WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
kein interaktives MenüInteraktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of InzestMaking Of Inzest
Making Of
Kein Menu mit SoundMenu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Inzest TrailerInzest Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Inzest

RC 2 FSK Freigabe ab 16 Jahren
Medium: DVD
Genre: Thriller
Bildformat:
4:3 Vollbild (1.33:1)
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 2.0 Stereo
Verpackung: Amaray Case
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Thriller > DVD > Inzest

Inzest

Inzest bestellen
Titel:

Inzest

Label:

Sonstige Studios

Regie:

Anthony Barnao

Genre:
Thriller
FSK:
ab 16 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Inzest bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Inzest DVD

Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 06.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Inzest:


Nach Beendigung ihres Studiums macht Lisa sich auf eine lange Reise durch die USA. Dabei ist die angehende Autorin auf der Suche nach Stoff und skurrilen Charakteren für ihren ersten Roman. In dem kleinen Ort Edsville lernt sie den attraktiven Barbesitzer Luke und dessen charmante, wenn auch etwas naive Schwester Annie kennen und freundet sich mit den beiden an. Doch etwas macht sie stutzig: Luke wacht geradezu krankhaft eifersüchtig über seine Schwester. Als Lisa bei Annie den Wunsch weckt, der dörflichen Enge zu entfliehen, bahnt sich sehr schnell eine Katastrophe an. Voller Schrecken muss Lisa feststellen, dass mehr hinter Luke`s Eifersucht steckt. Die Geschwister sind in dunkle Machenschaften verstrickt, die sich durch den ganzen Ort ziehen. Denn die Bewohner von Edsville gehören einer Sekte an, die recht martialisch mit abtrünnigen Mitgliedern umgeht. Als die jungen Frauen sich aus den Fängen dieser Glaubensgemeinschaft befreien willen, geraten sie in Lebensgefahr... Inzest stammt aus dem Hause Sonstige Studios.


Schauspieler / Schauspielerinnen in Inzest:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Inzest:
Edsville, ein kleiner verschlafener Ort, wo jeder jeden kennt und keiner Geheimnisse hat. Hier lebt Luke allein mit seiner naiven und leicht zurückgebliebenen Schwester Annie. Die Mutter der Beiden hat den Ort kurz nach Annies Geburt verlassen, sie kam mit dem Landleben und der Einsamkeit nicht zurecht, und der Vater der zwei starb 8 Jahre später. Luke ist mitte Zwanzig und Besitzer des örtlichen Restaurants, indem sich alles im Ort abspielt und trifft. Annie ist 18 Jahre alt, außer ihren Job im Restaurant und ihren kleinen Garten hat sie nichts, bis auf die Liebe und die übervorsichtige Obacht ihres Bruders. Keiner der Jungs im Dorf darf sich ihr nähern, wer sich nicht dran hält wird erst im Guten zurechtgewiesen, ansonsten läßt Luke die Fäuste sprechen.

Lisa, sie ist angehende Schriftstellerin und auf der Suche nach skurrilen Charakteren für ihr erstes Buch, reist quer durch Amerika und landet in diesem Ort. Um sich etwas zu stärken geht sie in das Restaurant, wo sie gleich von den Einheimischen, mit Argwohn allen Fremden gegenüber, beäugt wird. Nur Annie, die Lisa bedient, ist ihr gegenüber offen und löchert sie mit Fragen. Als Luke das Restaurant betritt, ist Lisa gleich von seinen charismatischen Charme und seinen guten Aussehen angetan. Annie stellt Lisa ihren Bruder vor, und im Gespräch mit ihm merkt sie, daß er nicht nur gut aussieht, sondern auch noch sehr gebildet ist. Und seine Einladung, doch den Bingo-Abend am nächsten Tag mitzumachen, nimmt sie nur zu gern an. In einer kleinen Pension untergebracht, erkundet Lisa mit Annie die Umgebung und abends geht's zum Bingo. Auch Luke hat ein Auge auf Lisa geworfen und beide verlieben sich ineinander und verbringen, nach dem Bingo, eine heiße Liebesnacht miteinander.

Aus dem einen Tag, den Lisa eigentlich nur bleiben wollte, sind mittlerweile schon ein paar mehr geworden. Sie verbringt viel Zeit mit dem Geschwisterpaar, tagsüber mit Annie und die Nächte mit Luke. Nach und nach fällt ihr die übertriebene Fürsorge Lukes zu Annie auf, er scheint sie von allem fern zu halten. Auch Lisas Ausfragen bei Annie, bringt sie nicht weiter. Die Beiden scheinen ein dunkles Geheimnis zu haben. Als Lisa den Wunsch bei Annie weckt, mit ihr das Dorf zu verlassen, um mehr von der Welt zu erfahren als nur diese überwachte Enge im Dorf, ist die Katastrophe nicht weit. Das Dorf gehört einer Sekte an, die sehr mörderisch mit Verrätern und abtrünnigen Mitgliedern umgeht, und das Oberhaupt der Sekte Luke wird seine Schwester nicht gehen lassen, da sie sein Kind unter ihren Herzen trägt. Das Leben der beiden jungen Frauen gerät in Gefahr.

Der Film "Inzest" wird als "packendes Drama" auf der DVD beworben, doch so ist es nicht, denn fesselnd bzw. packend ist er wirklich nicht. Die Geschichte ist zwar einigermaßen spannend und interessant erzählt, doch sie weißt einige Längen auf und ist sehr schnell durchschaubar.

Das Bild ( 4:3 / Vollbild ) ist recht milchig und unscharf. Außerdem weißt die Aufzeichnung zwei starke Bildmängel auf, der Film wird 2x von s/w-Streifen kurz unterbrochen. Der Ton in Dolby Digital 2.0 ist nur mäßig. Ansonsten hat die DVD nichts zu bieten. Kein Bonusmaterial, weder Kinotrailer noch das original Sprachformat ist vorhanden, nur der Film allein ist auf der DVD. Das einzige was man anwählen kann, sind die einzelnen Kapitel in einen animierten Menü. Also lieber die DVD im Laden lassen, der Kauf lohnt wirklich nicht. Schlechter Film auf noch schlechterer DVD. ()

alle Rezensionen von Bernd Hellweg ...
Inzest („Blutschande", lat. incestum = Unzucht) bezeichnet den Geschlechtsverkehr zwischen sehr engen Verwandten in auf- oder absteigender Linie wie Vater und Tochter oder zwischen Mutter und Sohn sowie zwischen Geschwistern. Viele Kinder, jedes 3./4. Mädchen und jeder 7./8. Junge wird Opfer sexuellen Missbrauchs. Die Täter kommen zu einem Drittel aus der eigenen Familie. Eine der Auswirkungen/Folgen sexuellen Missbrauchs ist die Tatsache, Mädchen von älteren Brüdern, Groß- oder Stiefvätern schwanger werden und Jungen, die von älteren Schwestern, Tanten oder gar der eigenen Mutter sexuell missbraucht werden, ein Kind zeugen. Oft erfolgt eine Abtreibung, um das Verbrechen zu vertuschen. Manchmal wächst ein solches Inzestkind "unter falschem Etikett" als Nachzügler oder "Folge einer Diskonacht der halbwüchsigen Tochter" als Geschwisterkind innerhalb des Familienverbandes mit auf. Manchmal aber wird die Geburt eines solchen Kindes vom Missbraucher regelrecht herbeigesehnt, um sich persönlich bestätigt zu sehen. Aktuell zum Thema sind die schockierenden Berichte aus Amstetten, in dem ein Vater seine Tochter 24 Jahre lang in einem Keller einschloss, sie dauervergewaltigt hat und mit ihr mehrere Kinder zeugte. Leider ist so ein Horrorszenario kein Einzelfall! Ein 45-jähriger Mann soll in Ostpolen seine Tochter jahrelang sexuell missbraucht und mit ihr zwei Kinder gezeugt haben. Die heute 21-Jährige war von ihrem Vater erstmals mit 15 vergewaltigt worden. Und obwohl Wirklichkeit wie Unterhaltungsindustrie uns gelehrt haben, fast jede denkbare und kaum noch denkbare Schrecklichkeit zu schlucken, ist der Fall Amstetten mit der üblichen Routine der Mediengesellschaft nicht zu bewältigen. Etwas hallt in uns nach, vielleicht weil der Täter jedes Tabu gebrochen, jede Regel der Zwischenmenschlichkeit verletzt hat, vielleicht weil wir uns das alles, trotz aller Abgebrühtheit, eben doch nicht wirklich vorstellen können: die Gewalt, die Angst, den Zustand totaler Unterwerfung einer Tochter durch ihren Vater, die Dunkelheit, die Enge, die Kinder, die Schmerzen, die endlos sich dehnende Zeit. Edward Blackoff inszenierte eine tief bewegende Dokumentation zum Thema Inzest. Die Doku „Inzest – Das große Tabu“ fesselt seine Zuschauer mit eindrucksvollen Bildern sowie erschütternden Interviews mit Opfer, aber auch mit Tätern. Es entstand ein außergewöhnlich offener Bericht, der mit mehreren Auszeichnungen weltweit Anerkennung erfuhr. Fazit: Katastrophale Geschehnisse einfühlsam erzählt. Sehenswert! ()

alle Rezensionen von Bernd Hellweg ...
0 von 50
2


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Annie`s Garden
Land / Jahr: USA 1994
Produktion: Wilbur Stark für Sagittarius / MGM
Vorlage: Novelle "Second Level" von Wilbur Stark, Roman "Reputation For A Song" von Edward Grierson
Musik: Mike Vickers, Norrie Paramar
Kamera: David Muir
Spezialeffekte: Carlotta Brown, Michael hanaker
Ausstattung: Bill Andrews
Kostüme: Gail Ansell
Schnitt: Peter Musgrave
Ton: Gerry Turner
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl
Kommentare:
Kommentar von djfl.de
Dirk Jasper: In diesem packenden Psychothriller hat Romy Schneider die diffizile Rolle einer Frau übernommen, die an der inzestuösen Liebe zu ihrem Sohn zerbricht. In "Inzest" zeigt sie eine neue schaupielerische Dimension und beweist aufs neue ihr beacht

Kommentar lesen ...

Weitere Filme von Anthony Barnao:
Weitere Titel im Genre Thriller:
DVD Inzest kaufen Inzest
DVD Inzest kaufen Inzest
DVD Inzest kaufen Inzest
DVD Inzest kaufen Inzest
DVD Inzest kaufen Inzest
DVD Inzest kaufen Inzest
DVD Inzest kaufen Inzest
Weitere Filme von Sonstige Studios: