Sie befinden sich hier: Home - News - Denon: Neue Denon 7.1-Kanal Receiver

Fack Ju Göhte Fack Ju Göhte

Fack Ju Göhte

Auf sein vergrabenes Diebesgut wurde einfach eine verdammte Turnhalle gebaut. Der Ex-Knacki Zeki Müller ...
...jetzt mehr!

Denon: Neue Denon 7.1-Kanal Receiver

Denon: Neue Denon 7.1-Kanal Receiver

DigitalVD.de News-Reader DigitalVD.de bei Facebook DigitalVD.de bei Twitter   2007-10-29 14:01:48 - Autor: Patrick Fiekers - Titel bei Amazon.de kaufen!

Leistung satt - in jeder Hinsicht: Auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin stellte Denon neben zahlreichen weiteren Neuheiten vier höchst attraktive A/V-Receiver zwischen 349,00 und 799,00 Euro vor.


Denon: Neue Denon 7.1-Kanal Receiver Denon: Neue Denon 7.1-Kanal Receiver

Leistung satt - in jeder Hinsicht: Auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin stellte Denon neben zahlreichen weiteren Neuheiten vier höchst attraktive A/V-Receiver zwischen 349,00 und 799,00 Euro vor. Das gesamte Quartett teilt sich Highlights wie Full-HD-kompatible HDMI-Ein-/Ausgänge, die exklusive Audyssey MultEQ-Einmessautomatik und die Möglichkeit, die Heimkino-Steuerzentrale in einen vollwertigen iPod-kompatiblen Netzwerk-Receiver zu verwandeln. Dass der Spaßfaktor stimmt, garantieren zudem diskret aufgebaute, gewohnt kraftvolle 7-Kanal-Endstufen, ein komplett neuer Schaltungsaufbau für kürzeste Signalwege und eine noch komfortablere Bedienung. Und da die höherpreisigen Vertreter weitere angenehme Überraschungen bereit halten, hat jeder A/V-Receiver dieses Quartetts beste Karten in seiner Preisklasse.

Vom 31.August bis5.September blickten technikinteressierte Musik- und Filmliebhaber aus der ganzen Welt erwartungsvoll auf die IFA, vorausgesetzt sie waren nicht selbst vor Ort. Ein Besuch bei Denon wäre jedenfalls eine Reise nach Berlin wert gewesen - allein schon wegen der neuen 7.1-Kanal-A/V-Receiver. Bereits der AVR-1508 (349 Euro) hat das Zeug zur Audio/Video-Touristenattraktion, was längst nicht nur an dessen neuem, ansprechenden Design liegt. Das Einstiegsmodell ins erwachsene Heimkino-Vergnügen trumpft mit einer bärenstarken 7-Kanal-Endstufe auf. Sämtliche Verstärkerzüge sind mit einzelnen Leistungstransistoren (diskreter Aufbau) realisiert und bieten identische Leistungswerte (7 x 110 W, 6 Ohm), was in dieser Preisklasse alles andere als selbstverständlich ist. Gleiches gilt für die sorgfältige Konstruktion: Der Einsatz hochkomplexer 6-lagiger Digital-Boards erforderte ein komplett neues Schaltungslayout, das sich durch deutlich verkürzte Signalwege auszeichnet. Weitere Denon typische Vorzüge wie ultrastabile Netzteile mit getrennten Stromversorgungen für sämtliche Sektionen (Video, Audio, Digital,...) sowie ein vibrationshemmender Gehäuseaufbau mit einem fest im Chassisboden verankerten Aluminium-Profilkühlkörper und einer zusätzliche Bodenplatte, die den Netzteil-Transformatoren einen ruhigen Einzelarbeitsplatz zur Verfügung stellt, schaffen ideale Rahmenbedingungen für ein reines, von Rauschanteilen und anderen Störfaktoren befreites Klangerlebnis.

Gemessen an den Einstandspreisen glänzen die neuen A/V-Receiver mit weit überdurchschnittlichen Bauteilen. Beispielsweise übernimmt ein leistungsfähiger 32-Bit SHARC Fließkomma DSP von Analog Devices die Decodierung und Nachbearbeitung (Post-Processing) gängiger Multikanal-Tonformate. Für bestmöglichen Raumklang in jedem Heimkino sorgt Audyssey MultEQ inklusive Original Audyssey Messmikrofon. Die komfortable Einmessautomatik begnügt sich längst nicht damit, für die angeschlossenen Lautsprecher die optimalen Receiver-Einstellungen zu finden (Auto Setup). Audyssey MultEQ korrigiert zudem auch Raumakustik-Probleme (Room EQ) und zwar nicht - wie in den unteren Preisklassen üblich - an maximal zwei Stellen (wie etwa Audyssey 2EQ), sondern an sechs frei wählbaren Hörpositionen. Hochpräzise FIR-Digitalfilter entzerren dabei die Raum-abhängigen Frequenzgänge bis in den bekanntermaßen kritischen Tiefbassbereich (Subwoofer-Equalizing). Zudem wird das Impulsverhalten in der Zeitebene optimiert. Kurzum: Eine derart umfassende, hochwirksame Einmess- und Raumkorrektur dürfte derzeit kein anderer A/V-Receiver der Einsteigerklasse bieten.

Ebenfalls zu den klangfördernde Neuerungen zählt der Compressed Audio Restorer. Diese Eigenentwicklung analysiert und restauriert mit Hilfe komplexer Algorithmen die Audiodaten komprimierter Musikformate (MP3, WMA, AAC), damit sich selbst die speicherplatzschonenden Songs klanglich von ihrer besten Seite zeigen können. Der weiterentwickelte Dock-Control-Anschluss erleichtert die iPod-Integration und macht die jüngste A/V-Receiver-Generation fit für Computer, den Medienserver im Netzwerk und das Web. Im Zusammenspiel mit den neuen Docking-Stationen ASD-3W (iPod, Wi-Fi, Ethernet; 229 Euro) oder ASD-3N (iPod, Ethernet; 179 Euro) mutiert bereits der AVR-1508 zum vollwertigen Netzwerk-Receiver, der neben den iPod-Modellen von Apple auch Internetradiostationen oder die PC-Festplatte (Audio/Foto Streaming) als Signallieferanten akzeptiert. Dabei lässt sich der iPod bequem mit der Fernbedienung des A/V-Receivers steuern, während dessen FL-Display oder die grafische Benutzeroberfläche der Docking Stationen die benötigten iPod- und Netzwerk-Menüs sowie Informationen oder Bilder anzeigt.

Ohnehin schreiben auch unsere "kleinen" A/V-Receiver Bedienkomfort groß. Die schwarze, jetzt noch übersichtlicher gestaltete FLIP REMOTE hat gleich zwei gute Seiten. Die Vorderseite beschränkt sich der Übersichtlichkeit halber auf die alltäglich benötigten Funktionen, während das Tastenfeld auf der Rückseite weitere Zusatzfunktionen bereitstellt. Gut ablesbare Beschriftungen, zeitgemäßere Bezeichnungen für die Quellen etc. und teilweise größere Tasten steigern die Benutzerfreundlichkeit auf der Gerätefront, die den Film- und Musikfan weiterhin mit angenehmen Extras wie Aufnahmewahlfunktion, Front Panel-Setup (Konfiguration direkt am AV-Receiver) und drei Quick Select-Modi zur Speicherung häufig benötigter Einstellungen (Quelle mit Lautstärke, Surround-Modus ...) verwöhnt. Komplett neu konzipiert haben die Entwickler die Geräterückseite: Zusammengehörige Audio- und Video-Anschlüsse sind jetzt direkt nebeneinander platziert. Um die Zuordnung zu verbessern, befinden sich die Ausgänge innerhalb schraffierter Felder. Und auch die logische Reihenfolge der robusten Schraubklemmenpaare für die Lautsprecher erleichtert die Verkabelung und verringert die Verwechslungsgefahr beim Anschließen deutlich.

Besondere Freunde bei der Installation dürften die HDMI-Schnittstellen (2 Eingänge / 1 Ausgang) unter anderem den Besitzern neuester Flachbildschirme und Projektoren bereiten. Denn die Digitalschnittstellen entsprechen dem neuesten Standard 1.3a und sind damit den extrem hohen Datenraten der High-Definition-Formate gewachsen. Bereits der AVR-1508 unterstützt über seine HDMI 1.3a-Anschlüsse die angesagten, progressiven Full HD-Bilder mit 1080 Zeilen (1080p). Dabei spielt es keine Rolle, ob die künftigen Blue-ray- oder HD DVD-Player die hochauflösenden Filme mit 24 Hz, 50 Hz oder 60 Hz Bildwechselfrequenz ausgeben. Videosignale mit erhöhter Farbauflösung (Deep Colour mit 30 oder 36 Bit) und erweitertem xvYCC-Farbraum, leiten die neuen A/V-Receiver ebenfalls ohne Qualitätseinbußen weiter. Als analoge Alternative zu den zukunftsweisenden HDMI-Verbindungen ist der AVR-1508 zudem mit Video-Komponenten-Anschlüssen (3 Eingänge / 1 Ausgang) ausgestattet.

Letztere bietet der wahlweise in den Ausführungen Silber und Schwarz erhältliche AVR-1708 (449 Euro) ebenfalls. Allerdings nehmen dessen hochwertige Komponenteneingänge mit ihrer auf 100 MHz erweiterten Videobandbreite selbst hochauflösende HDTV-Signale (bis 1080 Zeilen) analog entgegen. Damit empfiehlt sich der AVR-1708 beispielsweise auch als Steuerzentrale für Player oder Spielekonsolen, die zwar HD-Bilder ausgeben, aber keine HDMI-Schnittstelle besitzen. Wer auf der anderen Seite einen älteren LCD-, Plasma-TV oder Projektor besitzt, kann die hochwertige, digitale Komponenten-Videokonvertierung (Video <--> S-Video -> Komponente) nutzen und seinen Monitor unabhängig von der Videoquelle mit einer einzigen Analogverbindung ansteuern. Dabei gewährleistet der Komponenten-Anschluss exzellente Bildqualität. Doch nicht nur die Filmgenießer, sondern auch die Stereohörer kommen mit dem AVR-1708 voll auf ihre Kosten: Die beiden zuweisbaren Surround-Back-Endstufen ermöglichen innerhalb eines klassischen 5.1-Kanal-Setups auch die klangfördernde, getrennte Ansteuerung der Hoch- und Tiefmitteltöner der beiden Hauptlautsprecher (Front Bi-Amping). Über ihren 7.1-Kanal-Audioeingang können die beiden Einstiegsmodelle sogar die neuen hochauflösenden Tonformate der Blu-ray- oder HD DVD-Player mit integriertem Decoder verarbeiten.

Die HDMI-Eingänge des AVR-1908 (599 Euro) sind zudem bereits auf die entschlüsselten 7.1-Kanal-PCM-Digitaldaten der HD-Tonformate (Dolby TrueHD, DTS-HD Master) bestens vorbereitet. Denn die hochauflösenden Multikanal-Audiodaten werden nicht nur in digital entgegengenommen. Den 7.1-Kanal-LPCM-Formaten stehen auch alle Optionen des Post-Processings inklusive Bassmanagement, der Audyssey Raumkorrektur usw. offen. Das bedeutet: Die komplette Nachbearbeitung der HD-Audio-Signale erledigt der A/V-Receiver. Ein entscheidender Anteil an der hohen Bildqualität des AVR-1908 gebührt zudem der HDMI-Videokonvertierung (Composite, S-Video, Komponente -> HDMI). Dadurch reicht unabhängig von der Bildquelle eine einzige digitale Verbindung zum TV oder Projektor. Den Bedienkomfort zusätzlich erhöhen die neu strukturierten Bildschirmmenüs (OSD) und die erweiterten Optionen bei der Verwaltung der Quick Select-Modi sowie der Eingänge (Umbenennen, Löschen). Ein 7.1-Kanal-Vorverstärkerausgang (PreOut) für den Anschluss externer Endstufen sowie eine Frontplatte und Regler aus massivem Aluminium runden das umfassende Ausstattungspaket des AVR-1908 ab.

Für 200 Euro mehr darf man bei Denon selbstverständlich noch einmal einen deutlichen Sprung nach oben erwarten: Der AVR-2308 (799 Euro) verspricht mit Pure Direct für ein völlig ungestörtes Stereovergnügen, Phono-MM-Eingang, einem besonders stabilen Netzteil mit drei getrennten Transformatoren sowie extrem stromstarken HC (High Current)-Leistungstransistoren gerade anspruchsvollen Musikhörern ein begeisterndes Stereo- und Multikanal-Klangerlebnis. Dazu empfiehlt sich der AVR-2308 auch als Videomanager für höhere Aufgaben: Die bestens bewährte DCDi-Technologie von Faroudja übernimmt die Umwandlung der Interlaced-Signale in flimmerfreie Vollbilder (Progressive Signale) mit einstellbarem Progressive Modus für optimale Ergebnisse auch bei schwierigem Ausgangsmaterial. Neben dieser IP-Konvertierung kümmert sich der Faroudja-Chip FLI2310 um die Videoskalierung aller analogen Bildsignale bis 1080p (Full HD Video-Scaling). Während das gut ablesbare 2-zeilige FL-Punktmatrix-Display die RDS-Informationen des UKW/MW-Tuners und gegebenenfalls auch die Metadaten der iPod-Dateien angemessen darstellt, eröffnen die Multiroom-Fähigkeiten des AVR-2308 zusätzliche Expansionsmöglichkeiten. Die frei zuweisbaren Surround Back-Endstufen ermöglichen neben dem Front-Bi-Amping auch die Ansteuerung eines zusätzlichen Lautsprecherpaars in einem anderen Raum. Darüber hinaus steht für die Hörzone 2 ein PreOut-Ausgang (Zone 2) bereit. Erfreulicherweise kann der Musikhörer die Quelle für die zweite Hörzone unabhängig von der Hauptzone individuell einstellen. Und wer sein im Haus verteiltes AV-Equipment raumübergreifend per Funk steuern möchte, kann über die serielle Schnittstelle (RS232C) das super-komfortable, bidirektionale Universal-Fernbedienungssystem RC-7000CI/7001RCI einbinden.

Preise:
AVR-2308: 799,00 Euro
AVR-1908: 599,00 Euro
lieferbar ab Oktober 2007
AVR-1708: 449,00 Euro
AVR-1508: 349,00 Euro
alle Modelle (außer 1908) lieferbar ab September 2007

Bei Amazon.de einkaufen!


Quelle: Denon
Diskutieren Sie über diese Nachricht!

- digitalvd.de auf Google+




Alle News finden Sie in bei uns im News-Center!

 

Weitere aktuelle Meldungen rund um DVD und Heimkino:

- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!

+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++


Alles Gute!

zum heutigen Geburtstag
wünschen wir folgender Person:
Jennifer Nitsch, und allen anderen!
> Weitere Geburtstage...