WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Straßenfeger - 50 - Die Gentlemen bitten zur Kasse / Hoopers letzte Jagd
0,0
Bewertung für Straßenfeger - 50 - Die Gentlemen bitten zur Kasse / Hoopers letzte JagdBewertung für Straßenfeger - 50 - Die Gentlemen bitten zur Kasse / Hoopers letzte JagdBewertung für Straßenfeger - 50 - Die Gentlemen bitten zur Kasse / Hoopers letzte JagdBewertung für Straßenfeger - 50 - Die Gentlemen bitten zur Kasse / Hoopers letzte JagdBewertung für Straßenfeger - 50 - Die Gentlemen bitten zur Kasse / Hoopers letzte Jagd

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Straßenfeger - 50 - Die Gentlemen bitten zur Kasse / Hoopers letzte JagdMaking Of Straßenfeger - 50 - Die Gentlemen bitten zur Kasse / Hoopers letzte Jagd
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Straßenfeger - 50 - Die Gentlemen bitten zur Kasse / Hoopers letzte Jagd TrailerStraßenfeger - 50 - Die Gentlemen bitten zur Kasse / Hoopers letzte Jagd Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Straßenfeger - 50 - Die Gentlemen bitten zur Kasse / Hoopers letzte Jagd

RC FSK Freigabe ab 12 Jahren
DVD-Typ: 4 x DVD
Medium: DVD
Bildformat:
4:3 Vollbild (1.33:1)
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 2.0 Mono
Verpackung: Digipak
Anbieter:
Alive AG
EAN-Code:
4052912261105 / 4052912261105
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > > DVD > Straßenfeger - 50 - Die Gentlemen bitten zur Kasse / Hoopers letzte Jagd

Straßenfeger - 50 - Die Gentlemen bitten zur Kasse / Hoopers letzte Jagd

Titel:

Straßenfeger - 50 - Die Gentlemen bitten zur Kasse / Hoopers letzte Jagd

Label:

Studio Hamburg

Regie:

John Olden

Laufzeit:
401 Minuten
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Straßenfeger - 50 - Die Gentlemen bitten zur Kasse / Hoopers letzte Jagd bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Straßenfeger - 50 - Die Gentlemen bitten zur Kasse / Hoopers letzte Jagd DVD

20,87 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Straßenfeger - 50 - Die Gentlemen bitten zur Kasse / Hoopers letzte Jagd:


DIE GENTLEMEN BITTEN ZUR KASSE (3 Teile) : Bei einem Pubbesuch kriegt der Gentlemanganove, Archibald Arrow einen heißen Tipp über einen Postzug, der regelmäßig riesige Mengen Geld transportiert. Arrow überzeugt den Antiquitätenhändler und kühlen Strategen Michael „Major“ Donegan davon, ein großes Ding zu drehen. Mit einem Team von Spezialisten planen die Gentlemenganoven den größten Postraub der Geschichte. Ihr Motto lautet: Keine Gewalt. In der Nacht vom 08.08.1963 erbeutet die Bande 2.631.784 Pfund Sterling, etwa 29,5 Millionen Mark, ohne dass jemand ernsthaft zu Schaden kommt. Doch schon bald kommt es zu Spannungen unter den Bandenmitgliedern. HOOPERS LETZTE JAGD (2 Teile): Nachdem Chief-Superintendent James Hooper die legendäre Gentlemen-Posträuber-Bande dingfest machen konnte, fehlt ihm nur noch der Kopf der Bande. Doch der äußerst gewiefte Michael „Richy“ Richardson spielt ein Katz-und-Maus-Spiel mit dem Mann von Scotland Yard, der den Gentlemangangster nunmehr seit Jahren quer um den Globus jagt. „Richy“ wechselt seine Identitäten wie seine Anzüge und schlüpft Hooper immer wieder durchs Netz. Ihm rennt langsam die Zeit davon, denn seine Pensionierung steht kurz bevor. Im wohlverdienten Ruhestand beginnt „Hoopers letzte Jagd“ aufs Neue, denn der verbissene Ex-Chefinspektor ist nicht gewillt, den Supergangster entkommen zu lassen. Straßenfeger - 50 - Die Gentlemen bitten zur Kasse / Hoopers letzte Jagd stammt aus dem Hause Alive AG.


Straßenfeger - 50 - Die Gentlemen bitten zur Kasse / Hoopers letzte Jagd Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Straßenfeger - 50 - Die Gentlemen bitten zur Kasse / Hoopers letzte Jagd:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Straßenfeger - 50 - Die Gentlemen bitten zur Kasse / Hoopers letzte Jagd:
50. Folge der Straßenfeger-Reihe bei Studio Hamburg
Zwei britische Krimi-Klassiker made in Germany

Studio Hamburg hat mit seiner Edition „Straßenfeger“ wertvolle Schätze aus den Fernseharchiven ausgegraben und digital restauriert mit Bonus- und zusätzlichem Informationsmaterial herausgebracht. Es sind durchweg wertvolle Filme und Serien aus den 1960er und 1970er Jahren, als das deutsche Fernsehen noch in den Startlöchern stand. Damals gab es zwei Programme und traumhafte Einschaltquoten, die heute noch nicht einmal bei großen Fußballspielen erreicht werden. Einige Krimi-Mehrteiler nach Francis Durbridge erreichten Traumergebnisse von bis zu 90 Prozent. Das Fernsehen lockte eine ganze Nation vor die Bildschirme und sorgte für leere Straßen. Die Straßenfeger-Edition möchte in mehreren Phasen an diese gute alte Zeit des Fernsehens erinnern.

Die erste Phase („Eine Nation hält den Atem an“) widmet sich besonders Francis Durbridge mit seinen raffiniert konstruierten Fällen. In der zweiten Phase („Vom Kammerspiel zum Krimireißer“) stehen Actionfilme und Thriller im Mittelpunkt. Vor allem der Kalte Krieg mit Themen wie Spionage, Sabotage und Geiselnahme sorgt für neue Krimistoffe im Osten und Westen Deutschlands. Die dritte Phase („Klassiker und Remakes“) zeigt Vorläufer der aktuellen Krimireihen wie „Das Kriminalmuseum“, aber auch Parodien wie die Geldfälscher-Komödie „Millionen nach Maß“ mit Curd Jürgens, ein Remake von „Die zwölf Geschworenen“ mit Mario Adorf oder den DDR-Spionage-Thriller „Das unsichtbare Visier“. Die vierte Phase („Ermittler, Exotik & illegaler Grenzverkehr“) bringt ein Wiedersehen mit „Privatdetektiv Frank Kross“ und Superdetektiv „Cliff Dexter“ oder mit dem „grünen Ungeheuer“, das exotische Abenteuerstimmung in die Edition bringt. Schmuggel und Zollbetrug führen bei „Es geschah an der Grenze“ und „Eurogang“ zu illegalem Grenzverkehr. Die erfolgreichste Krimi-Serie der ARD „Sonderdezernat K1“ ist ebenso dabei wie der erste deutsche Krimi-Mehrteiler „Gesucht wird Mörder X“.

Die neueste Phase mit den „besten Krimis der 60er und 70er Jahre“ widmet sich Einzelfilmen und Serien. Box 50 enthält zwei Mehrteiler von 1966 und 1972 mit realem Hintergrund. Es sind britische Fälle um einen der spektakulärsten Raubüberfälle, die weltweit bekannt wurden. Die fiktionale Nachbereitung sind deutsche Fernsehproduktionen unter der Regie von John Olden und Claus Peter Witt. Unter den Darstellern befinden sich die geschätzte Stars der damaligen Zeit, darunter Horst Tappert, Günther Neutze, Wolfgang Lier, Paul Edwin Roth, Grit Böttcher, Siegfried Lowitz, Dirk Dautzenberg, Alexander Golling, Liselotte Pulver, Dieter Borsche oder Erik Schumann. Sie alle prägten die Film- und Fernsehlandschaft und sind aus vielen anderen Produktionen wie „Tatort“ oder „Der Kommissar“ vertraut.

In dem auch heute noch fesselnden Dreiteiler von 1966 „Die Gentlemen bitten zur Kasse“ bekommt der Gentlemanganove Archibald Arrow (Günther Neutze) bei einem Pubbesuch einen heißen Tipp über einen Postzug, der regelmäßig riesige Mengen Geld transportiert. Arrow überzeugt den Antiquitätenhändler und kühlen Strategen Michael „Major“ Donegan (Horst Tappert) davon, ein großes Ding zu drehen. Mit einem Team von Spezialisten plant eine Gruppe von 15 Männern den größten Postraub der Geschichte. Für britische Gentlemen typisch beschwören sie sich, keine Gewalt anzuwenden. In einer Nacht im August 1963 erbeutet die Bande umgerechnet etwa 15 Millionen Euro, ohne dass jemand ernsthaft zu Schaden kommt. Doch schon bald kommt es zu Spannungen unter den Bandenmitgliedern und Fehlern bei der Vernichtung von Beweismaterial, sodass Scotland Yard den Gangstern schnell auf die Schliche kommt. Die Mitglieder werden später zu Gefängnisstrafen bis 30 Jahren verurteilt. Der Berühmteste der Bande war Ronald Riggs, der 1965 aus dem Gefängnis floh und bis 2001 in Brasilien lebte. Als er nach England zurückkam, wurde er sofort festgenommen und lag seitdem im Gefängnishospital. Kurz vor seinem 80. Geburtstag wurde er begnadigt und entlassen. Die Doppel-DVD enthält als Bonus die Kinofassung von „Die Gentlemen bitten zur Kasse“.

Diese Serie spielte authentisch den großen Eisenbahnraub von 1963 nach. Mit 25 Hauptdarstellern und 120 Nebendarstellern betrug das Produktionsbudget die Rekordsumme von über zwei Millionen DM und erreichte Traumeinschaltquoten von fast 90 Prozent. Auch die Fortsetzung, der Zweiteiler „Hoopers letzte Jagd“ lockte noch 56 Prozent aller Fernsehkonsumenten vor die Bildschirme. Nachdem Chefinspektor James Hooper (Max Mairich) die legendäre Gentlemen-Posträuber-Bande dingfest machen konnte, fehlt ihm nur noch der Kopf der Bande. Doch der äußerst gewiefte Michael „Richy“ Richardson spielt ein Katz-und-Maus-Spiel mit dem Fahnder von Scotland Yard, der den Gentlemangangster nunmehr seit Jahren quer um den Globus jagt. „Richy“ wechselt ständig seine Identität und schlüpft Hooper immer wieder durchs Netz. Ihm rennt langsam die Zeit davon, denn seine Pensionierung steht kurz bevor. Im wohlverdienten Ruhestand beginnt „Hoopers letzte Jagd“ aufs Neue, denn der verbissene Ex-Chefinspektor ist nicht gewillt, den Supergangster entkommen zu lassen. Das Portrait über und Interview mit Ronald Biggs „Geblieben ist nicht einmal der Ruhm“ der österreichischen ZDF-Prominentenexpertin Margaret Dünser beweisen, dass sich der Aufwand für die Räuber nicht gelohnt hat. Dennoch ist man als Zuschauer noch heute mitgerissen von der Raffinesse der Räuber und der spannenden Jagd nach ihnen. Geboten werden auf den 4 DVDs etwa 400 Minuten Film und 150 Minuten Bonusmaterial, alles in guter Bild- und Tonqualität. ()

alle Rezensionen von Johannes Kösegi ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, 12-seitiges Booklet, Kinofassung von Die Gentlemen bitten zur Kasse, Geliebt ist nicht einmal der Ruhm: Interview mit Posträuber Ronald Biggs (1977)
Kommentare:

Weitere Filme von John Olden:
Weitere Titel im Genre :
DVD Straßenfeger - 50 - Die Gentlemen bitten zur Kasse / Hoopers letzte Jagd kaufen Straßenfeger - 50 - Die Gentlemen bitten zur Kasse / Hoopers letzte Jagd
DVD Straßenfeger - 50 - Die Gentlemen bitten zur Kasse / Hoopers letzte Jagd kaufen Straßenfeger - 50 - Die Gentlemen bitten zur Kasse / Hoopers letzte Jagd
DVD Die Gentlemen bitten zur Kasse - Teil 1-3 kaufen Die Gentlemen bitten zur Kasse - Teil 1-3
DVD Die Gentlemen bitten zur Kasse - Teil 1-3 - Restaurierte Fassung kaufen Die Gentlemen bitten zur Kasse - Teil 1-3 - Restaurierte Fassung
DVD Ultimate Chase - Die letzte Jagd kaufen Ultimate Chase - Die letzte Jagd
DVD Auf der Jagd nach dem grünen Diamanten & Auf der Jagd nach dem Juwel vom Nil - Abenteuer Doppel-Edition kaufen Auf der Jagd nach dem grünen Diamanten & Auf der Jagd nach dem Juwel vom Nil - Abenteuer Doppel-Edition
DVD Darf ich bitten? kaufen Darf ich bitten?
DVD Darf ich bitten? kaufen Darf ich bitten?
Weitere Filme von Alive AG:
Weitere Filme vom Label Studio Hamburg: