WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für The Cooler - Alles auf Liebe
4,0

JA  |  NEINFEATURES
BiografienKeine Biografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of The Cooler - Alles auf LiebeMaking Of The Cooler - Alles auf Liebe
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
The Cooler - Alles auf Liebe TrailerKein The Cooler - Alles auf Liebe Trailer
Trailer zum Film
TrailershowKeine Trailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu The Cooler - Alles auf Liebe

RC 2 FSK Freigabe ab 16 Jahren
DVD-Typ: 2 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Drama
Bildformat:
16:9 (2.35:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 5.1,Deutsch: headphone-surround,Englisch: Dolby Digital 5.1,Englisch: headphone-surround
Verpackung: Digipak
Untertitel:
Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte, Deutsch, Englisch
Anbieter:
MC-One
EAN-Code:
4042662330626 / 4042662330626
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Drama > DVD > The Cooler - Alles auf Liebe

The Cooler - Alles auf Liebe

Titel:

The Cooler - Alles auf Liebe

Regie:

Wayne Kramer

Laufzeit:
98 Minuten
Genre:
Drama
FSK:
ab 16 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! The Cooler - Alles auf Liebe bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: The Cooler - Alles auf Liebe DVD

13,62 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 09.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu The Cooler - Alles auf Liebe:


Sein Pech ist ansteckend, sein Glück auch! Bernie Lotz (William H. Macy) ist der größte Unglücksrabe in ganz Las Vegas – alles was er anrührt, scheint unausweichlich schief zu gehen. Aber Bernie hat dieses Pech, das er anzieht, für sich genutzt und: Er arbeitet als „Cooler“ im Kasino Shangri-La, das seinem Freund Shelly Kaplow (Alec Baldwin) gehört. Er muss sich nur einem Gewinner nähern und schon endet dessen Glückssträhne. Als Bernie sich leidenschaftlich in die Serviererin Natalie (Maria Bello) verliebt, ändert sich sein Leben schlagartig. Denn durch sein neu gefundenes Liebesglück scheint er sein professionelles Pech verloren zu haben! Plötzlich gewinnen die Kasinogäste, sobald Bernie ihnen begegnen – alles sehr zum Missfallen von Shelly ... The Cooler - Alles auf Liebe stammt aus dem Hause MC-One.


The Cooler - Alles auf Liebe Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in The Cooler - Alles auf Liebe:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu The Cooler - Alles auf Liebe:
In dem traditionellen Casino von Boss Shelly Kaplow (Alec Baldwin) wird noch mit Coolern gearbeitet. Cooler sind Menschen, die an Spieltischen, an denen gerade viel gewonnen wird, den Gewinner ablenken oder beeinflussen. Bernie hat es ein wenig einfacher, er muss einfach nur anwesend sein und die Glücksträhne jedes Spielers endet abrupt. Das Leben von Bernie ist einfach die Hölle. Er verdient sich seinen Lebensunterhalt, indem er sein eigenes Pech auf andere überträgt, er lebt alleine in einem furchtbaren Hotelzimmer, sein Sohn ist ein Arschloch und sein bester Freund Shelly nutzt ihn nur aus. Dann lernt er die Kellnerin Nathalie kennen und lieben und alles verändert sich.

In diesem gefühlvollen und humorvollen Film zeigt Williams H. Macy wieder einmal seine schauspielerischen Fähigkeiten. Er verkörpert den Pechvogel wirklich deprimierend gut. Die ganze Traurigkeit seines Seins spiegelt sich in seinen Augen und der gesamten Mimik. Er ist wirklich kein schöner Mann, aber als Bernie sieht er absolut erbärmlich aus. Erst wenn er das erste Mal lächelt, erkennt man seine innere Schönheit und beim Zuschauer geht die Sonne auf. Das nenne ich wahre Schauspielkunst. Ebenfalls mit von der Partie ist Maria Bello, eine der, meiner Meinung nach, am meisten unterschätzten Schauspielerinnen. Meistens darf sie nur einem Johnny Depp oder ähnlichem begleitend zur Seite stehen oder in Krankenhausserien ihr Dasein fristen. In ihrer Rolle als Nathalie trifft sie genau den Nerv ihrer Figur. Zunächst abgestumpft und frustriert kann sie keine Sympathien gewinnen. Später sieht man ihr das Erstaunen über die Liebe zu diesem Männchen an, dadurch wird sie weicher und bekommt eine Persönlichkeit.

Ansonsten ist der Film eigentlich nicht gerade ein Meilenstein der Filmgeschichte, dennoch bewegt er während des Sehens das Herz und die Schmunzelmuskeln. ()

alle Rezensionen von Kerstin Belgardt ...
"Sein Pech ist ansteckend, sein Glück auch!

Bernie Lotz (William H. Macy) ist der größte Unglücksrabe in ganz Las Vegas – alles was er anrührt, scheint unausweichlich schief zu gehen. Aber Bernie hat dieses Pech, das er anzieht, für sich genutzt und: Er arbeitet als „Cooler“ im Kasino Shangri-La, das seinem Freund Shelly Kaplow (Alec Baldwin) gehört. Er muss sich nur einem Gewinner nähern und schon endet dessen Glückssträhne. Als Bernie sich leidenschaftlich in die Serviererin Natalie (Maria Bello) verliebt, ändert sich sein Leben schlagartig. Denn durch sein neu gefundenes Liebesglück scheint er sein professionelles Pech verloren zu haben! Plötzlich gewinnen die Kasinogäste, sobald Bernie ihnen begegnen – alles sehr zum Missfallen von Shelly ...Beim anamorphen Widescreen-Bild gibt es nur wenig zu mäkeln. Die Farben wirken weitestgehend natürlich und sind gut gesättigt, haben aber stilbedingt oft einen leichten Gelbstich. Der Kontrast ist insgesamt etwas dunkel abgestimmmt, was aber ebenfalls nach einem Stilmittel aussieht, da es den anfangs eher trüben Filminhalt visuell unterstützt. Später wirkt das Bild etwas heller. Die Kanten- und Detailschärfe sind meist von hoher Güte. Konturen neigen nur selten zu leichtem Flimmern, Details sind ausreichend vorhanden, lassen es aber etwas an Tiefe mangeln, was wohl am eingesetzten Rauschfilter zu liegen scheint. Trotz Filter zeigt sich immer wieder mal ein leichtes Hintergrundrauschen, das aber den guten Gesamteindruck kaum schmälert. Der Transfer ist sehr sauber - keine Dropouts oder Kratzer sind zu erblicken. Die Kompression kann dem ruhig laufenden Bild ebenfalls nichts anhaben. Gute...Schon im Hauptmenü wird man von einem sehr klaren Jazz-Soundtrack begrüßt. Dieser zieht sich durch den gesamten Film und sorgt mit seiner räumlichen Ausprägung, der guten Dynamik und dem samtenen Bass für Glanzlichter im Surround-Ton aller Spuren. Ansonsten werden die Kanäle vorn wie hinten vor allem für die Abbildung der Hintergrundgeräusche verwendet. Besonders die Casino-Szenen wirken sehr lebendig, so dass man sich inmitten der Spieler am Tisch oder einarmigen Banditen wähnt. Direktionale Effekte sind faktisch nicht vorhanden, wenn man auch immer wieder mal meint, einen Effekt aus nur einem Lautsprecher wahrzunehmen. Die Stimmen sind klar verständlich und meist aus dem Center zu hören. Die Originalspur unterscheidet sich vom deutschen Mix eigentlich nur von den noch natürlicheren, aber etwas leiseren Stimmen. Der Soundtrack stellt nicht nur musikalisch das Highlight des Tons dar, sondern bringt diesem insgesamt etwas zurückhaltenden Mix noch ganz knappe 8 Punkte ein. Anmerkung: Die Headphone-Surround-Spuren wurden nicht eingehend getestet, sollen aber auf geeigneten Kopfhörern einen virtuellen 5.1-Mix erklingen lassen.Das komplett digital erstellte Hauptmenü überzeugt durch seine schlichte, aber zum Film passende Casinooptik (mit Teilanimationen und Musikuntermalung). Die Kapitelanwahl wurde in Form eines einarmigen Banditen angelegt und bietet bewegte Kapitelfenster (in den Drehscheiben) und Sounduntermalung. Auch die Menüübergänge wurden in dieser Weise aufwendig programmiert. In den Einstellungen (Setup) lassen sich diese sogar ein- oder ausschalten! Das Menüprogramming ist ein Positivum, dass bei mc one aber schon länger zum guten Ton gehört!

Auf Disc 1 befinden sich gleich zwei filmlange Audiokommentare mit Regisseur Wayne Kramer, der beim ersten vom Kameramann und Drehbuchautor unterstützt wird und mehr auf Story und Filmtechnik eingeht. Beim zweiten ist Score-Komponist Mark Isham für die Sezierung der verwendeten Musik gewonnen. Beide Kommentare, denen übrigens optional Untertitel zugeschaltet werden können, sind sehr informativ und unterhaltsam, jedoch ein wenig zu technisch, was aber bei den Teilnehmern kaum verwunderlich ist. Man erfährt dennoch eine Menge über die Entstehung vieler Szenen und Intentionen der Beteiligten. Die weiteren Zugaben auf dieser Disc sind Standard-Extras: Sie umfassen Kurzbiografien mit Auszügen aus der Filmografie zu den drei Hauptdarstellern und dem Regisseur, den Kinotrailer, wahlweise auf Deutsch oder Englisch, die DVD-Credits und Programmhinweise in Form weiterer Trailer aus dem Verleihprogramm von mc one.

Auf Disc 2 befinden sich Interviews mit Alec Baldwin, William H. Macy, Maria Bello und Ron Livingston von je vier bis sechs Minuten Länge, in denen aber leider nur auf die Standardfragen geantwortet werden darf, was deren Informationsgehalt auf ein niedriges Niveau sinken lässt. Weiterhin gibt es zwei ""Storyboard/Filmvergleiche"" mit Angle-Funktion. Hier kann man sich parallel in zwei untereinander eingeblendeten Fenstern die Filmszene und die dazu passenden Storyboards ansehen. Die ""Perspektive"" lässt sich mittels der Angle-Taste wechseln, ist aber eigentlich nur ein Wechsel zwischen den Fenstergrößen. Die ""DVD-Credits"" sind eine Wiederholung der Texttafeln von Disc 1. Das größte ""Feature"" auf Disc 2 stellt das PC Game ""Casino Jackpot"" in der Vollversion dar. Hier kann man nach Herzenslust - ohne wirklich Geld zu verzocken - gambeln und verlieren! Kein unbedingt notwendiges Mitbringsel, aber als Disc-Füller nett gemeint! Die schicke Verpackung beherbergt noch ein achtseitiges Booklet mit der Aufzählung des Discinhaltes sowie der Installationsanleitung für das Spiel.The Cooler ist ein Film, der etwas abseits vom typischen Hollywood-Mainstream sein Publikum sucht. Melancholisch, aber auch witzig und gefühlvoll erinnert der Film ein wenig an den jüngst auf DVD erschienenen ""Lost in Translation"". Die tragischen Elemente werden aber immer so eingesetzt, dass man ihnen noch etwas Positives abgewinnen kann, so dass der Film in der Grundtendenz optimistisch bleibt. Dennoch hat man ein allzu kitschiges Happy End vermieden. Regisseur Wayne Kramer versteht es, einer insgesamt schlichten Story viele reizvolle Momente abzugewinnen und seine Charaktere lebendig und vielschichtig zu gestalten, was besonders bemerkenswert ist, da ""The Cooler"" erst Kramers dritter Film ist (nach ""Blazeland"", 1992 und ""Crossing Over"", 1996). Er empfahl sich für diese Regiearbeit durch das Script zum Thriller ""Mindhunters"" (mit Val Kilmer, Christian Slater und LL Cool J), den er eigentlich auch hätte drehen sollen. Dem guten Script und der ebensolchen Regie spielen auch die Schauspieler in die Hände: alle Hauptrollen sind mit Macy, Baldwin und Bello hervorragend besetzt. In kleineren Nebenrollen sind noch Estella Warren und Paul Sorvino zu sehen. Der Film ist ein wahrer Glücksfall im hollywoodschen Einerlei und zeigt, dass man in Amerika auch noch Geschichten mit Substanz, Gefühl und ohne viel Krawall auf die Leinwand bringen kann! Nicht zuletzt deshalb wurden wohl Alec Baldwin und Maria Bello für einen Golden Globe nominiert, für Baldwin gabs obendrein auch noch eine Oscar-Nominierung!

Das Doppel-Set zum Film bietet technisch eine solide Leistung im oberen Mittelfeld. Das Bonusmaterial punktet mit zwei informativen Audiokommentaren, offeriert aber ansonsten nur Standard-Extras. Die zweite Disc enthält außerdem die Vollversion des PC-Spiels ""Casino Jackpot"". Das Digipak im Schuber (genauer: Pozzoli DVD Coverpak) kann sich auch äußerlich sehen lassen und wird bereits vom Verkaufsstart weg zu einem recht moderaten Preis, deutlich unter 20€, gehandelt." ()

alle Rezensionen von Marcus Kampfert ...
4 von 50
2


Weitere Filminfos:

Originaltitel: The Cooler
Land / Jahr: USA 2003
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Trailer von anderen Filmen, Biographien Crew, Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Audiokommentare von Regisseur Wayne Kramer / Drehbuchautor Frank Hannah / Kameramann Jim Whitaker und Komponist Mark Isham, Storyboard/Film-Vergleiche, Casino Jackpot-Game, 8-seitiges Booklet
Kommentare:

Weitere Filme von Wayne Kramer:
Weitere Titel im Genre Drama:
DVD The Cooler - Alles auf Liebe kaufen The Cooler - Alles auf Liebe
DVD The Cooler - Alles auf Liebe kaufen The Cooler - Alles auf Liebe
DVD Alles Liebe: Die Liebe in den Zeiten der Cholera kaufen Alles Liebe: Die Liebe in den Zeiten der Cholera
DVD Baghban - Alles Liebe kaufen Baghban - Alles Liebe
DVD Kuch naa Kaho - Alles Liebe kaufen Kuch naa Kaho - Alles Liebe
DVD Alles Liebe: Zurück im Sommer kaufen Alles Liebe: Zurück im Sommer
DVD Alles Liebe: Happy-go-lucky kaufen Alles Liebe: Happy-go-lucky
DVD Alles Liebe: Die Hüterin der Gewürze kaufen Alles Liebe: Die Hüterin der Gewürze
Weitere Filme von MC-One: