WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
Interviewskeine Interviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Making Of Das Blut der TemplerKein Making Of Das Blut der Templer
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Das Blut der Templer TrailerDas Blut der Templer Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Das Blut der Templer

RC 2 FSK Freigabe ab 16 Jahren
DVD-Typ: 2 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Action
Bildformat:
16:9 (1.78:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Doppel Amaray Case
Untertitel:
Deutsch
EAN-Code:
4011976825685 / 4011976825685
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Action > DVD > Das Blut der Templer

Das Blut der Templer

Titel:

Das Blut der Templer

Label:

Highlight Video

Regie:

Florian Baxmeyer

Laufzeit:
180 Minuten
Genre:
Action
FSK:
ab 16 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Das Blut der Templer bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Das Blut der Templer DVD

3,50 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 03.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Das Blut der Templer:


Der junge David (Mirko Lang) entdeckt eines Tages, dass er über außergewöhnliche physische Kräfte verfügt. Davon alarmiert wendet sich sein Ziehvater, der Mönch Quentin (Peter Franke), sofort an die Tempelritter. Dieser Orden hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Heiligen Gral zu beschützen. Seine größten Feinde sind die Prieure de Sion. Denn deren Hohepriesterin Lucrezia de Saintclair (Catherine Flemming) will diesen größten aller Schätze um jeden Preis wieder in ihren Besitz bringen. Und ihr Schlüssel dazu ist David: Er trägt das Blut beider verfeindeter Orden in sich ... Das Blut der Templer stammt aus dem Hause Paramount Home Entertainment.


Das Blut der Templer Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Das Blut der Templer:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Das Blut der Templer:
Heutzutage sind Video-Recorder ein überflüssiges Relikt ihrer glorreichen Zeit. So ziemlich alles, was Fernsehstationen auf die Mattscheibe werfen, wird zur gleichen Zeit oder etwas später auf DVD gebannt. So auch der Pro7-Zweiteiler Das Blut Der Templer, der seinerzeit nicht wenige Menschen vor den Fernseher bannte. Wer es nicht geschafft hat, 2 Tage hintereinander die Macht über die Fernbedienung zu erlangen, wird nun mit der 190minütigen Komplettfassung des Streifens erlöst.

Dank großartiger Schauspieler wie Harald Krassnitzer und einem spannenden, wenn auch wenig originellen Plot gelingt es dem Film, den Zuschauer die komplette Spielzeit über vor den Bildschirm zu bannen und nicht eher loszulassen, bis der Abspann die Augen erlöst. Wie gesagt, den Film innovativ zu nennen, wäre doch etwas übertrieben, aber die Mixtur aus Highlander und Indiana Jones 3 macht Spaß; einziger ärgerlicher Wehrmutstropfen ist die miserable Bildqualität, die vor allem bei dunklen Szenen die Augen schmerzt, und auch von der guten 5.1-Soundqualität nicht wettgemacht werden kann.

Wer mehr über den Film und die Hintergründe erfahren will, und nach über 3 Stunden noch nicht völlig erschlagen ist, kann sich das auf der zweiten Disc befindliche 86-Minuten-Special anschauen. Hier erfährt man viel Wissenswertes über die Entstehung, ein Making of, sowie gelöschte Szenen und mehr. Auskunft über den Grund der miesen Bildqualität erhält man leider nicht! ()

alle Rezensionen von Michael Meyer ...
Der junge David (Mirko Lang) entdeckt eines Tages, dass er über außergewöhnliche physische Kräfte verfügt. Davon alarmiert wendet sich sein Ziehvater, der Mönch Quentin (Peter Franke), sofort an die Tempelritter. Dieser Orden hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Heiligen Gral zu beschützen. Seine größten Feinde sind die Prieure de Sion. Denn deren Hohepriesterin Lucrezia de Saintclair (Catherine Flemming) will diesen größten aller Schätze um jeden Preis wieder in ihren Besitz bringen. Und ihr Schlüssel dazu ist David: Er trägt das Blut beider verfeindeter Orden in sich ...Auch beim Fernsehen geht man glücklicherweise mit der Zeit. So konnte Constantin Film auf ein 16:9 Master zurückgreifen, welches das Bild im anamorphen 1.85:1-Format zeigt. Jedoch hilft dies nicht die typischen Qualitätsprobleme mit dem TV-Bild zu lösen. Der Transfer wirkt immer noch deutlich unruhig, je nach Szene ist das Bild sehr grobkörnig und verrauscht. Dieses Phänomen zeigt sich vor allem in kontraststarken und dunklen Sequenzen. Die Farbdarstellung ist natürlich und kräftig, nur einige Außenaufnahmen zeigen etwas unterkühlte Farben. Die Schärfe lässt leider, wie so oft bei TV-Serien und Spielfilmen, zu wünschen übrig. Kanten wirken weich und konturlos, Details lassen sich über weite Strecken nur erahnen. Zudem gibt es immer mal wieder minimales Blockrauschen zu beobachten, auch leichte Nachzieheffekte bei Kameraschwenks sind keine Seltenheit.

Liest sich die Beschreibung der Bildqualität nicht gerade wie eine Lobeshymne, sollte dennoch hervorgehoben werden, dass die Qualität für eine Fernseh-Produktion sehr gut gelungen ist. Viele TV-Filme oder Serien, die derzeit auf DVD veröffentlicht werden, bieten ein noch wesentlich schlechteres Bild.DAS BLUT DER TEMPLER wartet mit einer deutschen Dolby Digital 5.1 Tonspur auf. Neben einer tollen Sprachwiedergabe gefällt vor allem die schöne und weiträumige Abbildung des Scores ganz besonders. Zwar gibt es kaum nennenswerte direktionale Effekte, doch der Raumklang kann über die gesamte Spielzeit aufrecht erhalten werden. Auch der Subwoofer bleibt nicht ohne Arbeit, er unterstützt den Score tatkräftig und kann bei etlichen Explosionen deutliche Akzente setzen. Leider bietet die DD 5.1 Tonspur nur eine mäßige Dynamik und kann auf Grund dessen nicht mit heutigen Großproduktionen der Kinobranche mithalten. Dennoch, für eine TV-Adaption eine mehr als solide Arbeit.Das 2-Disc-Set des Filmes brilliert durch ein sehr breites Spektrum an Zusatzinformationen. Neben einem schön animierten und mit Musik unterlegten Menü findet man auf der zweiten Disk eine ganze Fülle an interessanten Dokumentationen und Interviews zum Film.

Das Herzstück der Bonus-DVD ist DAS BLUT DER TEMPLER – SPECIAL, worin man zunächst ein gut 25 Minuten langes MAKING OF des Films findet. Direkt im Anschluss gibt es ein Feature über DIE ENTSTEHUNG DER SPECIAL EFFECTS, welches über sechs Minuten verschiedene unkommentierte Vorher/Nachher-Vergleiche anstellt. Im 16 Minuten dauernden MAKING OF – MASKE erfährt man auf eindrucksvolle Art und Weise viele Details über die wichtigsten Masken- und Bluteffekte des Films. Historisch korrekt gibt der BEITRAG VON FOCUS TV die Geschichte rund um den Templerorden wieder. Nun folgen sechs leider unkommentierte DELETED SCENES, sowie einige OUTTAKES. Neben einer sehr amüsanten, vier Minuten dauernden CASTING SESSION gibt es noch eine sehr eindrucksvolle KAMPFSESSION zu sehen, in welcher die gesamte Stunt-Crew ihr Können vorab unter Beweis stellt.

Zurück im Hauptmenü findet man den Punkt DARSTELLER&CREW, worin sich sehr kurz gehaltene Texttafeln zu den verschiedenen Schauspielern, dem Regisseur und den Produzenten befinden. Passend hierzu befinden sich im Unterpunkt INTERVIEWS gleich neun anwählbare Unterhaltungen. Diese sind sehr ausführlich gehalten und geben mit einer Gesamtlaufzeit von gut 60 Minuten viele Hintergrundinformationen preis. Ist man soweit durch alle Extras vorgedrungen, wartet noch eine TRAILERSHOW mit fünf verschiedenen Filmen darauf ausgewählt zu werden. DER BESONDERE FILMTIPP zeigt den Trailer zu RESIDENT EVIL: APOCALYSE und bildet gleichzeitig auch das Finale der Bonus-DVD.

Kaum zu glauben was sich alles auf der Bonus-DVD befindet. Man hat sich auf jeden Fall sichtlich Mühe geben so viele Hintergrundinformationen wie möglich auf den Datenträger zu packen. Diese bravouröse Leistung wird von uns mit stattlichen 8 Punkten bewertet.Was man bei der Veröffentlichung dieser TV-Adaption geleistet hat, kann man durchaus als kleines Highlight betrachten. Nicht nur die Bildqualität ist für einen TV-Film ausgesprochen gut, auch der Ton weiß über weite Strecken zu gefallen. Am besten sieht es jedoch beim Bonusmaterial aus, denn es gibt eigentlich kein Thema, welches in den ausführlichen Dokumentationen nicht behandelt wird. Eine tolle Leistung!

Eigentlich bietet DAS BLUT DER TEMPLER eine durchaus spannende Geschichte rund um den Templerorden, welcher es sich zur Lebensaufgabe gemacht hat, die heiligen Reliquien vor der restlichen Welt zu beschützen. Dieses große Potential schien den TV-Produzenten jedoch nicht auszureichen. So wurden die Templer und deren Gegner, die Prieure de Sion, zu Menschen mit übernatürlichen Fähigkeiten hochstilisiert, welche nahe an die Unsterblichkeit heran reichen. Die ersten Minuten kommt man sich wie in einer TV-Neuverfilmung des Highlander-Stoffes vor, denn nicht nur die schwertschwingenden Protagonisten erinnern an das Kinospektakel der 80er Jahre, es gibt zudem auffällige Ähnlichkeiten in der Charakterkonstellation. Auch bediente man sich fleißig bei weiteren Klischees, die es nach einer Weile unmöglich machen, dem TV-Mehrteiler eine gewisse Glaubwürdigkeit zu verleihen. Von mystischen Objekten, wie zum Beispiel dem heiligen Gral, muss natürlich gepulstes Licht abgestrahlt werden, so dass dieses auch noch auf weite Entfernungen in verschiedensten Farben schimmert. Ein einfacher Kelch wäre hier zu langweilig gewesen (!).

DAS BLUT DER TEMPLER teilt zudem das traurige Schicksal vieler deutschen Fernsehproduktionen – nämlich die deutlich überforderten Schauspieler. Mit Harald Krassnitzer, welcher den Templer Robert von Metz mimt, und Oliver Masucci, der sich in der Rolle des blutrünstigen Ares sichtlich wohl gefühlt hat, gibt es dennoch einige Lichtblicke im Cast des Filmes. Dahingegen ist die Leistung von Catherine Flemming noch deutlich unter dem Niveau des Filmes. Ihr Repertoire an Gesichtausdrücken und Mimiken ist geradezu verschwindend gering, zudem wirkt ihr gesamtes „Acting“ mehr als aufgesetzt und künstlich. Mirko Lang, dem die Jungheldenrolle des David anvertraut wurde, kommt zwar mit dieser recht gut klar, kann aber niemals wirkliche Akzente setzten. Größtes Manko sind jedoch nicht die Akteure, die teilweise schlecht choreographierten Schwertkampfszenen wiegen hier viel schlimmer. Haben die Schauspieler schon mit einem Schwert deutlich Probleme Aktionen in realistischem Tempo auszuführen, ist es geradezu belustigend mit anzuschauen, wenn sie es dann plötzlich mit zwei(!) der unhandlichen Bi-Händern versuchen.

Handwerklich bietet das TV-Spektakel des vergangenen Winters grund-solide Arbeit. Leider versuchte man auch hier mit einigen billigen CGI-Effekten Geld zu sparen, was man aber später mehr als deutlich sieht. So gibt der gerade in ein Cabrio verwandelte Porsche beim Sturz in den Fluss den Film fast der Lächerlichkeit preis. Erfreulicherweise wurde an Blut- und Gore-Effekten in diesem TV-Film nicht gespart. Es wird geköpft, durchbohrt, abgehackt und erschlagen, was das Zeug hält. Die durchaus gelungenen Effekte sind teilweise extrem blutig, weshalb der Film auch bei der Erstausstrahlung geschnitten werden musste.

Insgesamt ist DAS BLUT DER TEMPLER aber nicht so schlecht wie man auf den ersten Blick denken würde. Man wird über drei Stunden gut unterhalten, wenn auch viel Potential der Geschichte verschenkt wurde. Störend sind jedoch einige unbeantwortete Fragen gegen Ende des Filmes. Doch sind wir mal ehrlich: Im Zeitalter von BigBrother, der Alm und „Kader Loth“ ist diese Templersage geradezu anspruchsvoll und eine gewünschte Abwechslung zum tristen und dämlichen (TV-)Alltagsprogramm. ()

alle Rezensionen von Matthias Schmieder ...
4 von 50
2


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Das Blut der Templer
Land / Jahr: Deutschland 2004
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Making Of, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, SFX-Making of, Outtakes/Gag Reel, Interviews mit Cast und Crew, Storyboard-Galerie
Ein geheimer Orden - Ein göttliches Vermächtnis - Ein Schicksal, das alles entscheidet. Der spektakuläre TV-Zweiteiler made by ProSieben wurde jeweils von über 3 Millionen Fernseh-Zuschauern gesehen. DAS BLUT DER TEMPLER ist eine spannende Mischung aus Thriller, Action-, Historien- und Abenteuerfilm. Inszeniert von Oscar®-Preisträger Florian Baxmeyer (Studenten-Oscar Bester Kurzfilm für Die rote Jacke, Oscar-Nominierung Bester Kurzfilm für Die rote Jacke) und mit einer brillanten deutschen Besetzung: Mirko Lang (Das Wunder von Bern), Catherine Flemming (Der alte Affe Angst), Peter Franke (Schlafes Bruder) und Ralph Herforth (Der Eisbär).
Kommentare:
Kommentar von Anonymous
voll cooler film momentan mein absoluter lieblingsfilm!! empfehlenswert

Kommentar lesen ...

Weitere Filme von Florian Baxmeyer:
Weitere Titel im Genre Action:
DVD Das Blut der Templer kaufen Das Blut der Templer
DVD Blut der Sonne kaufen Blut der Sonne
DVD Blut der Sonne kaufen Blut der Sonne
DVD Fleisch + Blut kaufen Fleisch + Blut
DVD Ironclad 2 - Bis aufs Blut - uncut kaufen Ironclad 2 - Bis aufs Blut - uncut
DVD Ironclad 2 - Bis aufs Blut - uncut kaufen Ironclad 2 - Bis aufs Blut - uncut
DVD Blut, Blei, Bullen und Benzin kaufen Blut, Blei, Bullen und Benzin
DVD The Last Confederate - Kampf um Blut und Ehre kaufen The Last Confederate - Kampf um Blut und Ehre
Weitere Filme von Paramount Home Entertainment:
Weitere Filme vom Label Highlight Video: