WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Collateral - Special Edition
3,0

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Making Of Collateral - Special EditionKein Making Of Collateral - Special Edition
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Collateral - Special Edition TrailerCollateral - Special Edition Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Collateral - Special Edition

RC 2 FSK Freigabe ab 16 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-5 und 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Action
Bildformat:
16:9 (2.40:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 5.1,Englisch: Dolby Digital 5.1,Französisch: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Doppel Amaray Case im Schuber
Untertitel:
Englische Untertitel für Hörgeschädigte, Deutsch, Englisch, Türkisch, Dänisch, Schwedisch, Finnisch, Norwegisch, Holländisch, Französisch, Polnisch, Tschechisch, Ungarisch, Isländisch, Rumänisch, Bulgarisch, Arabisch
EAN-Code:
4010884528848 / 4010884528848
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Action > DVD > Collateral - Special Edition

Collateral - Special Edition

Titel:

Collateral - Special Edition

Label:

Paramount Home Entertainment

Regie:

Michael Mann

Laufzeit:
115 Minuten
Genre:
Action
FSK:
ab 16 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Collateral - Special Edition bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Collateral - Special Edition DVD

2,52 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 11.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Collateral - Special Edition:


Vincent (Tom Cruise - Minority Report, Mission: Impossible 2) ist ein cooler, berechnender Auftragskiller und sehr gefragt im Business. Max (Jamie Foxx - Ray, Ali) ist ein Taxifahrer mit großen Träumen und ohne Erfolg. In dieser schicksalhaften Nacht fährt Max Vincent zu seinem nächsten Job - eine Nacht, fünf Stopps, fünf Treffer, eine Flucht. In dieser zufälligen Begegnung prallen zwei Leben aufeinander - und keiner der Männer wird jemals wieder derselbe sein. Heute Nacht wird sich alles ändern ... Collateral - Special Edition stammt aus dem Hause Paramount Home Entertainment.


Collateral - Special Edition Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Collateral - Special Edition:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Collateral - Special Edition:
Vincent (Tom Cruise - Minority Report, Mission: Impossible 2) ist ein cooler, berechnender Auftragskiller und sehr gefragt im Business. Max (Jamie Foxx - Ray, Ali) ist ein Taxifahrer mit großen Träumen und ohne Erfolg. In dieser schicksalhaften Nacht fährt Max Vincent zu seinem nächsten Job - eine Nacht, fünf Stopps, fünf Treffer, eine Flucht. In dieser zufälligen Begegnung prallen zwei Leben aufeinander - und keiner der Männer wird jemals wieder derselbe sein. Heute Nacht wird sich alles ändern ... Es ist nicht einfach das Bild zu bewerten, da der Regisseur immer wieder mit verschiedenen Stilmitteln gearbeitet und mit eben diesen dem Film einen ganz besonderen Touch verliehen hat, dazu aber später mehr. Der Transfer liegt im anamorph abgetasteten 2.40:1 Widescreen-Format auf der DVD vor. Verschmutzungen oder ähnliches sucht der Zuschauer vergebens - es sind einfach keine vorhanden. Die Kompression hat dann einen weiteren Pluspunkt verdient - die Bitrate schwankt je nach Einstellung zwischen fünf und knapp neun Mbps, was wiederum für ein stabiles und ruhiges Bild sorgt, selbst in schwierigen Szenen, wie beispielsweise in der dunklen Jazz-Bar.

Ein im Film sehr oft verwendetes Stilmittel ist die Farbverfälschung. Immer wieder wurden verschiedene Einstellungen farblich verändert und wirken dadurch kühler, weil das Bild leicht blau-/gräulich erscheint. Andere wiederum kommen einem in der Gesamtkomposition wärmer vor. Dem Einsatz von hochauflösenden Kameras ist es dann auch zu verdanken, dass gerade bei Nacht dennoch so viele Details zu erkennen sind, wie nur selten zuvor in einem Film bei Nachtszenen zu sehen waren. Aber auch hier wurde etwas getrickst, was in eben diesen Einstellungen scheinbar ein wenig vom Kontrast und damit verbundenen Schwarzwert gekostet hat. Diese sind einfach eine Spur zu hell - dies betrifft meist jedoch nur die Außenaufnahmen.

Ein Problem, welches sich durch den gesamten Film immer wieder bemerkbar macht, ist die Schärfe. Dabei geht es sowohl um die Gesamt- wie auch Detailschärfe. Vereinzelte Szenen erscheinen wirklich scharf, sind aber die Ausnahme. Da es nur wenige dieser Einstellungen gibt, wirkt das gesamte Bild immer leicht weichgezeichnet. Mit diesem Problem hat auch die Detailschärfe zu kämpfen; in ruhigeren Szenen durchaus top, ist vereinzelt sogar jede einzelne Pore oder Unebenheit im Gesicht von Max zu erkennen, nur um im nächsten Moment wieder im Einheitsbrei unterzugehen - sehr schade.

All das liest sich jetzt jedoch härter, als es im Film später wirklich zu sehen ist. In der Summe kann der Transfer, trotz der genannten Mängel, als gut bezeichnet werden. Wäre die Schärfe etwas besser, hätte es sogar zu neun Punkten gereicht - so sind es doch noch verdiente ... Der Ton folgt dem Bild qualitativ auf dem Fuß. Kinogänger werden nicht überrascht sein und wissen bereits, was jetzt kommt. Wer mit COLLATERAL einen actionlastigen Thriller erwartet hat, der wird hier sicherlich enttäuscht werden, denn in der Tat hat Michael Mann es geschafft, Schießereien und ähnliches über die 100 Minuten sehr sparsam zu dosieren. Im Gegensatz zu den Dialogen und den musikalischen Einlagen, von denen der Film zehrt.

Die Dialoge kommen immer sauber aus dem Center, an diesen gibt es beim deutschen Ton aber auch gar nichts auszusetzen, selbst wenn einmal Musik - gern mal etwas lauter - zum Einsatz kommt. In der englischen Spur hingegen hatte ich subjektiv das Gefühl, als wären die Stimmen leiser abgemischt wurden, was gerade in actionlastigeren Szenen - zum Beispiel auf der Flucht gegen Ende des Films - dazu führt, dass die Schauspieler nur noch schwerer zu verstehen, als sie es auf Grund der teils genuschelten Dialoge sowieso schon sind.

Direktionale Effekte gibt es im Film nur sehr wenige und können an einer Hand abgezählt werden. Grundsätzlich spielt sich der Großteil der gesamten Akustik auf den Front-Lautsprechern ab - die Rears dienen hier lediglich bei musikalischen Einsätzen der Unterstützung, wobei auch der Sub nicht zu kurz kommt, ohne dabei aufdringlich zu werden. Es gibt jedoch zwei Szenen, in der der Score es schafft, einen sehr räumlichen Eindruck zu vermitteln, da vereinzelte Effekte auf alle fünf Lautsprecher verteilt wurden.

Ein eher ruhigerer Thriller, der auch im Ton vereinzelte Spitzen zu bieten hat, meist jedoch eher auf der Sparflamme kocht. So reicht es nur zu ... Auf der ersten DVD sucht der Zuschauer nach Extras vergebens, denn neben dem schlicht - jedoch zum Film passend - animierten und mit Musik unterlegten Hauptmenü ist lediglich noch der „Audiokommentar“ des Regisseurs zu finden. Da Paramount es versäumt hat, diesen separat zu untertiteln, gibt es die Informationen von Michael Mann ausschließlich in Englisch. Die Übergänge zwischen den einzelnen Menüs wurden durch eine einheitliche Animation realisiert; die jeweiligen Unterpunkte wie auch die Kapitelwahl wurden dabei nicht vergessen. Das war es dann aber auch schon, also kommen wir gleich zur zweiten Scheibe.

Das Hauptmenü der Bonus-DVD wurde im ähnlichen Stil der Ersten realisiert und bietet nach der Wahl der Sprache lediglich zwei Punkte, nämlich „Untertitel“ und „Special Features“. Bei den Untertiteln kann (optional) eine Sprache gewählt werden, die später in allen Beiträgen eingeblendet werden soll, da diese ausschließlich in Englisch auf die DVD gebannt wurden. Wer jetzt ein Feuerwerk an Special Features erwartet, den muss ich auch hier enttäuschen, denn das Bonusmaterial befindet sich auf einer DVD-5 mit 4,32 Gigabyte und hat in der Gesamtlänge eine Laufzeit von ungefähr einer Stunde. Aber gehen wir die einzelnen Features der Reihe nach durch:

„STADT DER NACHT - THE MAKING OF COLLATERAL“ (41:00)
Mussten wir uns in letzter Zeit - wenn es nicht gerade eine Mega-Edition war - mit knapp zehn bis 15 Minuten langen Specials zufrieden geben, geht COLLATERAL hier endlich einmal wieder den richtigen Weg und bringt ein richtiges, 41-minütiges Making Of mit. Dabei wurde auf das übliche Eigenlob verzichtet und der Zuschauer bekommt das zu sehen, was er sehen will, nämlich Informationen über die jeweiligen Schauspieler und die Entstehung verschiedener Szenen, darin enthalten auch die Vorbereitungen der jeweiligen Charaktere, ohne dabei jedoch zuviel vom Film und dessen Inhalt im Vorfeld zu verraten. Jamie Foxx zum Beispiel musste ein kurzes Training als Rennfahrer absolvieren, um sich mit dem Wagen und dessen Kontrolle bei hohen Geschwindigkeiten besser vertraut zu machen. Abgerundet wird das Ganze durch einen sehr guten Kommentar - unbedingt anschauen!

„SONDERLIEFERUNG“ (01:09)
Eigentlich kaum der Rede wert, erzählt Michael Mann mit entsprechenden Einstellungen, wie Tom Cruise zum Test als FedEx-Mitarbeiter verkleidet ein Paket in einem Einkaufsmarkt abgeben soll, ohne dabei erkannt zu werden. Am Ende stellt sich mir persönlich lediglich die Frage nach dem Nährwert dieses Beitrags.

„GESCHNITTENE SZENEN MIT KOMMENTAR“ (01:57)
Wer jetzt eine Menge an geschnittenen Szenen erwartet, der wird leider enttäuscht, denn es gibt - trotz der Überschrift - lediglich eine Einzige mit knapp zwei Minuten Laufzeit.

„AM DREHORT: ANNIES BÜRO“ (02:33)
Ein kurzes Featurette über die Entstehung einer Szene in Annies Büro. In diesem wird dann auch erklärt, warum für 85% der Dreharbeiten High Definition Kameras verwendet wurden - waren es im Making Of nicht 90%? Egal, auch wenn der Beitrag selber mit zweieinhalb Minuten nur sehr kurz ist, enthält er in der knappen Zeit doch einiges an Informationen.

„TOM CRUISE UND JAMIE FOXX PROBEN“ (04:14)
Hier erhält der Zuschauer einen Einblick, wie verschiedene Szenen erst im Büro auf Stühlen mit Skript geprobt und anschließend noch als Trockenübung ins reale Taxi verlagert wurden, bevor dann das fertige Ergebnis aus dem Film zu sehen ist. Dabei wird die jeweilige Szene in allen drei möglichen Einstellungen zeitgleich - ähnlich dem "24" Prinzip während des Übergangs von einer Szene zur anderen, wenn die Bilder kleiner und nebeneinander gezeigt werden - dargestellt.

„VISUELLE EFFEKTE: DIE U-BAHN“ (02:27)
Im Grunde handelt es sich auch bei diesem Special um ein kleines "Making Of", welches die technische Realisierung einer U-Bahnszene näher bringt. Interessant an diesem wieder recht kurzen Feature ist der Kommentar von Michael Mann, warum er diese genau so gedreht hat. Im Grunde hätte man "Annies Büro" und diesen Beitrag unter einem Punkt zusammenfassen können, handeln doch beide von der visuellen Darstellung zwei verschiedener Szenen. Wer das Ende noch nicht aus dem Kino kennt, der sollte sich diesen Punkt erst nach dem Film anschauen, da im Vorfeld zuviel verraten und damit auch die Spannung zum Ende genommen wird.

Auch wenn die fehlende Untertitelspur des Audiokommentars von der ersten DVD fast nicht zu verzeihen ist, hat Paramount zumindest im Bonusmaterial alles richtig gemacht, denn hier kann der Zuschauer optional zu allen Beiträgen die Untertitel einblenden. Dieser Punkt ist sicherlich sehr löblich und wird auch entsprechend positiv gewertet, kann aber über den Versuch, durch viele Menüpunkte in den Special Features optisch viel Material zu präsentieren, nicht hinweg täuschen. Dennoch reicht es dank des sehr ausführlichen und knapp 41 Minuten langen „Making Of“ zu... Im Vorfeld hat man mir bezüglich des Films viel Negatives zugetragen. Ich wurde dann jedoch angenehm überrascht, sowohl vom Film, wie auch der optischen Präsentation. Michael Mann hat einen ruhigen Thriller inszeniert, in dem alle Akteure schauspielerisch überzeugen. Obwohl ich lange kein großer Fan von Tom Cruise bin, war dies nach LAST SAMURAI jetzt die zweite Rolle, in der auch er mir wieder gefallen hat. Dabei lag es zuvor weniger an Herrn Cruise, als mehr an seinen Rollen und Filmen, in denen er mitgespielt hat.

Die technische Seite der DVD ist sicherlich keine Referenz, jedoch auch nicht zu verachten. Hier wurde nicht gespart, sondern die erste DVD mit knapp siebeneinhalb Gigabyte für den Film und Ton sehr gut genutzt, wie weiter oben bei der Bildbewertung bereits angesprochen. Davon kann sich so manch andere aktuelle Produktion eine Scheibe abschneiden!

Wer sich auch gern einmal einen etwas ruhiger komponierten, aber deswegen nicht weniger spannenden Thriller anschauen möchte, der sollte der Bildkomposition Michael Manns eine Chance geben, denn er hat Los Angeles bei Nacht so eingefangen, wie kein anderer Regisseur zuvor. ()

alle Rezensionen von Stefan Mörkels ...
3 von 50
1


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Collateral
Land / Jahr: USA 2004
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Kommentar des Regisseurs, City of Night - das Making of von Collateral, Entfernte Szenen mit Michael Manns Kommentar, Beim Dreh der Außenaufnahmen, In Annie’s Office Featurette, Spezielle Lieferung Featurette, Visuelle Effekte: MTA TRAIN-Featurette, Tom Cruise und Jamie Foxx Probeaufnahmen-Featurette
Kommentare:

Weitere Filme von Michael Mann:
Weitere Titel im Genre Action:
DVD Collateral - Special Edition kaufen Collateral - Special Edition
DVD Collateral - Special Edition kaufen Collateral - Special Edition
DVD Collateral Damage - Zeit der Vergeltung - Steelbook-Edition kaufen Collateral Damage - Zeit der Vergeltung - Steelbook-Edition
DVD Collateral - Steelbook kaufen Collateral - Steelbook
DVD Collateral Damage - Zeit der Vergeltung kaufen Collateral Damage - Zeit der Vergeltung
DVD Collateral Damage - Zeit der Vergeltung kaufen Collateral Damage - Zeit der Vergeltung
DVD Collateral Damage - Zeit der Vergeltung - Munitionsbox kaufen Collateral Damage - Zeit der Vergeltung - Munitionsbox
DVD Naked Weapon - Limited Edition - Special Edition kaufen Naked Weapon - Limited Edition - Special Edition
Weitere Filme von Paramount Home Entertainment: