WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
kein interaktives MenüInteraktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Mambo ItalianoMaking Of Mambo Italiano
Making Of
Kein Menu mit SoundMenu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Mambo Italiano TrailerMambo Italiano Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Mambo Italiano

RC 2 FSK Freigabe ab 6 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Komödie
Bildformat:
16:9 (1.85:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 5.1,Englisch: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsch
EAN-Code:
4013549870870 / 4013549870870
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Komödie > DVD > Mambo Italiano

Mambo Italiano

Titel:

Mambo Italiano

Regie:

Émile Gaudreault

Laufzeit:
89 Minuten
Genre:
Komödie
FSK:
ab 6 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Mambo Italiano bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Mambo Italiano DVD

1,90 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 10.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Mambo Italiano:


Wie schon der Welthit „My Big Fat Greek Wedding“ ist auch „Mambo Italiano“ eine turbulente, witzige und leidenschaftliche Immigrantenkomödie, die den Konflikt zwischen den Generationen und Traditionen um eine originelle Variante erweitert. Im Mittelpunkt dieses charmanten Menschen- und Milieuporträts stehen eine typische italienische Familie und ihr von Hollywood-Veteran Paul Sorvino gespielter Patriarch, der den Untergang der Welt kommen sieht, als sein Sohn nicht nur dem Elternhaus, sondern auch den Frauen für immer den Rücken kehrt. Mambo Italiano stammt aus dem Hause Splendid Entertainment.


Mambo Italiano Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Mambo Italiano:
Darsteller:
Luke Kirby, Ginette Reno, Paul Sorvino, Mary Walsh, Peter Miller, Claudia Ferri, Sophie Lorain, Tim Post, Tara Nicodemo, Pierrette Robitaille, Dino Tavarone, Mark Camacho, Michel Perron, Lou Vani, Diane Lavallée, Ellen David, Shaun Balbar, Matt Holland, Grace Bush-Vineberg, Matthew Gagnon, Lisa Bronwyn Moore, Michael Romano, Stephanie Vecchio, Stephan Perreault, Mathieu Major-Langevin, Richard Jutras, Giovanna Currabba, Silvio Orvieto, Pierre LeBlanc, France Arbour, Penny Mancuso, Gino Riccardo Arcaro, Paola Pagnotta, Marcello Pagnotta, Paul Hopkins, Gordon McCall, Ivana Bombardieri, Steve Galluccio, Lidia Russon, Franco Montesano, Leni Parker, Suzanna Lenir, Tony Tortorici, Michael Daniel Murphy, Jessica De Marco, Victoria Sanchez, Julie Tamiko Manning, Jerry Sprio, James Berlingieri, Johnny Griffin,


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Mambo Italiano:
Andere Länder, andere Sitten; wo in einigen Ländern mit dem Thema Homosexualität liberal umgegangen wird, kann dieses Thema in anderen Regionen schon mal zu einem Familiendrama führen, bzw. eine Familie entzweien. Genau um dieses Thema dreht sich der Film Mambo Italiano, dessen Protagonisten – 2 Freunde aus Kindertagen – ihr Coming Out erleben. Wenn diese beiden dann auch noch Teil zweier erzkonservativer italienischer Imigrantenfamilien sind, scheint eine Katastrophe unausweichlich…

Regisseur Émile Geaudrot hat es geschafft, das Thema Homosexualität in eine leichte Familien-Komödie zu verpacken, ohne dabei in den Holzhammer-Humor eines gewissen Michael „Bully“ Herbig abzutriften und einen Film erschaffen, der auch in der Schwulenszene – anders als Der Schuh des Manitou, Traumschiff Surprise oder gar Der bewegte Mann – Anklang finden dürfte. Mambo Italiano kommt die ganze Laufzeit über ohne die bei solchen Filmen üblichen Schenkelklopfer aus und erzählt mit rührendem Unterton die Geschichte der beiden im italienischen Teil Kanadas aufgewachsenen Jugendfreunden Nino und Angelo, die sich bei einem Treffen nach der Schulzeit näher kommen. Während Angelo versucht, mit seiner Homosexualität umzugehen und sein Leben auch ohne seine Familie in den Griff zu bekommen, ist Angelo darauf besessen, endlich diese unheimliche „Krankheit“ loszuwerden, immer seine sorgende „Mama“ im Nacken.

Trotz der Komik des Films geht Émile Geaudrot immer respektvoll mit dem schwierigen Thema um und regt unterschwellig zum Nachdenken an, indem er zeigt, dass „schwul sein“ nicht äquivalent zu „krank sein“ zu betrachten ist. Vielmehr ist man als Zuschauer nach dem Abspann gar nicht mehr so sicher, ob gleichgeschlechtliche wirklich so sehr „anders“ sind als Heteros. Anstatt sich wie bei den oben erwähnten deutschen Komödien über diese „Minderheit“ lustig zu machen, fühlt man mit ihnen mit.

Der Film enhält eine englische und eine deutsche Tonspur in 5.1 Dolby Digital, wobei der englischen Spur schon aufgrund des superben italienischen Akzents (genial: Paul Sorvino) der Vorzug gegeben werden sollte. Ein Making of, mehrere Outtakes, sowie 2 deleted und eine Extended Scene runden diesen schönen Film ab.

Fazit: Locker-leichte Komödie, die auch homophobe Menschen ansprechen dürfte. ()

alle Rezensionen von Michael Meyer ...
Wenn My Big Fat Greek Wedding auf schwule Italiener trifft – zwerchfellerschütternde Komödie.

Angelo (Luke Kirby) ist Italiener und schwul. Als wenn das nicht schon genügend Probleme mit sich bringen würde, hat er sich nun doch endlich dazu entschieden, sich bei seiner typisch italienischen Familie, die vor dreißig Jahren aus ihrer Heimat nach Kanada ausgewandert ist, zu outen. Seinem Lover Nino (Peter Miller), ebenfalls Italiener, respektierter Cop und ausgesprochener Frauenschwarm, ist das gar nicht recht. Schließlich lebt es sich doch auch im Schrank ganz gut. Die Konflikte sind natürlich vorprogrammiert. Émile Gaudreault hat zusammen mit dem Dramatiker Steve Galluccio dessen erfolgreiches Bühnenstück für die Leinwand bearbeitet und damit den schrillsten, witzigsten, temporeichsten und spaßigsten schwulen Film seit Weil ich ein Mädchen bin abgeliefert. Die äußerst pointierten Dialoge strotzen vor gelungenen One-Linern, die auch hervorragend in die deutsche Synchronfassung herübergerettet wurden. Die Figuren sind allesamt stark überzeichnet, aber wir bekommen es nicht mit nervigen Tuckenwitzen zu tun, denn die homosexuellen Protagonisten sind weder affektiert noch tuntig. Wir lachen vielmehr über die Absonderlichkeiten des italienischen Alltags (Paul Sorvino brilliert in der Rolle von Angelos bärbeißigem Pappa) und das Chaos, in das sich der Film mit seinen aberwitzigen Situationen hineinsteigert. Trotz der Überdrehtheit steckt auch viel Wahrheit im Gezeigten und man kann sich über einen Film freuen, der gleichermaßen unterhält und überzeugt. ()

alle Rezensionen von Frank Brenner ...
Wie schon der Welthit „My Big Fat Greek Wedding“ ist auch „Mambo Italiano“ eine turbulente, witzige und leidenschaftliche Immigrantenkomödie, die den Konflikt zwischen den Generationen und Traditionen um eine originelle Variante erweitert.

Im Mittelpunkt dieses charmanten Menschen- und Milieuporträts stehen eine typische italienische Familie und ihr von Hollywood-Veteran Paul Sorvino gespielter Patriarch, der den Untergang der Welt kommen sieht, als sein Sohn nicht nur dem Elternhaus, sondern auch den Frauen für immer den Rücken kehrt. Wenn die naturgemäß finstere Nacht eher grau als schwarz aussieht, stimmt offensichtlich etwas nicht. Tatsächlich ist das Bild um einige Nuancen zu hell geraten, was sich zwangsläufig negativ auf Kontrast und Farbwerte auswirkt. Neben gemäßigtem, dafür jedoch über die gesamte Lauflänge auftretendem Rauschen sind hin und wieder ein paar winzige Verschmutzungen erkennbar, was aber nicht stört. Auch die Schärfe erweist sich als gut gelungen, obgleich sie manchmal Schwankungen unterliegt. Weil sich mit ein paar kleineren Anpassungen im Bildmenü des Fernsehers der gröbste Fehler "Helligkeit" inklusive seiner Auswirkungen relativ problemlos auf ein akzeptables Maß begrenzen lässt, nach langer Überlegung noch knappe... Dialog-Komödien leiden bekanntlich oftmals darunter, genrebedingt keinen gerade sehr umwerfenden Sound bieten zu können. Nicht so MAMBO ITALIANO! Egal, ob deutsche oder englische Tonspur (beide in Dolby Digital 5.1): hier holt man sich das prickelnde Leben eines italienischen Sommertages förmlich nach Hause. In erster Linie sorgt natürlich die passend gewählte musikalische Untermalung für Flair und angenehme Räumlichkeit. Darüber hinaus gibt es kaum völlig stille Szenen; auch wenn bloß Frösche quaken oder Vögel zwitschern - es ist meistens was los. Den überdrehten Charakter des Films unterstreichen zusätzlich klangliche Umsetzungen typischer Comic-Effekte wie "Wusch!", "Boing!" etc., welche tatsächlich selbst Rear Speakers und Subwoofer zum Einsatz bringen. Dialoge kommen deutlich aus dem Center, im englischen Original (welches allerdings einen etwas dumpferen Eindruck hinterlässt) sogar mit zur Atmosphäre beitragendem Akzent. So macht\'s einfach Spaß! Dafür aufgerundete... Zieht man die mit 8 Titeln zugegebenermaßen recht üppige Trailershow und optionale deutsche Untertitel ab, wäre in Sachen Ausstattung zunächst das - ebenfalls untertitelte - Making Of erwähnenswert. Klar hätte es einige Filmszenen weniger beinhalten und mehr in die Tiefe gehen dürfen, aber die gebotenen, sehr sympathischen 12 Minuten haben durchaus ihren Reiz. Während zudem die erste entfernte Szene "Angelo & Nino bei der Post" fast noch unterhaltsamer als der amüsante Zusammenschnitt von Outtakes daherkommt, entfiel "Nino & Pina auf der Baustelle" völlig zu Recht. Auch "Familienkatastrophe" macht in der Extended Version keinen sonderlich großen Unterschied. Obwohl es grundsätzlich fairer gewesen wäre, allen letztgenannten Extras ebenfalls eine Untertitelung zu spendieren, rechtfertigt dieser Bonus insgesamt doch noch... Derber, aber immer liebevoller Witz, teils gnadenlose Gefühlsausbrüche am laufenden Band, förmlich in ihrer Spielfreude watende Schauspieler und mit Luke Kirby ein Hauptdarsteller wie aus Zuckerguss: was will man denn mehr?! Hier geraten Klischees zur Basis ironisch brechender Gags, werden weder Homos noch Heteros in Watte gepackt bzw. auf fiese Weise vorgeführt. Ganz nebenbei erfährt das typisch italienische Lebensgefühl sarkastische Seitenhiebe. Wer - unabhängig von sexueller Ausrichtung, Nationalität oder Geschlecht - die Fähigkeit besitzt, auch mal über sich selbst lachen zu können, kommt um MAMBO ITALIANO einfach nicht herum. Dass die DVD zwar Schwächen beim Bild aufweist, aber mit überaus lebendigem Sound und meist sehenswerten Extras der Qualität des enthaltenen Films kaum nachsteht, erlaubt kein anderes Fazit als: KAUFEN! ()

alle Rezensionen von Michael Holland ...
4 von 50
3


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Mambo italiano
Land / Jahr: Kanada 2003
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Dokumentation, Nicht verwendete Szenen, verpatzte Szenen
Kommentare:

Weitere Titel im Genre Komödie:
DVD Mambo Italiano kaufen Mambo Italiano
DVD Mambo Café kaufen Mambo Café
DVD StadtLandLiebe kaufen StadtLandLiebe
DVD The Escort - Sex sells kaufen The Escort - Sex sells
Weitere Filme von Splendid Entertainment: