WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Making Of Universal Soldier - UncutKein Making Of Universal Soldier - Uncut
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Universal Soldier - Uncut TrailerUniversal Soldier - Uncut Trailer
Trailer zum Film
TrailershowKeine Trailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Universal Soldier - Uncut

RC 2 FSK Freigabe ab 16 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Action
Bildformat:
16:9 (2.35:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 5.1,Englisch: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsch
EAN-Code:
4006680068039 / 4006680068039
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Action > DVD > Universal Soldier - Uncut

Universal Soldier - Uncut

Titel:

Universal Soldier - Uncut

Label:

STUDIOCANAL GmbH

Regie:

Roland Emmerich Roland Emmerich Biografie Interview mit Roland Emmerich: Der Patriot

Laufzeit:
99 Minuten
Genre:
Action
FSK:
ab 16 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Universal Soldier - Uncut bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Universal Soldier - Uncut DVD

8,49 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 07.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Universal Soldier - Uncut:


Vietnam: Nach einem blutigen Massaker gehen die beiden amerikanischen Soldaten Luc (Jean-Claude Van Damme) und der sadistische Scott (Dolph Lundgren) aufeinander los und erschießen sich gegenseitig im Streit. Die Körper der beiden werden von der US-Regierung eingefroren. 23 Jahre später werden sie reanimiert, doch die Vergangenheit ist bei beiden wie ausgelöscht. Die ehemaligen Todfeinde kämpfen als seelen- und gedächtnislose Kampfmaschinen nun Seite an Seite in einer Elite-Einheit. Doch etwas geht schief, und Lucs Erinnerung kehrt nach und nach wieder zurück. Als Scott Amok läuft und Luc erneut zu töten versucht, flieht dieser zusammen mit der Reporterin Veronica (Ally Walker) auf die Farm seiner Eltern. Aber er kann Scott nicht abschütteln ... Universal Soldier - Uncut stammt aus dem Hause STUDIOCANAL GmbH.


Universal Soldier - Uncut Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Universal Soldier - Uncut:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Universal Soldier - Uncut:
Etwas despektierlich nannte man Roland Emmerich zu Beginn seiner Karriere „das Spielbergle aus Sindelfingen“. Woher dieser Spitzname kam, liegt auf der Hand. Genau wie Steven Spielberg dreht der in Stuttgart geborene Emmerich bevorzugt Filme, die ein Massenpublikum begeistern sollen und mitunter die Schauwerte und die Action über den inhaltlichen Gehalt stellen. Einer seiner ersten Erfolge, „Joey“ aus dem 1985, war darüber hinaus überdeutlich vom Spielberg-Film „E.T. – Der Außerirdische“ inspiriert und bediente sich auch ungeniert bei Motiven aus „Poltergeist“, einer Spielberg-Produktion. Das Nachahmen bekannter Hollywoodfilme sollte Emmerich in den ersten Jahren seiner Karriere weiter begleiten, bis er sich in der Traumfabrik sein heutiges Renommee erarbeitet hatte und nun mit eigenen, nicht weniger massentauglichen Arbeiten zum Kassenmagneten geworden ist. Schon seine letzten Filme in Deutschland drehte Emmerich auf Englisch mit internationalen Stars, bevor er 1992 mit „Universal Soldier“ schließlich seinen ersten US-Film realisierte.

Luc Deveraux (Jean-Claude Van Damme) kämpft unter Sergeant Andrew Scott (Dolph Lundgren) Ende der 60er Jahre im Vietnamkrieg. Scott hat jeglichen Bezug zur Realität verloren und tötet selbst unschuldige Zivilisten. In einem finalen Duell erschießen sich die beiden Soldaten gegenseitig. 25 Jahre später hat man ihre Leichen wiederbelebt und aus ihnen und einigen anderen gefallenen Veteranen Kampfmaschinen gebastelt, die bei gefährlichen Geiselbefreiungen zum Einsatz kommen. Bei einem solchen Einsatz erinnert sich GR44, der frühere Luc Devereux, an seine Zeit in Vietnam und erkennt in GR13 seinen alten Widersacher Scott. Die Reporterin Veronica Roberts (Ally Walker) kommt hinter das Geheimnis der „Universal Soldiers“ und wird schließlich von GR44 vor GR13 in Sicherheit gebracht. Dicht auf den Fersen sind ihnen die Militärs um Colonel Perry (Ed O’Ross), die nicht zulassen können, dass ihr ungenehmigtes Projekt an die Öffentlichkeit gelangt.

Dieser harte Actionthriller mit Science-Fiction-Touch ist mit großem Aufwand und Routine in Szene gesetzt. Auch hier kombiniert Emmerich wieder etablierte Versatzstücke aus Erfolgsfilmen wie „Der Terminator“, „Stirb langsam“ und „RoboCop“, um hinsichtlich der Publikumserwartungen auf Nummer Sicher zu gehen. Einige äußerst brutale Szenen werden dabei durch die Selbstironie in Emmerichs Inszenierung entschärft. Trotz vorhersehbarem und dünnem Plot bietet der Film spannende und kurzweilige Unterhaltung, die insbesondere Actionfans einiges zu bieten hat und auch nach mehr als 20 Jahren noch zu überzeugen versteht.

Die DVD-Wiederveröffentlichung des Films wurde in technischer Hinsicht gegenüber den bisherigen Ausgaben noch einmal etwas verbessert. So liegt der Ton hier nun erstmals sowohl in der englischen Originalversion als auch in der deutschen Synchronfassung in Dolby Digital 5.1 vor (optional mit deutschen Untertiteln), das sehr gut abgemischt wurde und überzeugen kann. Das Bild im Widescreen-Format 2,35:1 ist soweit auch gelungen, wobei es mitunter zu kürzeren unscharfen Passagen kommt. Als Extras hat man hier gleich zwei verschiedene Audiokommentare aufgespielt. Den ersten sprechen Roland Emmerich und sein Co-Autor Dean Devlin gemeinsam mit den beiden Hauptdarstellern Van Damme und Lundgren ein, den zweiten Emmerich und Devlin im Alleingang. Die beiden Making Ofs „Guns, Genes & Fighting Machines“ (19 Minuten) und „A Tale of Two Titans“ (14 Minuten) werfen aus der Retrospektive des Jahres 2004 einen Blick zurück auf die Entstehung des Films. Darüber hinaus bietet die DVD ein alternatives Ende (13 Minuten), das im Original mit Untertiteln vorliegt, sowie ein „Hinter den Kulissen“-Feature (15 Minuten) und zwei englischsprachige Kinotrailer zum Film. Neu an dieser Veröffentlichung ist übrigens auch die FSK-Freigabe, die nun erstmals in ungekürzter Fassung „ab 16 Jahren“ erfolgte, nachdem der Film in der Vergangenheit stets „keine Jugendfreigabe“ erhielt und sogar auf dem Index stand. ()

alle Rezensionen von Frank Brenner ...
Fragt man nach den deutschen Filmregisseuren, die einen großen Eindruck hinterlassen haben und hinterlassen, so fällt stets auch der Name Roland Emmerich. Bekannt wurde der deutsche Regisseur, der auch als Filmproduzent und Drehbuchautor arbeitet, unter anderem durch den Film Stargate. Es folgten Filme wie Godzilla und 2012. Ein ganz besonders gut gelungener Film war Independence Day, den ich wohl unzählige Male gesehen habe. Für mich stimmt bei dem Film einfach alles. Gesehen habe ich auch Universal Soldier, der jetzt in einer Neuauflage auf DVD erschienen ist.

Auch die US-Regierung hatte zalreiche Forschungsprogramme ins Leben gerufen. Ein Geheimauftrag konfrontiert die Forscher mit einer besonderen Aufgabe. Dabei sollen verstorbene Soldaten wieder zum Leben erweckt werden. Dieses Vorhaben gelingt sogar mithilfe der Gentechnologie. Unter den ausgewählten Soldaten befinden sich auch Vietnamsoldat Luc mit seinem Vorgesetzten Scott. Diese hatten sich einstmals vor 23 Jahren gegenseitig gegenseítig getötet. Über einen längeren Zeitraum klappt das dann auch relativ problemlos, da sich keiner der beiden Männer daran erinnern kann, was damals geschehen ist. Jetzt wo die Soldaten wieder zum Leben erweckt wurden, haben die Vorgesetzten sogar richtige Kampfmaschinen bekommen. Und sie arbeiten dabei wirklich Hand in Hand, Zu ihren Eigenschaften zählen unter anderem die Eiseskälte und die Tatsache, dass die Männer kein Gedächtnis oder kein Gewissen haben. Gerade im Falle einer Krise die Männer sind sie damit bestens geeignet, um hart durchgreifen zu können. Doch plötzlich gerät das ganze Unternehmen ins Wanken. Allerdings passiert dann etwas, womit niemand gerechnet hat. Zwei Soldaten beginnen, ihre Erinnerungen zurück zu gewinnen. Das ist etwas, womit niemand gerechnet hat. Es handelt sich dabei um Andrew Scott und Luc Deveraux. Und diese beiden Männer besitzen ein gemeinsames Geheimnis. Sie haben nämlich mit jemand noch eine tödliche Rechnung offen. Bei ihrem Rachefeldzug macht es ihnen absolut nichts aus, wenn es dabei zu Verlusten kommt. Dabei macht Luc den Anfang und flieht mit Reporterin Veronica. Durch die Flucht werden beide auf die Farm geführt, die von Luc's Eltern betrieben wird.

In den Hauptrollen sind Jean-Claude van Damme sowie Dolph Lundgren und Ed O'Ross zu sehen. Verantwortlich für die Regie war Roland Emmerich, der mit Independence Day (einer meiner absoluten Lieblingsfilme) im Jahr 1996 einen ganz großen Hit gelandet hat. Komponiert wurde die Musik zu Universal Soldier von Christopher Franke.

Zu sehen ist der Film in Deutsch und in Englisch mit dem Tonformat Dolby Digital 5.1 sowie mit dem Bildformat 16:9 Anamorph 2.35:1. Auf Wunsch können Untertitel angewählt werden. Von der FSK wurde der Film ab 16 Jahren freigegeben und von Studiocanal veröffentlicht. Produziert wurde der 99minütige Film im Jahr 1992.

Es handelt sich bei diesem Film um die ungeschnittene Version, die inzwischen auf dem Markt erhältlich ist. Gleichzeitig wird der Film digital remastered präsentiert. Als Highlight dürfte von einigen Fans das alternative Retro-Wendecover angesehen werden.

Wie das bei den Filmen von Roland Emmerich so ist, bietet auch dieses ein hohes Potential an Spannung in sich. Dabei ist die ganze Geschichte auch so inszeniert worden, dass die Nebenhandlungen sich perfekt in das Bild der Haupthandlung um die beiden Soldaten eingliedern. Die Spannung wird dabei auch stets auf einem recht hohen Level gehalten. Dazu tragen nämlich die Effekte bei, die zur damaligen Zeit auch etwas Besonderes dargestellt haben, auch wenn sich die Filmtechnik heute schon auf einem weit höheren Standard befindet. Komplettiert wird die recht spannende Handlung vom Showdown, bei dem einiges an rumballerei auf die Zuschauer wartet. Wer sich also schon mit Blick auf die Erfolgsgeschichte von Regisseur Roland Emmerich mit dem Film beschäftigen will, wird einen spannenden Abend bekommen. ()

alle Rezensionen von Marina Teuscher ...
0 von 50
2


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Universal Soldier
Land / Jahr: USA 1992
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Audiokommentare, Making of „Guns - Genes & Fighting Machines“ und „A Tale of Two Titans“, Alternatives Ende, Hinter den Kulissen, Trailer, Wendecover
Kommentare:

Weitere Filme von Roland Emmerich:
Weitere Titel im Genre Action:
DVD Universal Soldier - Uncut kaufen Universal Soldier - Uncut
DVD Universal Soldier - Day of Reckoning - 3D - uncut kaufen Universal Soldier - Day of Reckoning - 3D - uncut
DVD Universal Soldier - Day of Reckoning - uncut kaufen Universal Soldier - Day of Reckoning - uncut
DVD Universal Soldier - Day of Reckoning - uncut kaufen Universal Soldier - Day of Reckoning - uncut
DVD Universal Soldier - Uncut Steel Edition kaufen Universal Soldier - Uncut Steel Edition
DVD Universal Soldier kaufen Universal Soldier
DVD Universal Soldier kaufen Universal Soldier
DVD Universal Soldier kaufen Universal Soldier
Weitere Filme von STUDIOCANAL GmbH: