WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
kein interaktives MenüInteraktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Dead EndMaking Of Dead End
Making Of
Kein Menu mit SoundMenu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Dead End TrailerDead End Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Dead End

RC 2 FSK Freigabe ab 12 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Drama
Bildformat:
4:3 Vollbild (1.33:1)
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 1.0 Mono,Englisch: Dolby Digital 1.0 Mono,Spanisch: Dolby Digital 1.0 Mono,Französisch: Dolby Digital 1.0 Mono,Italienisch: Dolby Digital 1.0 Mono
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte, Englische Untertitel für Hörgeschädigte, Finnisch, Holländisch, Italienisch, Französisch, Spanisch
EAN-Code:
4045167272125 / 4045167272125
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Drama > DVD > Dead End

Dead End

Titel:

Dead End

Regie:

William Wyler William Wyler Biografie

Laufzeit:
88 Minuten
Genre:
Drama
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Dead End bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Dead End DVD

29,90 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 08.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Dead End:


Nach einer Gesichtsoperation kehrt der achtfache Killer Baby Face Martin (Humphrey Bogart) zurück in die Lower Eastside New Yorks, wo er aufgewachsen ist. Doch weder seine Mutter noch seine frühere Freundin Francey (Claire Trevor) wollen etwas von ihm wissen und auch die Begegnung mit seinem alten Kumpel Dave (Joel McCrea) endet im Streit. Nur die Jungs der Eastside-Gang bewundern den Gangster, der die Enttäuschungen seiner Rückkehr durch einen gewagten Coup kompensieren will. Dead End stammt aus dem Hause MGM Home Entertainment.


Dead End Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Dead End:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Dead End:
Von Zeit zu Zeit schleicht sich immer mal wieder ein Film von hinten an, der (un)angenehm überrascht. Regieneulinge Jean-Baptiste Andrea und Fabrice Canepa, die sich auch ebenfalls für das Drehbuch verantwortlich zeichneten, orientierten sich anscheinend an solchen Serien wie Twilight Zone“ oder „Outer Limits“, denn genau dieser Stil haftet „Dead End“ an.

Heiligabend: Frank Harrington (Ray Wise) befindet sich mit seiner Familie auf dem Weg zu seiner Schwiegermutter um dort das Weihnachtsfest zu bestreiten. Für ihn keine besondere Aussicht, kommt er doch weder mit seinem Schwager noch mit dem Essen der Schwiegermutter zurecht. Sein Sohn Richard (Mick Cain) ist ähnlich begeistert, ist für ihn doch schon die gemeinsame Tour im Familienmobil mit Brad (Billy Asher), dem Freund seiner Schwester Marion (Alexandra Holden) eine Tortur. Die Strecke zieht sich und Frank entscheidet sich für eine Abkürzung, ein fataler Fehler...

Eine ganze Familie in einen Wagen zu sperren, ist für so manchen bestimmt schon Horror genug. Wenn die Strecke dann nicht mehr enden will und bei jedem Zwischenstop einer der Fahrgäste einen unschönen Tod stirbt, steigert sich das Konfliktpotential im Fahrzeug natürlich direktproportional. Die Fahrt gerät zum Seelenstriptease, dunkle Geheimnisse werden ausgepackt – die Stimmung ist zum zerreißen gespannt. Die Mutter wird nach einem Schock zum unberechenbaren Risiko, Vater Frank, betäubt vom Alkohol, gewalttätig. Alleine das und die ewig gerade Straße umgeben von dichten Wäldern bringen die Spannung in den Streifen. Andrea und Canepa begnügen sich jedoch nicht mit der Situation an sich, sondern bringen noch das Element einer Geistergeschichte mit ins Spiel. Hier wird es dann langsam holprig, wird der Zuschauer doch nur unnötig verwirrt und von der recht banalen Endauflösung abgelenkt. Trotzdem gehört „Dead End“ zur gehobenen Mittelklasse, denn die mit simplen Mitteln erzeugt Spannung übertrifft ohne weiteres die von „Jeepers Creepers 2“ oder ähnlichen Produktionen der budgetlastigeren Kategorie. Die Schauspieler, allen voran Ray Wise und Lin Shaye, als die verwirrte Mutter, überzeugen und machen eine interessante Entwicklung durch. Alexandra Holden, passt ebenfalls gut zu dem Ensemble, während man über den frühen Tod von „Brad“ und „Richard“ nicht allzu traurig sein dürfte. „Dead End“, wenn auch etwas übervoll mit Ideen, die den Film ein an einigen Stellen ausbremsen, überzeugt und sorgt für Gänsehaut. Eine angenehme Abwechslung zum Einerlei welches in letzter Zeit im Horrorgenre vorherrscht und ein überraschend guter Start für die beiden Jungregisseure. ()

alle Rezensionen von Jan Heesen ...
4 von 50
1


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Dead End
Land / Jahr: USA 1937
Buch: Jean-Baptiste Andrea, Fabrice Canepa
Produktion: Samuel Goldwyn für United Artists
Vorlage: Theaterstück von Sidney Kingsley
Musik: Alfred Newman
Kamera: Gregg Toland
Ausstattung: Richard Day
Schnitt: Daniel Mandell
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl
Kommentare:
Kommentar von mad butcher 13
Klasse Film,obwohl man ewig rätseln kann was das Ende betrifft.Komatraum oder Realität.Was bedeutet der Zettel?? Schaut ihn euch an,er ist zwar effektarm aber ziemlich abgefahren!!

Kommentar lesen ...

Weitere Filme von William Wyler:
Weitere Titel im Genre Drama:
DVD Dead End kaufen Dead End
DVD Dead End kaufen Dead End
DVD Dead End kaufen Dead End
DVD Dead End kaufen Dead End
DVD Dead Girl kaufen Dead Girl
DVD Dead Innocent kaufen Dead Innocent
DVD Dead Man Walking kaufen Dead Man Walking
DVD Jamie Marks is Dead kaufen Jamie Marks is Dead
Weitere Filme von MGM Home Entertainment: