WERBUNG
filmundo.de
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Tiger & DragonMaking Of Tiger & Dragon
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Tiger & Dragon TrailerTiger & Dragon Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow


Trailer im Flash-Format anschauen!

TECHNISCHE DATEN
zu Tiger & Dragon

RC 2 FSK Freigabe ab 12 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Abenteuer
Bildformat:
16:9 (2.35:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: DTS 5.1,Deutsch: Dolby Digital 5.1,Mandarin-Chinesisch: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsch
Label:
Arthaus
EAN-Code:
4006680034133 / 4006680034133
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Abenteuer > DVD > Tiger & Dragon

Tiger & Dragon

Titel:

Tiger & Dragon

Label:

Arthaus

Regie:

Ang Lee Ang Lee Biografie

Laufzeit:
115 Minuten
Genre:
Abenteuer
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Tiger & Dragon bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Tiger & Dragon DVD

Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
momox.de - DVD Sofort-Ankauf Ankauf bei Momox Ankauf bei Momox
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 21.10.2014 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Tiger & Dragon:


400 Jahre alt ist das wertvolle Schwert, das den beiden Martial-Arts-Kriegern Li Mu Bai (Chow Yun Fat) und Yu Shu Lien (Michelle Yeoh) gestohlen wird. Nach einer atemberaubenden Verfolgungsjagd quer über die Dächer findet Lien heraus, wer der maskierte Dieb ist: Jen (Zhang Ziyi), die schöne, wilde Gouverneurs-Tochter bewundert seit langem das freie und unabhängige Leben der Schwertkämpfer. Mit der legendären Waffe will sich Jen ein freies Leben erkämpfen und damit einer von ihrer Familie arrangierten Zwangsheirat entgehen. Die Kampftechnik der Martial-Arts-Krieger beherrscht sie schon seit langem im Geheimen. Was Jen aber nicht weiß: ihre Lehrmeisterin Jade Fox ist eine raffinierte und langgesuchte Mörderin. Und mit dieser hat Li Mu Bai noch eine uralte Rechnung offen ... Tiger & Dragon stammt aus dem Hause Kinowelt Home Entertainment.


Tiger & Dragon Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Tiger & Dragon:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Tiger & Dragon:
Der glorreiche Martial-Arts-Krieger Li Mu Bai (Chow Yun-Fat) möchte nach Jahren des Kampfes endlich einen neuen Lebensweg einschlagen. Aus diesem Grund bittet er seine Freundin Yu Shu Lien (Michelle Yeoh), sein legendäres Schwert ''Grünes Schicksal'' seinem Freund Sir Te (Lung Sihung) zu schenken. Im Haus von Sir Te trifft Yu Shu Lien auf die Gouvernantentochter Jen (Zhang Ziyi), die demnächst verheiratet werden soll, aber lieber ein Leben als freie Wudan-Kriegerin führen möchte. Als eines Nachts das ''Grüne Schicksal'' entwendet wird, überschlagen sich die Ereignisse...

Tiger & Dragon zählt meiner Meinung nach zu der größten Überraschung dieses Jahres. Hier treffen sich fernöstliche Kampfkunst und orientalische Märchenkunst. Der gesamte Film ist ein einziges Kunstwerk. Es geht um Mystik, Mythen, Liebe und einzigartige Kampfchoreographie. Man muss sich ganz auf diesen Film einlassen und Interesse an der fernöstlichen Kampfkunst haben um den Film in seiner ganzen Pracht zu genießen. Immer wieder fliegen die flinken Kämpfer durch die Lüfte und das im wahrsten Sinne des Wortes. Ein Zusammenspiel von Wirklichkeit und Fiktion, denn gerade bei den Kampfszenen überwinden die Darsteller die Gesetzmäßigkeiten der Physik was durch völlig neuartige Special Effects gelingt. Wunderschön anzusehen - sehr märchenhaft.

Man ist durch die stimmungsvolle Musikuntermahlung oft wie hypnotisiert wenn die Darsteller Wände hoch laufen, durch die Lüfte fliegen und über Wasser gehen. Das mehrfach ausgezeichnete Martial-Arts-Epos ist ein sehr ästhetisches Filmerlebnis für Fans von Fantasy und Kampfkunst.

Die DVD verdient ein besonderes Lob. Kinowelt bringt „Tiger & Dragon“ im DigiPack mit zwei DVDs. Auf der zweiten DVD befindet sich lediglich das Bonusmaterial, was allerdings mit dem Prädikat „Sehr gut“ gekennzeichnet werden kann. Neben Audiokommentaren gibt es das komplette Making of, sowie Interviews, Photogalerien, den kompletten Soundtrack als Promo und Starinfos. ()

alle Rezensionen von Christian Schmidtchen ...
Vier Oscar durfte Regisseur Ang Lee für sein Werk "Crouching Tiger & Hidden Dragon" einstreichen – für zehn Trophäen war er nominiert. In der Tat ist seine Erzählung von Chinas ehrwürdigen Wutan-Kämpfern so mitreißend wie schon lange kein Leinwand-Epos mehr.

Der Wutan-Krieger Li Mu Bai (Chow Yun Fat) ist des Kämpfens müde. Und so gibt er sein 400 Jahre altes Jadeschwert seiner Kampfgefährtin Yu Shu Lien (Michelle Yeoh) mit, die es beim Gouverneur hinterlegen soll. Doch Li Mu Bai kann seinem Schicksal auf Dauer nicht entkommen. Das Schwert wird noch in der ersten Nacht gestohlen – von einer jungen und begabten Kriegerin, die die geheimen Wutan-Kampftechniken anscheinend sehr gut kennt. Li Mu Bai und Yu Shu Lien finden schnell heraus, dass die impulsive Nachwuchskriegerin von Jade Fox ausgebildet wurde – mit ihr hat Li Mu Bai noch eine alte Rechnung auf Leben oder Tod zu begleichen.

Regisseur Ang Lee erzählt sein Epos auf eine fernöstliche Weise, die hierzulande auf Begeisterung stößt und einen im Vergleich zu Hollywood sehr frischen Eindruck macht. Der an zahlreichen beeindruckenden Originalschauplätzen in China gedrehte Film wartet mit absolut fantastischen und nie gesehenen Martial-Arts-Szenen auf, die vom "Matrix"-Experten Yuen Wo-Ping choreografiert wurden. Die Wutan-Kämpfenden laufen glatte Hauswände entlang, springen aus dem Stand auf Dächer hinauf und können sich mit ihren Füßen sogar auf den Wipfeln der Bäume halten. Das ist natürlich unrealistisch, baut aber eine Märchenatmosphäre auf, in der auf einmal alles möglich scheint. Auch die "normalen" Kampfszenen mit Schwertern, Stöcken und Schuriken dürften auf jeden Fall noch lange Zeit für Gesprächsstoff sorgen und die Latte im Genre ein Stück weit höher legen. Doch in "Tiger & Dragon" wird nicht nur erbittert gekämpft. Eine Besonderheit des Hongkong-Kinos ist es eben auch, dass tiefe Gefühle einen großen Stellenwert in vielen Actionfilmen erhalten. Jede Figur im Film trägt seine eigene emotionale Bürde mit sich herum. Grimmige Rachlust, eine seit Jahrzehnten unerfüllte Liebe und die Leidenschaft, die Leiden schafft, sind die Triebfedern, die alle Akteure in ihren Rollen halten. Der Zuschauer fiebert mit, leidet und vergießt auch die eine oder andere Träne, wenn es das Schicksal wieder einmal etwas zu schlecht mit einem der Helden meint. Blut und Emotionen halten den Film zusammen. Ohne eine solide Geschichte würen das aber nicht reichen, um aus "Tiger & Dragon" ein Epos zu machen, dass die Zuschauer für lange Zeit nicht mehr vergessen. Und so erzählen die Drehbuchautoren ein stimmiges, chinesisches Märchen voller Tragik, kühner Helden und starker Frauen, das bis in die Nebenschauplätze spannend, frisch und einfach nur zauberhaft ist.

Neben den Kulissen überzeugen übrigens auch die Schauspieler, die einmal nicht aus den westlichen Zig-Millionen-Dollar-pro-Film-Stars rekrutiert werden. Li Mu Bai wird von Chow Yun Fat gespielt, einem der bekanntesten Schauspieler Asiens. In Hollywood war er neben Judie Foster in "Anna und der König" zu sehen.

Michelle Yeoh (spielt die Yu Shu Lien) ist hierzulande schon eher ein Begriff, seitdem sie an der Seite von James Bond in "Der Morgen stirbt nie" eine chinesische Geheimagentin gespielt hat. Michelle ist aber auch im fernen Osten ein Star. Bereits in der Schule vertrat sie ihr Heimatland Malaysia in Disziplinen wie Squash, Tauchen und Schwimmen bei asiatischen Wettkämpfen. Nach einer Ballettausbildung nahm sie noch rasch den Titel der "Miss Malaysia" mit, bevor sie sich 1992 an Jackie Chans Seite in "Police Story III" zum Actionstar wandelte. Michelle Yeoh gilt inzwischen als bestbezahlte Schauspielerin Hongkongs und hat zahlreiche Martial-Arts-Streifen gedreht. Kinowelt würdigt "Tiger & Dragon" mit einer Luxus-Ausgabe im Schuber, die gleich zwei DVDs enthält. Zu den Extras auf der zweiten DVD gehören Interviews mit Michelle Yeoh, Ang Lee und James Schamus, eine animierte Fotogalerie, ein Audiokommentar von Ang Lee sowie zahlreiche Texttafeln zu den Stars und zur Produktion. ()

alle Rezensionen von Carsten Scheibe ...
"400 Jahre alt ist das wertvolle Schwert, das den beiden Martial-Arts-Kriegern Li Mu Bai (Chow Yun Fat) und Yu Shu Lien (Michelle Yeoh) gestohlen wird. Nach einer atemberaubenden Verfolgungsjagd quer über die Dächer findet Lien heraus, wer der maskierte Dieb ist: Jen (Zhang Ziyi), die schöne, wilde Gouverneurs-Tochter bewundert seit langem das freie und unabhängige Leben der Schwertkämpfer. Mit der legendären Waffe will sich Jen ein freies Leben erkämpfen und damit einer von ihrer Familie arrangierten Zwangsheirat entgehen. Die Kampftechnik der Martial-Arts-Krieger beherrscht sie schon seit langem im Geheimen. Was Jen aber nicht weiß: ihre Lehrmeisterin Jade Fox ist eine raffinierte und langgesuchte Mörderin. Und mit dieser hat Li Mu Bai noch eine uralte Rechnung offen ...Der anamorphe Transfer enttäuscht vor allem in punkto Kantenschärfe und wirkt oft etwas matschig. Die Farben sind meist untersättigt und könnten ruhig mehr strahlen (gerade die tollen Kostüme und die Grünflächen wirken flau). Der Kontrast ist meist zufriedenstellend, schafft es aber nicht tiefschwarze Flächen im Dunkeln auch als solche darzustellen. Ein leichtes Rauschen sowie Nachzieheffekte sind ebenfalls zu bemerken. Leider nicht unbedingt zufriedenstellendes Bild für einen recht neuen Film! Ein Tipp: zumindest die Farben kann man am TV nachregeln, so dass das Bild insgesamt wärmer und ""farbiger"" wirkt!

Zunächst fällt auf, dass es sowohl in der Ambienz als auch beim Score über weite Strecken des Films ""nur"" zu einem breiten Stereopanorama reicht, d.h. die Rears werden selten angesprochen. Die Ambienz ist ebenfalls eher stereotonal und sorgt nach hinten nicht für ausreichend ""Raum"". Wenn es dann aber zu den guten Martial Arts-Szenen kommt, dann explodiert der Sound geradezu: es gibt plötzlich weite Raumgeräusche, viel Dynamik, sogar angedeutete direktionale Effekte auf den Surrounds lassen sich wahrnehmen! Auch der Score ist in diesen Szenen voluminöser und bringt sogar den Sub mit ins Spiel, der ansonsten eher arbeitslos ist. Angenehm fällt die deutsche Dialogwiedergabe auf, die nicht so sehr aufgesetzt wirkt und klare Sprache bietet. In den Mandarin-Fassungen hingegen sind die Dialoge etwas leise. Sowohl Mandarin als auch die deutsche Synchronisation werden in DD 5.1 und DTS 5.1 angeboten, wobei abermals der DTS-Track in beiden Fällen nur lauter klingt (höherer Ausgangspegel) und in der Basswiedergabe vielleicht einen Tick präziser ist! Insgesamt ist die 5.1-Mandarin-Spur die Lebendigste.

Hier sollte man zunächst mal den schönen Schuber mit geprägtem Titel und gelungenem Motiv erwähnen. Das ist schick und sollte ruhig öfter Anwendung finden! Die Menüs (alle!) zeigen eine schlichte Hintergrundanimation mit Scoreuntermalung in DD 5.1 sind aber leider nicht anamorph! Nett gemacht ist auch die ebensolche Kapitelanwahl deren Kapitelbilder farblich dem Menühintergrund angepasst sind - schwer erkennbar, aber designtechnisch mal was Neues! Die Extras umfassen den informativen englischsprachigen Regiekommentar mit optionalen Untertiteln, zwei Film-Trailer (dt., engl.) und einen Film-Teaser (dt.) jeweils in 5.1-Sound, ein ca. 23minütiges untertitelbares Making Of, das etwas promolastig ist, aber dennoch einen ausreichenden Einblick in die Dreharbeiten gibt, diverse Texttafeln mit Produktionsnotizen, Notizen zum Filmthema sowie Cast & Crew mit schriftlichen Interviews, Bios und Filmografien. Die Schrift der Texttafeln ist etwas unscharf, aber gut vom Bildhintergrund abgesetzt und somit noch lesbar. Hinzu kommen eine animierte und sounduntermalte Bildergalerie mit Bildern von Film und Set sowie ein Menü mit Promo-Ausschnitten des kompletten Scores. Diese Ausstattung ist ordentlich, komplett untertitelbar und der Promocharakter hält sich insgesamt gesehen auch in Grenzen!Der Film ist trotz seiner Oscars wie jeder (klassische Martial Arts-)Film reine Geschmackssache! Mir persönlich wird etwas zu häufig ""geflogen"" und zur Liebesgeschichte habe ich ja auch schon mein Statement abgegeben. Die Doppel-DVD selbst ist abgesehen vom etwas schwachen Bild wirklich gelungen und allen Liebhabern des Films wärmstens ans Herz zu legen!!!" ()

alle Rezensionen von Marcus Kampfert ...
4 von 50
3


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Crouching Tiger, Hidden Dragon
Land / Jahr: USA / Hongkong / Taiwan 2000
Produktion: Bill Kong, Hsu Li Kong, Ang Lee für Edko Films / Zoom Hunt Produktion / China Film Co-Production
Vorlage: Roman "Crouching Tiger, Hidden Dragon" von Wang Du Lu
Musik: Tan Dun
Kamera: Peter Pau
Ausstattung: Tim Yip
Kostüme: Tim Yip
Schnitt: Tim Squyres
Choreografie: Yuen Wo-Ping
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Audiokommentar von Regisseur Ang Lee & Drehbuchautor James Schamus
Kommentare:
Kommentar von Eva Behrens
Der Kung-Fu-Lehrer Li Mu Bai ist des Kämpfens müde. Nach Jahren des meist erfolgreichen Streitens möchte er deshalb sein legendäres grünes Schwert in die Obhut des Kung-Fu-Klosters in Bejing (Peking) zurückgeben, von wo er es einst erhielt. Seine Freundin und Kampfgefährtin Yu Shu Lien soll es sicher dorthin bringen und für ihn abgeben.

Doch kaum befindet sich die an Ort und Stelle, da wird sie auch schon gestohlen. Sofort fällt Yu Shu Liens Verdacht auf die blutjunge Gouverneurstochter Jen, denn diese hatte am Abend zuvor auffälliges Interesse an dem Schwert gezeigt, obendrein ist ihre Lehrerin Li Mu Bais alte Feindin Jadefuchs. Nun entbrennt ein harter Kampf um die berühmte Waffe, in den sich nun auch Li Mu Bai einschaltet, der inzwischen ebenfalls in Bejing eingetroffen ist.

Er und Yu Shu Lien hoffen Jen vor dem verderblichen Einfluss von Jadefuchs schützen zu können. Doch das junge Mädchen verfolgt eigene Ziele. Jen möchte auf alle Fälle der Hochzeit mit einem ungeliebten Mann entgehen, die von den Eltern bereits in die Wege geleitet wurde, denn sie ist in heißer Leidenschaft für den Banditen Lo entbrannt.

Dieser Film ist nicht nur ein Kung-Fu- Film. Er erzählt auch ein Märchen, eine romantische Liebesgeschichte, er zeigt Action, Tricks, tänzerische Anmut und wunderschöne Bilder. Dabei ist er ganz anders als das übliche Hollywood-Action- Kino, denn er ist poetisch und zart - keine reißerischen Knalleffekte, keine alles übertönende Musik. Obwohl der Regisseur Ang Lee mit verblüffenden Tricks nicht spart (z.B. sehen wir fliegende und auf wogenden Baumwipfeln kämpfende Menschen), steht die Technik nicht im Vordergrund. Es sind die Harmonie, Grazie und Schönheit, die an dem Film so faszinieren. Sollte ich mit Worten einen typischen chinesischen Film charakterisieren, so würde ich wohl Probleme bekommen; aber dieser Streifen hatte so viel fernöstlichen Zauber, dass ich ihn als Beispiel benennen würde.

Kommentar lesen ...
Kommentar von Christian Nelsen
Dieser Film ist in Sachen Choreographie die chinesische Antwort auf Matrix. Kameraführung und Bild dieses actionreichen Romantik-Epos sind absolut atemberaubend. Der Betrachter wird während den ausschließlich von zärtlicher instrumentaler Musik getragenen Kampfszenen komplett in seinen Bann gezogen. Der Plot jedoch ist relativ simpel und regt kaum zum nachdenken an, was dem Zuschauer aber auf der anderen Seite erlaubt den rasanten Bildern aufmerksam zu folgen. Die Charaktere sind mit Ausnahme von Chow Yun Fat (Li Mu Bai) und Michelle Yeoh (Yu Shu Lien), welche schon in ein paar Hollywoodstreifen ihr Können bewiesen haben, mit uns unbekannten Gesichtern besetzt. Für einige mag an diesem Film eventuell der asiatische Kampfstil a la „A Chinese Ghost Story“ ein Manko sein, aber für alle anderen ist dieser Film ein absolutes Muss.



Kommentar lesen ...
Kommentar von djfl.de
Dirk Jasper (CyberKino): Zwei wundersame Liebesgeschichten verknüpft Regisseur Ang Lee in seinem bildgewaltigen, actionreichem Romantik-Epos vor der exotischen Kulisse des alten Chinas. Spektakulär und aufwändig an Originalschauplätzen in ganz China gedre

Kommentar lesen ...
Kommentar von djfl.de
Cinema 2001-01: In Cannes löste das magische Melodram Beifallsstürme aus: zu Recht. Ang Lee erzählt von einem besonderen Jade-Schwert, das seinen Träger (Chow Yun-Fat) unbesiegbar macht - bis es gestohlen wird.

Kommentar lesen ...
Kommentar von djfl.de
Videostart: 2001-08-07. DVD: 2001-08-07. Kaufkassette: 2001-11-06.

Kommentar lesen ...

Weitere Filme von Ang Lee:
Weitere Titel im Genre Abenteuer:
DVD Tiger & Dragon kaufen Tiger & Dragon
DVD Tiger & Dragon kaufen Tiger & Dragon
DVD Tiger & Dragon kaufen Tiger & Dragon
DVD Tiger & Dragon kaufen Tiger & Dragon
DVD Tiger & Dragon - SZ-Cinemathek Nr. 9 kaufen Tiger & Dragon - SZ-Cinemathek Nr. 9
DVD Tiger & Dragon - Reclam Edition kaufen Tiger & Dragon - Reclam Edition
DVD Tiger & Dragon - Der Beginn einer Legende kaufen Tiger & Dragon - Der Beginn einer Legende
DVD Tiger & Dragon - Der Beginn einer Legende - Blu Cinemathek - Vol. 15 kaufen Tiger & Dragon - Der Beginn einer Legende - Blu Cinemathek - Vol. 15
Weitere Filme von Kinowelt Home Entertainment:
Weitere Filme vom Label Arthaus: