WERBUNG
Sie befinden sich hier: Home > > DVD >

 bestellen
Titel:

FSK:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de!  bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: DVD

Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 23.02.2017 00:38:01.



Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu :
"Die Reise der Gefährten nähert sich ihrem Ende. Ein letztes Mal bedroht Sauron die Menschheit – sein Heer hat Minas Tirith angegriffen, die Hauptstadt von Gondor. Nur ein schwächlicher Truchsess wacht noch über das einst mächtige Königreich, das seinen König nie dringender benötigte als jetzt. Doch bringt Aragorn die Kraft auf, jene Aufgabe zu übernehmen, für die sein Schicksal ihn bestimmt hat? Während Gandalf verzweifelt versucht, die mutlosen Kämpfer von Gondor zu motivieren, sammelt Théoden die Krieger von Rohan, um am Kampf teilzunehmen. Aber obwohl sie tapfer und leidenschaftlich Widerstand leisten, haben die Streitkräfte der Menschen – unter denen sich Éowyn und Merry verbergen – dem überwältigenden Ansturm der feindlichen Legionen gegen das Königreich kaum etwas entgegenzusetzen. Jeder Sieg fordert große Opfer. Trotz der starken Verluste stellen sich die Gefährten der größten Schlacht ihres Lebens – vereint durch ein einziges Ziel: Sauron muss so lange abgelenkt werden, bis Frodo seine Mission erfüllen kann. Auf seinem Weg durch trügerisches Feindesland ist Frodo immer mehr auf Sam und Gollum angewiesen, während der Eine Ring ständig seine Treue und letztlich auch seine Menschlichkeit auf die Probe stellt.Rezensent: Stefan Mörkels

Es ist erstaunlich, wie Warner Home Video trotz niedriger Bitraten - je nach Szene zwischen 4,7 und 8 Mbps - am Ende dennoch ein „gutes“ Gesamtergebnis erzielt. So ist auch „Die Rückkehr des Königs“ mit 252 Minuten nicht gerade ein „Shorty“ und will auf DVD erst einmal untergebracht werden. Berücksichtigung müssen dabei jedoch neben den beiden Dolby Digital 5.1 Tracks auch die DTS-Tonspur sowie die vier Audiokommentare in Filmlänge finden – zu diesen jedoch mehr im Anschluß an das Bild von Matthias.

Für die „Special Extended Edition“ wurde der Film – wie in den Jahren zuvor - wieder auf zwei DVDs aufgeteilt, was auf Grund der Länge wohl gar nicht anders möglich wäre. Auch wenn einige der folgend genannten Punkte als „Stilmittel“ des Regisseurs gewollt in dieser Form eingesetzt wurden, möchte ich diese dennoch kurz erwähnt haben. Ohne dabei zu ausschweifend werden zu wollen, beschränke ich mich dabei ausschließlich auf die Punkte, die wirklich erwähnt werden müssen. Alle anderen, wie beispielsweise die Qualität des Bildmaterials, der Schwarzwert oder Verschmutzungen, können vom Leser als „gut - sehr gut“ betrachtet werden. Aber kommen wir zur Kritik, der sich auch die dritte „Special Extended Edition“ nicht entziehen kann.

Zwei der wohl größten Kritikpunkte sind dabei ganz eindeutig der zu steil gewählte Kontrast sowie die Bildschärfe. Wenn man das Bild aller drei „SEE“-Versionen miteinander vergleicht, dann liegt das Bild des dritten Teils wohl irgendwo dazwischen. Der Kontrast ist für meinen Geschmack einen Tick zu steil gewählt, so dass helle Flächen zur Überstrahlung neigen. Dies wäre sicherlich ein Punkt, bei dem ich noch ein Auge zudrücken könnte, was mir bei der Schärfe aber bei bestem Willen nicht möglich ist. So gibt es nur wenige Szenen, die wirklich überzeugen können, der Rest wirkt durch den gesamten Film wie von einem leichten Schleier bedeckt, weichgezeichnet und zum Teil etwas detailarm. Dazu gehört unter anderem auch der komplette Weg Frodos durch die Höhlen der Spinne Kankra.

Ebenfalls Absicht des Regisseurs sind verschiedene Änderungen bezüglich der Farbgebung der „SEE“ zur „Kinoversion“. Wer beide DVDs sein Eigen nennt, sollte beispielsweise einmal Zeitindex 00:47:25 (auf der zweiten DVD der SEE) und 02:12:07 (KV) miteinander vergleichen. Erstrahlte die Szene in der Kinoversion in natürlichen Farben (Haut, Haare, Umhang usw.), erscheint diese in der SEE lediglich in einem farbarmen und kühleren „Blaustich“, der dem Bild auch einige Details gekostet hat.

Kurz anmerken möchte ich noch eine kurze Bildstörung bei Zeitindex 00:21:28. Erst nach genauerer Kontrolle (es sind in der Tat nur zwei Frames) stellte sich die Bildstörung als ein „Wasserzeichen“ heraus und ist im oberen rechten Bereich an den Zahlen „821“ zu erkennen. Was genau diese Zahlen zu bedeuten haben, konnte ich noch nicht in Erfahrung bringen.

Alle Punkte im Einzelnen hier anzusprechen, würde den Rahmen sprengen. Ich denke jedoch, dass sich jeder auf Grund der von mir angesprochenen Beispiele durchaus ein Bild machen kann. So reicht es am Ende dennoch zu guten ...Rezensent: Matthias Schmieder

Wie man es von den „Special Extended Editions“ gewohnt ist, bietet auch die SEE des dritten Teils der „Herr der Ringe“ Sage qualitativ hochwertige Tonspuren. Neben einer deutschen und englischen Doby Digital 5.1 EX, lässt sich auch wieder eine DTS-ES Audiospur mit der deutschen Synchronisation auswählen.

Schon die Eröffnungssequenz erschließt alle Lautsprecher und bildet ein tolles Surround-Panorama, welches durch viele Umgebungsgeräusche und eine hohe Dynamik, auch in den Surround-Back-Kanälen, viel Authentizität erzeugt. Nur in seltenen Fällen kann der Soundtrack so detailreich und agil von den Tontechnikern an den Film angepasst werden, wie hier. Der Score von Howard Shore bietet somit ein Maximum an Dynamik und Ausdrucksstärke. Leider sind die dialoglastigen Sequenzen des Filmes auch im Ton sehr zurückhaltend, so scheinen vor allem die hinteren Lautsprecher oft ein wenig unterfordert zu sein - der zuvor mühsam aufgebaute Raumklang droht hier oftmals in sich zusammenzufallen. Dies ändert sich jedoch schlagartig mit dem Eintritt in eine Action-Sequenz, die mit unglaublich vielen direktionalen Effekten, satten und effektvollen Tiefbässen und einer unglaublichen Wucht ins Wohnzimmer einschlägt. Bei dem lauten Schlachtgetöse, unmittelbar vor dem Kampf um Minas Trith, könnte man glauben, man befände sich zusammen mit den „dunklen Heerscharen“ direkt vor den riesigen weißen Mauern der Stadt. Wenn der brennende Rammbock das Tor dieser Festung zu zertrümmern versucht, spürt man die gewaltigen Hiebe geradezu am eigenen Leib. In diesen Szenen treten immer wieder tolle positionsverändernde Effekte auf, die sich von einem Lautsprecher zum nächsten bewegen. Auch die Surround-Back Lautsprecher werden hervorragend in das Gesamtkonzept eingefügt und verschaffen dem Zuhörer ein Maximum an Atmosphäre und Klangdichte.

Die DTS-ES und die DD5.1 EX Tonspuren unterscheiden sich nur minimal voneinander. So lösen die Dolby Digital Tonspuren im Hochtonbereich ein wenig besser auf, was einen „helleren Klang“ erzeugt. Dafür legt die DTS-ES Version im Tieftonbereich noch ein Quäntchen nach und sorgt für abgrundtiefe Basseinlagen. Hieraus einen Favoriten zu wählen ist schwierig, denn die Unterschiede sind wirklich nur marginal.

Wieder einmal ist es Warner gelungen, eine fast perfekte Performance zu erzielen. Für unsere höchste Auszeichnung - den Big Sound Award, reichte es leider nicht ganz, denn die Tonspuren leisten vor allem in den ruhigen Szenen zu wenig Arbeit. Dennoch, in Kombination mit den tonal gigantischen Action-Sequenzen ergibt sich auch hier ein Tongefühl, das nur knapp an der Referenzklasse vorbeischrammt. Einfach grandios!Rezensent: Stefan Mörkels - DVD Drei und Vier sowie Minas Tirith.
Rezensent: Matthias Schmieder - Audiokommentare und DVD Fünf.

Wie bereits bei den ersten zwei Sammlereditionen, hat Warner Home Video dem Digipak auch in der dritten Ausgabe eine stärkere Umverpackung spendiert. Die Box wirkt dadurch jedoch nicht nur stabiler, sondern auch hochwertiger gegenüber der einfachen Special Extended Edition. Ebenfalls wie in den Jahren zuvor, fällt uns auch hier nach Öffnen des Digipak zuerst das Booklet in die Hand, welches uns auf den ersten Seiten neben einer kurzen Einleitung auf den folgenden Seiten Informationen zur Kapitelvergabe der ersten beiden DVDs anzeigt. Sehr schön gemacht ist auf den folgenden Seiten dann die „Karte“ zur Navigation durch die Bonus-DVDs, die tatsächlich so viele Menüpunkte und Informationen enthält, dass für die dritte und vierte DVD eine eigene Navigationskarte über vier bzw. zwei Seiten erstellt wurde.

Bevor ich jetzt mit den Extras von DVD Drei und Vier starte, einige Worte von Matthias zu den Audiokommentaren in Filmlänge:

„AUDIOKOMMENTARE“
Wieder einmal ließ es sich das Team nicht nehmen, auch den letzten Teil der ""Herr der Ringe- Trilogie"" über die gesamte Spielfilmlänge zu kommentieren. Gleich vier Audiokommentare befinden sich somit auf den ersten beiden DVDs und vermitteln dem Zuhörer mit über 40 Teilnehmern ein unglaubliches Wissen. Neben Regisseur Peter Jackson kommen auch so gut wie alle Hauptdarsteller, sowie Produktions- und Postproduktionsteams zu Wort.

- „Audiokommentar des Regisseurs und der Autoren“ (Peter Jackson, Fran Walsh, Philippa Boyens)
In diesem Audiokommentar dominiert vor allem Peter Jackson das Gespräch, vermittelt aber Unmengen an Hintergrundwissen über jede einzelne Einstellung des Filmes. Erst nach dieser knapp vier Stunden dauernden Unterhaltung wird uns klar, wie viele der atemberaubenden Aufnahmen und Landschaften wirklich am Computer entstanden sind. Doch auch seine Ausführungen in Bezug auf die Kinofassung und die Special Extended Edition sind sehr interessant und lassen erahnen, wie schwer es ihm fiel, Szenen aus dem Film zu entfernen.

- „Audiokommentar des Design Teams“
Hier wird sehr stark auf die Ausstattung und das Szenenbild des Filmes eingegangen. Anhand von einzelnen Objekten, wie zum Beispiel dem Palantir, erklären die Profis das Auswahlverfahren, ihre Intentionen und was später noch am PC nachgearbeitet werden musste. Zudem wird Wissenswertes über allerhand Szenen vermittelt, so soll es zum Beispiel vom Tod Sarumans wesentlich effektvollere und blutigere Einstellungen geben als die, welche später in der SEE eingesetzt wurden.

- „Audiokommentar des Produktion- und Postproduktionsteams“
Auf die aufwendige Arbeit hinter der Kamera und die Feinheiten der fertigen Szenen konzentrieren sich die Produktionsteams. Anhand von etlichen Szenen erklären die Bild- und Tonspezialisten verschiedene Effekte, die dem Zuschauer als selbstverständlich vorkommen, wie zum Beispiel das Knarren des Stuhles, als Gimli betrunken nach hinten kippt.

- „Audiokommentar der Darsteller“
Fast alle Hauptdarsteller wurden hier vereint, um diesen filmbegleitenden Audiokommentar zu vertonen. Mir persönlich hat dieser Kommentar sehr gut gefallen, da die Schauspieler mehr differenziertes Wissen zum fertigen Film vermitteln können. Sie unterhalten sich über ihre Zusammenarbeit mit den Teams und ihren Kollegen, sowie über persönliche Erlebnisse und Erinnerungen.


Wenden wir uns jetzt den Bonus-DVDs zu:

DISC 3: DIE ANHÄNGE TEIL FÜNF – DER KRIEG UM DEN RING

Die DVD ist mit knapp acht Gigabyte gut gefüllt, und nach Einlegen der DVD geht's auch gleich los. Eine mit klassischer Musik unterlegte Animation führt uns ins Hauptmenü. Während die Navigation durch das Hauptmenü in deutscher Sprache visualisiert wurde, gibt es das komplette Bonusmaterial wiederum nur in englischer Sprache. Deutsche Untertitel stehen in allen Dokumentationen jedoch optional zur Verfügung.

Das Hauptmenü ist so einfach wie logisch aufgebaut. Bevor ich jetzt auf jeden einzelnen Punkt eingehe, dazu eine kurze Information. Wer sich die „Navigationskarte“ aus dem Booklet vor Augen führt, fragt sich im ersten Augenblick, wo denn all die Extras stecken sollen, sind auf den ersten Blick doch „nur“ zwölf Menüpunkte (Einleitung, Alle Abspielen, Sechs Dokus, Index, Sprachen, Hilfe und Credits) zu sehen, die ich vorab kurz ansprechen möchte.

„EINLEITUNG“ (01:24) - In diesem knapp anderthalb Minuten langen Feature wird der Zuschauer durch Peter Jackson persönlich zur DVD und dem über drei Stunden langen Bonusmaterial begrüßt. Wie wir unter dem Menüpunkt „Hilfe“ (im Hauptmenü) lesen können, handelt es sich ziemlich genau um drei Stunden und 20 Minuten.

„ALLES ABSPIELEN & INDEX“ (03:20:00) - Wer sich bequem in den Sessel zurücklehnen und die Dokumentationen - das Kernstück der DVD - am Stück schauen möchte, wählt diesen Punkt. Alle auf der DVD befindlichen Beiträge werden dann ohne Unterbrechung der Reihe nach abgespielt. Jede Dokumentation - zu Einzelheiten kommen ich später noch - kann im Hauptmenü separat gewählt und gestartet werden. Über „Alles Abspielen“ bekommt der Zuschauer jedoch zusätzlich weitere 50 Minuten an Bildmaterial sowie mehr als 2.100 Abbildungen zu Gesicht. Da sollte man entweder früh anfangen, oder aber ein langes Durchhaltevermögen mitbringen. Beim Index sind noch einmal alle Punkte etwas feiner „aufgeschlüsselt“, was auch das gezielte Anwählen von bestimmten Beiträgen ermöglicht.

„SPRACHEN, HILFE & CREDITS“ - Im Sprachenmenü können lediglich die deutschen Untertitel optional ausgewählt werden, während in der Hilfe das Menü noch einmal genauer erklärt wird, bevor in den Credits dann alle namentlich genannt werden, die an der Produktion der DVD gearbeitet haben.

Aber kommen wir jetzt zur ersten Dokumentation:

„J.R.R. TOLKIEN: THE LEGACY OF MIDDLE-EARTH“ (28:16) – In dieser Dokumentation sprechen verschiedene Personen über J.R.R. TOLKIEN und den HERR DER RINGE. Angefangen 1914 von der Gründung des „Rat von London“, über die Erfindung der Elbensprache bis hin zur Entstehung der Geschichte. Gerade zuletzt genannter Punkt ist durchaus interessant, denn J.R.R. TOLKIEN (kam beim Militär erstmals mit Pferden in Kontakt) hat eine eigene Theorie aufgestellt, wie die Schlacht in Hastings (1066 n. Chr. in England) wohl ausgegangen wäre, wenn die Engländer eine berittene Kavelerie gehabt hätten. Außerdem verarbeitete er persönliche Erlebnisse aus dem Ersten Weltkrieg (1916), die ebenfalls einen großen Einfluss hatten. Er schrieb alles nieder, meist mehr, als er später zu Ende bringen konnte. Es gab aber noch vieles, was er für wichtig erachtete, und so entstanden später die „Anhänge“, die wichtige Punkte der Geschichte enthalten, jedoch im ersten Storyverlauf keinen Platz mehr gefunden haben. Abgeschlossen wird die Dokumentation dann mit einer kurzen Erklärung über die Botschaft, die J.R.R. TOLKIEN mit DER HERR DER RINGE vermitteln wollte.

„VOM BUCH ZUM SCRIPT“ (29:07) – wurde in zwei Unterpunkte - „FROM BOOK TO SCRIPT“ (24:02) und „VERWORFENE ENTWÜRFE“ (05:04) – aufgeteilt. Wenn auch mit 24 Minuten scheinbar sehr kurz, enthält diese Dokumentation eine ganze Menge an Informationen, wie versucht wurde, das Buch zum Drehbuch umzuschreiben. Wie Michael ja bereits im Inhalt verschiedene Abweichungen zwischen Buch und Film aufgezeigt hat, wird genau das in diesem Beitrag gezeigt und begründet. Für Kenner der Bücher mag es nichts Neues sein, für Unkundige ist genau das jedoch interessant. Es musste versucht werden, die Story in eine gewisse Chronologie zu bekommen. Obwohl dem Buch nach verschiedene Szenen zeitgleich spielten, sind diese im Film entweder früher, oder aber erst sehr viel später zu sehen. Außerdem wurde wohl allen, die am Drehbuch mitgearbeitet haben, sehr früh klar, dass auf Grund der Länge nicht die gesamte Story zum Film umgesetzt werden konnte ()

alle Rezensionen von DVD-Palace-Team ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Medien-Typ: DVD
Kommentare:

Weitere Titel im Genre :
DVD Mojave - Die Wüste kennt kein Erbarmen kaufen Mojave - Die Wüste kennt kein Erbarmen
DVD Mojave - Die Wüste kennt kein Erbarmen kaufen Mojave - Die Wüste kennt kein Erbarmen
DVD Freak Out kaufen Freak Out
DVD Freak Out kaufen Freak Out
DVD Kate Winslet - 3-Movie-Set kaufen Kate Winslet - 3-Movie-Set
DVD Show me a Hero kaufen Show me a Hero
DVD Die Mafia-Story - Limited uncut Edition - Cover D kaufen Die Mafia-Story - Limited uncut Edition - Cover D
DVD Die Mafia-Story - Limited uncut Edition - Cover C kaufen Die Mafia-Story - Limited uncut Edition - Cover C