WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Need for SpeedMaking Of Need for Speed
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Need for Speed TrailerNeed for Speed Trailer
Trailer zum Film
TrailershowKeine Trailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Need for Speed

RC 2 FSK Freigabe ab 12 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Action
Bildformat:
16:9 (2.35:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 5.1,Englisch: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsch
EAN-Code:
4011976888086 / 4011976888086
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Action > DVD > Need for Speed

Need for Speed

Titel:

Need for Speed

Label:

Constantin Film

Regie:

Scott Waugh

Laufzeit:
126 Minuten
Genre:
Action
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Need for Speed bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Need for Speed DVD

6,24 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 25.02.2017 00:38:02.
Inhaltsangabe zu Need for Speed:


Mit Vollgas in das ultimative Race Action Spektakel! Tobey Marshall ist Mechaniker, Muscle-Car-Fan und illegaler Street Racer. Als er reingelegt wird und für einen angehängten Mord unschuldig hinter Gittern wandert, schwört er Vergeltung. Need for Speed stammt aus dem Hause Highlight Communications.


Need for Speed Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Need for Speed:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Need for Speed:
Beim NASCAR handelt es sich um die National Association for Stock Car Auto Racing. Genauer gesagt wird hier von einem großen amerikanischen Motorsportverband gesprochen, der seinen Sitz in Daytona Beach in Florida hat. Einst durften nur Großserienfahrzeuge mit modifizierter Bauweise dort eingesetzt werden. Mittlerweile kommen Rennfahrzeuge zum Einsatz, die mit Tourenwagen-Silhouetten ausgearbeitet sind. Von der NASCAR werden drei Rennserien betrieben, die landesweit ausgetragen werden. Außerdem gibt es noch einige regionale Rennserien, die die Zuschauer in ihren Bann ziehen. So manch ein Fahrer der NASCAR hat schon so einige Abenteuer erlebt, wie beispielsweise auch Dino Brewster in dem Film „Need for Speed“. Als Termin für die Veröffentlichung ist der 9. Oktober vorgesehen.

Leicht ist die Zeit für Tobey nicht. Schließlich ist sein Vater gestorben. Zudem ist da noch die Werkstatt, die er von seinem Vater übernehmen will. Seine berufliche Erfüllung findet Tobey Marshall nämlich als Mechaniker. Zugleich handelt es sich bei ihm um einen Fan der Musle-Cars. Außerdem ist er illegal als Street-Racer unterwegs. Das Leben scheint also doch recht gut für ihn zu verlaufen. Doch da ist noch Ex-NASCAR-Rennfahrer Dino Brewster, der eine recht arrogante Haltung an den Tag legt. Es kommt zu einer Zusammenarbeit von Tobey und Dino. Allerdings bedeutet dies auch einen Haufen von Problemen. Als es zu einem Kräftevergleich kommt, geht das gründlich schief. Dabei will Tobey doch seine Werkstatt retten. Er wird nämlich für einen Unfall verantwortlich gemacht, den ihm Dino anhängt. Daher muss Tobey für einige Jahre in das Gefängnis gehen. Da Tobey nun nicht mehr im Wege steht, kann Dino seine geschäftlichen Tätigkeiten weiter ausbauen. Es kommt jedoch, wie es kommen muss und Tobey ist eines Tages wieder frei. Dieser nimmt sich nun vor, einen Rachefeldzug gegen Dino zu starten. Doch das wird gar nicht so einfach, wie er sich das vorstellt. Schon bald hängen nämlich auch die Kopfgeldjäger und die Polizei an seinen Fersen.

Man kann doch von dem Film recht angenehm überrascht sein. Bei Need for Speed handelt es sich ja um eine Serie von Autorennspielen. Und da darf man doch durchaus schon mal geteilter Meinung sein, weil nicht alle Umsetzungen von Videospielen immer wirklich perfekt gelingen. Doch bei Need for speed ist das anders. Da erreicht die Spannung gleich von Anfang an ein recht gutes Level, auch wenn die Handlung nicht allzu gut ausgebaut zu sein scheint. Doch dieser Punkt wird durch einige schöne spannende Autofahrten wettgemacht. Insofern sorgt der Film doch für recht spannende und unterhaltsame Stunden am Abend. Die Fans der Autorennserie und von Autorennen ala Nascar werden ihre Freude an dem Film haben. ()

alle Rezensionen von Marina Teuscher ...
Mit Vollgas in das ultimative Race Action Spektakel! Tobey Marshall ist Mechaniker, Muscle-Car-Fan und illegaler Street Racer. Als er reingelegt wird und für einen angehängten Mord unschuldig hinter Gittern wandert, schwört er Vergeltung. Das Bild der DVD (2,35:1; anamorph) hat Schwächen. Der digital gedrehte Film konnte sein makelloses Ausgangsmaterial nicht auf die DVD übertragen. Die Schärfe ist nur solide. Gerade Totalen sehen oft etwas weich aus. Auch bei schnellen Bewegungen knickt die Schärfe des Öfteren mal ein. Nachtszenen haben ein dezentes digitales Rauschen, aber das stört nicht weiter. Die Farben sind kräftig, aber auch weitgehend kaum noch natürlich. Der Kontrast ist ausgewogen, der Schwarzwert satt. Dafür werden in dunklen Flächen schon mal Details verschluckt. Die Kompression sorgt leider für einige Unruhen und widerholte Blockbildungen. Der Ton in DD 5.1 kommt kraftvoll, voluminös und mit viel Druck daher. Der Raumklang ist erstklassig und lässt kaum Fragen offen. Auch der Subwoofer bleibt nicht untätig und sorgt für gehörig Bassdruck. Beide Fassungen unterscheiden sich nicht großartig und bieten dieselbe aggressive Abmischung. Untertitel für NEED FOR SPEED gibt es in Deutsch. Das Bonusmaterial beginnt mit dem zehn Minuten langen Beitrag "Das Gefühl von Geschwindigkeit", in welchem mittels Aufnahmen vom Set, Interviewausschnitten sowie Filmszenen die Entstehung des Films erläutert wird. Ein hoher Fokus liegt dabei auf der Echtheit der Auto-Stunts, die aufwändig dokumentiert wurden. Anschließend folgt der Trailer für das Videospiel "Need for Speed: Rivals". Zum Abschluss gibt es noch den deutschen sowie englischen Trailer. NEED FOR SPEED basiert auf der erfolgreichen Videospielreihe von Electronic Arts, die den Film auch koproduziert haben. Dass bei einem solchen Film die Handlung eher die zweite Geige spielt, sollte nicht verwundert und so kommt es in dem Werk von Regisseur und Ex-Stuntman Scott Waugh (ACT OF VALOR) dann auch. BREAKING BAD-Star Aaron Paul spielt den Mechaniker Tobey Marshall, der die marode Werkstatt seines verstorbenen Vaters übernimmt. Um die Zukunft zu sichern, nimmt er von dem arroganten Star-Rennfahrer Dino Bewster (Dominic Cooper; DRACULA UNTOLD) den Auftrag an, einen Ford Mustang aufzumotzen. Ein Spaß-Rennen der beiden endet mit einem fatalen Unfall, bei dem Tobey\'s Kumpel Pete qualvoll ums Leben kommt, weil dieser Dino nicht vorbeilässt. Dino verdrückt sich, wodurch Tobey die Schuld an Petes Tod in die Schuhe geschoben wird. Nachdem er nach zwei Jahren aus dem Gefängnis entlassen wird, sinnt Tobey auf Rache an Dino. Dazu verletzt er seine Bewährungsauflagen und rast mit der heißen Julia (Imogen Poots; FRIGHT NIGHT) im Schlepptau mit dem Ford Mustang quer durch die USA, um Dino in einem alles entscheidende Rennen zu schlagen...

Mit über zwei Stunden Laufzeit ist die große Schwäche des Films seine Länge. Wen interessiert schon diese total banale Hintergrundgeschichte. Was man sehen will, ist rasante Auto- und Rennaction. Diese wird zwar reichlich geboten, aber durch die Handlung enorm in die Länge gezogen. Dabei gehören die Action-Sequenzen mit zum den Besten der letzten Jahre. Alle Rennen und Unfälle sind handgemacht mit spektakulären Perspektiven - super und höchst sehenswert! Im Gegensatz zu den letzten FAST & FURIOUS-Teilen wirkt hier nichts künstlich oder übertrieben mit CGI-Effekten aufgeblasen. Diese Bodenständigkeit in Kombination mit einem fantastischen Gefühl der Geschwindigkeit und der tollen Inszenierung sorgt für Kurzweil in den entscheidenden Sequenzen. Nur kommt es einem auf die Laufzeit gestreckt weniger vor, als es eigentlich ist. Hinzu kommen eher blasse Darsteller - selbst Aaron Paul fehlt das gewisse Etwas und das Charisma um den Film zu tragen. Am besten spielt hier Michael Keaton (BATMAN) als zynischer Kommentator und Rennveranstalter Monarch. Insgesamt ist NEED FOR SPEED leider ein etwas zu lang geratener Actionfilm mit schwachen Darstellern. Das ist schade, denn die Action selbst ist klasse inszeniert und allein schon das Anschauen des Films wert. Es gab in den letzten Jahren keine besseren Autostunts im (Heim-)Kino zu sehen!

(Fazit und technische Angaben, in Teilen, mit freundlicher Genehmigung von Danny Walch übernommen) ()

alle Rezensionen von Carlito Brigante ...
0 von 50
2


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Need for Speed
Land / Jahr: USA 2014
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Trailer von anderen Filmen, Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Das Gefühl von Geschwindigkeit, Trailer für das Videospiel Need for Speed: Rivals, deutscher sowie englischer Trailer
Kommentare:

Weitere Filme von Scott Waugh:
Weitere Titel im Genre Action:
DVD Speed 1 & 2 - Box kaufen Speed 1 & 2 - Box
DVD Speed 1 & 2 - Box kaufen Speed 1 & 2 - Box
DVD Need for Speed - 3D kaufen Need for Speed - 3D
DVD Need for Speed kaufen Need for Speed
DVD Need for Speed kaufen Need for Speed
DVD Speed kaufen Speed
DVD Speed kaufen Speed
DVD Speed kaufen Speed
Weitere Filme von Highlight Communications:
Weitere Filme vom Label Constantin Film: