WERBUNG
Sie befinden sich hier: Home > > DVD >

 bestellen
Titel:

FSK:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de!  bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: DVD

Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 23.02.2017 00:38:01.



Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu :
„Cold and Dark“ wurde im Jahr 2004 von Regisseur Andrew Goth inszeniert und bietet eine interessante Mischung aus Action und Horror.

Dark und Shade sind Cops und ein gutes Team. Bei einem heiklen Einsatz scheint Shade sein Leben verloren zu haben. Doch noch am Tatort steht er plötzlich wieder auf als wenn nichts gewesen wäre. Dark verfolgt wenig später eine brutale Mordserie, wobei die Opfer allesamt zum übelsten Abschaum gehören. Schließlich bekommt er heraus, dass Shade hinter den Morden steckt, um seinen Blutdurst zu stillen. Scheinbar steckt seit dem kurzzeitigen Ableben ein Dämon in ihm, der dann und wann Blut benötigt. Dark lässt sich auf ein gefährliches Spiel ein, indem er seinen Kollegen nicht nur deckt, sondern seine Taten auch noch billigt ...

„Cold and Dark“ ist ein rasanter Actionthriller, der geschickt einige Horrorelemente einbindet. Die Story ist unterhaltsam und gut umgesetzt worden. Nur selten kommt es zu ungewollten Längen in der Geschichte. Deshalb schafft es der Plot, auch dank der düster vorherrschenden Atmosphäre über die gesamte Spieldauer spannend zu bleiben. Auch Horrorfans kommen durchaus auf ihre Kosten, denn es geht nicht selten blutig zur Sache. Ebenfalls positiv hervorzuheben sind die darstellerischen Leistungen der beiden Hauptdarsteller Luke Goss und Kevin Howarth, deren Rollen absolut glaubhaft wirken.

Sunfilm präsentiert den Streifen in deutscher Synchronfassung und englischer Originalversion jeweils in Dolby Digital 5.1 und Dolby Surround 2.0. Eine zusätzliche deutsche Tonspur kommt in DTS. Das Bonusmaterial besteht aus einem unterhaltsamen und informativen Making of, dem Trailer, sowie diversen Bio- und Filmographien.

„Cold and Dark“ ist sicherlich nicht jedermanns Sache und bestimmt kein Meilenstein der Filmgeschichte, aber dennoch dürfte der Film den Geschmack von Freunden knallharter Actionkost treffen. ()

alle Rezensionen von Oliver Anter ...
"Detective Sergeant John Dark (Luke Goss) ist ein verflucht guter Cop, der auf den dreckigen Straßen von England gegen den Abschaum des Landes kämpfen muss – und doch auf verlorenem Pfad wandelt. Als sein Freund und Mentor Mortimer Shade (Kevin Howarth) erschossen wird, ist Dark entschlossen, den Killer zur Strecke zu bringen. Doch ihn erwartet eine Überraschung. Shade lebt, aber er hat sich verändert. Er ist zu einer Kreatur des Bösen geworden, die nach menschlicher Beute jagt und all jene Verbrecher auf bestialische Weise tötet, die der Justiz entfliehen konnten. Dark muss sich zwischen Freundschaft und Moral entscheiden. Dient sein Mentor nach wie vor dem Guten oder ist er zu einem Teil des Problems geworden? Darf Dark ihn decken oder muss er Shade vernichten?Das anamorph codierte Widescreen-Bild ist meist in düstere, von Blautönen dominierten Farben gehüllt. Dass es dennoch hinreichend Details zu sehen gibt, ist dem tadellosen Kontrast geschuldet, der selbst in nachtschwarzen Szenen sehr saubere Konturen zeichnet. Jene Einstellungen in „Trendblau“ wirken etwas weicher und unschärfer als der natürlicher ausgeleuchtete Rest des Films. Die Tiefenschärfe ist fast optimal, so dass sich viele Feinheiten gut erkennen lassen. Geringfügiges Rauschen und die teils weichen Kanten sind dann auch wirklich die einzigen erkennbaren Schwächen des ansonsten gelungenen Transfers.Verschwenderische fünf Tonspuren hat Sunfilm auf die Disk gepresst. Mindestens zwei davon - nämlich die beiden Surroundspuren (DD 2.0 in Deutsch und Englisch) - hätte man sich allerdings sparen können, da jeder aktuelle Verstärker/Receiver in der Lage ist, einen solchen Downmix von der 5.1-Spur selbst zu erstellen! Die ebenfalls enthaltenen DD 5.1-Tracks in Deutsch sowie Englisch und die zusätzliche deutsche Variante in DTS hingegen, sind den Speicherplatz allemal wert. Sie bieten ein räumlich und dynamisch recht ausgewogenes, breites Klangbild mit vielen kleinen Effekten auf allen Kanälen sowie einen druckvollen, abwechslungsreichen Score/Soundtrack. Einige der vorhandenen Spliteffekte werden sinnvoll vom Subwoofer unterstützt. Hin und wieder erscheint dessen Einsatz jedoch etwas übertrieben, so zum Beispiel in manchen der Kampfszenen. Die Stimmen sind in den deutschen Spuren klar verständlich und folgen der Bildposition über die Boxen. In den englischen Pendants ist die Stimmenwiedergabe etwas gedämpfter und leiser. Ein ordentlicher Raumton, welcher einige gelungene, aber auch übertriebene Effekte bereithält.Da hätten wir zunächst das 30minütige Making Of, welches sich rund zwei Drittel der Zeit mit der Vorstellung aller Charaktere und deren Darstellern beschäftigt. Hier kommen eben jene sowie Regisseur und Drehbuchautorin/Produzentin zu Wort. Da wird dann auch gleich mal viel gelobt und geworben. In den letzten zehn Minuten geht es schließlich um die Produktion selbst. Hätte man den letzten Part ausgeweitet, wäre dieses ein durchaus brauchbares Feature, da es die klassischen Bestandteile eines Making Ofs, wie Szenen vom Set, informative Interviews und Filmausschnitte, im klassischen Mix vereint. Zu den Darstellern Luke Goss (John Dark) und Kevin Howarth (Mortimer Shade) gibt es relativ ausführliche Bio- und Filmografien auf gut lesbaren Texttafeln. Diese offenbaren unter anderem, dass Luke Goss einer der erfolgreichen Brüder der 80er Pop-Formation BROS. ist und zuletzt als Oberbösewicht in BLADE II zu sehen war. Der Filmtrailer sowie die Trailershow mit vier Clips aus dem umfangreichen Sunfilm-Programm ergänzen das nicht allzu üppige Bonusmaterial.

Menü und Szenenanwahl sind ansprechend animiert und sounduntermalt. Zum Film wie zum Making Of werden teils unvollständige Untertitel angeboten. Alles in allem gibt das verdammt knappe vier Punkte.Nun ja, Sunfilm preist COLD & DARK selbst als Film im Stile von THE CROW an. Ein Stück weit mag das sogar zutreffen, denn die Ausgangssituation der Figur Mortimer Shade ist der von THE CROW ähnlich, doch das war es dann auch schon wieder. Obwohl sich, wenn man denn wollte, auch die stylische Optik durchaus vergleichen ließe. Hier heißt dies: Schnelle Schnitte, viele in Blau getauchte Einstellungen, Zeitlupen und Zeitraffer, die alle visuellen Eigenschaften bieten, welche der moderne MTV-Konsument wünscht. Effekthascherei wird auch beim Ton betrieben, wenn zum Beispiel die Schläge bei einer Keilerei überaus bassbetont aus den Boxen dröhnen. Dazu gesellt sich noch der Up-to-date-Soundtrack mit einer Mischung aus Gothic-Rock sowie Dub/Clubhouse und fertig ist die Recyclingzelluloidrolle.

Ist der Film also noch recht hip in Sachen Optik und Akustik, wird es storytechnisch eher dünn und konfus. Die Idee des Rächers, der erst nach seinem Tod Gerechtigkeit einfordert, ist nicht neu, wird aber witzig erweitert: Nicht der Mensch übt Rache, sondern das in ihm eingenistete Monster, welches nach und nach allerdings seine eigenen Motive zu verfolgen beginnt. Der Ursprung dieses so genannten ""Grals"" wird nur angerissen. So lange man von dieser Wendung noch nichts weiß, ist COLD & DARK ein klassischer Copthriller mit leicht dramatischem Einschlag, dem man zwar wenig Neues abgewinnen, aber wenigstens folgen kann und will. Sobald die Figur Mortimer Shade aber wiedererwacht, wird es unlogisch und brüchig: Nicht nachvollziehbare Handlungen, ohne große Erklärung auftauchende Charaktere und teils aneinandergereiht wirkende Einzeiler geben sich ein Stelldichein und werden lediglich durch die Optik zusammengehalten, die wohl von der plötzlichen Plotkonfusion ablenken soll. Na ja, dann bleiben ja wenigstens noch der bei dieser Freigabe zu erwartende Gore-Faktor und die guten Effekte…auch nicht wirklich, denn Ersterer hält sich im überschaubaren Rahmen (da zeigen einige 16er Expliziteres) und Letztere sind teils eher lachhaft denn gruselig!

Ein smarter Ex-Popstar und ein immerzu grimmig-cool dreinschauender Mantelträger (wer fühlt sich jetzt nicht an BLADE erinnert) machen noch keinen guten Film, auch nicht, wenn man dem Genre-Mix einige Fantasy-Elemente hinzufügt! Schauwerte bieten die Darsteller inklusive attraktiver weiblicher Mitwirkung schon, doch inhaltlich darf man leider nicht mehr als eine unausgegorene Aneinanderreihung von Kameraübungen und halbwegs sinnfreien Dialogen erwarten – schade, denn die Ausgangssituation und der gelungene Filmbeginn ließen mehr erhoffen!

Die DVD punktet immerhin bei Bild und Ton mit guten Werten und nur wenigen Schwächen. Unter den Extras weiß das Making Of ansatzweise zu gefallen. Wer auf Horror-Movies im Mix mit diversen anderen Genres steht und nicht allzu hohe Ansprüche an Story und Effekte stellt, sollte inhaltlich sowie technisch auch an dieser DVD Gefallen finden." ()

alle Rezensionen von Marcus Kampfert ...
0 von 50
2


Weitere Filminfos:

Medien-Typ: DVD
Kommentare:

Weitere Titel im Genre :
DVD Mojave - Die Wüste kennt kein Erbarmen kaufen Mojave - Die Wüste kennt kein Erbarmen
DVD Mojave - Die Wüste kennt kein Erbarmen kaufen Mojave - Die Wüste kennt kein Erbarmen
DVD Freak Out kaufen Freak Out
DVD Freak Out kaufen Freak Out
DVD Kate Winslet - 3-Movie-Set kaufen Kate Winslet - 3-Movie-Set
DVD Show me a Hero kaufen Show me a Hero
DVD Die Mafia-Story - Limited uncut Edition - Cover D kaufen Die Mafia-Story - Limited uncut Edition - Cover D
DVD Die Mafia-Story - Limited uncut Edition - Cover C kaufen Die Mafia-Story - Limited uncut Edition - Cover C