WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
Close Captioning / UntertitelKeine Untertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
Interviewskeine Interviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Making Of Verschollen (Cast Away)Kein Making Of Verschollen (Cast Away)
Making Of
Kein Menu mit SoundMenu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Verschollen (Cast Away) TrailerKein Verschollen (Cast Away) Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow


Trailer im Flash-Format anschauen!

TECHNISCHE DATEN
zu Verschollen (Cast Away)

RC 2 FSK Freigabe ab 12 Jahren
DVD-Typ: DVD-9
Medium: DVD
Genre: Abenteuer
Bildformat:
16:9 anamorph
Tonformat:
D: Dolby Digital 5.1
E: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsch, Englisch, Holländisch
EAN-Code:
5050583004105 / 5050583004105
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Abenteuer > DVD > Verschollen (Cast Away)

Verschollen (Cast Away)

Verschollen (Cast Away) bestellen
Titel:

Verschollen (Cast Away)

Regie:

Robert Zemeckis Robert Zemeckis Biografie

Laufzeit:
138 Minuten
Genre:
Abenteuer
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Verschollen (Cast Away) bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Verschollen (Cast Away) DVD

11,90 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 04.12.2016 00:38:01.

Verschollen (Cast Away) Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Verschollen (Cast Away):


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Verschollen (Cast Away):
Tom Hanks spielt in Cast away - Verschollen den leitenden Angestellten für ein weltweit operierendes Transportunternehmens, der als Workaholic für sein Unternehmen um die Welt reist. Am Weihnachtsabend verabschiedet er sich von seiner Freundin Kelly (Helen Hunt) um mal wieder einem wichtigen Auftrag nachzugehen. Er verspricht Kelly, den Sylvesterabend mit ihr zu verbringen, bevor er in den Flieger steigt um einige Meilen später in ein schweres Unwetter zu geraten. Das Flugzeug stürzt über dem Südpazifik ab und Chuck ist der einzige Überlebende, der sich auf eine einsame Insel retten kann. Langsam verliert er die Hoffnung auf Rettung und muss schon bald feststellen wie es ist, ohne Zivilisation auszukommen. Zu Beginn seiner Robinsonade tut er sich etwas schwer, doch die Zeit vergeht und nach vier Jahren schafft es Chuck wieder in die Zivilisation zurückzukehren. Hier muss er jedoch feststellen, dass sich vieles verändert hat, oder ist es er der nicht mehr der alte ist?

Cast away ist schon ein beeindruckender Film. Und es war ein große Risiko zugleich: Der gesamte Film dreht sich ausschließlich um eine Person, bis auf die Ausnahme eines Volleyballs namens Wilson. Aber es ist gelungen. Tom Hanks spielt sich in dieser modernen Robinson Crusoe Verfilmung nach Herzenslust die Seele aus dem Leibe. Ebenso bemerkenswert ist die Tatsache, dass Mr. Hanks für diesen Film ganze 20 Kilo abgespeckt hat um die Rolle so glaubwürdig wie möglich zu spielen. So viel zum Thema Einsatzbereitschaft eines Schauspielers. Der Film kommt fast vollständig ohne musikalische Untermahlung aus, die Szenen auf der Insel setzen sich zusammen aus Naturkulisse, Mimik und Gestik des Schauspielers und wunderbaren Monologen. Dass Tom Hanks ein begnadeter Schauspieler ist, hat er ja schon längst in Philadelphia und Forrest Gump bewiesen, aber diese schauspielerische Alleinunterhaltung ist schon großartig. Zwar hat der Film leider das Rennen um den Oscar verloren, aber Tom Hanks hat ja sowieso schon einige dieser Trophäen. Außerdem ist er nun um 20 Kilo leichter und hat einen neuen Freund gefunden: Wilson! Unbedingt empfehlenswert!!

Empfehlenswert ist auch die DVD. „Verschollen“ kommt gleich als Special Edition 2-Disc Set daher. Das Zusatzmaterial ist erste Sahne. Neben Kommentaren, Interviews und einem Making of gibt es Blicke hinter die Kulissen und – sehr interessant – eine Erläuterung der Technischen Effekte. Am Zusatzmaterial haben die Macher der DVD nicht gespart – und genauso soll es sein. ()

alle Rezensionen von Christian Schmidtchen ...
Eine Robinson Crusoe-Geschichte der Neuzeit ist „Verschollen“ (engl. Cast Away). Chuck Noland, gespielt von Tom Hanks, stürzt mit seinem Flugzeug über dem Südpazifik ab. Er wird auf den Strand einer kleinen, einsamen Insel gespült. Ein Überlebenskampf beginnt.

Der Film beginnt ohne große Spannung und Action. Chuck feiert mit seiner Freundin Kelly (Helen Hunt) auf der Weihnachtsfeier bei Federal Express. Ein plötzliches Telefonat ändert alles. Ein dringender Auftrag, die Weihnachtsfeier ist für Chuck beendet. Ein atemberaubendes Abenteuer auf einer kleinen Insel beginnt. Dank Kokosnüsse, Pflanzen und Krebsen bleibt er am Leben. Einsamkeit und Verzweiflung prägen Chucks Leben.

Der Film spielt in Kürze den jahrelangen Überlebenskampf auf der Insel ab. Dabei wird auf Sprache und Musik zum großen Teil verzichtet. Lediglich die Geräusche der Insel, wie die Brandung sind zu hören. Der einzige Freund ist ein Volleyball, der zu Chucks vertrauten Gesprächspartner wird. Über ihn bekommen wir einen Einblick in die Gedanken und das Innenleben des Schiffbrüchigen.

Bereits bei „Forrest Gump“ zeigten Tom Hanks und Robert Zemeckis ihr Können. „Verschollen“ könnte durchaus langweilig wirken, doch Tom Hanks überzeugt durch seine schauspielerische Leistung. ()

alle Rezensionen von Patrick Fiekers ...
In der modernen Robinsonade "Cast Away" beweist Tom Hanks einmal mehr, dass er zu den wandlungsfähigsten Schauspielern unserer Zeit gehört. Seine Jahre auf einer einsamen Insel beeindrucken den Zuschauer und wecken in ihm den Appetit auf Kokosnüsse, rohe Krebse und frisch gefangenen Fisch.

Chuck Noland (Tom Hanks) arbeitet als Systemtechniker für den Kurierdienst FedEd. Mit der Stoppuhr in der Hand unternimmt er alles, damit die aufgegebenen Pakete so schnell wie möglich ihren Empfänger erreichen. Notfalls fliegt er sogar mit seinen Paketen mit. Und so verlässt er ausgerechnet zu Weihnachten seine schöne Verlobte Kelly (Helen Hunt), um neue Pakete in den Südpazifik zu begleiten. Das Flugzeug stürzt im Zentrum eines Sturmes ab – Chuck überlebt als einziger den Crash mitten im aufgewühlten Ozean.

Regisseur Robert Zemeckis verzichtet darauf, aus "Cast Away" einen verklärten Südsee-Film mit barbusigen Eingeborinnen und coolen Survival-Szenen zu machen. Schon bald ist dem Zuschauer klar, dass der etwas biedere Chuck mit seinem Schwedenpullover und dem kleinen Wohlstandsbäuchlein nichts auf der verlassenen Insel verloren hat, auf der er gestrandet ist. Schon nach kurzer Zeit haben ihm die scharfen Felsen die Füße blutig gerissen, bekommt er von den aufgeschlagenen Kokosnüssen Verdauungsprobleme. Auch seine Versuche, nach bewährtem Prinzip Feuer zu machen, treiben ihm nur brandige Blasen auf die Hände. Es ist faszinierend zu sehen, wie Tom Hanks mehr schlecht als recht überlebt. Geschickt nutzt er die Sachen eines angespülten Toten ebenso wie den Inhalt verschiedener FedEx-Pakete, die er am Strand findet. Sogar Schlittschuhe erfüllen in der Südsee ihren Zweck. Und aus einem angespülten Volleyball macht er seinen einzigen Kumpel in schweren Zeiten – Wilson! Wilson ist sein Gesprächspartner am Tag und in der Nacht, wenn Chuck wieder einmal von der Verzweiflung und der Einsamkeit übermannt wird. Denn die Langeweile und die Eintönigkeit ziehen die Tage wie Kaugummi in die Länge. Auf einmal klingt die Alltagsphantasie, auf einer einsamen Insel gestrandet zu sein und auf diese Weise aus dem Korsett der Zivilisation auszubrechen, gar nicht mehr so vielversprechend.

Tom Hanks musste leiden, um dem Film Wahrhaftigkeit zu geben. Vor dem Dreh fraß sich der Schauspieler erst jede Menge Kilos an, um einen rundherum wohlgenährten Chuck spielen zu können. Zemeckis drehte dann mit Hanks die erste Hälfte des Films. Anschließend wurde der Dreh für ein halbes Jahr unterbrochen. Zemeckis kurbelte in dieser Zeit mal eben den Thriller "Schatten der Wahrheit" mit Harrison Ford und Michelle Pfeiffer herunter. Hanks nahm in der Zwischenzeit brutale 20 Kilo ab, um den abgemagerten Robinson darstellen zu können.

Die zweite Hälfte des Films setzt vier Jahre nach der Strandung ein und zeigt einen abgemagerten Chuck Noland, der mit Rauschebart und dicker Haarmatte fast aussieht wie ein Weihnachtsmann, der zu lange die Weight Watchers besucht hat. Seine Versuche, die Insel aus eigener Kraft zu verlassen, geben dem Film noch etwas Apokalyptisches. Denn der Gestrandete hat längst den Glauben an eine Rettung von außen aufgegeben und versucht nun mit dem Mut des verzweifelten, die Insel mit einem selbst gebauten Boot zu verlassen. Auch wenn es Mörderisch ist, sich mit einer solchen Nussschale über das Riff zu trauen.

Es macht Spaß, sich "Cast Away" anzuschauen. Zum einen, weil man immer nach Übereinstimmungen mit dem Buch "Robinson Crusoe" sucht. Zum anderen, weil Tom Hanks im Film keinen verkappten Superhelden darstellt, sondern einen stinknormalen Durchschnittsbürger, der auf der Insel nie so richtig zuhause ist. Ständig stellt sich der Zuschauer vor, wie er sich selbst in dieser oder jener Situation verhalten würde. Dass Hanks für "Cast Away" keinen Oscar kassiert hat, liegt sicherlich nur daran, dass er schon so viele hat.

Der Film "Cast Away" wird zusammen mit einer zweiten Bonus-DVD ausgeliefert. Sie enthält ein Making of im Stil eines Tagebuchs, das von der Herstellung des Films berichtet. Die Specials zeigen außerdem, wie die Insel als Drehort auserwähnt wurde, wie sich der Volleyball Wilson im Laufe des Films verwandelt und wie alle Crew-Mitglieder auf der Südsee-Insel ihren ganz eigenen Überlebenskampf gemeistert haben. Die SFX-Crew erklärt anhand von sechs Beispielen, wie die Spezialeffekte im Film gedreht wurden. Ein langes Interview mit Tom Hangs, ein Audiokommentar von Robert Zemeckis, Trailer und zehn TV-Spots runden das Bonusmaterial ab. ()

alle Rezensionen von Carsten Scheibe ...
4 von 50
3


Weitere Filminfos:

Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Features auf Extra DVD: Kommentare von Robert Zemeckis & Crew, Making of zu ''HBO'' und ''First Look'', Hinter den Kulissen, Am Drehort, Technische Effekte im Film, Storyboard-Vergleich, Gestaltungsentwürfe
Kommentare:
Kommentar von HHotzan
der film ist zu empfehlen. Er regt an nachzudenken in notsituationen, wenn man allein auf sich eingestellt ist. Nur nicht verzagen, egal wie es auch kommt, man muß immer was tun.

Kommentar lesen ...

Weitere Filme von Robert Zemeckis:
Weitere Titel im Genre Abenteuer:
DVD Cast Away - Verschollen kaufen Cast Away - Verschollen
DVD Cast Away - Verschollen kaufen Cast Away - Verschollen
DVD Verschollen (Cast Away) kaufen Verschollen (Cast Away)
DVD Cast Away - Verschollen - Steelbook kaufen Cast Away - Verschollen - Steelbook
DVD Cast Away - Verschollen - Neuauflage kaufen Cast Away - Verschollen - Neuauflage
DVD Cast Away - Verschollen - Special Edition kaufen Cast Away - Verschollen - Special Edition
DVD Cast Away - Verschollen - Special Edition - Neuauflage kaufen Cast Away - Verschollen - Special Edition - Neuauflage
DVD Shackleton - Verschollen im ewigen Eis kaufen Shackleton - Verschollen im ewigen Eis
Weitere Filme von Universal Pictures: