WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Making Of Der BärKein Making Of Der Bär
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Der Bär TrailerKein Der Bär Trailer
Trailer zum Film
TrailershowKeine Trailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Der Bär

RC 2 FSK Freigabe ab 6 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Drama
Bildformat:
16:9 (2.35:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 2.0 Stereo,Englisch: Dolby Digital 2.0 Stereo
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte, Englisch
Anbieter:
Universum Film
EAN-Code:
0828765955096 / 0828765955096
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Drama > DVD > Der Bär

Der Bär

Titel:

Der Bär

Regie:

Jean-Jacques Annaud Interview mit Jean-Jacques Annaud zu Duell - Enemy At The Gates

Laufzeit:
92 Minuten
Genre:
Drama
FSK:
ab 6 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Der Bär bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Der Bär DVD

6,16 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 25.05.2017 00:38:02.
Inhaltsangabe zu Der Bär:


Die Mutter des Bärenbabys Youk kommt bei einem Erdrutsch ums Leben. Naiv zieht der kleine Bär alleine durch die Berge und begegnet vom Frosch bis zum Bienenschwarm so manchem Weggefährten, bis er mit dem großen Kodiak Kaar einen wahren Freund und Beschützer findet. Zwei Trapper stören jedoch die neue Freundschaft, nehmen Youk gefangen und trachten nach Kaars` Leben. Der kleine Youk kann sich befreien - und es kommt zum Showdown zwischen Mensch und Tier… Der Bär stammt aus dem Hause Universum Film.


Der Bär Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Der Bär:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Der Bär:
"Die Mutter des Bärenbabys ""Youk"" kommt bei einem Erdrutsch ums Leben. Naiv zieht der kleine Bär alleine durch die Berge und begegnet vom Frosch bis zum Bienenschwarm so manchem Weggefährten, bis er mit dem großen Kodiak ""Kaar"" einen wahren Freund und Beschützer findet. Zwei Trapper stören jedoch die neue Freundschaft, nehmen Youk gefangen und trachten nach Kaars' Leben. Der kleine ""Youk"" kann sich befreien - und es kommt zum Showdown zwischen Mensch und Tier…Das anamorph abgetastete Cinemascope-Bild des mehr als 15 Jahre alten Films hinterlässt einen leicht zwiegespaltenen Eindruck. So wirken z.B. die Farben insgesamt sehr natürlich, aber teilweise nicht mehr ganz frisch bzw. etwas blass, was aber weniger an den Farben selbst als am etwas hellen Gesamtbild liegt. Der Kontrast sorgt hier bei Tag für leichte Blässe, geht bei Nacht aber etwas zu kräftig zur Sache. So wird zwar ein sehr guter Schwarzwert erreicht, allerdings schlucken die schwarzen Bildteile auch unbeabsichtigt Details benachbarter Bildbereiche. Es wurden offenbar keine Rauschfilter eingesetzt - das macht sich positiv bei der Schärfe bemerkbar, die zwar an Kanten nicht immer ganz optimal ist, aber im Detail gerade in den Nahaufnahmen sehr gut daherkommt. Gelegentlich ist leichtes Aliasing (treppenartige Artefaktbildung an hellen Kanten) sichtbar. Auch deutlicher vorhanden, aber wechselhaft: das Hintergrundrauschen, welches zugunsten der Schärfe eben nicht beseitigt wurde. An wenigen Stellen wirkt das Gesamtbild etwas zittrig und zeigt dabei auch Verschmutzungen. Die Kompression blieb unauffällig. Macht noch...""Leider"" liegt der effektreiche Film nur im Originalstereton in Englisch und der deutschen Synchro vor. Das ist umso enttäuschender als das dieser eine gute Basis für einen guten Surroundton gewesen wäre, denn der Stereoton bietet gerade in der Synchro deutliche Stereoeffekte und eine gute Dynamik bei den Auftritten des großen Bären ""Kaar"" sowie den symphonischen Musikeinlagen, erstere sogar mit ordentlich Bass. Auch viele kleine Hintergrundgeräusche sind vernehmbar, wenn auch in Ausprägung und Dynamik etwas zurückgesetzt. Die wenigen Dialoge kommen klar aus den Frontboxen. So klingt der Gesamtmix trotz fehlender Ausprägung nach hinten durchaus stimmig mit seiner guten Front-Direktionalität und der angenehmen Dynamik. Mehr kann ein Stereoton, abgesehen vielleicht von etwas höherem Frequenzumfang, nicht bieten! Die englische Spur ist etwas leiser und dumpfer abgemischt.Die Extras sind schnell aufgezählt: Originaltrailer, Trailershow und Making Of. Doch das sagt noch nicht unbedingt etwas über die Qualität der Features aus. Gemeint sind nicht die reichlich vorhandenen Trailer sondern das wirklich sehenswerte Making Of, dass sich sehr eingehend in über 50 Minuten mit dem Dreh verschiedenster Szenen und der Arbeit mit den Bären befasst. Gerade die Szenen von der Arbeit mit den Bären steigern die Sympathie für die Darsteller und ihre Betreuer. Das Feature ist in original-französich gehalten und wurde mit einer englischen Sprecherstimme übersprochen. Leider fehlen dem Feature die deutschen Untertitel, so dass es nicht nur für Englischunkundige schwer sein wird mehr als den sichtbaren Nutzen daraus zu ziehen. Französisch und Englisch überlagern sich nämlich zudem teils derart, dass man beide Sprachen nicht genau versteht und man nur erahnen kann was gerade gesagt wurde - das gibt leider einen Punkt Abzug!

Da das Making Of grundsätzlich aber zu den guten seiner Art zählt und auch das Menü mit Animation und Sounduntermalung im Hauptmenü und der Kapitelanwahl zu gefallen weiss, reicht es noch zu knappen 5 Punkten nach Punktabzug.""Der Bär"" zeigt einen bewegten und dramatischen Abschnitt im noch jungen Leben des Kodiakbären ""Youk"" und ist dabei nicht nur familienfreundlich. Gleich zu Beginn der Tod der Mutter, dann das erste eher blutige Aufeinandertreffen der Trapper und ""Kaar"" bis hin zum Finale - es fließt Blut, es wird emotional, ja fast brutal...aber so ist das Leben eines wilden Tieres, dass hier in beeindruckenden Bildern eingefangen wird. Die schauspielerische Leistung der beiden Hauptprotagonisten, wohlgemerkt Bären, ist so beeindruckend, dass man meint es müssten Menschen in deren Haut stecken! Doch gerade für die Szenen mit Bärenkind ""Youk"" wurden etliche verschiedene Bären gebraucht, da sie in dem Alter kaum lernfähig sind und man sich auf ihre natürlichen Begabungen verlassen muss. Damit man die unterschiedlichen Bären im Film aber nicht erkennt, wurden sie kurzer Hand nach einem Vorbild eingefärbt. Gepaart mit den tollen Schauplätzen, die perfekt im Cinemascope-Bild eingefangen wurden, entstand ein wirklich gelungener und sehenswerter Naturfilm, den man aber nicht unbedingt einem 6 jährigen Kind zeigen sollte wie es die FSK vorschlägt!

Die Disc zum Film bietet ein überraschend ""gutes"" Bild, soliden Stereoton sowie ein Making Of, dass mit deutschen Untertiteln versehen kaum noch Wünsche nach mehr Information hätte aufkommen lassen, ohne sie jedoch leider nur eingeschränkt geniessbar ist." ()

alle Rezensionen von Marcus Kampfert ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Originaltitel: L` Ours
Land / Jahr: Frankreich 1988
Produktion: Hanno Huth für Perathon Film / Senator Film / Studio Sirotek
Musik: Petr Hapka
Kamera: Peter von Haller
Ausstattung: Harald Turzer
Kostüme: Lisy Christl
Schnitt: Norbert Turzer
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Trailer von anderen Filmen, Kapitel- / Szenenanwahl, Making Of, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten
Kommentare:
Kommentar von djfl.de
Lexikon des internationalen Films: Der Film setzt ganz auf seine Hauptdarsteller, die Bären. Er ist unterhaltsam, spannend und visuell attraktiv aufbereitet, wenn er den Tieren auch zuviel an menschlicher Motivation unterschiebt.

Kommentar lesen ...
Kommentar von djfl.de
multimedia: Der Film setzt mit Erfolg auf seine Hauptdarsteller, die Bären. Er ist unterhaltsam und spannend, wenn er den Tieren auch etwas zuviel an menschlicher Motivation unterschiebt.

Kommentar lesen ...
Kommentar von djfl.de
Videostart: 29. März 1990.

Kommentar lesen ...
Kommentar von djfl.de
Videostart: 29. März 1990.

Kommentar lesen ...

Weitere Filme von Jean-Jacques Annaud:
Weitere Titel im Genre Drama:
DVD Russland 1941 - Konvoi in den Tod kaufen Russland 1941 - Konvoi in den Tod
DVD Wenn es Nacht wird in Paris kaufen Wenn es Nacht wird in Paris
DVD Wenn es Nacht wird in Paris - Digital Remastered kaufen Wenn es Nacht wird in Paris - Digital Remastered
DVD Einfach das Ende der Welt kaufen Einfach das Ende der Welt
DVD Einfach das Ende der Welt kaufen Einfach das Ende der Welt
DVD Lion - Der lange Weg nach Hause kaufen Lion - Der lange Weg nach Hause
DVD Lion - Der lange Weg nach Hause kaufen Lion - Der lange Weg nach Hause
DVD Mommy kaufen Mommy
Weitere Filme von Universum Film: