WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Das Geheimnis der Frösche
0,0

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
Interviewskeine Interviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Das Geheimnis der FröscheMaking Of Das Geheimnis der Frösche
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Das Geheimnis der Frösche TrailerDas Geheimnis der Frösche Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Das Geheimnis der Frösche

RC 2 FSK Info fehlt
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Trickfilm
Bildformat:
16:9 (1.85:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 5.1,Französisch: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsch, Französisch
Anbieter:
Universum Film
Label:
UFA Kids
EAN-Code:
0828765891196 / 0828765891196
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Trickfilm > DVD > Das Geheimnis der Frösche

Das Geheimnis der Frösche

Titel:

Das Geheimnis der Frösche

Label:

UFA Kids

Regie:

Jacques-Remy Girerd

Laufzeit:
88 Minuten
Genre:
Trickfilm
FSK:
oA
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Das Geheimnis der Frösche bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Das Geheimnis der Frösche DVD

4,90 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 09.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Das Geheimnis der Frösche:


Tom lebt mit seinen Adoptiveltern Ferdinand und Juliette auf einem Bauernhof, irgendwo in der französischen Provinz. Das beschauliche Anwesen liegt auf einem Hügel, und so kann man von hier aus den Ausblick auf eine idyllische Landschaft mit ihren Feldern und Wäldern genießen. Es ist Sommer, die Sonne scheint, und laut Wetterbericht soll sich daran in den nächsten Tagen auch nichts ändern. Tom und seine Freundin Lili, deren Eltern gerade nach Afrika gereist sind, um Krokodile für ihren kleinen Privatzoo abzuholen, spielen auf dem Hof mit den Tieren und albern am Fuß des Hügels herum. Dort sind die Frösche zu Hause, die sich allerdings nicht so richtig über das schöne Wetter freuen können. Unter den Amphibien herrscht große Unruhe, denn ihre Wettervorhersagen prophezeien etwas völlig anderes als die der Menschen: Eine neue Sintflut steht kurz bevor. 40 Tage und Nächte soll es regnen. Die Frösche beschließen etwas zu tun, was sie sonst nur äußerst selten tun - sie sprechen mit den Menschen. Auf diese Weise erfahren Tom und Lili von der drohenden Gefahr. Und tatsächlich: Bald ziehen düstere Wolken auf, und es beginnt zu regnen. Das Wasser steigt und steigt, bis sich die Landschaft in einen schier endlosen Ozean verwandelt hat. Auf dem neuen Meer treibt einsam die Scheune von Toms Bauernhof. Tom hatte einen riesigen Traktorreifen aufgepumpt und das Gebäude damit in eine Arche verwandelt. Ferdinand, der schon früher zur See fuhr, ist der Kapitän, und Tom, Lili und Juliette kümmern sich um die Tiere, die bei ihnen Zuflucht gesucht haben. Doch da sind nicht nur eine Kuh, Schweine, Schafe und Katzen. Auch die Tiere aus dem Zoo von Lilis Eltern befinden sich an Bord: Elefanten, Löwen, Giraffen, ein Wolf und ein Fuchs. Zum Glück hatte Ferdinand 28 Tonnen Kartoffeln in der Scheune gelagert. Für die Pflanzenfresser ist also gesorgt - doch was ist mit den Fleischfressern? Als schließlich auch noch eine Schildkröte aus den Fluten gerettet wird, spitzt sich die Situation zu. Das schiffbrüchige Tier führt buchstäblich Böses im Schilde und säht Zwietracht zwischen den Fleisch- und Pflanzenfressern. Es kommt zur Meuterei… Das Geheimnis der Frösche stammt aus dem Hause Universum Film.


Das Geheimnis der Frösche Trailer ansehen:



Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Das Geheimnis der Frösche:
Tom lebt mit seinen Adoptiveltern Ferdinand und Juliette auf einem Bauernhof, irgendwo in der französischen Provinz. Das beschauliche Anwesen liegt auf einem Hügel, und so kann man von hier aus den Ausblick auf eine idyllische Landschaft mit ihren Feldern und Wäldern genießen. Es ist Sommer, die Sonne scheint, und laut Wetterbericht soll sich daran in den nächsten Tagen auch nichts ändern. Tom und seine Freundin Lili, deren Eltern gerade nach Afrika gereist sind, um Krokodile für ihren kleinen Privatzoo abzuholen, spielen auf dem Hof mit den Tieren und albern am Fuß des Hügels herum. Dort sind die Frösche zu Hause, die sich allerdings nicht so richtig über das schöne Wetter freuen können. Unter den Amphibien herrscht große Unruhe, denn ihre Wettervorhersagen prophezeien etwas völlig anderes als die der Menschen: Eine neue Sintflut steht kurz bevor. 40 Tage und Nächte soll es regnen. Die Frösche beschließen etwas zu tun, was sie sonst nur äußerst selten tun - sie sprechen mit den Menschen. Auf diese Weise erfahren Tom und Lili von der drohenden Gefahr. Und tatsächlich: Bald ziehen düstere Wolken auf, und es beginnt zu regnen. Das Wasser steigt und steigt, bis sich die Landschaft in einen schier endlosen Ozean verwandelt hat.

Auf dem neuen Meer treibt einsam die Scheune von Toms Bauernhof. Tom hatte einen riesigen Traktorreifen aufgepumpt und das Gebäude damit in eine Arche verwandelt. Ferdinand, der schon früher zur See fuhr, ist der Kapitän, und Tom, Lili und Juliette kümmern sich um die Tiere, die bei ihnen Zuflucht gesucht haben. Doch da sind nicht nur eine Kuh, Schweine, Schafe und Katzen. Auch die Tiere aus dem Zoo von Lilis Eltern befinden sich an Bord: Elefanten, Löwen, Giraffen, ein Wolf und ein Fuchs. Zum Glück hatte Ferdinand 28 Tonnen Kartoffeln in der Scheune gelagert. Für die Pflanzenfresser ist also gesorgt - doch was ist mit den Fleischfressern? Als schließlich auch noch eine Schildkröte aus den Fluten gerettet wird, spitzt sich die Situation zu. Das schiffbrüchige Tier führt buchstäblich Böses im Schilde und säht Zwietracht zwischen den Fleisch- und Pflanzenfressern. Es kommt zur Meuterei… Machen wir es kurz und schmerzlos: Die Optik ist über fast jeden Zweifel erhaben. Vor allem die für einen Animationsfilm natürlich besonders wichtigen Farben fallen sofort ins Auge - sie leuchten kräftig, ohne jemals unrealistisch zu wirken. Unterstützt wird dieses perfekte Ergebnis durch einen Kontrast, welcher niemals Anlass zur Kritik bietet, sondern vielmehr selbst in Nachtszenen noch viele Details sichtbar bleiben lässt.

Dass Verschmutzungen oder Kratzer völlig fehlen, ist angesichts des jungen Masters quasi eine Selbstverständlichkeit. Weniger klar war aber die sonstige visuelle Fehlerfreiheit - keinerlei Artefakte trüben den Genuss, die Kompression arbeitet vollkommen unauffällig. Sogar Rauschen sucht man vergebens; was teilweise vielleicht so ähnlich aussieht, entpuppt sich schnell als dem Zeichenstil geschuldet, welcher durch die Illustration per Hand Schwankungen hinsichtlich Farbgebung und Bildruhe impliziert.

Als einziger kleiner Mangel entpuppt sich schließlich allerdings die Schärfe. Zwar geht sie meist in Ordnung, erreicht aber trotzdem keine wirklich außergewöhnlichen Werte. Weil man darüber indes nicht ernsthaft meckern kann, bleiben am Ende noch sehr gute... Auch der Sound punktet mit glasklarer Qualität, an der es kaum etwas zu bemängeln gibt. Nicht nur, dass der Score allein oftmals für beeindruckenden Raumklang sorgt - auch das fast immer reiche Ambiente aus Geräuschen und klar zu ortenden Effekten erfreut stets die Ohren. Grundsätzlich verlagert sich das Geschehen dabei zu wesentlichen Teilen auf die Front, aber trotzdem sind die Rears permanent - allerdings leiser - im Einsatz, um Wellen plätschern, Vögel zwitschern oder Grillen zirpen zu lassen. Dennoch hätte man sich allgemein schon etwas mehr Druck gewünscht, da zwar der Subwoofer tatsächlich manchmal zu Wort kommt, aber zum Beispiel bei Ausbruch der Sintflut in Sachen knackige Bässe noch mehr möglich gewesen wäre.

Beiden Spuren (Deutsch und Französisch in Dolby Digital 5.1) ist abschließend die hervorragende Stimmenabbildung gemein - jeder Dialog erschallt ohne Verständigungsprobleme aus dem Center beziehungsweise wird szenenbezogen auf die anderen Lautsprecher verteilt. Außerdem erfüllen die Synchronsprecher ihre Aufgabe richtig gut und waren während der Aufnahmen offensichtlich mit Herzblut bei der Sache. Da nervt nicht mal Nina Hagen! Abgesehen von der Sprache weisen die Tracks übrigens keinerlei Unterschiede auf.

Summa summarum steht der Ton dem Bild nur wenig nach und erhält darum knappe... Weit weniger überzeugend fallen die Extras aus. Zwar ist das Hauptmenü kindgerecht animiert und mit Sound unterlegt, aber für größere Zuschauer wird nicht eben viel geboten. Am interessantesten kommt noch das Feature "Bei den Synchronaufnahmen" (06:23) daher, welches beispielsweise Nina Hagen über die Schulter schaut, während sie der Schildkröte ihre markante Stimme leiht.

Die Interviews mit den Synchronsprechern (04:56) bestehen dagegen aus nicht viel mehr als einzelnen Satzfetzen, worunter die Aussagekraft entsprechend leidet. Kleine DVD-Fans dürften sich dagegen wiederum über die Möglichkeit freuen, per Karaoke drei Lieder aus dem GEHEIMNIS DER FRÖSCHE selbst nachzusingen, wohingegen die Sinnigkeit des Menüpunktes "11 Filmclips" verborgen bleibt, da sie 16 Minuten lang lediglich einzelne Ausschnitte wiederholen.

Abgerundet wird das Bonusmaterial durch die obligatorische Trailershow sowie französische und deutsche Untertitel (Letztere für Hörgeschädigte). Alles in allem ziemlich mager! Die Umsetzung eines biblischen Themas als Zeichentrickfilm kann natürlich ohne Probleme völlig daneben gehen, wie ja auch schon DER PRINZ VON ÄGYPTEN nachhaltig gezeigt hat: tolle Bilder, nix dahinter. Dazu noch Michelle Pfeiffer, die am vorläufigen Tiefpunkt ihrer Karriere in ungefähr 128 verschiedenen Betonungen "Moses?!" hauchen durfte. Schande!

Wie man es wesentlich besser macht, zeigt nun Regisseur Jacques-Rémy Girerd mit seinem GEHEIMNIS DER FRÖSCHE. Hier steht nicht die formale (will heißen: äußerliche) Brillanz im Mittelpunkt; vielmehr fokussiert er alle Bemühungen auf die Geschichte. Mag sein, dass man deshalb beim direkten Vergleich zu Disney & Co. von simpler Animation sprechen muss. Trotzdem entfaltet der auf das absolut Nötigste beschränkte Zeichenstil einen sonderbaren Reiz. Aber darum geht es, wie erwähnt, ja nicht primär. Vielmehr funktioniert dieser Film nicht bloß als spannende Ode an das Miteinander; auch ein nie zu dick aufgetragenes Plädoyer für den Umweltschutz und eine Fabel über die Freundschaft verstecken sich zwischen den Drehbuchzeilen. Quasi am Rande, also ebenfalls nie aufdringlich, erzählt Girerd zudem noch die niedliche Geschichte einer allerersten Liebe.

Anders als von den großen Hollywood-Brüdern gewohnt, verbirgt sich der Humor dabei oftmals in winzigen Details, was allerdings nichts daran ändert, wie kindgerecht und warmherzig er ist - man denke beispielsweise an den Elefanten mit Schildkröten-Allergie... Doch DAS GEHEIMNIS DER FRÖSCHE setzt eben nicht ausschließlich auf Jubel, Trubel, Trallala, sondern gewährt sich selbst ebenso Raum für anspruchsvoll-düstere Themen wie Verlust geliebter Menschen oder Trauer. Wer zusammen mit dem Nachwuchs schaut, sollte sich also auf einige Fragen einstellen - zumal sich das Ende den Kleinen absolut nicht erschließen dürfte, da für dessen Verständnis schon mehr als nur rudimentäre Bibelkenntnisse nötig sind.

Das wirklich Meisterhafte an Girerds Mammutwerk (die Herstellung dauerte unglaubliche sechs Jahre) ist und bleibt dennoch, dass sich alle genannten Subebenen ohne Brüche, sogar fast organisch, zu einem höchst erlebenswerten Ganzen zusammenfügen. Und da die DVD-Umsetzung allein bei der Ausstattung schwächelt, gibt es insgesamt eine vorbehaltlose Empfehlung. ()

alle Rezensionen von Michael Holland ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Originaltitel: La prophétie des grenouilles
Land / Jahr: Frankreich 2003
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Film-Clips, Bei den Synchronaufnahmen, Interviews mit den Synchronsprechern, Karaoke
Kommentare:

Weitere Filme von Jacques-Remy Girerd:
Weitere Titel im Genre Trickfilm:
DVD Das Geheimnis der Frösche kaufen Das Geheimnis der Frösche
DVD Play - Das Geheimnis der Frösche kaufen Play - Das Geheimnis der Frösche
DVD Oetinger Kinderkino: Das Geheimnis der Frösche kaufen Oetinger Kinderkino: Das Geheimnis der Frösche
DVD Mrs. Brisby und das Geheimnis von Nimh + Timmy und das Geheimnis von Nimh - RIO-Edition kaufen Mrs. Brisby und das Geheimnis von Nimh + Timmy und das Geheimnis von Nimh - RIO-Edition
DVD Chi Rho - Das Geheimnis - DVD 2 kaufen Chi Rho - Das Geheimnis - DVD 2
DVD Chi Rho - Das Geheimnis - DVD 1 kaufen Chi Rho - Das Geheimnis - DVD 1
DVD Das Geheimnis der Schwanenprinzessin kaufen Das Geheimnis der Schwanenprinzessin
DVD Timmy und das Geheimnis von Nimh kaufen Timmy und das Geheimnis von Nimh
Weitere Filme von Universum Film:
Weitere Filme vom Label UFA Kids: