WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Bei Pfeiffers ist Ball
0,0
Bewertung für Bei Pfeiffers ist BallBewertung für Bei Pfeiffers ist BallBewertung für Bei Pfeiffers ist BallBewertung für Bei Pfeiffers ist BallBewertung für Bei Pfeiffers ist Ball

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Bei Pfeiffers ist BallMaking Of Bei Pfeiffers ist Ball
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Bei Pfeiffers ist Ball TrailerBei Pfeiffers ist Ball Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Bei Pfeiffers ist Ball

RC FSK ohne Altersbeschränkung
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Klassiker
Bildformat:
4:3 Vollbild (1.33:1)
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 2.0
Verpackung: Amaray Case
Anbieter:
Alive AG
EAN-Code:
4260158192439 / 4260158192439
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Klassiker > DVD > Bei Pfeiffers ist Ball

Bei Pfeiffers ist Ball

Titel:

Bei Pfeiffers ist Ball

Label:

Pidax film media Ltd.

Regie:

Thomas Engel

Laufzeit:
87 Minuten
Genre:
Klassiker
FSK:
Keine Einschränkung
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Bei Pfeiffers ist Ball bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Bei Pfeiffers ist Ball DVD

45,14 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Bei Pfeiffers ist Ball:


Ein Fernsehereignis der Extraklasse war im Jahr 1966 die Sendung „Bei Pfeiffers ist Ball“, die mehr als 25 Millionen Zuschauer vor die Bildschirme lockte. In dieser Produktion des SFB wird ein Alt-Berliner Tanzvergnügen gezeigt, wie es sich früher in irgendwelchen Festsälen in der alten Berliner Innenstadt abspielte. Heute ist das die City und ein Tanzvergnügen dieser Art gehört leider der Vergangenheit an. „Bei Pfeiffers ist Ball“, das ist eine Geschichte, die sich im Etablissement der Familie Pfeiffer abspielt, sie erhebt ebenso wenig Anspruch auf historische Glaubwürdigkeit, wie die Aneinanderreihung der Melodien im sogenannten Bühnenprogramm. Einprägsame Melodien, die zum alten Berlin gehören, werden gesungen, gepfiffen, gespielt, man tanzt und man amüsiert sich prächtig. Auch Herr Pfeiffer und seine Frau Gemahlin, gespielt von Willi Rose („Jedermannstraße 11“, „Das Haus der Schlangen“, „Das Millionending“) und Berta Drews („Der Kaiser vom Alexanderplatz“, „Spion unter der Haube“), sind durchaus keine historischen Figuren. Sie sollen lediglich ein Abbild jener Berliner Gemütlichkeit sein, die es in der „guten alten Zeit“ einmal gab. Dass das Ensemble der echten Berliner von Edith Hancke („Das ist Stern schnuppe“, „Herr Hesselbach und ...“) über Jo Herbst („Macky Pancake“, „Tommy Tulpe“) bis zu Cornelia Froboess („Mathilde Möhring“, „Die Wilde“, „Der Bürger als Edelmann“) und Erich Fiedler auch auf Gäste aus dem Norden, auf den Hamburger Hein Timm und auf einen Herrn mit waschechtem Münchner Dialekt, auf den Bayern Franz Muxeneder („Ferien in Lipizza“, „Luftsprünge“) trifft, erhöht nur den Spaß an diesem Vergnügen von damals. In der Zeit des Slop, des Hully Gully und des Shake regiert hier einmal der Rheinländer, die Polka und das gemütvolle Lied, ob es nun um den „Theophil“ geht oder um die „Jespenster uff´m Hängeboden“ oder um die seinerzeit so populäre Schlagertitelzeile „Auf dem Baume da hängt ‘ne Pflaume“. „Bei Pfeiffers ist Ball“ ist eine wunderschöne und sehr unterhaltsame Erinnerung für alle Altersgruppen. Der bekannte Regisseur Thomas Engel („Wilhelmina“, „Miss Molly Mill“, „Ein Sommer mit Nicole“) inszenierte diese beliebte Sendung mit hohem Aufwand und einem Staraufgebot, das sich sehen lassen kann. Bei Pfeiffers ist Ball stammt aus dem Hause Alive AG.


Bei Pfeiffers ist Ball Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Bei Pfeiffers ist Ball:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Bei Pfeiffers ist Ball:
In einer Zeit, als der deutsche Schlagerfilm gerade eine Krise durchlief, weil Peter Alexander und Caterina Valente ihren Zenith bereits überschritten und Roy Black und Heintje erst noch zu Kinostars gemacht werden sollten, inszenierte Thomas Engel („Pünktchen und Anton“, „Schlagerrevue 1962“) für den Sender Freies Berlin einen Musikfilm, der gänzlich aus der Zeit gefallen war und deswegen keinen Modetrends hinterher hechelte. „Bei Pfeiffers ist Ball“ von 1966 trug den Untertitel „Ein Alt-Berliner Tanzvergnügen“, der Inhalt und Ausrichtung des beschwingten Revuefilms schon klar ersichtlich machte. Gemeint ist damit die Zeit vor dem Ersten Weltkrieg, als unsere heutige Bundeshauptstadt noch um die 10.000 Einwohner hatte und man nach Feierabend oder am Wochenende ins Ballhaus ging, um zu schwofen. Auf den Bühnen der Etablissements wurde Unterhaltendes dargeboten, von kleinen Sketchen und lustigen Liedern bis hin zu Tanznummern, wie man sie heute vielleicht noch am ehesten durch die Cancan-Tänzerinnen im Moulin Rouge in Paris in Erinnerung hat.

Fritz Pfeiffer (Willi Rose) und seine resolute Ehefrau Ulrike (Berta Drews) führen in Berlin ein solches Ballhaus, das stets brechend voll ist und dem Ehepaar ein ansehnliches Einkommen beschert. Die Tochter Leontine (Cornelia Froboess) ist im heiratsfähigen Alter. An diesem Abend nun soll ihre Verlobung mit Max Krummbügel (Klaus Dahlen), dem Sohn von Sanitätsrat Krummbügel (Erich Fiedler) und seiner Gattin Elisabeth (Inge Wolffberg) bekannt gegeben werden. Für die Krummbügels wäre das zwar eine Vermählung unter ihrem Stand, aber die angesehene Familie hat ohnehin ganz eigene Probleme, die nicht öffentlich diskutiert werden. Leontine und Max kennen sich gar nicht – schlimmer noch: Sie haben jeweils einen anderen Partner, mit dem sie sich viel lieber verloben würden. Leontine ist in Eduard Krause (Wolfgang Condrus), den Sohn von Bockwurst-Krause (Kurt Pratsch-Kaufmann), verliebt, während Max Feuer und Flamme für die Hamburger Kapitänstochter Anja Andersen (Maja Kreienbaum) ist…

Thomas Engel hat die unbeschwerte Zeit der Berliner Varietéunterhaltung mit Witz und viel Tempo stilvoll wieder aufleben lassen. Auf der Bühne von Ballhaus Pfeiffer werden im Laufe der anderthalbstündigen Spielzeit des Fernsehfilms rund zwei Dutzend Musiknummern zum Besten gegeben, unter denen sich etliche Evergreens wie „Max, Du hast das Schieben raus“, „Immer an der Wand lang“, „Was machst Du mit dem Knie, lieber Hans“ oder „Wer wird denn weinen, wenn man auseinander geht“ finden. Kleinkunststars wie Brigitte Mira, Edith Hancke oder Jo Herbst geben sich dabei die Klinke in die Hand und machen das Ergebnis zu einer überaus amüsanten Angelegenheit. Die Verwechslungen und Verwicklungen der Spielszenen sind eher routiniert abgespult, überzeugen aber ihrerseits durch spritzige Dialoge und eine durchweg erstklassige Schauspielerwahl. „Bei Pfeiffers ist Ball“ war seinerzeit derart erfolgreich (über 25 Millionen Zuschauer bei der Erstausstrahlung!), dass Thomas Engel mit den gleichen Schauspielern in kurzer Folge die Fortsetzungen „Im Ballhaus ist Musike“ (1967) und „Im Ballhaus wird geschwoft“ (1968) realisierte. Die DVD-Erstveröffentlichung des Films weist ein weitgehend akzeptables Bild (im Vollbildformat 4:3) in Schwarz-Weiß und einen sauberen Monoton auf, der nicht weiter beanstandet werden muss. Bonusmaterial ist leider keines vorhanden. Man kann nur hoffen, dass Pidax sich in den nächsten Monaten auch der beiden Fortsetzungen annimmt! ()

alle Rezensionen von Frank Brenner ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten
Kommentare:

Weitere Filme von Thomas Engel:
Weitere Titel im Genre Klassiker:
DVD Bei Pfeiffers ist Ball kaufen Bei Pfeiffers ist Ball
DVD Dick & Doof - Collection 3 kaufen Dick & Doof - Collection 3
DVD Dick & Doof - Collection 2 kaufen Dick & Doof - Collection 2
DVD Dick & Doof - Collection 1 kaufen Dick & Doof - Collection 1
DVD Filmjuwelen: Der Förster / Der Wilderer vom Silberwald kaufen Filmjuwelen: Der Förster / Der Wilderer vom Silberwald
DVD Filmjuwelen: Der Förster / Der Wilderer vom Silberwald kaufen Filmjuwelen: Der Förster / Der Wilderer vom Silberwald
DVD Extrablatt kaufen Extrablatt
DVD Extrablatt kaufen Extrablatt
Weitere Filme von Alive AG:
Weitere Filme vom Label Pidax film media Ltd.: