WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Ein ganz gewöhnlicher Dieb
0,0

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
Interviewskeine Interviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Ein ganz gewöhnlicher Dieb 
Making Of Ein ganz gewöhnlicher Dieb
Making Of
Kein Menu mit SoundMenu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Ein ganz gewöhnlicher Dieb 
 TrailerKein Ein ganz gewöhnlicher Dieb 
 Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Ein ganz gewöhnlicher Dieb

RC 2 FSK Freigabe ab 16 Jahren
DVD-Typ: DVD
Medium: DVD
Genre: Komödie
Bildformat:
16:9 (1.85:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 5.1, Englisch: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsch
Anbieter:
AL!VE AG
EAN-Code:
4042564010640 / 4042564010640
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Komödie > DVD > Ein ganz gewöhnlicher Dieb

Ein ganz gewöhnlicher Dieb

Ein ganz gewöhnlicher Dieb 
 bestellen
Titel:

Ein ganz gewöhnlicher Dieb

Regie:

Thaddeus O'Sullivan

Laufzeit:
94 Minuten
Genre:
Komödie
FSK:
ab 16 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Ein ganz gewöhnlicher Dieb 
 bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Ein ganz gewöhnlicher Dieb DVD

3,30 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 06.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Ein ganz gewöhnlicher Dieb :


Michael Lynch liebt zwei Schwestern, die gemeinsamen Kinder und seinen Job als Berufskrimineller. Mit seiner Bande hat er sich auf dreiste Raubzüge spezialisiert, die die Polizei zu Trotteln und ihn zum irischen Volkshelden machen. Die längst um seinen Kopf gelegte Schlinge zieht sich zu, als sich mit der I.R.A. eine zweite gegnerische Front öffnet. Ein ganz gewöhnlicher Dieb stammt aus dem Hause AL!VE AG.


Ein ganz gewöhnlicher Dieb Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Ein ganz gewöhnlicher Dieb :


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Ein ganz gewöhnlicher Dieb :
Gute Schauspieler stehen in dem Ruf, selbst aus einem schwachen Drehbuch noch einen akzeptablen Film machen zu können. Im Fall von „Ordinary Decent Criminal“ soll Kevin Spacey (American Beauty, K-Pax, Verhandlungssache) diese Aufgabe übernehmen.

Michael Lynch (Kevin Spacey) ist der Anführer einer kleinen, irischen Gangsterbande. Der Polizei ist die fast familiäre Gruppierung ein Dorn im Auge, da sie die dreisten Aktionen regelmäßig alt aussehen lässt. Lynch lässt auch sonst nichts anbrennen: plant er nicht gerade wieder einen neuen Coup, vertreibt er sich die Zeit mit seinen beiden Frauen Christine (Linda Fiorentino) und ihrer Schwester Lisa (Helen Baxendale). Der spektakuläre Raub eines 30 Millionen Dollar teuren Gemäldes bringt jedoch eine gehörige Portion Ärger mit sich. Neben der Polizei, ist nun auch die IRA auf Lynch aufmerksam geworden, die seine Popularität bei der Bevölkerung für sich ausnutzen will. Nach dem geplatzten Deal mit einem niederländischen Kunsthändler (Christoph Waltz), der sich als Polizeispitzel herausstellt, spaltet sich Lynchs Bande in zwei Lager. Die einen wollen auf das 100.000 Pfund Angebot der IRA eingehen, die anderen vermuten wie Lynch eine Falle. Zum ersten Mal in seiner „Karriere“ scheint Lynch die Oberhand zu verlieren.

Vergleicht man „Ordinary Decent Criminal“ mit andern Filmen des „Heist“-Genres, fragt man sich, warum man die standardmäßig verwendeten Elemente so schlecht auf diesen Film übertragen hat. Zwei Punkte sind immer vertreten: 1. der Ganove ist ein Schlitzohr, mit den Sympathien des Publikums auf seiner Seite; 2. alles läuft auf ein großes Finale, das große Meisterstück des Diebes, hinaus. Von den beiden Punkten ist keiner richtig ausgearbeitet: Lynch ist ein egoistischer Bastard, dem es nur um seine „Show“ geht und die große Nummer, die das Finale bilden soll, kommt eher zufällig und unspektakulär zustande. Sicherlich ist Spacey eine gute Wahl gewesen, aber das Drehbuch gibt ihm nicht genug Möglichkeiten, um zu einem „Thomas Crown“ oder „Danny Ocean“ zu wachsen. Linda Fiorentino hat fast gar nichts zu melden, vielmehr scheint sie nur eine Lückenbüßerfunktion zu haben. So holpert der Film von einigen brauchbaren Gags über die streckenweise banale Handlung dem Ende zu und hinterlässt obendrein noch einen recht unzusammenhängenden Eindruck. Wäre die Handlung komplexer, hätte man Schwierigkeiten gehabt dem Geschehen zu folgen, wobei hier der Schnitt für unnötiges Chaos sorgt. Damon Alban, Frontmann der Band „Blur“, zeigte sich für den Soundtrack verantwortlich, und das wirkt sich ebenfalls nicht gerade positiv auf den Streifen aus. Die Musik ist ohne jedes Konzept zu den Szenen gestrickt und schwächt gnadenlos die ohnehin schon hauchdünne Atmosphäre. Fazit: Mehr als dürftig. ()

alle Rezensionen von Jan Heesen ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Ordinary Decent Criminal
Land / Jahr: UK / Deutschland / Irland / USA 2000
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Interviews
Kommentare:

Weitere Titel im Genre Komödie:
DVD Ein ganz gewöhnlicher Dieb kaufen Ein ganz gewöhnlicher Dieb
DVD Ein ganz gewöhnlicher Dieb 
 kaufen Ein ganz gewöhnlicher Dieb
DVD Ein ganz gewöhnlicher Dieb - Neuauflage kaufen Ein ganz gewöhnlicher Dieb - Neuauflage
DVD Der Koch, der Dieb, seine Frau und ihr Liebhaber kaufen Der Koch, der Dieb, seine Frau und ihr Liebhaber
DVD Ganz und gar kaufen Ganz und gar
DVD Ganz oder gar nicht kaufen Ganz oder gar nicht
DVD Der ganz normale Wahnsinn kaufen Der ganz normale Wahnsinn
DVD Der ganz normale Wahnsinn kaufen Der ganz normale Wahnsinn
Weitere Filme von AL!VE AG: