WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für DDR TV-Archiv - Polizeiruf 110 - Box 8
0,0
Bewertung für DDR TV-Archiv - Polizeiruf 110 - Box 8Bewertung für DDR TV-Archiv - Polizeiruf 110 - Box 8Bewertung für DDR TV-Archiv - Polizeiruf 110 - Box 8Bewertung für DDR TV-Archiv - Polizeiruf 110 - Box 8Bewertung für DDR TV-Archiv - Polizeiruf 110 - Box 8

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
kein interaktives MenüInteraktives Menü
Interaktives Menü
Interviewskeine Interviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of DDR TV-Archiv - Polizeiruf 110 - Box 8Making Of DDR TV-Archiv - Polizeiruf 110 - Box 8
Making Of
Kein Menu mit SoundMenu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein DDR TV-Archiv - Polizeiruf 110 - Box 8 TrailerDDR TV-Archiv - Polizeiruf 110 - Box 8 Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu DDR TV-Archiv - Polizeiruf 110 - Box 8

RC FSK Freigabe ab 12 Jahren
DVD-Typ: 4 x DVD
Medium: DVD
Genre: TV-Serie
Bildformat:
4:3 Vollbild (1.33:1)
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 2.0 Mono
Verpackung: Digipak
Anbieter:
Alive AG
EAN-Code:
4052912261006 / 4052912261006
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > TV-Serie > DVD > DDR TV-Archiv - Polizeiruf 110 - Box 8

DDR TV-Archiv - Polizeiruf 110 - Box 8

Titel:

DDR TV-Archiv - Polizeiruf 110 - Box 8

Label:

Studio Hamburg

Laufzeit:
560 Minuten
Genre:
TV-Serie
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! DDR TV-Archiv - Polizeiruf 110 - Box 8 bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: DDR TV-Archiv - Polizeiruf 110 - Box 8 DVD

Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.
Inhaltsangabe zu DDR TV-Archiv - Polizeiruf 110 - Box 8:


Acht neue Fälle der erfolgreichsten Serie des DDR-Fernsehens. Folgen: 60. Am Abgrund 61. Barry schwieg 62. Die letzte Fahrt 63. Vergeltung? 64. Der Einzelgänger 65. In einer Sekunde 66. Die Entdeckung 67. Zeuge gesucht DDR TV-Archiv - Polizeiruf 110 - Box 8 stammt aus dem Hause Alive AG.


DDR TV-Archiv - Polizeiruf 110 - Box 8 Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in DDR TV-Archiv - Polizeiruf 110 - Box 8:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu DDR TV-Archiv - Polizeiruf 110 - Box 8:
Achte Box „Polizeiruf 110“ mit acht Folgen von 1979-1980 auf DVD.
Zwischenmenschliche Konflikte im realen Sozialismus.

Die erfolgreichste Reihe des DDR-Fernsehens war „Polizeiruf 110“. Sie startete 1971 als Reaktion auf den westdeutschen „Tatort“. Zum vierzigsten Jubiläum erscheinen nun bei Studio Hamburg und Icestorm Entertainment im Wechsel auch solche Folgen, die noch nie im Fernsehen wiederholt wurden, erstmals auf DVD. Die Boxen beinhalten jeweils acht Fälle auf drei DVDs mit Laufzeiten von meist mehr als 500 Minuten, dazu viele Extras wie Darsteller-Interviews und illustrierte Booklets. Geplant sind 19 Boxen, auf denen alle 153 zu DDR-Zeiten entstandene Folgen erscheinen werden. Sie waren einst der Exportschlager des DDR-Fernsehens und wurden in über 35 Ländern ausgestrahlt. Die Reihe lief nicht nur in Osteuropa, Bulgarien, Rumänien, Polen und Ungarn, sondern auch im Westen, etwa in Dänemark, Italien und Schweden, und sogar in so fernen Ländern wie Afghanistan, der Mongolei und Vietnam. Der „Polizeiruf“ kam in chinesische und sowjetische Kinos, und selbst zur Devisenbeschaffung in der Bundesrepublik Deutschland diente er. Dort wurde er in den Dritten Programmen der ARD ausgestrahlt.

In der DDR war „Polizeiruf 110“ die mit Abstand erfolgreichste Reihe des DDR-Fernsehens. Mit sensationellen Quoten von über 50 Prozent erwies sich der Dauerbrenner, der als einzige Reihe neben dem Sandmännchen die Wende überlebte, als wahrer Straßenfeger. Die hochwertig produzierte Krimi-Unterhaltung bietet nebenbei ehrliche Einblicke in die Alltagswirklichkeit der Menschen im realen Sozialismus, wobei zwischenmenschliche Konflikte und nicht Gewalt im Mittelpunkt stehen. Im Mittelpunkt stehen die Kriminalisten der „Sondergruppe Fuchs“. Sie klärt Verbrechen aller Art in der gesamten DDR auf, weshalb man ähnlich wie im „Tatort“ unterschiedliche Landschaften und Dialekte mitbekommt. So liegen die Schauplätze in Berlin, Frankfurt/Oder, Rostock, Leipzig, Dresden, Potsdam und Halle sowie auf dem Land, in Ferienorten an der Ostsee und im Harz. Im Gegensatz westdeutschen Krimi-Klassikern wie „Tatort“ oder „Der Kommissar“ gibt es im „Polizeiruf“ oft keine Leichen. Denn die Sondergruppe ist nicht nur für Gewaltverbrechen wie Mord und Totschlag zuständig, auch Einbruch, Erpressung, Diebstahl, Betrug und Jugendkriminalität gehören zu ihren Aufgabengebieten.

Geprägt wurde der „Polizeiruf 110“ besonders durch die Figur des Oberleutnant, später Hauptmann Fuchs, den der Schauspieler Peter Borgelt (84 Fälle) von Beginn an verkörperte. Anfangs noch in Schwarz-Weiß ermittelte er zusammen mit Leutnant Vera Arndt (Sigrid Göhler, 46 Fälle) und Oberleutnant Hübner (Jürgen Frohriep, 63 Fälle). „Polizeiruf 110“ trat die Nachfolge der von 1959 bis 1968 gesendeten Reihe „Blaulicht“ an. Doch während diese ein Kind des Kalten Krieges war, von Agenten, Schiebern und Schmugglern handelte, die im Westen zu Hause waren und ihren Geschäften in der DDR nachgingen, verabschiedete sich „Polizeiruf 110“ von der grenzüberschreitenden Kriminalität. Fortan spielten kleine und große Verbrechen von DDR-Bürgern die Hauptrolle. Dabei war es ein Politikum, dass es viele dieser Verbrechen laut offiziellen Statistiken eigentlich gar nicht gab. Somit war der „Polizeiruf“ eine ehrliche und realistische Produktion des DDR-Fernsehens und zugleich eine moralische Instanz, die den Bürgern den Spiegel vorhalten und vor ähnlichen Taten abschrecken wollte.

Die achte Box, veröffentlicht von Studio Hamburg in der Reihe „DDR TV-Archiv“, hat eine Laufzeit von etwa 560 Minuten und enthält die spannenden Folgen „Am Abgrund“ (2.9.1979), „Barry schwieg“ (14.10.1979), „Die letzte Fahrt“ (2.12.1979), „Vergeltung?“ (19.3.1980), „Der Einzelgänger“ (18.5.1980), „In einer Sekunde“ (29.6.1980), „Die Entdeckung“ (5.10.1980) und „Zeuge gesucht“ (9.11.1980). Ein informatives Begleitheft bringt viele Hintergrundinformationen zur „Polizeiruf“-Serie. ()

alle Rezensionen von Johannes Kösegi ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Interviews, Booklet
Kommentare:

Weitere Titel im Genre TV-Serie:
DVD DDR TV-Archiv - Polizeiruf 110 - Box 12 kaufen DDR TV-Archiv - Polizeiruf 110 - Box 12
DVD DDR TV-Archiv - Polizeiruf 110 - Box 10 kaufen DDR TV-Archiv - Polizeiruf 110 - Box 10
DVD DDR TV-Archiv - Polizeiruf 110 - Box 8 kaufen DDR TV-Archiv - Polizeiruf 110 - Box 8
DVD DDR TV-Archiv - Polizeiruf 110 - Box 6 kaufen DDR TV-Archiv - Polizeiruf 110 - Box 6
DVD DDR TV-Archiv - Polizeiruf 110 - Box 4 kaufen DDR TV-Archiv - Polizeiruf 110 - Box 4
DVD DDR TV-Archiv - Polizeiruf 110 - Box 2 kaufen DDR TV-Archiv - Polizeiruf 110 - Box 2
DVD DDR TV-Archiv - Polizeiruf 110 - Box 1 kaufen DDR TV-Archiv - Polizeiruf 110 - Box 1
DVD DDR TV-Archiv - Polizeiruf 110 - Box 10 - Neuauflage kaufen DDR TV-Archiv - Polizeiruf 110 - Box 10 - Neuauflage
Weitere Filme von Alive AG:
Weitere Filme vom Label Studio Hamburg: