WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
Interviewskeine Interviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Making Of Das HochzeitsvideoKein Making Of Das Hochzeitsvideo
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
MusikvideoKein Musikvideo
Musikvideo
Kein Das Hochzeitsvideo TrailerDas Hochzeitsvideo Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Das Hochzeitsvideo

RC FSK Freigabe ab 12 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Komödie
Bildformat:
16:9 (1.85:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: DTS 5.1,Deutsch: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Amaray Case
EAN-Code:
4011976882589 / 4011976882589
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Komödie > DVD > Das Hochzeitsvideo

Das Hochzeitsvideo

Titel:

Das Hochzeitsvideo

Label:

Constantin Film

Regie:

Sönke Wortmann Sönke Wortmann Biografie Interview mit Sönke Wortmann: Das Wunder von Bern

Laufzeit:
83 Minuten
Genre:
Komödie
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Das Hochzeitsvideo bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Das Hochzeitsvideo DVD

5,29 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 04.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Das Hochzeitsvideo:


Pia (LISA BITTER) und Sebastian (MARIAN KINDERMANN) wollen den Bund fürs Leben schließen. Damit ihr Hochzeitstag perfekt wird, wurden alle erdenklichen Vorbereitungen getroffen. Doch was zunächst als schönster Tag ihres Lebens beginnt, entpuppt sich für Pia und Sebastian bald als Albtraum. Freund Daniel (MARTIN ASELMANN) bekommt die Aufgabe zugewiesen, die chaotischen Tage vor dem großen Tag und natürlich die Hochzeit selbst zu filmen. Dabei kommt Daniel Geheimnissen und Peinlichkeiten auf die Spur, die besser verborgen geblieben wären, wie zum Beispiel die Pornokarriere des Ex-Freundes der Braut. Als dann auch noch ein prominenter Überraschungsgast auftaucht, ist das Chaos perfekt. Schon bevor ihre Ehe richtig begonnen hat, wird die frische Liebe von Pia und Sebastian auf eine harte Probe gestellt. Das Hochzeitsvideo stammt aus dem Hause Highlight Communications.


Das Hochzeitsvideo Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Das Hochzeitsvideo:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Das Hochzeitsvideo:
Ein sonniger Tag, eine wunderschöne, strahlende Braut, dazu der elegante Bräutigam und viele lächelnde und freundliche Gesichter, die sich mit dem jungen Paar freut. Und damit all diese schönen Momente auch festgehalten werden, muss die Hochzeit natürlich auf Video gebannt werden. Genauso haben sich das zukünftige Ehepaar, die lebensfrohen Pop-Promoterin Pia und der etwas zu gut erzogenen Sohn reicher Eltern Sebastian, ihre Traumhochzeit vorgestellt, die in wenigen Tagen stattfinden soll, doch aus dem glücklichsten Tag der Beiden wird ein wahrer Alptraum!

Sebastians Freund Daniel soll die Tage rund um die Hochzeit für die Nachwelt auf Film bannen, und dass tut er auch. Hautnah und Schritt auf Tritt begleitet er mit seiner Kamera das Brautpaar wie natürlich auch die Gäste. Dabei geraten ihm betrunkene Gäste, unter anderem Pias Ex-Freund, ein Pornodarsteller namens „Carlos, die Keule" und andere Peinlichkeiten, vor die Kamera. Und somit ist der Zuschauer dabei, als sich die Ereignisse durch Eifersucht, Tränen, Sex, Wutausbrüche und eigentlich geheime Wahrheiten, überschlagen.

Für dieses Pseudo-Amateur-Hochzeitsvideo war der erfolgreichsten Komödienspezialisten des deutschen Films der 1990er Jahre Sönke Wortmann verantwortlich. Aber wie man bei diesem Film, mit dem einfachen Titel „Das Hochzeitsvideo“, merkt, sind die goldenen Zeiten á la Wortmanns „Der bewegte Mann“, „Kleine Hai“ oder auch „Das Superweib“ vorbei. Zwar ist „Das Hochzeitsvideo“ eine durchaus unterhaltsame Komödie, in der einiges drunter und drüber geht und auch einige witzige Ideen mit sich bring, aber wirklich etwas Neues präsentiert Wortmann nicht, im Gegenteil, er lässt kein Klischee, keinen derben Witz und keine Peinlichkeit aus, die das Thema parat halten könnte. Was allerdings sehr positiv auffällt, sind die Schauspieler. Wortmann verzichtete gänzlich, bis auf eine kleine Ausnahme, auf prominente Darsteller. Umso erfrischender und spielfreudiger wirken die neuen Talente, die hier jeweils ihr Kinodebüt geben, auf die Zuschauer. Kurz und gut: „Das Hochzeitsvideo“ bietet mit seinem Mix aus „Meine Braut, ihr Vater und ich“, „Hangover“ und „Brautalarm“ zwar nichts Neues, unterhält aber dennoch recht gut. Und wer schon Sprüche mag wie „Meine Kehle ist trocken und mein Schlüpfer ist feucht“, ist hier bestens aufgehoben.

Die von Constantin veröffentlichte DVD, präsentiert den Film in einer sehr guten Qualität. Das Widescreen-Bild (1.85:1/ anamorph), obwohl es mit der fürs Thema typischen Handkamera gedreht wurde, zeigt sich sehr scharf und mit schönen, natürlichen Farben. Der Ton (Dolby Digital 5.1) kommt ebenso positiv weg, auch wenn es hier natürlich keine Actionkracher vorhanden sind. An Bonusmaterial gibt es ein ca. 10-minütiges Making of sowie ein Making of – Shortcut, es geht mit Herrn Wortmann backstage sowie einen weiteren Blick hinter die Kulissen, es gibt Interviews, zwei Musikvideos (Selig „Von Ewigkeit zu Ewigkeit“, Ruppe Rap – Selfmade Musikvideo) und zum Abschluss noch das Featurettes „Familienfeier mit Hindernissen“.

Alternative: „Sábado - Das Hochzeitstape“ von dem chilenischen Regisseur Matías Bize in Echtzeit auf Video gedreht, und mit 65 Minuten Länge auch keine Langeweile aufkommen lässt. Mit einer einfachen und guten Geschichte und überzeugenden schauspielerischen Leistungen ist dieses „Hochzeitstape" ein echtes kleines Meisterwerk, wie es das Leben selbst nicht besser schreiben könnte. ()

alle Rezensionen von Bernd Hellweg ...
Pia (LISA BITTER) und Sebastian (MARIAN KINDERMANN) wollen den Bund fürs Leben schließen. Damit ihr Hochzeitstag perfekt wird, wurden alle erdenklichen Vorbereitungen getroffen. Doch was zunächst als schönster Tag ihres Lebens beginnt, entpuppt sich für Pia und Sebastian bald als Albtraum. Freund Daniel (MARTIN ASELMANN) bekommt die Aufgabe zugewiesen, die chaotischen Tage vor dem großen Tag und natürlich die Hochzeit selbst zu filmen. Dabei kommt Daniel Geheimnissen und Peinlichkeiten auf die Spur, die besser verborgen geblieben wären, wie zum Beispiel die Pornokarriere des Ex-Freundes der Braut. Als dann auch noch ein prominenter Überraschungsgast auftaucht, ist das Chaos perfekt. Schon bevor ihre Ehe richtig begonnen hat, wird die frische Liebe von Pia und Sebastian auf eine harte Probe gestellt. Das Bild (1,78:1; anamorph) der DVD ist nur mäßig ausgefallen. Die Schärfe lässt teils zu wünschen übrig, denn immer wieder wirkt das Bild zu weich und zu detailarm. Der Kontrast ist ausgewogen, der Schwarzwert satt. Die Farben wurden bearbeitet und sehen etwas blass und kühl aus. Die Kompression fällt gelegentlich durch kleinere Unruhen in Form von Blockbildungen ins Auge. Der Ton liegt in Dolby Digital 5.1 und in DTS (5.1) vor. Ein signifikanter Unterschied lässt sich nicht ausmachen, so dass sich beide Spuren auf dem gleichen Level bewegen. Beide sind also frontlastig, was bei einer dialogorientierten Komödie zwar nicht ganz so groß ins Gewicht fällt, aber etwas mehr Aktivität in den Rears hätte nicht schaden können. So passiert hinten nur selten was, meist in Form von Musik und einigen wenigen Umgebungsgeräuschen oder Soundeffekten, die zeigen, was man daraus hätte machen können.

Es gibt keinerlei Untertitel. Die Extras bestehen aus einem Making of (ca. 10 min), einem Making of-Shortcut (ca. 4 min), dasselbe in grün, nur Kürzer, den Clips Backstage mit Sönke Wortmann (ca. 2 min) und Familienfeier mit Hindernissen (ca. 3 min), in denen die Darsteller sich zum Film äußern, dazu fünf Interviews (ca. 10 min), einem Musikvideo: Selig "Von Ewigkeit zu Ewigkeit", dem Ruppe Rap "Selfmade Musikvideo" sowie einem Blick hinter die Kulissen (ca. 4 min) mit unkommentierten Bildern von den Dreharbeiten.

Insgesamt hält sich das Bonusmaterial in Sachen Qualität und Quantität stark in Grenzen. Es ist insgesamt einfach zu promo-lastig, voller Lobeshymnen und ohne wirklichen Informationsgehalt. Einiges wiederholt sich sogar. DAS HOCHZEITSVIDEO (D, 2012) ist der neue Film von Sönke Wortmann (DER BEWEGTE MANN, DIE PÄPSTIN, DAS SUPERWEIB, DAS WUNDER VON BERN), der diesmal ein Werk im "Found-Footage-Mockumentary-Stil" und mit entsprechendem Handkameraeinsatz präsentiert.

Er erzählt darin von einem Hochzeitswochenende, das sukzessiv im Chaos versinkt: Alkoholexzesse, Sex (mit Tieren), verlorene Eheringe, unfreundliche Standesamt-Mitarbeiter, snobistische Eltern, ein Porno-Darsteller als Exfreund, ein misslungener Blowjob, der mit einer Halskrause endet, es gibt kaum etwas, was die Handlung nicht hervorbringt.

Wie man sieht, ist die Handlung voll mit Klischees, die ausgelutschter nicht sein könnten. Vorbilder sind klar THE HANGOVER und PROJECT X, aber auch der Einfluss von AMERICAN PIE ist spürbar. Leider sind die Filmemacher weit davon entfernt das zu schaffen, was den Amerikanern ihrerseits gelang: Derbe, aber witzig zu sein. Stattdessen gibt es biederen deutschen Humor, der platter und unkomischer kaum sein kann. Nur äußerst selten sitzt mal ein Gag oder ein Dialog. Insgesamt ist alles einfach zu harmlos, zu albern, zu konventionell und immer etwas zu gebremst. Man hatte wohl Angst vor der eigenen Courage und so bleibt man stets politisch korrekt und es werden keine Tabus gebrochen oder Grenzen überschritten, was auf Dauer reichlich altbacken und ziemlich provinziell wirkt.

Wortmann arbeitet mit größtenteils unbekannten Darstellern, die zumeist aus dem Theater-Bereich kommen, um dem Konzept eines halbwegs realistischen "Hochzeitsvideos" treu zu bleiben. Bekannte Gesichter würden da nur noch mehr stören. Aber viele unverbrauchte Gesichter (und etwas Talent hier und da) machen noch lange keinen guten Film. Wie so oft ist das äußerst dünne Drehbuch die größte Schwäche bei einem deutschen Film.

So bietet DAS HOCHZEITSVIDEO kaum mehr als tiefer gelegten Humor, der selten wirklich amüsant ausfällt und deshalb die Kurzweiligkeit stark einschränkt. ()

alle Rezensionen von Carlito Brigante ...
0 von 50
2


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Das Hochzeitsvideo
Land / Jahr: Deutschland 2012
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Making Of, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Backstage mit Sönke Wortmann (ca. 2 Min.), Familienfeier mit Hindernissen (ca. 3 Min.), Interviews (ca. 9 Min.), Selig „Von Ewigkeit zu Ewigkeit“ Musikvideo (ca. 4 Min.), Ruppe Rap – Selfmade Musikvideo (ca. 2 Min.), Blick hinter die Kulissen (ca. 4 Min.)
Kommentare:

Weitere Filme von Sönke Wortmann:
Weitere Titel im Genre Komödie:
DVD Das Hochzeitsvideo kaufen Das Hochzeitsvideo
DVD Das Hochzeitsvideo kaufen Das Hochzeitsvideo
DVD StadtLandLiebe kaufen StadtLandLiebe
DVD The Escort - Sex sells kaufen The Escort - Sex sells
DVD The Escort - Sex sells kaufen The Escort - Sex sells
DVD Toni Erdmann kaufen Toni Erdmann
DVD Toni Erdmann kaufen Toni Erdmann
DVD Mother`s Day - Liebe ist kein Kinderspiel kaufen Mother`s Day - Liebe ist kein Kinderspiel
Weitere Filme von Highlight Communications:
Weitere Filme vom Label Constantin Film: