Sie befinden sich hier: Home - News - Philips: 4World Wide Web auf dem Fernseh-Schirm

Das erstaunliche Leben des Walter Mitty Das erstaunliche Leben des Walter Mitty

Walter Mitty

Es kommt der Tag, an dem du mit dem Träumen aufhören und dein Schicksal in die eigenen Hände nehmen musst.
...jetzt mehr!

Philips: 4World Wide Web auf dem Fernseh-Schirm

Philips: 4World Wide Web auf dem Fernseh-Schirm

DigitalVD.de News-Reader DigitalVD.de bei Facebook DigitalVD.de bei Twitter   2009-06-17 22:14:05 - Autor: Patrick Fiekers - Titel bei Amazon.de kaufen!

Zwischen Tatort und YouTube liegt nicht mehr als ein Tastendruck auf der Fernbedienung: Dank Net TV zappen die jüngsten Fernseher-Modelle von Philips direkt ins World Wide Web. Schon über 30 Online-Dienste bringen so ihre attraktiven Inhalte auf die Bildfläche, und das Angebot wächst von Woche zu Woche. Daran ist die Technik hinter Net TV nicht ganz unbeteiligt: Sie beruht auf offenen Internet-Standards.


Philips: 4World Wide Web auf dem Fernseh-Schirm Philips: 4World Wide Web auf dem Fernseh-Schirm

Seit vier Jahren beschäftigt das Phänomen YouTube Legionen von Feuilletonisten, Medienexperten und strategischen Planern in der Industrie: Was da im Internet als lustiges Daumenkino jugendlicher Web-Communities begann, hat sich schnell zu einer ganz eigenständigen, globalen Medienform mit enormem wirtschaftlichen Potential entwickelt. Manche Experten sehen in dieser Plattform nichts weniger als den Prototyp einer zukünftigen, digitalen Medienlandschaft, andere spielen ihre Bedeutung herunter und verweisen auf Schwächen und Ungereimtheiten des Konzepts. Aber in einem Punkt sind sich alle einig: Kaum ein anderer Dienst zeigt so deutlich, wie sehr das klassische Fernsehen und das moderne Internet mit seinen breitbandigen Zugangsstrukturen einander beeinflussen. Das Internet hat das bewegte Bild, ursprünglich ein exklusives Merkmal der Rundfunk-Verteilung, längst umfassend integriert. Umgekehrt kommt der Rundfunk nicht mehr ohne Interaktivität aus: Die Sender stellen immer mehr zusätzliche Informationen auf ihre Webseiten. Video-Portale wie die Mediathek des ZDF bieten Nachrichten, Reportagen und Serien unabhängig vom Zeitraster des Sendeplans an.

Was liegt also näher, als Internet und Fernsehen auch in den Empfangsgeräten zusammenzubringen? Philips setzt die Idee jetzt in die Tat um – mit Net TV, einem Gerätekonzept, das Internet-Inhalte mit einem einzigen Tastendruck auf die Bildfläche holt: Der Wechsel vom TV-Programm ins World Wide Web funktioniert so unkompliziert wie das Zappen von 3SAT zu ProSieben.

Erste Versuche, das Internet auf den Fernsehbildschirm zu bringen, hat es schon vor etlichen Jahren gegeben, doch alle technischen Konzepte liefen damals noch in eine Sackgasse. So integrierten manche Hersteller die Elektronik kompletter PCs in ihre Empfangsgeräte – mit allen Nachteilen, die solche aufwändigen Lösungen mit sich brachten: Da galt es zunächst einmal, eine Betriebssoftware hochzufahren, oft musste ein eingebautes Modem zunächst noch Wählverbindung zum Internet-Provider aufbauen, und wenn dann am Ende Web-Seiten auf dem Bildschirm auftauchten, brauchte man ein Opernglas, um sie vom Fernseh-Sessel aus entziffern zu können. Denn die grafische Gestaltung normaler Internetseiten ist nun einmal auf PC-Monitore zugeschnitten, die man aus kurzem Abstand betrachtet.

So unbefriedigend diese frühen Versuche auch waren – einen Vorteil hatten sie doch: Sie zeigten, welche Kriterien wirklich überzeugende Lösungen erfüllen müssen. So erwarten Fernsehzuschauer, Web-Inhalte ohne umständliche Bedienprozeduren und ohne Zeitverzögerung aufrufen zu können. Der Aufbau von Wählverbindungen hat sich ohnehin längst erledigt: Der Breitband-Zugang zum Netz samt Flatrate-Tarif gehört heute in den meisten Haushalten zu den Selbstverständlichkeiten, W-LAN knüpft die Verbindung zum Internet sogar ohne zusätzlichen Kabelsalat. Ebenso wichtig ist die grafische Präsentation der Inhalte. Schriften müssen groß genug und in gut lesbarer Typografie auf dem Bildschirm erscheinen, Bilder und Symbole sollten sich nicht zu filigran geben.

All dies setzt voraus, dass die Anbieter ihre Web-Inhalte speziell für die Darstellung auf Fernseh-Bildschirmen aufbereiten – in enger Kooperation mit den Geräte-Herstellern. Philips hat bereits mehr als 30 Partner gewonnen, die ihre Internet-Portale auf den Bildschirmen der neuen Net TV Fernsehgeräte öffnen. YouTube gehört selbstverständlich dazu – neben der ARD mit ihrer minutenaktuellen Ausgabe der Tagesschau, der Bild Zeitung mit ihren heißesten Schlagzeilen, dem Portal Kino.de mit den besten Tipps für Cineasten, dem Berlin Fashion TV mit reizvollen Einblicken in die Welt der Couture und den Informationen vom Kapitalmarkt in der Netzausgabe der Börsenzeitung. Mindestens ebenso attraktiv sind die Net TV-Seiten von ebay, die aktuellen Wetterinformationen von Wetter.net, die Reise-Informationen des Stadtplan-Spezialisten Falk und das Online-Branchenbuch YellowMap.

Und dies alles ist erst der Anfang: Net TV wächst kontinuierlich, immer mehr Portale schließen sich der neuen Plattform an. Eine technische Grundsatzentscheidung der Ingenieure von Philips begünstigt diese Entwicklung: Net TV ist keine proprietäre Lösung, auf die sich die Anbieter der Inhalte festlegen müssten. Die Net TV Fernsehgeräte von Philips nutzen zur Darstellung einen normalen Browser, wie er auch auf PCs zum Einsatz kommt. Dieser stellt die Seiten der Partner dar, ermöglicht aber mit den Philips TVs auch den Zugang ins ganz normale Internet. So ist der interessierte Internet-Surfer in der Wahl seiner Websites nicht eingeschränkt. Dies bietet außer Philips derzeit kein anderer TV-Hersteller.

Net TV gehört bereits zur Ausstattung von allen neuen Fernsehgeräte-Modellen der 8000er und 9000er Reihen von Philips – in Größen ab 81 Zentimeter, die auch über Ambilight verfügen. Und selbstverständlich zählt das neue Online-Fernsehen auch zum Ausstattungskatalog des neuen Flaggschiffs von Philips, des Heimkinofernsehers Cinema 21:9. Kinoerlebnis und Internet verschmelzen hier zu einer ganz neuen Erfahrung.

Bei Amazon.de einkaufen!


Quelle: Philips
Diskutieren Sie über diese Nachricht!

- digitalvd.de auf Google+




Alle News finden Sie in bei uns im News-Center!

 

Weitere aktuelle Meldungen rund um DVD und Heimkino:

- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!

+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++


Alles Gute!

zum heutigen Geburtstag
wünschen wir folgender Person:
Jennifer Nitsch, und allen anderen!
> Weitere Geburtstage...