WERBUNG
Sie befinden sich hier: Home > > DVD >

 bestellen
Titel:

FSK:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de!  bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: DVD

Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 23.01.2017 00:38:02.



Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu :
2002 versuchte sich Metal-Guru Rob Zombie als Regisseur und schuf mit „Das Haus der 1000 Leichen“ einen völlig abgedrehten Horrorshocker. Lange hatte es gedauert bis er sein Projekt verwirklichen konnte, immer wieder sprangen die Geldgeber ab, doch letztenendes konnte er den Film fertigstellen, welcher nun von Sunfilm Entertainment herausgebracht wurde.

Zwei junge Paare geraten während eines Aufenthaltes an einer Tankstelle an einen kuriosen Tankwart, der ihnen von dem einheimischen Massenmörder Dr. Satan erzählt, der dort in der Gegend gehaust haben soll. Fasziniert von der Geschichte wollen die Jugendlichen die Örtlichkeiten des Dr. Satan aufsuchen, haben allerdings unterwegs, aufgrund des schlechten Wetters eine Autopanne. Eine Anhalterin lädt die vier zu sich und ihrer Familie ein, während ihr Bruder das Auto reparieren würde. Dankend wird das Angebot angenommen, ohne zu wissen was auf sie zukommt, denn plötzlich zeigt die Familie ihr wahres Gesicht ...

Bei „Das Haus der 1000 Leichen“ scheiden sich die Geister. Für die einen ist es ein Kultfilm, andere können dem Film nichts positives abgewinnen. Auf jeden Fall ist es nicht die Splattergranate, die viele erwartet hatten. Es gibt zwar einige gute Effekte zu sehen, doch bleibt der Film insgesamt weit hinter den Erwartungen zurück. Die Geschichte an sich bringt nicht wirklich neues, denn mit einer Bande Hinterwäldler hatten es bereits viele Teenies zu tun, wobei „The Texas Chainsaw Massacre“ das bekannteste Beispiel sein dürfte. Die Darsteller machen ihre Aufgabe für einen Film dieser Art recht ordentlich. Die Familie wirkt schon recht durchgeknallt, ist aber nicht mit bekannteren Familien á la „Muttertag“ zu vergleichen.

Das Bonusmaterial ist reichhaltig und beinhaltet unter anderem ein Making of, einen Audiokommentar von Rob Zombie, einen Blick hinter die Kulissen, diverse Trailer und Interviews und vieles mehr. Die deutsche Sprachfassung kommt sowohl in Dolby Digital 5.1, als auch in DTS. Die englische Originalversion muss nur mit der Dolby Digital Tonspur vorlieb nehmen.

Rob Zombie erschuf mit seinem Erstlingswerk sicherlich keinen Meilenstein des Horrorfilms, doch weiß der Streifen durchaus zu unterhalten. Allerdings sollte man seine Ansprüche ein wenig nach unten schrauben, um den Film zu geniessen. ()

alle Rezensionen von Oliver Anter ...
Zwei junge Paare auf der Suche nach dem ultimativen Kick reisen durch das amerikanische Hinterland, um der Legende vom Serienkiller Dr. Satan auf die Spur zu kommen. In einer gottverlassenen Kleinstadt treffen sie auf den geheimnisvollen Captain Spaulding, der den Teenagern auf einer Geisterbahnfahrt durch sein bizarres Kuriositätenkabinett der Grausamkeiten allerhand über Dr. Satan erzählt.

Wegen einer Autopanne auf ihrer Weiterfahrt suchen sie Hilfe in einem nahegelegenen Haus. Dort treffen sie auf eine Familie, die sich noch während des gemeinsamen Halloween-Mitternachtsgelages als ein mordlustiger Psychopathen-Clan entpuppt.

Begleitet von der Musik des Regisseurs Rob Zombie erleben die jungen Leute brutal und erbarmunglos die Hölle auf Erden. Das Bild der DVD zu beurteilen, ist insofern schwierig, da Rob Zombie sein Regiedebüt mit diversen visuellen Spielereien, künstlich gealterten Filmschnippseln und Verfremdungen würzt. Dessen ungeachtet kann man an den „normalen“ Szenen aber so gut wie nichts aussetzen. Die Farben sind gewollt knallig, Kontrast und Schwarzwert bewegen sich auf sehr hohem Niveau, und auch die Schärfe ist bis auf vereinzelte Hintergründe so exzellent, dass die Darsteller fast dreidimensional wirken und selbst in den vielen sehr dunklen Szenen Details niemals verloren gehen. Verschmutzungen oder Artefakte fehlen völlig. Gleiches gilt für Nachzieheffekte, obwohl sich die Kamera oftmals in hektischer Bewegung befindet. Wer unbedingt mit der Lupe suchen möchte, wird zwar zwei- oder dreimal minimales Rauschen innerhalb großer unifarbener Flächen entdecken., aber trotzdem gibt das verdiente... Die deutsche Synchronisation liegt in Dolby Digital 5.1 und DTS 5.1 vor, das englische Original gibt’s nur in Dolby Digital 5.1. Alle Spuren weisen sehr gute Ortbarkeit auf, sind störungsfrei und in den Dialogen einwandfrei verständlich. Dem deutschen Ton fehlt es allerdings generell etwas an knackigen Bässen. Darüber hinaus klingt die DTS-Spur zwar einen Tick klarer und heller als DD 5.1, was vor allem in Szenen mit reichen Umgebungsgeräuschen wie z.B. Regen zu einem realistischeren Soundfeld führt, ist dafür erstaunlicherweise aber auch leiser.

Klar empfohlen sei die englische Sprachfassung. Sie ist nicht nur am druckvollsten und dynamischsten, sondern zeichnet die Figur der Mother Firefly auch völlig anders. Verlieh ihr im Original Karen Black eine irre Miss-Piggy-Stimme, wurde daraus nach Synchronisation eine Femme fatale mit Whisky-und-Zigaretten-Timbre. Der Vergleich lohnt! Insgesamt aufgrund leichter Abzüge im deutschen Ton gute... Das Bonusmaterial hinterlässt einen zwiespältigen Eindruck. Als erstes originelles Feature fällt zwar ein „moderiertes Menü“ ins Auge (Mitglieder der fiesen Sippe bzw. Captain Spaulding himself kommentieren jeden einzelnen Punkt), doch das superkurze Making Of ist schlicht nichtssagend. Auch einige der Interviews kommen über oberflächliches Gewäsch nicht hinaus, was allerdings bei Fragen wie „Was denkst du darüber, so viele Menschen abzustechen?“ kaum verwundert.

Wesentlich interessanter anzuschauen sind die Probeaufnahmen und für Fans sicherlich der „Behind the Scenes“-Zusammenschnitt. Die Fotogalerie dagegen enttäuscht durch Briefmarken-Größe ebenso wie eine nervige Improvisation vom Set mit drei Darstellern. Bleibt noch als besonderes Schmankerl der Audiokommentar von Rob Zombie persönlich. Informativ ist dieser auf alle Fälle, nur hätte man ihn sich weniger seriös und trocken gewünscht – auf Dauer wirkt’s doch ziemlich zäh. Summa summarum können die Extras wohl niemanden wirklich von der Couch fegen, deshalb magere... Ob Rob Zombie nun den legitimen „Texas Chainsaw Massacre“-Nachfolger für das neue Jahrtausend geschaffen oder sich nur in abartigen Gewaltphantasien gesuhlt hat, hängt wohl vom individuellen Geschmack des Zuschauers ab. Am hohen Niveau seines Werkes, was originelle Ideen, konsequent unkonventionelle Umsetzung sowie schauspielerisches Talent betrifft, kann jedoch in keinem Fall gerüttelt werden. Unbestritten bleibt außerdem, dass dies kein Film ist, den man einmal sieht und danach sofort vergisst, was im Horrorfach ja eher die Ausnahme darstellt. Neben der zutiefst nihilistischen Atmosphäre brennen sich intensive Szenen wie die mittlerweile schon fast berühmte Hinrichtung des Cops (zynischer geht es wahrscheinlich kaum) tief ins Gedächtnis - ob als grenzsprengend brillant oder kranker Mist, ist die andere Frage. Der Gorehound dürfte allerdings nicht begeistert sein, immerhin trüben die sage und schreibe circa 17 Minuten ausmachenden Schnitte in der Kinofassung den diesbezüglichen Gesamteindruck stellenweise doch arg. Wünschenswert wäre da natürlich ein – oft angekündigter und wieder dementierter – Director’s Cut, zumal sich die Logik manchmal ebenfalls galant zurückzieht. Immerhin trägt aber der Audiokommentar zur Klärung einiger offener Fragen bei.

Technisch gibt es an der DVD-Umsetzung fast nichts zu bemängeln, die Atmosphäre des hinterhältigen Streifens kommt ohne Frage hervorragend rüber. Lediglich in Sachen Bonus-Ausstattung hätte man quantitativ und qualitativ mehr erwarten dürfen. Doch das hat Anbieter Sunfilm selbst wohl auch erkannt und legt dem Vernehmen nach der Kauf-Fassung, welche allerdings gekürzt sein wird, noch ein Brettspiel bei. Fans haben somit die Qual der Wahl zwischen der uncut Verleih-DVD ohne dieses sehr nette Extra oder einer noch mehr als ohnehin schon geschnittenen Fassung plus Spiel. Na ja, im Zweifel eben gleich beide kaufen! ()

alle Rezensionen von Michael Holland ...
0 von 50
2


Weitere Filminfos:

Medien-Typ: DVD
Kommentare:
Kommentar von CertainDeath
der film war ganz net, für meinen geschmack zu wenig blut und gewalt ;) aber sonst ganz ok, aber kein muss.

Kommentar lesen ...

Weitere Titel im Genre :
DVD Lou Andreas-Salome kaufen Lou Andreas-Salome
DVD Freak Out kaufen Freak Out
DVD Freak Out kaufen Freak Out
DVD Kate Winslet - 3-Movie-Set kaufen Kate Winslet - 3-Movie-Set
DVD Show me a Hero kaufen Show me a Hero
DVD Die Mafia-Story - Limited uncut Edition - Cover D kaufen Die Mafia-Story - Limited uncut Edition - Cover D
DVD Die Mafia-Story - Limited uncut Edition - Cover C kaufen Die Mafia-Story - Limited uncut Edition - Cover C
DVD Die Mafia-Story - Limited uncut Edition - Cover B kaufen Die Mafia-Story - Limited uncut Edition - Cover B