WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Heinz Erhardt: Noch `ne Oper - Ein musikalischer Spass
0,0
Bewertung für Heinz Erhardt: Noch `ne Oper - Ein musikalischer SpassBewertung für Heinz Erhardt: Noch `ne Oper - Ein musikalischer SpassBewertung für Heinz Erhardt: Noch `ne Oper - Ein musikalischer SpassBewertung für Heinz Erhardt: Noch `ne Oper - Ein musikalischer SpassBewertung für Heinz Erhardt: Noch `ne Oper - Ein musikalischer Spass

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
kein interaktives MenüInteraktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Heinz Erhardt: Noch `ne Oper - Ein musikalischer SpassMaking Of Heinz Erhardt: Noch `ne Oper - Ein musikalischer Spass
Making Of
Kein Menu mit SoundMenu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Heinz Erhardt: Noch `ne Oper - Ein musikalischer Spass TrailerHeinz Erhardt: Noch `ne Oper - Ein musikalischer Spass Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Heinz Erhardt: Noch `ne Oper - Ein musikalischer Spass

RC FSK Freigabe ab 6 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD
Medium: DVD
Genre: Klassiker
Bildformat:
4:3 Vollbild (1.33:1)
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 2.0
Verpackung: Amaray Case
Anbieter:
Alive AG
EAN-Code:
4260158192668 / 4260158192668
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Klassiker > DVD > Heinz Erhardt: Noch `ne Oper - Ein musikalischer Spass

Heinz Erhardt: Noch `ne Oper - Ein musikalischer Spass

Titel:

Heinz Erhardt: Noch `ne Oper - Ein musikalischer Spass

Label:

Pidax film media Ltd.

Regie:

Claus Peter Witt

Laufzeit:
63 Minuten
Genre:
Klassiker
FSK:
ab 6 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Heinz Erhardt: Noch `ne Oper - Ein musikalischer Spass bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Heinz Erhardt: Noch `ne Oper - Ein musikalischer Spass DVD

9,95 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Heinz Erhardt: Noch `ne Oper - Ein musikalischer Spass:


Am 20. Februar 1979 beging Heinz Erhardt – viele Jahre einer der beliebtesten Komiker auf deutschen Bühnen, im Kino und auf dem Bildschirm – seinen 70. Geburtstag. Aus diesem Anlass strahlte das ZDF eine Sendung aus, in deren Mittelpunkt Heinz Erhardt selbst und eines seiner Werke, und zwar eine Operettenparodie, ein schrecklich schönes „Ritter-Dando“ von verbotener Minne, blutiger Rache und mittelalterlichen Mannen mit ständig trockenen Kehlen, das unverkennbar die Handschrift des augenzwinkernden Spaßmachers trägt, steht. In den Jahren 1936/37 hat der unvergessene Heinz Erhardt in seiner Vaterstadt Riga sein Werk geschrieben. Weil es nur ein Drittel der Länge der „Dreigroschenoper“ von Brecht und Weill aufweist, nannte er es ebenso verschmitzt wie bescheiden „Zehnpfennigoper“. Jürgen Haacker und Gero Erhardt, der Sohn des Künstlers, haben sie 1978 in eine fernsehgerechte, zeitgemäße Form gebracht. Die drei erheiternd, theatralischen Ritter-Akte, Kernstück der „Heinz-Erhardt-Oper“, spielen im deutschen Mittelalter auf der Burg des streitbaren Raubritters Kunibert. Dieses „Ritter-Dando“, wie der Verfasseres nennt, ist in eine Rahmenhandlung eingebettet, deren Schauplatz zwischen Herbstwald und Opernbühne wechselt. Claus Peter Witt inszenierte diese Produktion mit Benno Kusche als Kunibert, Margit Schramm als Clothilde und Rudolf Schock in der Rolle des Ritters Geierblick. Den Pagen mimt Hanni Vanhaiden, den Diener Johann Achim Strietzel. Auch für die weiteren Rollen vom Operndirektor (Hans-Joachim Kulenkampff) bis zum Parkwächter (Chris Howland) haben sich zahlreiche prominente Fernseh-, Film- und Bühnenkünstler zur Verfügung gestellt. Bundesfilmpreisträger Peter Thomas bearbeitete die von Heinz Erhardt komponierte Musik zum „Ritter-Dando“. Es spielt das Rundfunkorchester des Südwestfunks unter der Leitung von Emmerich Smola. Für dieses musikalische Vergnügen entwarf Gerd Krauss die Szenenbilder, Gero Erhardt hatte die Kameraführung. Heinz Erhardt: Noch `ne Oper - Ein musikalischer Spass stammt aus dem Hause Alive AG.


Heinz Erhardt: Noch `ne Oper - Ein musikalischer Spass Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Heinz Erhardt: Noch `ne Oper - Ein musikalischer Spass:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Heinz Erhardt: Noch `ne Oper - Ein musikalischer Spass:
Darauf haben die wahren Heinz-Erhardt-Fans nun schon seit Jahrzehnten gewartet! Pidax Film hat es endlich möglich gemacht, dass die in Fankreisen verbissen gesuchte Operetten-Parodie „Noch `ne Oper“ endlich wieder der Öffentlichkeit zugänglich wird. 1979 hatte das Liebhaberprojekt und die Hommage an Heinz Erhardt nur wenige Monate vor dessen viel zu frühem Tod im Alter von nur 70 Jahren seine Erstaufführung im ZDF erlebt. In den 80er Jahren hatte es die eine oder andere Wiederholung gegeben, aber seit der letzten Aufführung vor mehr als 25 Jahren war der einstündige Musikulk bis jetzt in den Archiven verschwunden. Die DVD-Veröffentlichung des Fernsehevents, das mit allem, was Ende der 70er Jahre im Pantoffelkino Rang und Namen hatte, aufwarten kann, dürfte nun so manchem Heinz-Erhardt-Fan die Freudentränen in die Augen treiben und vielleicht sogar den ein oder anderen Zuschauer begeistern, der vom Wortakrobaten der Wirtschaftswunderzeit bislang nicht allzu viel gehalten hat.

Die Ursprünge des Stoffes reichen dabei zurück bis in die 30er Jahre, als Heinz Erhardt die Idee dazu unter dem Titel „Die Zehnpfennig-Oper“ erstmals niederschrieb. Das war also noch zu einer Zeit, als der dicke Komiker noch lange nicht so beleibt und auch noch gar nicht richtig bekannt war. Als er sich noch als Kneipenkomiker und -musikant durchschlug und seine ersten Filmauftritte noch in weiter Zukunft lagen. Damals also ersann der Sprachakrobat die Parodie einer Oper, bei der sich zwei Ritter um die Gunst einer holden Dame streiten, was sich in absurden Arien niederschlägt. Vierzig Jahre später war Heinz Erhardt von einem Schlaganfall gezeichnet, den er 1971 erlitten hatte und der ihn bis zu seinem Tod weitgehend ins Privatleben zwang. Sein Sprachzentrum war so stark beschädigt, dass er nie wieder richtig sprechen lernte. Claus Peter Witt und Erhardt-Sohn Gero schenkten dem Star anlässlich seines 70. Geburtstags dann schließlich 1979 die große Fernsehadaption seiner Oper, für die der legendäre Komponist Peter Thomas die musikalische Gesamtleitung übernahm. Ein Theaterdirektor (Hans Joachim Kulenkampff) hat einen Regisseur (Ralf Wolter) engagiert, der ihm die Oper eines Dichters und Komponisten (Heinz Erhardt, der dick eingepackt und vor sich hin lächelnd auf einer Parkbank sitzt) für die Bühne inszeniert. Ritter Kunibert (Benno Kusche) und dessen Gattin Clothilde (Margit Schramm) erwarten darin den Besuch von Ritter Geierblick (Rudolf Schock), der sich als heimlicher Liebhaber Clothildes entpuppt. Das Chaos nimmt nicht nur auf der Bühne seinen Lauf – aber der renommierte Opernkritiker (Vicco von Bülow alias Loriot) ist von der Inszenierung äußerst angetan…

„Heinz Erhardt: Noch `ne Oper“ entwirft einen ungewohnten Blick auf das Schaffen des wichtigen bundesrepublikanischen Komikers. Zwar enthält die Opern-Parodie auch jede Menge amüsanter Wortspielereien, versteht sich aber dennoch auch als musikalische Erzählung, der die namhaften Opernstars hier eindrucksvoll Gewicht verleihen. Unzählige Stars (von Gert Fröbe und Heinz Rühmann über Freddy Quinn und Liselotte Pulver bis hin zu Karl Dall und Helga Feddersen) geben sich ein munteres Stelldichein, um ihrem Idol und Freund Heinz Erhardt die Ehre zu erweisen. Die mitunter nur sekundenkurzen Gastauftritte dienen in einigen Fällen nur der Verbeugung vor dem Jubilar, ergeben insgesamt aber ein beachtliches Bild von geballtem Talent und beachtlicher Prominenz zum Ende der 70er Jahre. „Noch `ne Oper“ ist mediengeschichtlich deswegen höchst interessant, ermöglicht eine neue Perspektive auf die Schaffenskraft Erhardts und ist darüber hinaus natürlich jedem ernsthaften Fan des Komödianten wärmstens ans Herz zu legen. Auch, wenn das eher unsauber wirkende Foto auf dem Cover einen anderen Eindruck vermittelt, ist die Bild- und Tonqualität (4:3 Vollbildformat und Dolby Digital 2.0 Mono-Ton) der DVD durchaus in Ordnung. Als Extras gibt es zur Veröffentlichung noch ein achtseitiges Booklet, das mit zahlreichen Fotos und interessanten Hintergrundinformationen zu Heinz Erhardt aufwartet. ()

alle Rezensionen von Frank Brenner ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Land / Jahr: Deutschland 1979
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl
Kommentare:

Weitere Filme von Claus Peter Witt:
Weitere Titel im Genre Klassiker:
DVD Heinz Erhardt: Noch `ne Oper - Ein musikalischer Spass kaufen Heinz Erhardt: Noch `ne Oper - Ein musikalischer Spass
DVD Heinz Erhardt - Das hat man nun davon kaufen Heinz Erhardt - Das hat man nun davon
DVD Heinz Erhardt Edition kaufen Heinz Erhardt Edition
DVD Heinz Erhardt ...und der gleichen - Steelbox kaufen Heinz Erhardt ...und der gleichen - Steelbox
DVD Die 3-Groschen-Oper kaufen Die 3-Groschen-Oper
DVD Die 3-Groschen-Oper kaufen Die 3-Groschen-Oper
DVD Das Phantom der Oper - digital remastered kaufen Das Phantom der Oper - digital remastered
DVD Das Phantom der Oper - digital remastered kaufen Das Phantom der Oper - digital remastered
Weitere Filme von Alive AG:
Weitere Filme vom Label Pidax film media Ltd.: