WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Alpha Alpha - Die komplette Serie
0,0
Bewertung für Alpha Alpha - Die komplette SerieBewertung für Alpha Alpha - Die komplette SerieBewertung für Alpha Alpha - Die komplette SerieBewertung für Alpha Alpha - Die komplette SerieBewertung für Alpha Alpha - Die komplette Serie

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
kein interaktives MenüInteraktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Alpha Alpha - Die komplette SerieMaking Of Alpha Alpha - Die komplette Serie
Making Of
Kein Menu mit SoundMenu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Alpha Alpha - Die komplette Serie TrailerAlpha Alpha - Die komplette Serie Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Alpha Alpha - Die komplette Serie

RC FSK Freigabe ab 12 Jahren
DVD-Typ: 2 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Mystery
Bildformat:
4:3 Vollbild (1.33:1)
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 2.0 Mono
Verpackung: Doppel Amaray Case
Anbieter:
Alive AG
EAN-Code:
4052912570245 / 4052912570245
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Mystery > DVD > Alpha Alpha - Die komplette Serie

Alpha Alpha - Die komplette Serie

Titel:

Alpha Alpha - Die komplette Serie

Label:

Studio Hamburg

Regie:

Wolfgang F. Henschel

Laufzeit:
325 Minuten
Genre:
Mystery
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Alpha Alpha - Die komplette Serie bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Alpha Alpha - Die komplette Serie DVD

19,49 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Alpha Alpha - Die komplette Serie:


Eine geheimnisvolle Organisation wirbt den Studienrat Michael Dahlen an, um ihn zum Alpha-Agenten auszubilden. Innerhalb kürzester Zeit wird er unverzichtbar. Zusammen mit seinen Kollegen Beta und Gamma kommt er übernatürlichen Phänomenen auf die Spur, fahndet nach verschwundenen Personen und Gegenständen, kämpft gegen böse Wissenschaftler und Mächte, die den Weltfrieden gefährden. Folge 1: Die Organisation Folge 2: Gedanken sind frei Folge 3: Wie die Ratten Folge 4: Der Astronaut Folge 5: Omega schweigt Folge 6: Der Weltfriede Folge 7: Abbilder Folge 8: Die List des Odysseus Folge 9: Die Nacht im Zoo Folge 10: Ein begabtes Kind Folge 11: Heute ist Damals Folge 12: Außer Dienst Folge 13: Unsterblichkeit Alpha Alpha - Die komplette Serie stammt aus dem Hause Alive AG.


Alpha Alpha - Die komplette Serie Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Alpha Alpha - Die komplette Serie:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Alpha Alpha - Die komplette Serie:
Vor rund 40 Jahren, Anfang der 1970er Jahre, waren Computer noch etwas verhältnismäßig Neues. Sie nahmen in der Regel einen kompletten Raum ein und waren dermaßen teuer, dass an einen individuellen Heimgebrauch noch bei weitem nicht zu denken war. In dieser Zeit realisierte Wolfgang F. Henschel („Meine Tochter – Unser Fräulein Doktor“, später „Ein Fall für zwei“ und „Balko“) mit „alpha alpha“ eine futuristische deutsche Fernsehserie, die der Faszination des Computers huldigte und eine der ersten Science-Fiction-Serien des deutschen Fernsehens darstellte. Zwar konnte man 1966 schon „Raumpatrouille – Die phantastischen Abenteuer des Raumschiffes Orion“ erleben, aber außer dieser im Weltall spielenden Schwarz-Weiß-Reihe gab es danach in dieser Hinsicht im deutschen Fernsehen kaum Eigenproduktionen. Lediglich Rainer Erler wagte sich mit einigen progressiven Fernsehfilmen in die Gefilde einer möglichen Zukunft, weswegen man den Stellenwert von Henschels ungewöhnlicher Serie gar nicht hoch genug ansetzen kann.

In der ersten Episode, „Die Organisation“, ist der Studienrat Dr. Michael Dahlen (Karl-Michael Vogler) noch ein recht gewöhnlicher Lehrer. Allerdings ein ziemlich cleverer, der sowohl durch geistige wie auch körperliche Fitness auffällt. Auch den Agenten einer überstaatlichen Organisation, die stets darum bemüht sind, für ihre Unternehmungen neue Mitarbeiter zu finden, die „Wissenschaftler, Spion und Moralist“ in einer Person sind. Dahlen ist dafür ideal geeignet, weswegen er zum neuen „alpha“ der Organisation wird, der vom Computer, auch „Klapperkasten“ genannt (und gesprochen von Gisela Hoeter), immer die heikelsten Aufgaben übertragen bekommt. Mit Hilfe von Beta (Lilith Ungerer) und Gamma (Arthur Brauss) muss es Alpha künftig mit Telepathen, vermeintlichen Weltverbesserern, künstlichen Doppelgängern oder spleenigen Wissenschaftlern aufnehmen, denen es gelungen ist, die Zeit zu manipulieren.

„alpha alpha“ besteht insgesamt aus dreizehn 25minütigen Episoden, die zwar alle von Wolfgang F. Henschel geschrieben und inszeniert wurden, aber dennoch recht uneinheitlich ausgefallen sind. Einige sind ziemlich albern und naiv, was die an sich kurze Sendezeit dann doch recht lang erscheinen lässt. Andere wiederum sind überaus pfiffig und originell, und haben im Laufe der Jahrzehnte nichts von ihrer Wirkung eingebüßt. Die Episode „Wie die Ratten“ mutet heute beispielsweise wie ein Vorläufer zu „Cube“ von Vincenzo Natali (1997) an, weil die Protagonisten auch hier in würfelförmigen Räumen gefangen sind und Aufgaben erledigen müssen. Auch die Zeitmanipulations-Folge „Die List des Odysseus“ hat einiges Potenzial, durch das sie nach wie vor interessant und kurzweilig unterhält. Für Fernsehnostalgiker und Liebhaber von Juwelen der Fernsehgeschichte, die ein wenig in Vergessenheit geratenen sind, ist „alpha alpha“ auf jeden Fall zu empfehlen, da diese hier so manche Entdeckung machen können. Die DVD-Erstveröffentlichung bei „Studio Hamburg Enterprises“ erfolgt auf zwei DVDs, auf denen die dreizehn Teile in einer ausgesprochen tollen Bildqualität (im Vollbildformat 1,33:1) und einem überzeugenden Ton (in Dolby Digital 2.0 Mono) vorliegen. Untertitel oder Bonusmaterial sind allerdings nicht vorhanden. ()

alle Rezensionen von Frank Brenner ...
„Alpha Alpha“ bei Studio Hamburg neu auf DVD
Die komplette ZDF-Science-Fiction-Serie

Zwei amerikanische Science-Fiction-Serien prägten in den 1960er Jahren auch das deutsche Fernsehen. Neben „Raumschiff Enterprise“ mit 79 Episoden in drei Staffeln war es „Invasion von der Wega“ mit 43 Episoden in zwei Staffeln. Nachdem Studio Hamburg in einer Box mit informativem Begleitheft alle deutschen Fassungen von „Invasion von der Wega“ mit 20 Folgen auf sechs DVDs herausgebracht hat, folgt jetzt für Science-Fiction-Fans als ideale Ergänzung die ZDF-Serie „Alpha Alpha“. Es sind alle 13 Folgen der erstmals 1972 ausgestrahlten Serie mit einer Gesamtlaufzeit von 325 Minuten enthalten. Diese Doppel-DVD ist umso wertvoller, weil die Serie seit ihrer Erstausstrahlung erst einmal bei ZDFkultur wiederholt wurde.

Eine geheimnisvolle Organisation wirbt den Studienrat Michael Dahlen (Karl Michael Vogler) an, um ihn zum Alpha-Agenten auszubilden. Gemeinsam mit seinen Mitarbeitern Beta (Lilith Ungerer) und Gamma (Arthur Brauss) bekämpft er fremde Mächte und ist auf der Suche nach verschwundenen Personen und Gegenständen. Innerhalb kürzester Zeit wird er unverzichtbar. Zusammen kommen die Drei übernatürlichen Phänomenen auf die Spur, fahnden nach verschwundenen Personen und Gegenständen oder kämpfen gegen böse Wissenschaftler und Mächte, die den Weltfrieden gefährden. „Alpha Alpha“ wurde zwischen Mai und August 1972 jeweils mittwochs im ZDF-Vorabendprogramm erstmals ausgestrahlt. Diese Serie von Autor und Regisseur Wolfgang F. Henschel („Ein Fall für zwei“, Edgar-Wallace-Krimis) war seiner Zeit weit voraus und kann als Vorbild der etwa 20 Jahre später gelaufenen amerikanischen Serie „Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI“ gesehen werden. Der 2009 verstorbene Hauptdarsteller Karl Michael Vogler war von etwa 1960 bis 2000 ein vielbeschäftigter Schauspieler, so etwa in den Fernsehserien „Kara Ben Nemsi Effendi“, „Ein Mann will nach oben“ und „Elbflorenz“.

In „Die Organisation“ wird Studienrat Michael Dahlen an einem Frühlingsabend in eine Schlägerei zwischen zwei Rocker-Banden verwickelt. Er kann erfolgreich in die Auseinandersetzung eingreifen und ahnt noch nicht, dass das Folgen für ihn haben wird. Erst als Dahlen merkt, dass nachts Fremde in seine Wohnung eindringen und er immer wieder in neue Abenteuer gerät, merkt er, dass es eine geheimnisvolle Organisation auf ihn abgesehen hat. In „Gedanken sind frei“ hat Spitzenagent Alpha den Prokuristen Arweiler in Verdacht, Industriespionage zu üben. Er vermutet sogar, dass dieser Mann Gedanken lesen kann, denn Arweiler ist über geheime Formeln eines Raketentreibstoffs informiert. In „Wie die Ratten“ gehört Volker zu den Personen, die sich aufgelöst haben sollen. Für Alpha wird dies zu einem schwierige Fall, da niemand Anhaltspunkte dafür findet. „Der Astronaut“ Poul Anderson ist bei der Landung eines Weltraumschiffes verschwunden. Die Kapsel wird leer aus dem Meer gefischt. Agent Alpha bekommt den Auftrag, nach den Gründen des seltsamen Verschwinden Andersons zu suchen. Man befürchtet, dass eine geheimnisvolle Macht dahintersteckt.

In „Omega schweigt“ ist in einem geheimen Bunker das Sicherheitssystem zusammengebrochen. Es gibt keine Funkverbindung mehr, und niemand weiß, was mit der Besatzung passiert ist. Die Agenten Alpha und Gamma erhalten den Auftrag, in den Bunker einzudringen, um nach Überlebenden zu suchen. Für dieses Unternehmen brauchen die beiden viel Glück, denn hinter jeder Tür kann eine gefährliche Falle sein. „Fremde Wesen nähern sich der Erde!“ Wenn diese sensationelle Nachricht des bekannten Weltraumforschers Professor Walter in der Folge „Der Weltfriede“ stimmen sollte, dann würde sich das Bewusstsein der gesamten Menschheit verändern. Jeder nationale Streit würde hinter der gemeinsamen Abwehr zurücktreten. Den Agenten Alpha erfüllt die erstaunliche Meldung jedoch mit Misstrauen. Als Journalist verkleidet, jagt er hinter der Sensationsmeldung her. Im Observatorium will er prüfen, ob wirklich Besucher aus dem All im Anflug sind. In „Abbilder“ sollen die Agenten Alpha und Beta klären, worauf die merkwürdige Verhaltensweise mehrerer Personen des öffentlichen Lebens zurückzuführen ist. Es geht um den Direktor des E-Werkes, Graber, und Konsul Wagner. Plötzlich verschwindet die Agentin Beta. Hat Konsul Wagner einen Doppelgänger?

Schließlich gelingt es Alpha, das Rätsel der Doppelwesen zu lösen. In „Die List des Odysseus“ erschrecken seltsame Vorkommnisse die Stadt. Uranbehälter verschwinden, eine Bank wird beraubt und technische Geräte lösen sich auf. Niemand hat einen Dieb bemerkt, der offensichtlich einen neuen Trick angewandt hat. In „Die Nacht im Zoo“ werden von einer Sekunde zur anderen zuvor friedliche Menschen zu Amokläufern. Im Auftrag der Organisation sollen Alpha und Beta die Ursache dieser Einflüsse herausfinden. Bei den Affen im Zoo hoffen sie eine Erklärung für die seltsamen Morde zu finden.

In „Ein begabtes Kind“ verschwinden Agenten der Zentrale, andere werden in eine Art Tiefschlaf versetzt. Der Computer ermittelt, dass es eine ominöse zweite Organisation gibt, die ähnliche Ziele hat wie Alpha. Bei der Suche stößt der Agent Alpha auf ein Kind, das ungewöhnliche Fähigkeiten zu haben scheint. In „Heute ist damals“ erwartet Alpha und Beta ein angeblich harmloser Auftrag. Sie sollen eine Zeitmessmaschine in ein Labor der Organisation bringen. Doch als sie sich dem Ziel nähern, fängt das Gerät Feuer und explodiert. Alpha traut seinen Augen nicht, als sich ihm ein wilhelminischer Soldat mit gezücktem Bajonett nähert und er plötzlich ins Jahr 1912 zurückversetzt ist. In „Außer Dienst“ verhält sich Agentin Beta etwas ungewöhnlich. Der zentrale Computer verkündet, dass sie eventuell der Organisation gefährlich werden könne. Denn Beta verschwindet mehrmals in der Woche und weiß nach ihrer Rückkehr nicht, wo sie gewesen ist. Alpha kümmert sich auch im eigenen Interesse um die Kollegin und entdeckt etwas. In der letzten Folge „Unsterblichkeit“ möchte ein Professor die Entdeckung einer lebensverlängernden Droge vor der Welt geheim halten, denn er weiß um die ungeheuren Folgen dieses Mittels für die Menschheit. Ganz anderer Meinung ist sein Assistent, der unbedingt der Weltöffentlichkeit die Entdeckung bekannt geben will. Agent Alpha wird beauftragt, schlichtend in den Streit der beiden einzugreifen. ()

alle Rezensionen von Johannes Kösegi ...
0 von 50
2


Weitere Filminfos:

Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl
Kommentare:

Weitere Filme von Wolfgang F. Henschel:
Weitere Titel im Genre Mystery:
DVD Alpha Alpha - Die komplette Serie kaufen Alpha Alpha - Die komplette Serie
DVD Tru Calling: Schicksal reloaded! - Die komplette Serie kaufen Tru Calling: Schicksal reloaded! - Die komplette Serie
DVD The Game - Limited Edition kaufen The Game - Limited Edition
DVD Wenn Du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie kaufen Wenn Du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie
DVD Wenn Du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie kaufen Wenn Du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie
DVD Pidax Serien-Klassiker: Grusel, Grauen, Gänsehaut - Staffel 3 kaufen Pidax Serien-Klassiker: Grusel, Grauen, Gänsehaut - Staffel 3
DVD The Twilight Zone - Unbekannte Dimensionen - Teil 4 kaufen The Twilight Zone - Unbekannte Dimensionen - Teil 4
DVD Sensoria kaufen Sensoria
Weitere Filme von Alive AG:
Weitere Filme vom Label Studio Hamburg: