WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Ray - 2 Disc Award Edition
0,0

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Ray - 2 Disc Award EditionMaking Of Ray - 2 Disc Award Edition
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Ray - 2 Disc Award Edition TrailerRay - 2 Disc Award Edition Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Ray - 2 Disc Award Edition

RC 2 FSK Freigabe ab 12 Jahren
DVD-Typ: 2 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Drama
Bildformat:
16:9 (1.85:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 5.1,Englisch: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Amaray Case mit Einleger
Untertitel:
Englische Untertitel für Hörgeschädigte, Deutsch
EAN-Code:
5050582332070 / 5050582332070
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Drama > DVD > Ray - 2 Disc Award Edition

Ray - 2 Disc Award Edition

Titel:

Ray - 2 Disc Award Edition

Regie:

Taylor Hackford

Laufzeit:
146 Minuten
Genre:
Drama
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Ray - 2 Disc Award Edition bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Ray - 2 Disc Award Edition DVD

1,95 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 10.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Ray - 2 Disc Award Edition:


Wäre das Leben nur die Summe seiner Bestandteile, dann würde sich die Lebensgeschichte von Ray Charles aus vielen Hochs und Tiefs in einer langen, preisgekrönten Musiker-Karriere zusammensetzen. Doch bei einem Mann, der wie kein zweiter seine Existenzkämpfe, seinen Schmerz und seine Blindheit miteinander verschmolzen hat und dem es gelang, unendlich viele Musikstile – darunter Jazz, Rhythm & Blues, Rock ‘n‘ Roll, Gospel, Country & Western – in seiner Musik zusammenfließen zu lassen, wäre das viel zu wenig. Ray Charles’ Leben war die spirituelle Reise eines einmaligen Genies, Visionärs und Künstlers, der – ganz en passant - der Welt eine neue Art zu Hören schenkte. “Ray” ist das erste musikalische Biopic-Epos, das die faszinierende Geschichte der amerikanischen Soul-Legende Ray Charles erzählt. Wir sehen wie der junge, farbige und blinde Ray seinen ganzen Mut zusammen nimmt und als Teenager - völlig auf sich allein gestellt - in Florida einen Bus besteigt, der ihn quer durch die USA nach Seattle bringt, wo es ihm bald - dank seines überragenden Talents - gelingt, in der damals angesagtesten Jazz-Szene Amerikas Fuß zu fassen. Wir erleben ihn, wie er sich abmüht seinen eigenen Musik-Stil zu finden, soziale Widerstände überwindet und schließlich bei Atlantic Records einen Schallplattenvertrag bekommt. Wir begleiten ihn bei seinem triumphalen Aufstieg zum gefeierten Weltstar. Doch es war nicht nur eine Zeit des Erfolgs und Ruhmes - auch zahllose Liebesaffären und Drogen spielten damals eine große Rolle. Der Film entstand mit der vollen Unterstützung von Ray Charles, der ihn noch zu Lebzeiten in seiner vollen Länge sah. Hauptdarsteller Jamie Foxx zeigt darin eine schauspielerische Meisterleistung, die ihresgleichen sucht. Bewegend, emotional, sensationell. Ray - 2 Disc Award Edition stammt aus dem Hause Universal Pictures Germany.


Ray - 2 Disc Award Edition Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Ray - 2 Disc Award Edition:
Darsteller:
Jamie Foxx, Kerry Washington, Regina King, Clifton Powell, Harry J. Lennix, Bokeem Woodbine, Aunjanue Ellis, Sharon Warren, C.J. Sanders, Curtis Armstrong, Richard Schiff, Larenz Tate, Terrence Dashon Howard, David Krumholtz, Wendell Pierce, Chris Thomas King, Thomas Jefferson Byrd, Rick Gomez, Denise Dowse, Warwick Davis, Patrick Bauchau, Robert Wisdom, Kurt Fuller, Julian Bond, Kimberly Ardison, Renee Wilson, Willie Metcalf, Mike Pniewski, Terrone Bell, Richard A. Smith, Gary Grubbs, Carol Sutton, Bill Breaux, Alex Van, Bob Harris, Tom Clark, Afemo Omilami, Elizabeth Omilami, Vernel Bagneris, Fahnlohnee R. Harris, Michael Travis Stone, Eric O`Neal Jr., Tequan Richmond, Matthew Benjamin, John Swasey, James Huston, Marc Lynn, Kyle Scott Jackson, Todd J. Smith, Rutherford `Rudy` Cravens,


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Ray - 2 Disc Award Edition:
Wäre das Leben nur die Summe seiner Bestandteile, dann würde sich die Lebensgeschichte von Ray Charles aus vielen Hochs und Tiefs in einer langen, preisgekrönten Musiker-Karriere zusammensetzen. Doch bei einem Mann, der wie kein zweiter seine Existenzkämpfe, seinen Schmerz und seine Blindheit miteinander verschmolzen hat und dem es gelang, unendlich viele Musikstile – darunter Jazz, Rhythm & Blues, Rock ‘n‘ Roll, Gospel, Country & Western – in seiner Musik zusammenfließen zu lassen, wäre das viel zu wenig. Ray Charles’ Leben war die spirituelle Reise eines einmaligen Genies, Visionärs und Künstlers, der – ganz en passant - der Welt eine neue Art zu Hören schenkte.

“Ray” ist das erste musikalische Biopic-Epos, das die faszinierende Geschichte der amerikanischen Soul-Legende Ray Charles erzählt. Wir sehen wie der junge, farbige und blinde Ray seinen ganzen Mut zusammen nimmt und als Teenager - völlig auf sich allein gestellt - in Florida einen Bus besteigt, der ihn quer durch die USA nach Seattle bringt, wo es ihm bald - dank seines überragenden Talents - gelingt, in der damals angesagtesten Jazz-Szene Amerikas Fuß zu fassen.

Wir erleben ihn, wie er sich abmüht seinen eigenen Musik-Stil zu finden, soziale Widerstände überwindet und schließlich bei Atlantic Records einen Schallplattenvertrag bekommt. Wir begleiten ihn bei seinem triumphalen Aufstieg zum gefeierten Weltstar. Doch es war nicht nur eine Zeit des Erfolgs und Ruhmes - auch zahllose Liebesaffären und Drogen spielten damals eine große Rolle.

Der Film entstand mit der vollen Unterstützung von Ray Charles, der ihn noch zu Lebzeiten in seiner vollen Länge sah. Hauptdarsteller Jamie Foxx zeigt darin eine schauspielerische Meisterleistung, die ihresgleichen sucht. Bewegend, emotional, sensationell. Der auf einen nostalgisch anmutenden Look getrimmte anamorphe 1,85:1-Transfer wurde mit einer durchschnittlichen Bitrate von 5,02 Mbits/s auf die DVD gepresst. Dennoch erscheint das Bild sehr kontrastarm und auch der Schwarzwert liegt viel zu weit im grauen Bereich. Farben fehlt es – außer bei einigen Rückblenden – an Intensität und Leuchtkraft. Dahingegen können vor allem die Bildschärfe sowie die Detailtreue überzeugen. Dunkle Szenen verlieren zwar auf Grund des niedrigen Kontrastes in Randbereichen einige Nuancen, doch Aufnahmen bei normaler Belichtung zeigen sich äußerst detailreich.

Wer sich zu Beginn des Filmes entschied, die per „Integrated Branching“ verfügbare Langfassung des Filmes anzusehen, wird sich nach den ersten Szenen überrascht die Augen reiben. Die nicht-anamorphen, eingefügten Szenen erstrahlen in einer ganz anderen Qualität als der Rest des Filmes. Vor allem die Kontraststärke sowie die Farbintensität fallen gravierend besser aus. Weshalb man den Look der Kinofassung derart veränderte und ihn in meinen Augen somit wesentlich verschlechterte, wird wohl das Geheimnis der Produzenten bleiben; hervorragendes Ausgangsmaterial stand augenscheinlich zur Verfügung.

Insgesamt bleibt ein fader Nachgeschmack, denn zu viele Veränderungen sind nicht immer gut. Sieht man jedoch von den farblichen Problemen sowie dem Kontrast ab, ist der lupenreine Transfer wirklich gut gelungen. Diejenigen, welche die OSCAR-Nacht des letzten Jahres verfolgt haben, können sich mit Sicherheit daran erinnern, dass RAY nicht nur mit einem Award für den Besten Hauptdarsteller ausgezeichnet wurde - sondern auch für den Besten Ton.

Universal verpackt diesen „Besten Ton“ in je einen Dolby Digital 5.1 – Audiotrack, welcher in Deutsch und Englisch zur Verfügung steht. Einen DTS-Track mit höherer Bitrate sucht man leider vergebens.

Da sich der Film RAY primär einer musikalischen Ikone widmet, ist es auch der Soundtrack, welcher sich eigentlich permanent ins Geschehen einfügt. Die Rearspeaker sind somit die meiste Zeit damit beschäftigt, die größten Hits der Musik-Legende wiederzugeben – für Umgebungsgeräusche oder gar direktionale Effekte bleibt da keine Zeit. Insgesamt aber geben sich sowohl die englische, also auch die deutsche Tonspur sehr frontlastig. Dialoge werden klar verständlich aus dem Center wiedergegeben, wenn wohl bei der Originalfassung dennoch die Untertitel benötigt werden, da Jamie Foxx in seiner Rolle doch stark nuscheln musste.

Ray Charles feierte seine größten Erfolge lange bevor man die Möglichkeit hatte, CD- oder gar Mehrkanaltonaufnahmen zu machen. Alle Songs mussten deshalb aufwändig restauriert und erweitert werden. Das Ergebnis kann sich hören lassen, dennoch ist die Herkunft auf Grund beschnittener Höhen und teilweise etwas muffiger Bässe nicht zu verleugnen.

Insgesamt eine wirklich gelungene Vorstellung, die hier geboten wurde, wenn man auch die ein oder anderen Abstriche machen musste. Ein brillantes Sounderlebnis, wie man es von anderen Preisträgern des Ton-OSCARS, wie zum Beispiel BLACK HAWK DOWN kennt, bekommt man leider nicht geboten. Universal veröffentlichte RAY als „2 DISC AWARD EDITION“, wobei sich neben der Kinofassung eine exklusiv produzierte Langfassung des Filmes auf der DVD befindet. Das meiste Bonusmaterial wurde auf die zweite Disk ausgelagert.

Film-Disk

Nach der Wahl der Filmversion startet diese auch unmittelbar. Wer zuvor nicht die Sprache sowie Untertitel gewählt hat, muss mit der gesamten Prozedur von vorne beginnen, da durch „User Prohibitions“ das Umschalten zwischen den Tonspuren und Untertiteln unmöglich gemacht wird. Zudem ist es ärgerlich, dass man bei Verlassen des Filmes, um gegebenenfalls eine Änderung vorzunehmen, nicht wieder an die Stelle des Filmes zurückspringen kann, sondern wiederum von vorne beginnen muss. Wer das Werk außerdem durch die Kapitelwahl starten möchte, hat keine Möglichkeit, die neuen Szenen des Filmes zu sehen, da dieser in der Kinoversion abgespielt wird.

Ziemlich störend sind auch die langen Pausen sowie das Wechseln des Bildformates bei eingefügten Szenen. Mein Favorit bleibt hierbei die Kinofassung, da die erweiterten Sequenzen oftmals nur als alternatives Material oder sogar Outtakes aufzufassen sind, was den Filmfluss empfindlich stört.

Zum Hauptfilm lässt sich zusätzlich der Audiokommentar von Regisseur Taylor Hackford zuschalten. Ausserdem gibt es unter dem Menüpunkt ZUSATZMATERIAL noch einen kurzen Trailer zu den Universal Mediterranea Freizeitparks.

Bonus-Disk

Nach dem Einlegen dieser, erwarten uns die identische Menüführung und Struktur der Film-DVD. Nach der Wahl der Untertitel kann man auch direkt mit den unveröffentlichten Szenen beginnen, die genau in dieser Form auf der ersten Disk in den Film integriert wurden. Hier lassen sich die Szenen zusätzlich mit dem Kommentar des Regisseurs abspielen. Die erweiterten Musikszenen verlängern die aus dem Film bekannten Stücke „What Kind of Man are You“ und „Hit the Road Jack“ um einige Takes.

Eine wirklich außergewöhnliche Dokumentation bekommen wir mit dem Feature Vorbereitung auf die Rolle geboten. Hier sieht man Aufnahmen des Zusammentreffens von Jamie Foxx und dem echten Ray Charles Robinson. Sie spielen gemeinsam auf dem Piano, lachen und singen. Erst hier wird einem bewusst, wie perfekt sich Jamie Foxx später auf die Rolle einstellte und den Entertainer bis ins kleinste Detail imitierte. Da Ray Charles kurz nach Fertigstellung des Filmes leider verstarb (2004), bekommt dieses Feature einen sehr bedrückenden Touch, denn über die gesamten zehn Minuten Laufzeit sieht man einen lebensfrohen, aufgeschlossenen und überaus witzigen Ray, der sich geradezu väterlich um Jamie Foxx kümmert.

Einen kurzen Nachruf auf die Musiklegende zeigen die Erinnerungen an Ray, die von einigen Schauspielern des Filmes sowie dem Regisseur kommentiert werden. Zudem bekommen wir einen sehr kurzen Einblick hinter die Kulissen. Leider bietet dieses Feature hauptsächlich Filmszenen und einige wenige Kommentare und ist somit nur leidlich interessant. Abschließend gibt es noch einen Trailer zum Soundtrack des Filmes sowie zur Veranstaltung Genius: A Night for Ray Charles.

Bis auf wenige interessante Features bietet die DVD keine herausragende Ausstattung. Schade, denn ich hatte mir ein wenig mehr Informationen über den echten Ray Charles erhofft. Die DVD aus dem Hause Universal bietet eine durchaus solide Performance. Das Bild wurde aus atmosphärischen Gründen etwas auf alt getrimmt und bekommt auf Grund dessen keine Höchstwertung. Auch vom Sound hätte man sich vielleicht etwas mehr erhofft, denn leider verzichtete man auf einen DTS-Track. Insgesamt kann man jedoch mit der Tonqualität durchaus zufrieden sein. Beim Bonusmaterial war man etwas knauserig, denn außer den entfallenen Szenen und einer tollen Dokumentation gibt es nur Stangenware.

Das Jahr 2004 stand ganz im Namen der filmischen Biographien. Filme wie ALEXANDER, AVIATOR und KINSEY sorgten an den Kinokassen für Furore. Neben diesen Genrevertretern, welche unter anderem von keinen Geringeren als Oliver Stone und Martin Scorsese inszeniert wurden, war es die Arbeit eines eher unbekannteren Regisseurs, der den Kinozuschauern ein Staunen auf die Gesichter zauberte. Taylor Hackford bewies mit der Verfilmung von Ray Charles\' Leben, dass er sich keineswegs vor den „Großen“ zu verstecken braucht.

Inszenatorisch hat dieses Lebenswerkes den Konkurrenten einiges voraus, denn „geschönt“ wurde hier nichts. RAY geht also recht hart mit seinem Protagonisten ins Gericht, was ihn von der breiten Masse kürzlich erschienener Werke deutlich abgrenzt. Ray Charles Robinson war nämlich nicht nur ein begnadeter Musiker, er war zudem ein Drogen-Junkie und verlor immer mehr die Kontrolle über sein Leben. Erst spät und nach etlichen Therapien bekam er sein Leben wieder in den Griff und führte seine Karriere weiter.

Die meisten von uns kennen den leider kürzlich verstorbenen Ray Charles (1930-2004) noch aus etlichen TV-Auftritten und Konzerten. Er war nicht nur ein einzigartiger Künstler, auch seine Gestik und Mimik haben sich unauslöschlich in unsere Erinnerungen eingebrannt. Für mich war es daher fraglich, ob ein Film wie RAY überhaupt funktionieren könne, denn einen passenden Schauspieler für diese Rolle zu finden, hielt ich für unmöglich. Doch glücklicherweise hatte ich da weit gefehlt, denn mit der Verpflichtung von Jamie Foxx für das Projekt tat Regisseur Taylor Hackford, einen wahren Glücksgriff. Wer den Film gesehen hat, wird es bestätigen können; Jamie Foxx spielt nicht Ray Charles, er wurde zu Ray Charles. Die Imitation ist geradezu perfekt. Nicht nur dass Jamie Foxx jegliche Gestik und Bewegungen perfekt beherrscht, auch die einzigartige Artikulation und Aussprache der Musiklegende gibt er verblüffend real wieder. Für ihn ist das – wenn auch sicher etwas früh – die Rolle seines Lebens gewesen und der OSCAR als Bester Hauptdarsteller mehr als gerechtfertigt, denn in den letzten Jahren gab es niemanden, der auch nur annähernd eine ähnliche Leistung vollbrachte.

Doch nicht nur auf schauspielerischer Ebene hat man alles richtig gemacht. Die Geschichte wurde äußerst abwechslungsreich inszeniert und bietet durch viele Rückblicke und beklemmende Einstellungen einen ordentlichen Spannungsbogen, der gemeinsam mit dem überwältigenden Soundtrack die 140 Minuten Spielzeit wie im Fluge dahin schmelzen läst.

RAY ist mit Sicherheit einer der besten Filme der letzten Jahre, denn hier stimmt einfach alles. Natürlich spricht er Publikum mit einer Vorliebe für Blues und Jazz eher an, als Action-Fans, doch schon alleine auf Grund der gigantischen Leistung von Jamie Foxx sollte sich niemand, der sich auch nur annähernd als Cineast bezeichnen möchte, den Film verpassen. Einfach grandios! ()

alle Rezensionen von Matthias Schmieder ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Ray
Land / Jahr: USA 2004
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Enthält sowohl die Kinofassung als auch eine Erweiterte Fassung mit über 25 Minuten noch nie gezeigter Szenen, Audiokommentar von Regisseur Taylor Hackford, Die vollständigen und ungeschnittenen Musikszenen aus dem Film (darunter der Auftritt von Ray & The Raelettes mit Hit The Road Jack), Metamorphose - Die unglaubliche Verwandlung von Jamie Foxx in Ray Charles (inklusive einer Jam Session des Schauspielers mit Ray Charles persönlich), Erinnerung an Ray - Freunde und Musiker erinnern sich an Ray Charles, Zugriff auf die 14 geschnittenen Szenen der erweiterten Fassung von Disc 1
Kommentare:

Weitere Filme von Taylor Hackford:
Weitere Titel im Genre Drama:
DVD Ray - 2 Disc Award Edition kaufen Ray - 2 Disc Award Edition
DVD Ray - 2 Disc Award Edition kaufen Ray - 2 Disc Award Edition
DVD 25. Teddy Award - Die Kurzfilme kaufen 25. Teddy Award - Die Kurzfilme
DVD Award Winning Collection: There Will Be Blood kaufen Award Winning Collection: There Will Be Blood
DVD Award Winning Collection: There Will Be Blood kaufen Award Winning Collection: There Will Be Blood
DVD Award Winning Collection: Die Reifeprüfung kaufen Award Winning Collection: Die Reifeprüfung
DVD Award Winning Collection: Die Reifeprüfung kaufen Award Winning Collection: Die Reifeprüfung
DVD Award Winning Collection: Das Piano kaufen Award Winning Collection: Das Piano
Weitere Filme von Universal Pictures Germany: