WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Ong-Bak - Special Edition 2 Disc-Set
5,0

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Making Of Ong-Bak - Special Edition 2 Disc-SetKein Making Of Ong-Bak - Special Edition 2 Disc-Set
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
MusikvideoKein Musikvideo
Musikvideo
Ong-Bak - Special Edition 2 Disc-Set TrailerKein Ong-Bak - Special Edition 2 Disc-Set Trailer
Trailer zum Film
TrailershowKeine Trailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Ong-Bak - Special Edition 2 Disc-Set

RC 2 FSK Freigabe ab 16 Jahren
DVD-Typ: 2 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Action
Bildformat:
16:9 (1.85:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: DTS 5.1,Deutsch: Dolby Digital 5.1,Thailändisch: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Doppel Amaray Case im Schuber
Untertitel:
Deutsch
Anbieter:
MC-One
EAN-Code:
4042662331012 / 4042662331012
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Action > DVD > Ong-Bak - Special Edition 2 Disc-Set

Ong-Bak - Special Edition 2 Disc-Set

Titel:

Ong-Bak - Special Edition 2 Disc-Set

Regie:

Prachya Pinkaew Prachya Pinkaew Biografie

Laufzeit:
100 Minuten
Genre:
Action
FSK:
ab 16 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Ong-Bak - Special Edition 2 Disc-Set bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Ong-Bak - Special Edition 2 Disc-Set DVD

1,99 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 02.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Ong-Bak - Special Edition 2 Disc-Set:


Ting (TONY JAA) klettert blitzschnell am Körper seines überraschten Gegenübers hoch – und spaltet ihm von oben mit beiden Ellbogen schier den Schädel. Der Waisenjunge ist Meister des Muay Thai, dem härtesten Kampfsport der Welt – und diese Fähigkeit ist er bereit einzusetzen für seinen Auftrag. Ting muss den Kopf der Buddha-Statue Ong-Bak, der aus dem Tempel seiner Dorfgemeinde gestohlen wurde, zurückbringen. Der Diebstahl ist für das Dorf eine Katastrophe, denn man befürchtet, dass mit dem Verschwinden des Heiligtums die glücklichen Tage der gläubigen Gemeinde gezählt sind. Um die Statue zurück zu erlangen, folgt Ting dem vermeintlichen Dieb nach Bangkok, wo er auf die Hilfe des ehemaligen Dorfbewohners George hofft. Bislang hatte Ting vermieden, seine einzigartigen Kampfkunstfähigkeiten in ihrer letzten, tödlichen Konsequenz einzusetzen. Doch um Ong-Bak und damit sein Dorf zu retten, ist er zu allem bereit ... Ong-Bak - Special Edition 2 Disc-Set stammt aus dem Hause MC-One.


Ong-Bak - Special Edition 2 Disc-Set Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Ong-Bak - Special Edition 2 Disc-Set:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Ong-Bak - Special Edition 2 Disc-Set:
Während asiatische Action- und Martial Arts-Filme bisher vor allen Dingen durch Kämpfe in Baumwipfeln und die Überwindung der Schwerkraft zu begeistern wussten, beweist „Ong-Bak“, dass Handwerk goldenen Boden hat: Alle Kämpfe entstanden ohne Drähte, die später digital entfernt wurden und kommen komplett ohne CGI-Effekte aus. Hauptdarsteller Tony Jaa hat obendrein alle Stunts selbst gespielt und sich vier Jahre lang intensiv auf den Film vorbereitet, indem er Muay Boran trainiert hat, den Vorgänger des im Film praktizierten Muay Thai. Diese Kampfsportart ist bisher in Kampfsportfilmen weitgehend unterrepräsentiert und beeindruckt durch ihre Härte, Schnelligkeit und Virtuosität. Die Story um den gestohlenen Kopf des heiligen Buddhas von Ong-Bak gerät da schnell ins Hintertreffen, denn von Anfang an gilt das Hauptaugenmerk nur den spektakulären Kämpfen. Da stören auch scheinheilige Elemente wie der Mönch zu Beginn des Films nicht, die dem Protagonisten die Legitimation erteilen, seine Gegner mit unbarmherziger Härte zu vernichten, denn genau genommen verteidigt er sich ja bloß.

Obwohl die Filmemacher ihre Story bierernst nehmen, blitzt am Rande immer wieder Humor auf, der sich in Nachrichten an bekannte Regisseure widerspiegelt: In der Dreiradtaxi-Sequenz kann man an einer Mauer „Hi Luc Besson we are waiting for you“ lesen, während in einer späteren Kampfsequenz die Botschaft „Hi Spielberg, let’s do it together“ an einer Wand steht. Bei Luc Besson ist die Botschaft auch angekommen, denn bei der deutschen Fassung von Ong-Bak handelt es sich um den so genannten Besson-Cut: „Ong-Bak“ hatte es Luc Besson so sehr angetan, dass er die weltweiten Rechte erwarb und den Film an die Sehgewohnheiten eines westlichen Publikums anpasste. Dieser Anpassung fiel der Handlungsstrang um Muays drogenabhängige Schwester zum Opfer, außerdem wurden sämtliche Erwähnungen von Drogen aus dem Film eliminiert. In einigen Szenen wurde außerdem die Musik ausgetauscht. Mit diesen Änderungen lässt sich ausgezeichnet leben, da der Film um ein unnötiges Handlungselement erleichtert wurde und das Drehbuch ohnehin nicht in der Lage ist, ernsthaftes Interesse an den Charakteren zu wecken. Dafür ist das Interesse an den grandiosen Kämpfen umso höher und macht „Ong-Bak“ zu einem unbedingten Muss für Fans der gepflegten Handkantenprügelei.

Fazit: Gewaltiges Actionspektakel, dessen dünne Story allerdings ebenso eindimensional wie scheinheilig ist. Doch wer interessiert sich schon für die Handlung, wenn in furiosen Fights die Fäuste fliegen und dem westlichen Auge Kampfszenen serviert werden, die es bisher erst selten gesehen hat? ()

alle Rezensionen von Tino Hahn ...
Ting (TONY JAA) klettert blitzschnell am Körper seines überraschten Gegenübers hoch – und spaltet ihm von oben mit beiden Ellbogen schier den Schädel. Der Waisenjunge ist Meister des Muay Thai, dem härtesten Kampfsport der Welt – und diese Fähigkeit ist er bereit einzusetzen für seinen Auftrag.

Ting muss den Kopf der Buddha-Statue Ong-Bak, der aus dem Tempel seiner Dorfgemeinde gestohlen wurde, zurückbringen. Der Diebstahl ist für das Dorf eine Katastrophe, denn man befürchtet, dass mit dem Verschwinden des Heiligtums die glücklichen Tage der gläubigen Gemeinde gezählt sind. Um die Statue zurück zu erlangen, folgt Ting dem vermeintlichen Dieb nach Bangkok, wo er auf die Hilfe des ehemaligen Dorfbewohners George hofft. Bislang hatte Ting vermieden, seine einzigartigen Kampfkunstfähigkeiten in ihrer letzten, tödlichen Konsequenz einzusetzen. Doch um Ong-Bak und damit sein Dorf zu retten, ist er zu allem bereit ... Der Transfer der Special Edition unterscheidet sich nicht von dem der Leih-DVD. Das Bild von ONG-BAK ist durch das preisgünstige Material, mit dem in Asien oft gefilmt wird, stark limitiert. Den ganzen Film durchzieht ein recht starkes Rauschen, welches sich aber nur selten zu stehenden Blöcken oder Artefakten entwickelt. Die Schärfe ist meist angenehm, es werden ausreichend Details und ordentliche Konturen dargestellt. Von einem Top-Niveau ist sie aber noch meilenweit entfernt. Die Farben sind in erdigen Tönen gehalten und sehen oft etwas fahl aus. Der Kontrast verschluckt in dunklen Szenen manchmal Details, während der eigentliche Schwarzwert ohne Fehler ist. Die Vorlage ist sauber, nur selten blitzen ein paar Verschmutzungen auf.

Die DVD von MC One basiert auf der französischen Scheibe und bietet im Vergleich zur Thai eine bessere Schärfe, aber auch mehr Rauschen. Informationen zu den beiden Schnittfassungen gibt es im Fazit! Der Sound von ONG-BAK liegt auf der deutschen DVD wahlweise in DTS oder DD 5.1 vor, ersteres bleibt jedoch der gelungenen deutschen Synchronisation vorbehalten, während der O-Ton ebenfalls in DD 5.1 vorliegt. Es fällt auf, dass die Klangkulisse in der deutschen Fassung etwas leiser und der Bass beim Soundtrack etwas weniger präsent zu sein scheint. Jedoch wirken alle Mixes eher frontlastig mit wenigen Effekten, gutem Bass und ordentlichen Mitten, aber etwas schwachen Höhen. Das Einzige, was regelmäßig und räumlich aus den Surround-Speakern kommt, ist der Soundtrack. Dieser klingt in manchen Szenen direktional, d.h. er wurde nicht nur auf die verschiedenen Kanäle gesplittet, sondern sogar in einzelne „Musikeffekte“ zerlegt. Die erste DVD mit dem Hauptfilm bietet außer dem Kinotrailer zu ONG-BAK sowie Programmhinweisen in Form von einigen Trailern zum MC One-Programm keine Extras. Immerhin offeriert der Film auf Wunsch Untertitel, die jedoch auf der deutschen Synchronisation basieren („Dubtitles“).

Auf der zweiten Scheibe findet der Fan dann endlich die von den Franzosen lizenzierten Extras, welche selbstverständlich mit deutschen Untertiteln ausgestattet sind:

Da wäre einmal das 49-minütige Making Of, welches leider nur eine gekürzte Fassung der normalerweise fast 90 Minuten langen Vollversion darstellt, die es in Thailand käuflich zu erwerben gibt. Das Making Of legt Wert darauf, dass man sieht, dass die Kampf- und Akrobatikszenen im Film echt sind. So bietet es Einblicke in die Proben und zeigt via B-Roll viel "Hinter den Kulissen"-Material. Während die Bilder ablaufen, kommentiert Regisseur Prachya Pinkaew das Geschehen. Nach diesem Happen geht es erstmal locker mit dem Musikvideo "Tragedie - Je reste ghetto" weiter, dem französischen Hip-Hop-Titel des internationalen Abspanns. Als ob das nicht genug wäre, bekommt man auch noch das siebenminütige Making Of zum Musikvideo hinterhergeschoben. In beiden Features hat Hauptdarsteller Tony Jaa Auftritte, was ein Anschauen schonmal lohnt.

Nun steht das Leckerli des Bonusmaterials auf der Liste bzw. im Menü: Die zweieinhalbminütige Premierenshow ist zwar etwas kurz, dafür zeigt Tony Jaa aber bei der Frankreich-Premiere von ONG-BAK live vor Publikum einige verblüffende Tricks aus dem Film wie das "Über Köpfe laufen". Anschließend demonstriert er uns noch zwei Minuten lang die Techniken des Muay Thai.

Schließlich stehen dann zwei Interviews auf dem Plan: eins mit Regisseur Pinkaew (neun Min.) und eins mit Tony Jaa (sechs Min.). Beide erzählen viel über das ehrgeizige Vorhaben ONG-BAK, dem sie mehrere Jahre ihres Lebens widmeten. Von den Anfängen bis zum gigantischen Erfolg des Streifens wird jeder wichtige Aspekt kurz angesprochen. Die Worte von Tony Jaa bilden gleichzeitig den Abschluss des gelungenen Bonusmaterials, bei dem man jedoch die Deleted Scenes der Thai- sowie Frankreich-DVD vermisst.

Immerhin bietet MC One die DVD in einem schicken Schuber an, der sich optisch gut in der Filmsammlung macht. ONG-BAK ist die Kampfsport-Offenbarung des neuen Jahrtausends. Der Thailänder Tony Jaa (richtiger Name: Panom Yeerum) zeigt uns in diesem Film eine bisher komplett unbekannte Kampfsportart namens Muay Thai. Zusammen mit seiner außerordentlichen Athletik, die ihm eine Rolle als Double von Robin Shou in MORTAL KOMBAT 2 bescherte, bekommt der Zuschauer im Film Moves zu sehen, die einem die Kinnlade nach unten klappen lassen. Hier gibt es kein elegantes Chinese Kung Fu, sondern knallharten Vollkontakt mit Knien und Ellenbogen, bei dem es schon vom Hinsehen weh tut. Nicht ohne Grund landeten einige Stuntmen während der Dreharbeiten im Krankenhaus. Spektakuläre Athletik-Stunts, wie das Springen oder Laufen über Köpfe, unter Autos durch oder auch mal oben drüber, runden die äußerst sehenswerten Actionszenen ab.

Eine Story hat der Film auch, die ist aber bei Weitem nicht so interessant wie die Actionszenen und extrem oberflächlich. Auch die schauspielerischen Fähigkeiten von Tony Jaa sind noch verbesserungsbedürftig; er beschränkt sich nämlich auf einen einzigen Gesichtsausdruck, den er über den ganzen Film beibehält. Damit die Story nicht völlig absäuft, hat man Jaa zwei Sidekicks zur Seite gestellt, die zwischen den Actionszenen für Unterhaltung sorgen sollen. Da wäre einmal Thailands Starkomiker Petchai Wongkamlao als trotteliger George und Jungstar Pumwaree Yodkamol, die zu den besten und gefragtesten Schauspielerinnen in ihrer Heimat zählt, als Straßenmädchen Muay.

Die deutsche Fassung von ONG-BAK basiert auf dem sog. Besson-Cut. Luc Besson, bekannt als Produzent und Regisseur von DAS FÜNFTE ELEMENT und LEON – DER PROFI, war von diesem Film so begeistert, dass er die weltweiten Rechte daran aufkaufte und ihn an das westliche Publikum anpasste. Zu diesen Anpassungen zählen neue instrumentale Musikstücke in einigen Szenen, ein paar alternative Takes sowie die Eliminierung der Drogen-Elemente in der Story. Aus diesem Grund fiel ein kompletter Nebenhandlungsstrang über Muays drogenabhängige und dealende Schwester zum Opfer, den man aber wirklich nicht vermisst.

Die Special Edition von ONG-BAK bietet – für asiatische Verhältnisse – ein ordentliches Bild mit leichten Schwächen; der Sound spielt etwa in der gleichen Liga. Die wesentlichen Extras wurden bis auf die Deleted Scenes von den Franzosen übernommen, was im Klartext heißt: Auch bei uns gibt es nicht das komplette Making Of. Trotzdem eine gelungene Special Edition zu einem super Film! ()

alle Rezensionen von Danny Walch ...
5 von 50
2


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Ong-Bak
Land / Jahr: Thailand 2003
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Trailer von anderen Filmen, Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Auch als UMD verfügbar, The Making of Ong-Bak, Musikvideo Tragedie, Musikvideo Making of, Premieren-Show, Techniken des Muay Thai, Interview mit Prachya Pinkaew, Interview mit Tony Jaa
  • Kinostart: 16.12.2004
  • UMD VIDEO / Universal Media Disc - Ong-Bak - Special Edition 2 Disc-Set:
    Der Titel ist ebenfalls als UMD VIDEO für die PSP verfügbar.
    Erscheinungsdatum: 01.12.2005
    Kommentare:
    Kommentar von codex
    also one bak ist einer der besten filme die ich gesehen habe und ich habe viel gesehen .es hat mich schon so weit gbracht das ich meinen eigenen dreh und der wir gu lasst euch überraschen .

    Kommentar lesen ...

    Weitere Filme von Prachya Pinkaew:
    Weitere Titel im Genre Action:
    DVD IP MAN 1 & 2 - 2-Disc Special Edition kaufen IP MAN 1 & 2 - 2-Disc Special Edition
    DVD Ong-Bak 3 - 2-Disc Special Edition kaufen Ong-Bak 3 - 2-Disc Special Edition
    DVD IP Man 2 - 2-Disc Special Edition kaufen IP Man 2 - 2-Disc Special Edition
    DVD IP Man - 2-Disc Special Edition kaufen IP Man - 2-Disc Special Edition
    DVD Ong-Bak - Special Edition 2 Disc-Set kaufen Ong-Bak - Special Edition 2 Disc-Set
    DVD Ong-Bak - Special Edition 2 Disc-Set kaufen Ong-Bak - Special Edition 2 Disc-Set
    DVD The Raid 2 - 2 Disc Special Edition kaufen The Raid 2 - 2 Disc Special Edition
    DVD The Raid 2 - 2 Disc Special Edition kaufen The Raid 2 - 2 Disc Special Edition
    Weitere Filme von MC-One: