WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
kein interaktives MenüInteraktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Das ErbeMaking Of Das Erbe
Making Of
Kein Menu mit SoundMenu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Das Erbe TrailerKein Das Erbe Trailer
Trailer zum Film
TrailershowKeine Trailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Das Erbe

RC 2 FSK Freigabe ab 12 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Drama
Bildformat:
16:9 (1.85:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 5.1,Dänisch: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsch
EAN-Code:
4041658221290 / 4041658221290
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Drama > DVD > Das Erbe

Das Erbe

Titel:

Das Erbe

Regie:

Per Fly

Laufzeit:
110 Minuten
Genre:
Drama
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Das Erbe bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Das Erbe DVD

0,89 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 05.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Das Erbe:


In einer Geschichte, die Shakespeare nicht hätte tragischer inszenieren können, kehrt ein verlorener Sohn nach dem Tod seines Vaters in die Heimat zurück, um das Familienunternehmen zu übernehmen. Bald sieht er sich zu drastischen Massnahmen gezwungen – ohne die Konsequenzen für sein eigenes Leben abschätzen zu können… Das Erbe stammt aus dem Hause Sunfilm Entertainment.


Das Erbe Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Das Erbe:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Das Erbe:
Der Däne Christoffer lebt mit seiner schwedischen Frau Maria in Stockholm. Während Christoffer ein Restaurant betreibt, verdient Maria ihr Geld als Schauspielerin. Das Ehepaar verkörpert den Inbegriff der erfolgreichen, attraktiven und unabhängigen Yuppies und führt ein glückliches Leben. Doch als Christoffers Vater Selbstmord begeht, verlangt seine Mutter, dass er sofort in seinen Heimatort zurückkehrt und die Leitung des familieneigenen Stahlwerks übernimmt. Die Entscheidung fällt Christoffer nicht leicht und gefährdet nicht nur seine Ehe, sondern auch seine eigene seelische Gesundheit, denn bald findet er heraus, dass er es nicht allen Beteiligten recht machen kann.

Die Inszenierung von „Das Erbe“ hält sich konsequent zurück und räumt den erstklassigen Schauspielern jede Menge Freiräume ein. Von Regisseur Per Fly stammt auch das Drehbuch, das in seiner Klarheit beeindruckend ist: Kein Dialog ist zuviel, jede Szene hat ihre Daseinsberechtigung. Unnötig ist allerdings ein Zitat aus der BZ auf der Rückseite der DVD, die den Film als eine Mischung aus „Romeo & Julia“ und „Der Pate“ beschreibt. Abgesehen davon, dass dieser unsäglich krumme und dumme Vergleich dem Film einen Bärendienst erweist, lässt sich „Das Erbe“ auch nur unzureichend mit anderen Filmen vergleichen. Während soziale Kritik meist aus der Sichtweise von gesellschaftlich benachteiligten Menschen gezeigt wird, dreht Flys Film den Spieß um: Der Protagonist gehört zur Oberschicht und muss keinerlei existenziellen Probleme befürchten, wird aber durch den Selbstmord seines Vaters in eine Situation gedrängt, wo er eine Reihe von Entscheidungen treffen muss, die sein gesamtes Leben komplett umkrempeln. Diese Verschiebung des Blickwinkels lässt neue, bisher unbeleuchtete Aspekte der zwischenmenschlichen Verwahrlosung und zunehmenden Gefühlskälte in einer Welt erkennen, die sich immer schneller dreht und keine Rücksicht auf die Langsamen nimmt.

Nach dem liebevollen Puppentrickfilm „Prop und Berta“ und seinem Regiedebüt „Die Bank“ erobert sich Per Fly mit seiner dritten Regiearbeit einen besonderen Platz innerhalb der ambitionierten Regisseure Dänemarks: Während Lars von Trier eine eher artifizielle Inszenierungsweise bevorzugt und Lone Scherfig ihren Filmen eher die tragikomischen Seiten abgewinnt, heftet sich Per Fly unerbittlich an die Fersen der Realität. Was er dabei für kleine und große Lebenslügen ans Tageslicht zerrt, ist unspektakulär und allgegenwärtig – Und schmerzt gerade deshalb so sehr.

Bedauerlicherweise enthält die DVD keinerlei Extras, dabei wäre ein Audiokommentar des Regisseurs sehr interessant gewesen und drängt sich bei einem sozialpsychologischen Drama förmlich auf.

Fazit: „Das Erbe“ kombiniert subtile Gesellschaftskritik mit einer hervorragend gespielten, intensiven Charakterstudie. Der ungeschminkte Realismus, die unaufgeregte, nüchterne Inszenierung und die hervorragenden Leistungen aller Darsteller drücken dem Film das Prädikat „Unbedingt sehenswert“ auf. ()

alle Rezensionen von Tino Hahn ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Arven
Land / Jahr: Dänemark / Schweden / Norwegen / GB 2003
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Trailer von anderen Filmen, Kapitel- / Szenenanwahl, Der Regisseur (Textseiten)
Kommentare:

Weitere Filme von Per Fly:
Weitere Titel im Genre Drama:
DVD Das Erbe kaufen Das Erbe
DVD Das Erbe kaufen Das Erbe
DVD Das Erbe kaufen Das Erbe
DVD Das Erbe des Blutes kaufen Das Erbe des Blutes
DVD Das Erbe von Björndal kaufen Das Erbe von Björndal
DVD Flesh and Bone - Ein blutiges Erbe kaufen Flesh and Bone - Ein blutiges Erbe
DVD Ein Stück Heimat zum Sammeln: Das Erbe von Björndal kaufen Ein Stück Heimat zum Sammeln: Das Erbe von Björndal
DVD Gefährliches Erbe - Classic Movie Collection kaufen Gefährliches Erbe - Classic Movie Collection
Weitere Filme von Sunfilm Entertainment: