WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für KSM Klassiker - River of Death - Fluß des Grauens
0,0

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of KSM Klassiker - River of Death - Fluß des GrauensMaking Of KSM Klassiker - River of Death - Fluß des Grauens
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
KSM Klassiker - River of Death - Fluß des Grauens TrailerKein KSM Klassiker - River of Death - Fluß des Grauens Trailer
Trailer zum Film
TrailershowKeine Trailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu KSM Klassiker - River of Death - Fluß des Grauens

RC 2 FSK Freigabe ab 16 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Klassiker
Bildformat:
16:9 (1.85:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 2.0,Englisch: Dolby Digital 2.0
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsch
Label:
KSM Klassiker
EAN-Code:
4260261437694 / 4260261437694
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Klassiker > DVD > KSM Klassiker - River of Death - Fluß des Grauens

KSM Klassiker - River of Death - Fluß des Grauens

Titel:

KSM Klassiker - River of Death - Fluß des Grauens

Label:

KSM Klassiker

Regie:

Steve Carver

Laufzeit:
97 Minuten
Genre:
Klassiker
FSK:
ab 16 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! KSM Klassiker - River of Death - Fluß des Grauens bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: KSM Klassiker - River of Death - Fluß des Grauens DVD

3,58 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.
Inhaltsangabe zu KSM Klassiker - River of Death - Fluß des Grauens:


Um eine neue „Herrenrasse“ zu erschaffen, macht der KZ-Arzt Dr. Wolfgang Manteuffel (Robert Vaughn) während des Zweiten Weltkriegs grausame Experimente mit Menschen. Als Deutschland fällt, erschießt Manteuffel seinen Vorgesetzten Heinrich Spaatz (Donald Pleasence) und setzt sich nach Südamerika ab. Zwanzig Jahre später begibt sich Abenteurer John Hamilton (Michael Dudikoff) mit einigen Helfern auf eine Hilfsmission in den Dschungel, um einen spurlos verschwundenen Arzt und dessen Tochter zu suchen. Unter den Helfern befinden sich auch zwei israelische Nazijäger sowie der totgeglaubte Heinrich Spaatz, der Manteuffel finden und Rache nehmen will. Als die Gruppe im Dschungel eine geheime, von Nazis bewohnte Stadt findet, überschlagen sich die Ereignisse… KSM Klassiker - River of Death - Fluß des Grauens stammt aus dem Hause KSM - Krause & Schneider Multimedia.


KSM Klassiker - River of Death - Fluß des Grauens Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in KSM Klassiker - River of Death - Fluß des Grauens:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu KSM Klassiker - River of Death - Fluß des Grauens:
Zeit seines Lebens hatte der britische Produzent Harry Alan Towers (1920-2009) den richtigen Riecher für lukrative Filmstoffe. Seine kreativste und erfolgreichste Zeit erlebte er wohl in den 60er Jahren, als er mit Filmserien wie der „Dr. Fu Man Chu“-Reihe oder den „Sumuru“-Filmen europäisches Exploitationkino auf Kultniveau realisierte. Auch in den 80er Jahren waren seine zumeist kostengünstig produzierten B-Filme mit internationaler Starbesetzung noch gefragt, weil sie sich an aktuelle Genretrends anhängten und stets den Nerv der Zeit trafen. Erfolge feierte Towers in den 80er Jahren u.a. mit Oliver Reed und Jack Palance, die er für barbarische Steinzeitaction („Gor“, „Der Geächtete von Gor“) oder blutrünstige Epen aus der Zeit des amerikanischen Bürgerkriegs („Dragonard – Die Sklavenpeitsche“, „Der Herr von Dragonard Hill“) einzusetzen wusste. Auch Herbert Lom (Kommissar Dreyfus in den „Inspektor Clouseau“-Filmen mit Peter Sellers) oder Donald Pleasence („Halloween“) gehörten zu den internationalen Top-Stars, auf die Towers immer wieder gerne zurückgriff. Mit den beiden Letztgenannten ließ er 1989 einen „Indiana Jones“-Verschnitt drehen, bei dem die Abenteurerrolle Michael Dudikoff übertragen wurde, der als „American Fighter“ zu einem der zugkräftigsten Stars des 80er-Jahre-Actionkinos avanciert war.

Die Geschichte von „River of Death – Fluss des Grauens“ setzt in den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs an der Ostfront ein. Die deutsche Armee muss vor den anrückenden Russen fliehen. Dr. Wolfgang Manteuffel (Robert Vaughn) hat in einem der Konzentrationslager wie Mengele an perfiden Menschenexperimenten gearbeitet. Gemeinsam mit dem SS-Standartenführer Heinrich Schwarz (Donald Pleasence) will er sich nun in letzter Minute nach Südamerika absetzen, um dort an seinen Plänen für eine überlegene Menschenrasse weiterzuforschen. Kurz vor Abreise wendet er sich gegen Schwarz und verwehrt diesem die gemeinsame Flucht. Zwanzig Jahre später begibt sich der Abenteurer John Hamilton (Michael Dudikoff) im südamerikanischen Dschungel auf die Suche nach der Tochter eines Tropenarztes, die er bei einer vorangegangenen Mission einer Gruppe Wilder überlassen musste. Seiner Expedition schließen sich zwei israelische Nazijäger an, die auf der Suche nach einem Kriegsverbrecher sind. Finanziert wird das Unternehmen von einem erfolgreichen Geschäftsmann, den der Zuschauer schnell als Heinrich Schwarz identifizieren kann – dass sein Beweggrund in der Rache am Verräter aus den letzten Kriegstagen liegt, weiß indes zunächst niemand aus dem Kreis der Expeditionsteilnehmer…

Wer hier keinen tiefgründigen Abenteuerfilm erwartet, sondern einfach nur kurzweilig und actionreich unterhalten werden will, der dürfte nicht enttäuscht werden. Zwar sind die Macher weit davon entfernt, an die handwerkliche Brillanz von Steven Spielbergs „Indiana Jones“-Filmen heranzureichen, aber „River of Death – Fluss des Grauens“ ist ein gleichwohl recht aufwändig und professionell gemachtes Dschungelabenteuer der B-Kategorie. Die renommierten Gaststars helfen mit, das Geschehen ohne Längen voranzutreiben, und auch Fans der Abenteuergeschichten von Alastair MacLean, auf dessen Romanvorlage der Film basiert, werden hier auf ihre Kosten kommen. Die DVD-Erstveröffentlichung des Films präsentiert uns diesen in einem überzeugenden, scharfen und detailreichen Bild im Widescreen-Format 1,85:1. Der deutsche und der amerikanische Ton liegen in Dolby Digital 2.0 vor, was ebenfalls soweit in Ordnung ist. Deutsche Untertitel sind optional einblendbar. Als Extras hat man den amerikanischen Kinotrailer und einen deutschen DVD-Trailer aufgespielt. Zudem gibt es Textbiografien zu den wichtigsten Beteiligten (Michael Dudikoff, Robert Vaughn und Regisseur Steve Carver) sowie eine kleine Fotogalerie zum Film. ()

alle Rezensionen von Frank Brenner ...
Es gibt eine Zeit in Deutschland, die sicherlich Unzählige aus der Geschichte streichen möchte. Dabei handelt es sich um die Zeit von 1933 bis 1945, in der das dritte Reich die Menschheit für viel Unruhe gesorgt hat. Dies gipfelte schließlich im zweiten Weltkrieg, wobei Deutschland als Verlierer hervorging. Dabei ist natürlich klar, dass dies die Welt ziemlich verändert hat. Vieles dürfte es geben, was nicht alles mehr ans Tageslicht gebracht werden kann. Doch es gibt auch genug Wochenschauen von damals, die Einblick bieten. In diese Zeit hat der Autor Alistair MacLean, bekannt als Schriftsteller von Thrillern, seinen Roman "River of Death" angelegt, der im Jahr 1989 verfilmt wurde.

Das Ende des zweiten Weltkrieges steht kurz bevor. In dieser Zeit ist Dr. Wolfgang Manteuffel als Stabsarzt tätig, der zugleich bekennender Nazi ist. Schon geraume Zeit nimmt er unzählige Experimente vor, die ein äußerst dunkles Ziel haben. Er will nämlich einen Virus züchten. Nach seiner Einschätzung darf es auf der Welt keine Kranken und auch keine Farbigen geben. Er hat es bei seinem Vorgehen auch relativ einfach, da er von seinem Vorgesetzten gedeckt wird. Dabei handelt es sich um keinen geringeren als Heinrich Spaatz. Allerdings befindet sich der Krieg dann wirklich schon bald vorbei. Nun muss der Nazi-Arzt sich an den Gedanken der Flucht gewöhnen, da die Alliierten immer mehr in Deutschland vorrücken. Im gelingt der Weg auf ein U-Boot, dass ihn nach Südamerika bringt. Zuvor hat er allerdings noch auf seinen Vorgesetzten geschossen. Zwanzig Jahre später ist John Hamilton in Südamerika unterwegs. Er wird von dem Arzt Dr. Blakesley engagiert und soll ihn zusammen mit seiner Tochter auf eine Expedition begleiten. Ziel ist der so genannte Todesfluss Rio da Morte. Bei den Einheimischen, die dort leben, ist nämlich eine Seuche ausgebrochen, die einen sehr rätselhaften Charakter hat. Es gelingt John sogar, die Region zu finden. Doch reagieren die dort lebenden Menschen nicht sehr freundlich. Bei Schilderungen erfährt John von der verlorenen Stadt, die teilweise durch Männer bewacht wird, die SS-Uniformen tragen.

Präsentiert werden in den Hauptrollen Michael Dudikoff, Robert Vaugh, Donald Pleasance, Herbert Lom und L. Q. Jones. Die Regie lag in den Händen von Steve Carver.

Zu sehen ist der Film mit deutschem und englischem Ton mit dem Format Dolby Digital 2.0. Die deutschen Untertitel sind auf dem Bildformat 16:9 Anamorph 1.85:1 zu sehen. Von der FSK wurde der Spielfilm ab 16 Jahren freigegeben und von der KSM GmbH veröffentlicht. Der im Jahr 1989 produzierte Film hat eine Länge von etwa 97 Minuten.

Absolut Top ist schon einmal die Besetzung in dem Film, was allein an Donald Pleasance, Herbert Lom und Robert Vaughn deutlich wird. Sie waren alle in vielen unvergessenen Filmen und Serien zu sehen. Zu sehen sind sie in einem Film mit einer extrem spannenden Handlung, die sicherlich eine Menge Diskussionsstoff bietet. Die so genannten Nazis waren sichließlich nicht unbedingt diejenigen, die Deutschland gut getan haben. Inwieweit man dies auch immer noch mit filmischen Handlungen weiter verfolgen muss, scheint mir hier auch ein wenig die Frage zu sein. Allerdings ist die andere Seite, dass es gut ist, zu sehen, was so alles möglich ist. Insofern bieten sich bei dem Film zwei Facetten an: Denjenigen, die den Film einfach aus Spaß an der Action schauen, wird ein spannender Abend bevorstehen. Es gibt jede Menge spannende Elemente. Ein interessanter Abend erwartet auch die, die sich über den Film tiefergehende Gedanken machen. Es bleibt nur zu hoffen, dass solche Leute niemals wieder die Chance haben, ein derartiges Unglück über die Menschen zu bringen. ()

alle Rezensionen von Marina Teuscher ...
0 von 50
2


Weitere Filminfos:

Originaltitel: River of Death
Land / Jahr: USA 1989
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Original Kinotrailer, Biografien, Trailer, Bildergalerie
Kommentare:

Weitere Filme von Steve Carver:
Weitere Titel im Genre Klassiker:
DVD KSM Klassiker - River of Death - Fluß des Grauens kaufen KSM Klassiker - River of Death - Fluß des Grauens
DVD KSM Klassiker - Das Schreckenshaus des Dr. Death kaufen KSM Klassiker - Das Schreckenshaus des Dr. Death
DVD KSM Klassiker - Doc kaufen KSM Klassiker - Doc
DVD Klassiker zur Weihnachtszeit - Vol. 2 kaufen Klassiker zur Weihnachtszeit - Vol. 2
DVD KSM Klassiker - The Player kaufen KSM Klassiker - The Player
DVD KSM Klassiker - Spezialeinheit IQ kaufen KSM Klassiker - Spezialeinheit IQ
DVD KSM Klassiker - Spezialeinheit IQ kaufen KSM Klassiker - Spezialeinheit IQ
DVD KSM Klassiker - In 80 Tagen um die Welt kaufen KSM Klassiker - In 80 Tagen um die Welt
Weitere Filme von KSM - Krause & Schneider Multimedia:
Weitere Filme vom Label KSM Klassiker: