WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Drei gegen Drei
0,0
Bewertung für Drei gegen DreiBewertung für Drei gegen DreiBewertung für Drei gegen DreiBewertung für Drei gegen DreiBewertung für Drei gegen Drei

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Drei gegen DreiMaking Of Drei gegen Drei
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Drei gegen Drei TrailerDrei gegen Drei Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Drei gegen Drei

RC FSK Freigabe ab 12 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Action
Bildformat:
16:9 (1.66:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 2.0 Stereo,Deutsch: Dolby Digital 2.0 Mono
Verpackung: Amaray Case
EAN-Code:
4260294852891 / 4260294852891
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Action > DVD > Drei gegen Drei

Drei gegen Drei

Titel:

Drei gegen Drei

Label:

Turbine Medien

Regie:

Dominik Graf

Laufzeit:
100 Minuten
Genre:
Action
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Drei gegen Drei bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Drei gegen Drei DVD

11,00 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Drei gegen Drei:


Eines Morgens wacht Stephan aus ei ner tiefen Bewusstlosigkeit auf und findet sich in einer fremden und unfreundlichen Umgebung wieder. Die Fenster des Raumes sind vergittert, unbeirrbar freundliches Krankenpersonal redet ihn mit „Herr General“ an und antwortet auf seine hartnäckigen Proteste nur gleich bleibend freundlich mit „Natürlich Herr General“. Kein Zweifel: das ist ein Irrenhaus und man hält Stephan hier für jemand, der er nicht ist. Dieses Schicksal teilt er mit zwei anderen Patienten, Kralle und Peter, die offenbar vor demselben Problem stehen. Unter dem Druck der Folterinstrumente moderner Psychologie spielen die drei das Spiel mit und benehmen sich wie drei südamerikanische Militärs. Währenddessen nähert sich ein Flugzeug dem europäischen Festland. Drin sitzen drei Generäle eines südamerikanischen Kleinstaats, und sie sehen den drei Freunden verblüffend ähnlich. Und diese drei Militärs lachen sich ins Fäustchen, denn sie sind gerade dabei, ein Problem zu lösen: unerkannt mit Hunderten von Millionen Dollar in der Schweiz unterzutauchen. Drei gegen Drei stammt aus dem Hause .


Drei gegen Drei Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Drei gegen Drei:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Drei gegen Drei:
Wenn jemand in einem Medium Erfolg hat, dann ist es seit Jahrzehnten eisernes Gesetz findiger PR-Leute, diesen Erfolg auch in andere Medien zu transportieren. Bühnenstars bekommen ihre eigene Fernsehshow, Fernsehstars dürfen sich im Kino versuchen. Aber das Ganze gilt natürlich auch in interdisziplinärem Rahmen. Warum sollte ein Sänger nicht auch als Schauspieler taugen und seine eingeschworene Fangemeinde dadurch nicht zu einem Kinobesuch animieren können? Peter Alexander und Caterina Valente, Peter Kraus und Conny Froboess oder später Roy Black haben es vorgemacht. 1983 inszenierte Wolfgang Büld dann mit Nena und Markus, zwei Stars der Neuen Deutschen Welle, den Kinofilm „Gib Gas – Ich will Spaß!“. So verwundert es wenig, dass auch Trio kurze Zeit danach eine eigene Leinwandkomödie auf den Leib geschrieben bekamen. Stephan Remmler, Gert „Kralle“ Krawinkel und Peter Behrens, die sich nach dem internationalen Hit „Da da da“ eine Kreativpause gegönnt hatten, meldeten sich 1985 mit ihrem dritten Studioalbum und dem Kinofilm „Drei gegen drei“ wieder zurück – dass beide floppten und sich die Band danach auflöste, konnte damals natürlich noch niemand ahnen.

Stephan, Kralle und Peter (Trio) sind ganz gewöhnliche Bundesbürger – aber sie sehen den Generälen Weingarten, Ludovico und Klotz (ebenfalls Trio) aus dem südamerikanischen Ministaat San Chaco zum verwechseln ähnlich. Die Herrscher der Militärdiktatur befinden sich auf dem Weg nach Deutschland, wo sie Schlüssel zu einem Schweizer Tresor in Empfang nehmen wollen, der mehrere hundert Millionen Dollar enthält. Brunnmeier (Peer Augustinski) soll dafür sorgen, dass das Militär-Trio durch die ahnungslosen deutschen Doppelgänger ausgetauscht wird. Mit Hilfe einer perfiden Erfindung von Prof. Dr. Holl (Günter Meisner) sollen die Drei dahingehend manipuliert werden, dass sie sich auch mental nicht gegen den Tausch wehren. Natürlich läuft so einiges schief, und bald weiß keiner mehr so genau, wer das echte Trio und wer die Doppelgänger sind.

Vielleicht hatte Dominik Graf, der später mit „Die Sieger“ oder „Der Felsen“ zu einem der ambitioniertesten Regisseure unseres Landes avancierte, ja auch hier größere Ambitionen. Dem Endergebnis kann man diese allerdings nicht mehr ansehen. Blödelgags aus der Mottenkiste der bundesdeutschen Klamaukhistorie, die hier auch noch von hoffnungslos überforderten Laienschauspielern aufgeführt werden, reizen niemanden mehr zum lachen. Dass man 1985 bei einem Behind-the-Scenes-Report (als Bonus auf der DVD enthalten) zu Protokoll gab, man wolle sich von „Didi- und Supernasen-Machwerken“ abgrenzen und tiefere Schichten freilegen, ist schlichtweg eine Frechheit. Selbst die schlechtesten Hallervorden-Filme sind unterhaltsamer als diese Pseudo-Komödie, der es überdeutlich an einem talentierten Protagonisten mangelt – oder eben an dreien. Selbst für Fans der Trio-Musik ist der Film nur bedingt geeignet, da man sich als Abgrenzung zum seinerzeit gefloppten „Formel Eins“-Film und der Pia-Zadora-Schwarte (gemeint war hier wohl der Film „Rock Aliens“) auch nicht als Musikfilm verstanden wissen wollte und außer dem Titelsong nur ein weiteres Lied im Film geträllert wird. Die DVD-Erstveröffentlichung des ziemlich in Vergessenheit geratenen Films (lediglich eine Fernsehausstrahlung im koproduzierenden ZDF, kurze Karriere auf VHS) überzeugt aber zumindest technisch. Die Neuabtastung des Films und dessen digitale Überarbeitung hat zu einem klaren, scharfen und sehr detailreichen Bild (im Format 1,66:1) geführt, das keine Wünsche offen lässt. Der Ton liegt wahlweise auf Deutsch in Dolby Digital 2.0 Mono oder Stereo vor. Neben dem bereits erwähnten elfminütigen Set-Report aus dem Jahr 1985 (einem Beitrag aus der WDR Musikzeit) gibt es als Extra ansonsten lediglich den deutschen Kinotrailer zum Film. ()

alle Rezensionen von Frank Brenner ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Drei gegen Drei
Land / Jahr: Deutschland 1985
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten
Kommentare:

Weitere Filme von Dominik Graf:
Weitere Titel im Genre Action:
DVD Drei gegen Drei kaufen Drei gegen Drei
DVD Drei gegen Drei kaufen Drei gegen Drei
DVD Die drei Musketiere kaufen Die drei Musketiere
DVD Die drei Musketiere - 3D kaufen Die drei Musketiere - 3D
DVD Die drei Musketiere kaufen Die drei Musketiere
DVD Die drei Musketiere kaufen Die drei Musketiere
DVD Die drei Musketiere kaufen Die drei Musketiere
DVD Die glorreichen Drei kaufen Die glorreichen Drei