Sie befinden sich hier: Home - News - Gumboots - die African Dance Performance

Der Teufelsgeiger Der Teufelsgeiger

Der Teufelsgeiger

Der europaweit gefeierte Geigenvirtuose und notorische Frauenheld Niccolò Paganini ...
...jetzt mehr!

Gumboots - die African Dance Performance

Gumboots - die African Dance Performance

DigitalVD.de News-Reader DigitalVD.de bei Facebook DigitalVD.de bei Twitter   2002-09-21 18:32:33 - Autor: Patrick Fiekers - Titel bei Amazon.de kaufen!

Gumboots - die mitreißende African Dance Performance: Pünktlich zur Deutschland-Premiere veröffentlicht Warner Vision die DVD und VHS zum Erfolgsmusical.


Gumboots - die African Dance Performance

Sie sind sexy, athletisch, authentisch: Zwölf junge Südafrikaner präsentieren in einer energiegeladenen und ansteckend rhytmisch-faszinierenden Show singend und tanzend die Geschichte ihrer Vorfahren in den Goldminen. Nach der erfolgreichen Welttournee nun auch auf DVD, inklusive einer eindrucks-vollen Dokumentation südafrikanischer Vergangenheit und Gegenwart

Hamburg (Sept./Okt. 2002) Tief unter der Erdoberfläche, in den feuchten Goldminen von Südafrika, ist Sprechen verboten. Angekettet und wie Sklaven gehalten, können sich die schwarzen Arbeiter kaum bewegen. Doch sie lassen sich nicht unterkriegen. Immer wieder klatschen die Männer in der Finsternis ihre Gummistiefel rhythmisch aneinander und rasseln mit ihren Ketten. Abends, in den spärlichen Momenten der Freiheit, geht es weiter –– leidenschaftlicher, lauter und exstatischer, bei Sonnenuntergang werden die Männer von Trommeln und Gesang begleitet. Das ist ihre Sprache, das sind die Wurzeln von Gumboots...

Was einst in bis zu 2000 Metern Tiefe begann, gehört heute zu den internationalen Musical- Highlights. Seit 1999 zieht das „Gumboots-Ensemble“, das von Regisseur Zenzi Mbuli und Stardesigner Nigel Triffit („Tap Dogs“, Sydney 2000) betreut wird, rund um die Welt. Nach Südafrika folgten England, Kanada und eine große USA-Tour (2000/2001). Ganz gleich wo Gumboots auftreten, die Presse feiert mit: „12 sexy men from South Africa who build layers of electric through song and percussion“ kommentierte die „Sunday Times“. „An irresistible on stage energy. An infectious cocktail of music and dance” titelte “The Times”, und der “Hollywood Reporter” beschrieb das Ensemble: “Not be missed…A South African song-and dance experience energized with an hurricane force.” In diesem Jahr tourten Gumboots u.a. durch Japan, Korea und Italien. Im September kommen sie erstmalig nach Deutschland (von 25.9. bis 17.11. ins Hamburger St. Pauli Theater). Für 2003 ist eine umfangreiche Sommer-Tour mit weiteren Auftritten in den Städten Stuttgart, München und Berlin geplant. Für alle, die Gumboots nicht live sehen können oder die Show jetzt schon mal daheim erleben wollen, gibt es das Erfolgsmusical auf DVD und VHS.

Gumboots erzählt Geschichten vom Lebensalltag in Südafrika und erinnert an die dunkle Zeit der Apartheid. Das Sprechen und Steppen wurde vermischt mit traditionellen Stammes-tänzen und über Generationen weitergegeben. Gumboots bietet nicht nur eine rhythmisch ausdrucksstarke Tanzperformance, sondern sie faszinieren auch als Sänger und Percus-sionisten mit mitreißender Musik. Immer wieder werden sie musikalisch mit „Graceland“ von Paul Simon oder der Gruppe Ladysmith Black Mambazo verglichen. In der Kleidung der Goldminenarbeiter – mit Jeans, Stirnband und den typischen Wellington Boots – stampfen, springen und steppen Gumboots über die Bühne. Der Zuschauer kann sich der geballten Energie, die da herüber kommt, nicht entziehen. Im Gegensatz zu vielen anderen synthe-tischen Tanzgruppen wirken die zwölf jungen, athletischen Künstler einfach authentisch. Sie haben ein Anliegen: Sie wollen unterhalten, sie wollen ansprechen und gleichzeitig das Lebensgefühl des Widerstands im gestrigen und heutigen Südafrika vermitteln. Und was vielen gar nicht bekannt ist: Der ursprüngliche Stepp-Tanz stammt von schwarzen Sklaven in den amerikanischen Südstaaten. Da ihnen der Gebrauch von Trommeln verboten war, benutzten sie ihren Körper als Rhythmusinstrument. Auch die Väter der Gumboots waren Sklaven im eigenen Land...

DVD und VHS zeigen die bejubelte Aufzeichnung der Gumboots-Show im Lyric Theatre in Londons West-End. Die DVD beinhaltet darüber hinaus ein besonderes Musik-Auswahl-Menü mit 20 Titeln sowie eine 53minütige Dokumentation über die Entstehung der Gruppe und das Leben der Protagonisten in ihrer Heimat. Damit wird noch einmal der Kontext der Gruppe zu ihrer Vergangenheit und ihrem kulturellem Erbe deutlich. Die DVD ist nicht nur packende Unterhaltung, sondern auch ein beeindruckendes Zeugnis südafrikanischer Geschichte und Gegenwart.

Bei Amazon.de einkaufen!


Quelle: Warner Vision
Diskutieren Sie über diese Nachricht!

- digitalvd.de auf Google+




Alle News finden Sie in bei uns im News-Center!

 

Weitere aktuelle Meldungen rund um DVD und Heimkino:

- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!

+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++


Alles Gute!

zum heutigen Geburtstag
wünschen wir folgender Person:
Marion Kracht, und allen anderen!
> Weitere Geburtstage...