WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of The Day After TomorrowMaking Of The Day After Tomorrow
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein The Day After Tomorrow TrailerThe Day After Tomorrow Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow


Trailer im Flash-Format anschauen!

TECHNISCHE DATEN
zu The Day After Tomorrow

RC 2 FSK Freigabe ab 12 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Action
Bildformat:
16:9 (2.35:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: DTS 5.1,Deutsch: Dolby Digital 5.1,Englisch: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte, Deutsch, Englisch, Türkisch
EAN-Code:
4010232027757 / 4010232027757
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Action > DVD > The Day After Tomorrow

The Day After Tomorrow

Titel:

The Day After Tomorrow

Label:

20th Century Fox Home Entertainment

Regie:

Roland Emmerich Roland Emmerich Biografie Interview mit Roland Emmerich: Der Patriot

Laufzeit:
119 Minuten
Genre:
Action
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! The Day After Tomorrow bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: The Day After Tomorrow DVD

2,25 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 08.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu The Day After Tomorrow:


Was wäre, wenn wir am Anfang einer neuen Eiszeit stünden? Diese Frage lässt dem Klimaforscher Jack Hall (DENNIS QUAID) keine Ruhe. Seine Untersuchungen haben nämlich ergeben, dass die globale Erwärmung einen plötzlichen und katastrophalen Umschwung im Klima des Planeten auslösen könnte. Bohrungen im antarktischen Eis beweisen: So etwas geschah schon einmal vor zehntausend Jahren. Daher informiert der Wissenschaftler die zuständigen Stellen über die Möglichkeit eines drohenden neuen Klima-Umschwung, wenn nicht schnell etwas unternommen wird. Doch seine Warnungen kommen zu spät. Alles beginnt, als Hall beobachtet, wie ein Eisberg von der Größe Rhode Islands vom antarktischen Schelfeis abbricht. Plötzlich spielen sich rund um den Globus immer gewaltigere Unwetter ab: Grapefruitgroße Hagelkörner prasseln auf Tokio nieder, Wirbelstürme ungeahnter Größe fegen über Hawaii hinweg, Schnee bedeckt Neu-Delhi und Tornados hinterlassen Verwüstungen in Los Angeles. Ein Anruf seines schottischen Kollegen Professor Rapson (IAN HOLM) bestätigt Jacks schlimmste Befürchtungen: Die verheerenden Unwetter sind Vorboten eines umfassenden Klimawandels. Durch die schmelzenden Polarkappen ist zu viel Süßwasser in die Ozeane geflossen und hat die Meeresströmungen unterbrochen, die das Klima stabilisieren. Die Erderwärmung hat eine neue Eiszeit ausgelöst. Und die manifestiert sich in einem einzigen gigantischen Sturm. Während Jack das Weiße Haus über die anstehende Katastrophe informiert, sitzt sein 17-jähriger Sohn Sam (JAKE GYLLENHAAL) zusammen mit einigen Freunden wegen eines Schulwettbewerbs in New York fest. Nun muss er mit rapide fallenden Temperaturen und heftigen Überflutungen zurechtkommen. Sam sucht Zuflucht in der öffentlichen Bibliothek von Manhattan und nimmt Kontakt mit seinem Vater auf. Doch der kann nur noch warnen: Bleib unter allen Umständen in geschlossenen Räumen. Während man fieberhaft beginnt, die Menschen in südlichere Gefilde zu evakuieren, begibt sich Jack auf den Weg nach New York, um Sam zu retten. Doch nicht einmal Jack ist auf das vorbereitet, was passieren wird – ihm, seinem Sohn und dem gesamten Planeten ... The Day After Tomorrow stammt aus dem Hause 20th Century Fox Home Entertainment.


The Day After Tomorrow Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in The Day After Tomorrow:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu The Day After Tomorrow:
In den 70er Jahren schossen Katastrophenfilme wie Pilze aus dem Boden, ob Flugzeugabstürze, brennende Hochhäuser, Erdbeben oder kenternde Ozeanschiffe, jeder dieser klaustrophobischen Schrecken wurde vermarktet. Dabei spielt sich die Handlung stets nach dem gleichen Muster ab:

Die Katastrophe zeichnet sich ab. Die Warnungen werden nicht gehört, nicht beachtet - mal aus Ignoranz, oft aus finanziellem Interesse. Die Katastrophe ist da, Panik bricht aus. Einander bislang fremde Menschen sind plötzlich aufeinander angewiesen: Gruppendynamik und Bewährungsprobe! Ein paar Nebenfiguren und einige der "Bösen" sterben. Die Helden retten die Welt und schließen ihre Liebsten in die Arme.

Aber auch wenn jeder dieser Filme nach dem Schema F verläuft, so bekommt der Zuschauer nicht genug von spektakuläre Zerstörungsszenen, dramatische Rettungsaktionen, packende Bewährungsproben und einem schier aussichtslosen Kampf gegen Technik, Natur und Schicksal. Zu den erfolgreichsten Vertretern des Katastrophenfilms gehören ohne Zweifel "Airport" (1970), "Poseidon Inferno" (1972), "Flammendes Inferno" (1974) und "Erdbeben" (1975). Während in den 80er Jahren das Genre "Katastrophen"-Film verschwand und gegen heroischer Einzelgänger á la Stallone, Willis und Schwarzenegger ersetzt wurden, meldete sich der Katastrophen-Film in den 90ern zurück, mit Filmen wie "Dante´s Peak", "Twister" oder auch "Volcano".

2004 hieß es dann wieder Katastrophen-Alarm! Regisseur Roland Emmerich, der Master of Desaster, ließ mit seinem Film „The Day After Tomorrow“ die Erde in eine Eiszeit stürzten. Im Mittelpunkt steht der Paläoklimatologe Jack Hall (gespielt von Dennis Quaid) der bei einer Antarktis-Expedition mit seinen Kollegen fast ums Leben kommt, als sich eine Eisscholle vom Larsen-Schelfeis löst. Nach der Rückkehr präsentiert er seine erschreckenden Forschungsergebnisse auf der Klimakonferenz in Neu-Delhi. Hier stößt er allerdings bei den Regierungsvertretern auf taube Ohren. Lediglich Professor Terry Rapson (Ian Holm), ebenfalls Klimatologe, hat Interesse an Jacks Prognose. Schon ein paar Tage später gibt es die ersten Anzeichen für das Eintreten seiner Vorhersage. Tokio wird von riesigen Hagelkörnern bombardiert, Los Angeles wird von Tornados heimgesucht und New York versinkt in einer gewaltigen Sturmflut. Ausgerechnet in New York ist Jacks Sohn Sam (Jake Gyllenhaal). Und so macht er sich auf den Weg um Sam zu retten. Doch das Rettungsmanöver ist natürlich kein leichtes Unterfangen, denn Satellitenbilder zeigen drei Superstürme in Form von Hurrikans mit enormen Ausmaßen über den USA, Nordeuropa und Russland, in deren Auge blitzschnell dreistellige Minustemperaturen entstehen. New York ist eine vereiste Metropole.

Fazit: Wie nicht anders zu erwarten präsentiert Emmerich mit „The Day After Tomorrow“ Popcorn-Kino in Reinkultur. Zwei Stunden Aktion und Spezialeffekte. Die Story selbst, deren Aufhänger die globale Klimaerwärmung ist, und somit durchaus zur Realität werden könnte, ist recht einfach gestrickt. Typische Katastrophenfilm-Dramaturgie, aber wen stört das wirklich, diesen beeindruckenden Bildern von Tornados, die Los Angeles verwüsten oder einer gigantischen Flutwelle, die New York verschluckt. Im Zerstören ist Roland Emmerich eben ein Meister.

Der Film, der bei 20th Century Fox auf DVD veröffentlicht und überzeugt mit einer sehr guten Bildqualität (Widescreen/ 2.35:1 - anamorph) sowie einem sehr gut abgemischten Ton (Dolby Digital 5.1). Was das Bonusmaterial angeht, so findet man hier neben 2 Audio-Kommentare noch ein exklusives Interview mit Roland Emmerich sowie die Dokumentation „Alien vs. Predator: Effects Behind The Scenes“. Wer sich für die Doppel-DVD entscheidet bekommt auf der Bonus-Disc noch Dokumentationen und Featurettes zur Planung, Produktion und Postproduktion, entfallene Szenen und Bildergalerien zu sehen.

Randnotiz: Nach „Independence Day“ (1996) und „The Day After Tomorrow“ schloss Emmerich mit seinem ultimativen Katastrophenfilm „2012“ (2009) seine Weltuntergangs-Trilogie.

Übrigens: In einer Szene, in der Sam Hall an einem öffentlichen Telefon mit seinem Vater telefoniert, steht neben ihm (kaum sichtbar) Kirsten Dunst, die Jake Gyllenhaal an diesem Tag am Film-Set besuchte und spontan bei dieser Szene mitspielte. ()

alle Rezensionen von Bernd Hellweg ...
2 von 50
1


Weitere Filminfos:

Originaltitel: The Day After Tomorrow
Land / Jahr: USA 2004
Buch: Roland Emmerich, Jeffrey Nachmanoff
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Auch als UMD verfügbar, Exklusives Interview mit Roland Emmerich, Dokumentation Alien vs. Predator: Effects Behind The Scenes, 2 Audio-Kommentare
  • Erneut im Handel seit 24.01.2005 als Hollywood-Collection
  • UMD VIDEO / Universal Media Disc - The Day After Tomorrow:
    Dieser Film existiert ebenfalls im UMD-Format für Sonys "Playstation Portable" (PSP)
    Erscheinungsdatum: 24.11.2005
    Kommentare:

    Weitere Filme von Roland Emmerich:
    Weitere Titel im Genre Action:
    DVD A Better Tomorrow - Box kaufen A Better Tomorrow - Box
    DVD No Tomorrow kaufen No Tomorrow
    DVD The Day After Tomorrow kaufen The Day After Tomorrow
    DVD A Better Tomorrow - Box kaufen A Better Tomorrow - Box
    DVD The Day After Tomorrow / X-Men kaufen The Day After Tomorrow / X-Men
    DVD The Day After Tomorrow kaufen The Day After Tomorrow
    DVD No Tomorrow kaufen No Tomorrow
    DVD A Better Tomorrow II kaufen A Better Tomorrow II
    Weitere Filme von 20th Century Fox Home Entertainment: