WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Codename U.N.C.L.E.
0,0
Bewertung für Codename U.N.C.L.E.Bewertung für Codename U.N.C.L.E.Bewertung für Codename U.N.C.L.E.Bewertung für Codename U.N.C.L.E.Bewertung für Codename U.N.C.L.E.

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Codename U.N.C.L.E.Making Of Codename U.N.C.L.E.
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Codename U.N.C.L.E. TrailerCodename U.N.C.L.E. Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Codename U.N.C.L.E.

RC FSK Freigabe ab 12 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Action
Bildformat:
16:9 (2.40:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 5.1,Englisch: Dolby Digital 5.1,Französisch: Dolby Digital 5.1,Italienisch: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte, Englische Untertitel für Hörgeschädigte, Italienisch, Französisch
EAN-Code:
5051890288271 / 5051890288271
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Action > DVD > Codename U.N.C.L.E.

Codename U.N.C.L.E.

Titel:

Codename U.N.C.L.E.

Label:

Warner Home Video

Regie:

Guy Ritchie Guy Ritchie Biografie

Laufzeit:
112 Minuten
Genre:
Action
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Codename U.N.C.L.E. bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Codename U.N.C.L.E. DVD

2,94 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Codename U.N.C.L.E.:


Anfang der 1960er-Jahre, auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges, sehen sich CIA-Agent Solo und KGB-Agent Kuryakin gezwungen, ihre jahrelangen Feindseligkeiten zu überwinden, um gemeinsam gegen ein geheimnisvolles internationales Verbrechersyndikat vorzugehen, das durch die massive Produktion von Atomwaffen das empfindliche Gleichgewicht der Supermächte zu destabilisieren droht. Die Agenten haben zunächst nur einen Anhaltspunkt: die Tochter eines verschwundenen deutschen Wissenschaftlers - denn nur er kann ihnen helfen, sich in das Syndikat einzuschleusen. Die Suche nach dem Verschollenen erweist sich als Wettlauf gegen die Zeit, denn die globale Katastrophe steht unmittelbar bevor. Codename U.N.C.L.E. stammt aus dem Hause Warner Home Video.


Codename U.N.C.L.E. Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Codename U.N.C.L.E.:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Codename U.N.C.L.E.:
James Bond, der Geheimagent mit der Lizenz zum Töten, war gerade auf dem Gipfel seiner Popularität angelangt, als Sam Rolfe (1924-1993) im Jahr 1964 eine Agentenserie ins US-Fernsehen brachte, die sich selbst nicht allzu ernst nahm. „Solo für U.N.C.L.E.“ versuchte, vom Hype des Spionagegenres zu profitieren, es mit einigen weiteren zeitgemäßen Komponenten auszustatten und mit einer noch größeren Portion Humor zu würzen, als sie in den Ian-Fleming-Abenteuern ohnehin schon enthalten war. In vier Staffeln und insgesamt 105 Episoden ging das ungleiche Agentengespann Napoleon Solo (Robert Vaughn), Amerikaner, und Illya Kuryakin (David McCallum), Russe, gemeinsam gegen Organisationen vor, die die Weltherrschaft anstrebten. Ein symbolträchtiger Twist auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges! Im Jahr 2015 hat James Bond neuerliche Popularitätsgipfel erklommen, nie zuvor waren die Einnahmen eines Films des Franchises größer als jetzt. Da dachten einige clevere Produzenten, warum nicht auch das Team von „Solo für U.N.C.L.E.“ fürs Kino reaktivieren (in den 60er Jahren hatte man den beiden ebenfalls schon acht Leinwandeinsätze spendiert), zeitgemäß aufpeppen und bei Erfolg ebenfalls in Serie gehen? Wer wäre für diesen Job besser geeignet als Blockbuster-Garant und Kinomagier Guy Ritchie („Sherlock Holmes“), der mit „Codename U.N.C.L.E.“ nun tatsächlich einen gelungenen Reboot der Serie startete.

Das künftige Dreamteam aus dem US-Agenten Napoleon Solo (Henry Cavill) und dem KGB-Spion Illya Kuryakin (Armie Hammer) muss sich hier erstmal noch finden. Im geteilten Berlin machen die verfeindeten Agenten zunächst einmal noch unabhängig voneinander Jagd auf Gabriella Teller (Alicia Vikander), die Tochter eines renommierten Wissenschaftlers (Christian Berkel), der einem größenwahnsinnigen Millionär und seiner Frau (Luca Calvani und Elizabeth Debicki) bei ihren Welteroberungsplänen helfen soll. Solo und Kuryakin versuchen, Gabriella aus Ost-Berlin herauszuschmuggeln, um über sie in Italien an ihren Vater zu gelangen und dessen Bau einer Atombombe zu stoppen. Nachdem Solo dies gelungen ist, wird er von seinem Chef (Jared Harris) allerdings darüber informiert, dass er künftig mit seinem Lieblingsfeind Kuryakin am selben Strang ziehen muss, damit das Unternehmen tatsächlich ein Erfolg wird. Widerwillig lassen sich die beiden gegnerischen Agenten auf den absurd erscheinenden Plan ihrer Chefs ein und reisen mit Gabriella nach Rom…

Guy Ritchie zeigt auch hier wieder, dass er weiß, wie man einem altbekannten Genre und wohl vertrauten Figuren noch neue Aspekte und Einfallsreichtum abtrotzen kann. Seine Agentenfilmpersiflage hat Tempo, Witz und strotzt vor interessanten inszenatorischen Einfällen. Ein Markenzeichen besteht darin, dass Ritchie in den meisten Actionsequenzen komplett auf den Originalton verzichtet und stattdessen ein Musikstück erklingen lässt, was die Szenerie auf gleichermaßen ungewöhnliche wie originelle Weise konterkariert. Der nach wie vor in den 60er Jahren angesiedelte Film macht auf liebenswerte Art von Kostümen, Utensilien und Verhaltensmustern dieser Zeit Gebrauch, was ihn zu einem nostalgisch angehauchten, aber handwerklich den Möglichkeiten unserer Zeit huldigenden Stilgemisch macht, das tatsächlich gerne in Serie gehen dürfte.

Die DVD-Erstveröffentlichung des Films kann mit einem für das Medium sehr guten Bild (im Widescreen-Format 2,40:1) aufwarten, bei dem lediglich störend wirkt, dass die englischen Untertitel für die in der Originalversion fremdsprachigen Passagen fest im Bild eingeblendet sind und teilweise dann noch durch deutsche Untertitel ergänzt werden. Der Ton liegt auf Deutsch, Englisch, Italienisch und Französisch in Dolby Digital 5.1 vor (optional gibt es Untertitel in Französisch und Niederländisch sowie Untertitel für Hörgeschädigte in Deutsch, Englisch und Italienisch) und ist in seiner Abmischung erstaunlich surroundlastig geworden. Zahlreiche Richtungseffekte, auch in den Musiktiteln, bieten ein für DVD-Verhältnisse ungewöhnlich facettenreiches Hörerlebnis. Als Extra gibt es hier allerdings lediglich das Making-Of-Special „Ein erstklassiger Held“ (7 Minuten). ()

alle Rezensionen von Frank Brenner ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Originaltitel: The Man from U.N.C.L.E.
Land / Jahr: Großbritannien 2015
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten
Kommentare:

Weitere Filme von Guy Ritchie:
Weitere Titel im Genre Action:
DVD Codename U.N.C.L.E. kaufen Codename U.N.C.L.E.
DVD Codename U.N.C.L.E. kaufen Codename U.N.C.L.E.
DVD Codename: The Cleaner kaufen Codename: The Cleaner
DVD Codename: The Cleaner kaufen Codename: The Cleaner
DVD Codename: Elite kaufen Codename: Elite
DVD Codename: Nina kaufen Codename: Nina
DVD Codename: The Cleaner kaufen Codename: The Cleaner
DVD Codename: The Cleaner kaufen Codename: The Cleaner
Weitere Filme von Warner Home Video: