WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Making Of Fluch der KaribikKein Making Of Fluch der Karibik
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Fluch der Karibik TrailerKein Fluch der Karibik Trailer
Trailer zum Film
TrailershowKeine Trailershow
Trailershow


Trailer im Flash-Format anschauen!

TECHNISCHE DATEN
zu Fluch der Karibik

RC 2 FSK Freigabe ab 12 Jahren
DVD-Typ: DVD
Medium: DVD
Genre: Abenteuer
Bildformat:
16:9 (1:2,35) Widescreen
Tonformat:
D: DTS 5.1
D: Dolby Digital 5.1
D: THX
E: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Italienisch, Spanisch, Türkisch
EAN-Code:
4011846015970 / 4011846015970
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Abenteuer > DVD > Fluch der Karibik

Fluch der Karibik

Titel:

Fluch der Karibik

Regie:

Gore Verbinski

Laufzeit:
137 Minuten
Genre:
Abenteuer
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Fluch der Karibik bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Fluch der Karibik DVD

Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
momox.de - DVD Sofort-Ankauf Ankauf bei Momox Ankauf bei Momox
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 17.12.2014 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Fluch der Karibik:


Hollywood-Produzent Jerry Bruckheimer (Pearl Harbor, Armageddon) und Regisseur Gore Verbinski (Die Mäusejagd, The Ring) entführen auf ein mitreißendes Abenteuer-Spektakel in die wilde Karibik.

Das paradiesische Leben des charmanten Piraten Captain Jack Sparrow (Johnny Depp) erhält einen jähen Dämpfer, als der finstere Captain Barbossa (Geoffrey Rush) sein stolzes Schiff, die „Black Pearl“, in seine Gewalt bringt und mit ihr die Hafenstadt Port Royal überfällt, wo er die bildhübsche Gouverneurstochter Elizabeth Swann (Keira Knightley), entführt. Das kann der abenteuerlustige Waffenschmied Will Turner (Orlando Bloom – Der Herr der Ringe), Elizabeth' Vertrauter seit Kindertagen, nicht auf sich beruhen lassen. Gemeinsam mit dem Haudegen Sparrow macht er sich auf die Jagd nach der mörderischen Piratenbande um Barbossa - und seiner verlorenen Liebe. Noch ahnen die beiden Draufgänger nichts von einem mysteriösen Fluch, der auf Barbossa und seiner blutrünstigen Mannschaft lastet: Bei Mondschein verwandeln sie sich in lebendige Skelette, dazu verdammt, auf ewig als Untote durch die Nacht zu ziehen. Nur ein außergewöhnliches Geheimnis kann den Fluch brechen ...

Die meisterhafte schauspielerische Leistung von Johnny Depp und die einzigartige Mischung aus Action, Mystery und Romance verhalfen dem Film in kürzester Zeit zu einem sensationellen Publikumserfolg.
Fluch der Karibik stammt aus dem Hause Walt Disney Home Entertainment.


Fluch der Karibik Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Fluch der Karibik:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Fluch der Karibik:
„Bereitmachen zum Entern!“ – Die Kinokassen sind längst gefallen, die Fortsetzung in Bearbeitung, ein komplettes Genre aus den tiefsten Untiefen Hollywoods emporgehoben und zu neuem Ruhm geführt. Jerry Bruckheimer, seines Zeichens Überproduzent mächtiger, actionlastiger Streifen und Gore Verbinski, Regisseur visueller Augenweiden, beleben den längst vergessenen Piratenfilm zeitgerecht für verwöhnte und vielleicht auch schon ermüdete Zuschaueraugen. Nach Festplattenfiasko Matrix und opulenten Ringkriegen kommt hier ein Film dahergesegelt, der fast schon ein back-to-basic Gefühl vermittelt. Knarrende Schiffsplanken, exotische Drehorte, liebevoll gezeichnete Charaktere und natürlich wildes Säbelgeklirre – die Mischung ist ausgewogen und weiß zu gefallen.

Doch zuerst mal zur Story:
Will Turner (Orlando Bloom), Waffenschmied und schwer in Elizabeth, die Tochter des Gouverneurs (Keira Knightley) verliebt, findet sich urplötzlich in einem unglaublichen Abenteuer wieder – ein Abenteuer in dem viele Parteien mitmischen und in dem es für den, anfangs noch naiven Will zu vielen dramatischen Wendungen kommen wird. Elizabeth wird von dem ruchlosen Piraten Barbossa (Geoffrey Rush) entführt, nicht ohne Grund, denn ein finsteres Geheimnis wird von ihm und seiner Mannschaft gehütet. Natürlich ruft dies Will auf den Plan, der alles in Gang setzen will, seine Geliebte zu retten. Hilfe findet er dabei in dem exzentrischen Captain Jack Sparrow (Johnny Depp) – ein Captain ohne Schiff und Crew, aber ein Captain.

Die Story unterhält durch den Film, doch die beiden Charaktere Barbossa und Sparrow halten den Film am leben, wenn der Wind in den Segeln mal nachzulassen droht. Bloom und Knightley geraten etwas in den Hintergrund, was eigentlich schade ist, doch für einen Bruckheimerfilm nicht überraschend. Nicht die Emotionen zwischen den Charakteren sind wichtig, sondern deren Motivation etwas zu erreichen. Die Formel zeigt sich in vielen seiner Filmen: Bad Boys, The Rock, Armageddon, Top Gun etc. Eine Erfolgsformel, ohne Frage, doch macht sie die Filme etwas substanzlos, was besonders im Fall von „Fluch der Karibik“ schade ist.

Entstanden nach dem Fahrgeschäft „Pirates of the Carribean“ aus einem der amerikanischen Disneyparks, erfüllt der Film scheckheftgeprüft alle Wünsche die man an einen guten Piratenfilm stellt: Helden, Schurken, Seeschlachten, Südseeromantik. Alles gewürzt mit einer nicht unerheblichen Prise Mystik, die dann letztendlich auch wieder die allgegenwärtigen Computerkünstler auf den Plan ruft. Eigentlich wäre das nicht notwendig gewesen, die Piratencrew von Barbossa und auch Barbossa selbst überzeugen auch so gekonnt, nicht zuletzt durch herrliche Einzelfiguren (Pilet, Ragetti).

Die zwei DVD´s kommen in sehr Qualität des Films und der Extras daher. Private Mitschnitte eines der Nebendarsteller, lassen einen kurzen, aber auch interessanten Einblick ins Setleben zu. Audiokommentare fehlen ebenso wenig wie Szenenentwicklung, Bildergalerien und 26 zusätzlicher Szenen. Schön gemachtes Feature ist die interaktive Schiffsbesichtigung, die das Leben der Piraten beschreibt und obendrein noch geschichtlichen Background zum damaligen „Berufsbild“ bietet.

Fazit:
Fluch der Karibik“ ist ein opulent in Szene gesetzter Piratenfilm, der gekonnt mit den Klischees dieses Genres spielt. Spannungsgeladene Musik, viel Humor, aufwendige Szenenbilder und eindrucksvolle Aufnahmen der Südseeromantik machen dieses Abenteuer zu einer runden Sache für die ganze Familie.

Leider nicht mehr, denn ein bisschen zu glatt sind hier die Schiffsplanken, auf denen der Film aufgebaut ist, geschliffen. Was nicht ist kann aber noch werden – Fortsetzung folgt sowieso und vielleicht wird demnächst ja auch mal aus anderen Filmstudiokanonen geschossen... ()

alle Rezensionen von Jan Heesen ...
"Der Piratenfilm ist tot? Denkste! Regisseur Gore Verbinski bewies mit ""Fluch der Karibik"" das glatte Gegenteil. Der Streifen gehörte zu den drei erfolgreichsten Filmen des Jahres 2003. Der Regisseur lässt sich über zwei Stunden lang Zeit, um ein schlitzohriges Piratenabenteuer zu erzählen, das kein Klischee auslässt - alleine schon deswegen, um sich darüber lustig zu machen. Schon nach wenigen Sekunden steckt der Zuschauer voll in der karibischen Geschichte.

Der junge Waffenschmied Will Turner (Orlando Bloom, der Legolas aus ""Herr der Ringe"") liebt die für ihn unerreichbare Tochter des Gouverneurs (Keira Knightley). Also himmelt er sie aus der Ferne an. Das ändert sich erst, als ein fluchbeladener Pirat mit dem Geisterschiff ""Black Pearl"" heranrauscht und das arme Mädel entführt. Zusammen mit dem schrägen Piraten Black Sparrow (Johnny Depp) nimmt Will in einem gekaperten Schiff der Engländer die Verfolgung auf.

""Fluch der Karibik"" erzählt eine flotte Geschichte, in der viele Piraten, ein fieser Fluch, ein güldener Schatz, die wahre Liebe und viele coole Sprüche zum Einsatz kommen. Die Männer unter den Zuschauern freuen sich über die von Produzent Jerry Bruckheimer (""Pearl Harbor"") garantierte Action hoch drei, während die Mädels sich nicht entscheiden können, ob sie eher Orlando Bloom oder Johnny Depp anhimmeln sollen. Absoluter Star des Films ist freilich Johnny Depp, der mit Rastalocken, Goldzahn und Kajalstift unter den Augen die coolste Vorstellung seines Lebens gibt - und dabei den schwankenden Keith-Richard-Gedächtnis-Gang perfektioniert.

Ein perfektes DVD-Bild und Referenz-Sound sogar in DTS-ES sorgen für den absoluten Heimkinospaß. Eine Bonus-DVD mit vielen Extras lohnt die Anschaffung. Hier findet der Fan drei Audiokommentare, viele Informationen über Piraten und 19 neue Szenen vor." ()

alle Rezensionen von Carsten Scheibe ...
"Kristallklar, unschuldig und verlockend blitzt das Meerwasser in der karibischen Sonne. Hier, wo Freiheit, Abenteuer und Lebenslust förmlich in der Luft liegen, fühlt sich der verwegene und charmante Haudegen Captain Jack Sparrow (JOHNNY DEPP) zu Hause.

Sein bis dahin paradiesisches Leben erhält einen jähen Dämpfer, als der durchtriebene Captain Barbossa (GEOFFREY RUSH) sein stolzes Schiff, die BLACK PEARL, in seine Gewalt bringt und mit ihr die Hafenstadt Port Royal überfällt, wo er die bildschöne Tochter des Gouverneurs, Elizabeth Swann (KEIRA KNIGHTLEY), entführt. Das kann der abenteuerlustige Will Turner (ORLANDO BLOOM), Elizabeth’ Freund und Vertrauter seit Kindheitstagen, nicht auf sich ruhen lassen.

Gemeinsam mit Captain Sparrow macht er sich auf die Jagd nach der mörderischen Bande um Barbossa – und seiner verlorenen Liebe. Auf dem schnellsten Schiff der britischen Flotte wollen sie den Piraten das schmutzige Handwerk legen. Noch ahnen die beiden Draufgänger nichts von einem mysteriösen Fluch, der auf Barbossa und seiner Mannschaft lastet: Bei Mondschein verwandeln sie sich in lebendige Skelette, dazu verdammt, auf ewig als Untote durch die Nacht zu ziehen.

Nur ein außergewöhnliches Geheimnis kann den Fluch brechen...Die Bildqualität der DVD ist nahezu perfekt und verfehlt nur hauchdünn die Bestnote. Wie es sich für eine Bruckheimer-Produktion gehört, kommt das anamorphe Breitbild im Kinoformat 2.35:1 glasklar und ohne sichtbare Filmartefakte daher. Gleich zu Beginn des Films fällt einem die überdurchschnittlich gute Bildschärfe auf, die sowohl bei Close-Ups, als auch bei Totalen nicht an Qualität verliert. Auch die Farben sind ohne Fehl und Tadel und präsentieren sich vor allem in den Tageslichtsszenen zu Beginn des Films leuchtend und ausdrucksstark. Ebenso der Kontrast, der besonders in hellen Szenen auftrumpfen kann.

Leider gilt dies nicht ausnahmslos, denn speziell in den dunkleren „Mondschein“-Szenen werden gelegentlich manche Details durch das satte schwarz geschluckt. Aber nicht nur der Kontrast hat seine Mühen, sondern auch der Rauschfilter, der zum Ende des Films immer grobkörniger wird. Zum Glück hält sich dieses Problem aber noch in Grenzen und fällt nur bei genauerem Hinsehen auf. Insgesamt hinterlässt die Vorlage vom „Fluch der Karibik“ einen hervorragenden Eindruck. Aber aufgrund der oben genannten Problemchen, fehlt es dem Bild an dem letzten Quäntchen zur Perfektion.Ebenbürtig präsentiert sich auch der Ton (Dolby Digital 5.1 EX und DTS ES) der DVD, der neben einem wirklich epischen Soundtrack aus der Feder von Klaus Badelt, noch eine bombastische Soundkulisse bietet. Unterstrichen wird die musikalische Untermalung vor allem durch zahlreiche Surround-Effekte, die besonders bei den vielen Kämpfen und Seeschlachten zu Tage treten. Es wird hier teilweise eine derart lebendige Atmosphäre geschaffen, dass man ein echtes Gänsehaut-Feeling bekommt und sich mitten in das Piratengetümmel versetzt fühlt. Leider kann dieses hohe Niveau nicht durch die gesamte Spieldauer gehalten werden, denn besonders in den ruhigen Szenen fällt der Sound recht frontlastig aus.

Zu den Dialogen lässt sich sagen, dass diese sowohl in der Synchronisation, als auch im Original gut verständlich sind, obwohl das englische Original aus atmosphärischen Gesichtspunkten um Längen besser ist. Alleine Johnny Depp im Original sprechen zu hören, ist eine wahre Freude für die Sinne. Da wir bei dieser DVD mal wieder in den „Genuss“ einer DTS-Spur kommen, möchte ich kurz auf diese eingehen. Vergleicht man den DTS- und den Dolby Digital-Ton, so sind oberflächlich keine Unterschiede zu vernehmen. Hört man aber einmal ganz genau hin, so kann man doch ganz minimale Differenzen in der Qualität und der Dynamik wahrnehmen ()

alle Rezensionen von Daniel Wenzel ...
4 von 50
3


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Pirates of the Caribbean: The Curse of the Black Pearl
Land / Jahr: USA 2003
Produktion: Jerry Bruckheimer
Musik: Klaus Badelt
Kamera: Dariusz Wolski, A.S.C.
Ausstattung: Brian Morris
Kostüme: Penny Rose
Schnitt: Craig Wood, Stephen Rivkin, A.C.E., Arthur Schmidt
Stunts: George Marshall Ruge
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Über 10 Stunden DVD EXTRAS:
- Mehrere Audiokommentare (Regisseur, Produzent, Johnny Depp, Keira Knightley u.v.m.)
- Das Epos auf See: umfangreiches Making Of mit ausführlichen Infos zu Schauspielern, Schiffen, Kostümen, Stunts, visuellen Effekten u.v.m.
- Blick auf das Film-Set: Die Entstehung verschiedener Szenen
- Foto-Tagebuch des Produzenten, Tagebuch eines Piraten, Logbuch eines Schiffs
- Unter Deck: Eine interaktive Geschichte der Piraten
- Gag-Reel
- Mehr als 20 zusätzliche Szenen
- Die Piraten-Attraktion im Disneyland
- Mondschein-Serenade: Szenenentwicklung vom Konzept bis zur fertigen Aufnahme

- Computer-Features:
• Verwandlung zum Skelett im Effekte-Studio
• virtuelle Fahrt durch die Disney Attraktion
• original Storyboard und Drehbuch
u.v.m.
UMD VIDEO / Universal Media Disc - Fluch der Karibik:
Dieser Film existiert ebenfalls im UMD-Format für Sonys "Playstation Portable" (PSP)
Erscheinungsdatum: 30.09.2005
Kommentare:
Kommentar von Orly's Girl
Ich liebe diese DvD! ich habe sie mir direkt beim starttermin geholt und sie mindestens 30 Mal gesehen! Ich kann sie absolut jeden weiter empfehlen. Orlando ist einfach unschlagbar!

Kommentar lesen ...
Kommentar von djfl.de
Dirk Jasper: Mit Fluch der Karibik präsentieren Erfolgsproduzent Jerry Bruckheimer und Regie-Ass Gore Verbinski ein einzigartiges Abenteuerspektakel mit sensationellen Special Effects und furiosen Stunts in der Tradition von Blockbustern wie "Die Mumie" u

Kommentar lesen ...

Weitere Filme von Gore Verbinski:
Weitere Titel im Genre Abenteuer:
DVD Fluch der Karibik 2 kaufen Fluch der Karibik 2
DVD Fluch der Karibik 2 kaufen Fluch der Karibik 2
DVD Fluch der Karibik kaufen Fluch der Karibik
DVD Fluch der Karibik - Trilogie kaufen Fluch der Karibik - Trilogie
DVD Fluch der Karibik 3 - Am Ende der Welt kaufen Fluch der Karibik 3 - Am Ende der Welt
DVD Fluch der Karibik -  Die Piraten-Quadrologie kaufen Fluch der Karibik - Die Piraten-Quadrologie
DVD Fluch der Karibik - Die Piraten-Quadrologie kaufen Fluch der Karibik - Die Piraten-Quadrologie
DVD Fluch der Karibik -  Die Piraten-Quadrologie kaufen Fluch der Karibik - Die Piraten-Quadrologie
Weitere Filme von Walt Disney Home Entertainment: