WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Angulimala - 1000 Menschen müssen sterben
0,0

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Angulimala - 1000 Menschen müssen sterbenMaking Of Angulimala - 1000 Menschen müssen sterben
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Angulimala - 1000 Menschen müssen sterben TrailerKein Angulimala - 1000 Menschen müssen sterben Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Angulimala - 1000 Menschen müssen sterben

RC 2 FSK Freigabe ab 16 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Action
Bildformat:
16:9 (1.78:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: DTS 5.1,Deutsch: Dolby Digital 5.1,Thailändisch: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Alpha Case
Untertitel:
Deutsch
Anbieter:
e-m-s
EAN-Code:
4020974154833 / 4020974154833
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Action > DVD > Angulimala - 1000 Menschen müssen sterben

Angulimala - 1000 Menschen müssen sterben

Titel:

Angulimala - 1000 Menschen müssen sterben

Regie:

Sutape Tunnirut

Laufzeit:
102 Minuten
Genre:
Action
FSK:
ab 16 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Angulimala - 1000 Menschen müssen sterben bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Angulimala - 1000 Menschen müssen sterben DVD

1,50 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 06.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Angulimala - 1000 Menschen müssen sterben:


Nach dem Ahimsaka (Noppachai Chaiyanam) unter schlechten Vorzeichen geboren wurde, wächst er im Kloster des Gurus Brahim Sati (Kamron Gunatilaka) auf. Sati sagt Ahimsaka voraus, dass er als mordende Bestie durchs Land ziehen wird. Die Prophezeiung scheint sich zu erfüllen, als der Gott des Berges Ahimsaka, befiehlt, auf dem Weg zur endgültigen Weisheit alle Ungläubigen zu töten. Ahimsaka tötet fortan alle Menschen, die ihm begegnen. Den Opfern schneidet er einen Finger ab. Wenn er den 1000. getötet hat, so glaubt er, sei er am Ziel... Angulimala - 1000 Menschen müssen sterben stammt aus dem Hause e-m-s.


Angulimala - 1000 Menschen müssen sterben Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Angulimala - 1000 Menschen müssen sterben:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Angulimala - 1000 Menschen müssen sterben:
Der Film „Angulimala“ bezieht sich auf eine Figur der thailändischen Religions- und Mythenwelt und findet in dieser 2003 durch Sutape Tunnirut verfilmten Version den Weg auf heimische DVD-Player.

Arhingsaka (Jayanama Nopachai) wird in die von Kasten und Vorherbestimmung bestimmte Welt des thailändischen Glaubens geboren. Wie die Zeichen zu seiner Geburt voraussagten, sieht es für Arhingsaka nicht gut aus: als gotteslästerlicher Massenmörder soll er für Angst und Schrecken unter der Bevölkerung sorgen. Um diesen Schicksal entgegenzuwirken sendet seine Mutter Arhingsaka in das abgeschieden Kloster des Gurus Sati (Kamron Guantilaka). Dieser erkennt sofort die Gefahr, die von dem Jüngling ausgeht und verweigert dem Jungen seine Zuwendung. Arhingsaka soll bis er erwachsen ist die Ziegen hüten, die Lehren von der Erleuchtung und der zu beschreitende Pfad sollen im verwehrt bleiben. Durch ein Missverständnis wird der mildtätige Arhingsaka zum Geächteten: er rettet die verschmähte Ehefrau des Meisters vor dem Selbstmord. Fortan ist Arhingsaka mit ihr auf der Flucht vor dem rachsüchtigen Sati. In einem Höhlenversteck hat er eine Vision von dem mächtigen Gott des Berges, der ihm schildert, wie er trotz seiner Bestimmung die Erleuchtung erlangen kann: er soll 1000 bösartige Menschen töten. Später sind es jedoch nicht nur schlechte Menschen die er umbringt, sondern auch gute, denn der Gott des Berges redet ihm ein, er würde sie nur von ihrer leidvollen Existenz erlösen und ihnen den Weg zum nächsten Leben erleichtern. Aus Arhingsaka wird Angulimala, was soviel wie „Kranz aus Fingern“ bedeutet. Für jedes seiner Opfer auf dem Weg zur Erleuchtung hängt er sich einen abgeschnittenen Finger um den Hals.

„Angulimala“ ist ein recht fragwürdiges Stück Glaubensbearbeitung, aber dasselbe würde ein Inder oder Thailänder sagen, der sich eine von unseren Weihnachts-Bibel-Verfilmungen ansieht. In Thailand sorgte Sutape Tunnirut mit seiner Auslegung der Lehren Buddhas, der später im Film den Abtrünnigen wieder auf den Pfad der Buße zurückholt, für regelrechte Aufstände unter buddhistischen Gläubigen. Der Zuschauer sollte also nicht blind abnicken, was ihm hier geboten wird. Auch wenn der Buddhismus meines Erachtens nicht negativ dargestellt wurde, schließlich gilt er laut Filmmoral als die einzig wahre und fortschrittliche Religion, hat man trotzdem den Eindruck, dass gerade zum Finale des Films die Auslegung des buddhistischen Lehren flexibel an die Bedürfnisse der Story angepasst wurden. Lässt man die zweifelhaften Glaubensdeutungen einmal ausser Acht, ist „Angulimala“ nicht das Schlechteste, was dem thailändischen Kino in letzter Zeit passiert sein dürfte. Technik und Kamera stehen europäischen Produktionen ähnlichen Kalibers in nichts nach, die Darsteller sind solide und neigen auch nicht zum landestypischen Overacting, wie man es aus den Bollywood-Produktionen des Nachbarlandes schon lange gewohnt ist. Atmosphärisch „trübt“ ein schwacher Graufilter den Film von Anfang bis Ende und der Film-Score hätte ruhig um die eine oder andere Melodie reicher sein können. Das Geld hierfür wurde anscheinend in dezente und gut platzierte CGI-Effekte investiert. Der Film wurde vielerorts als Horrorfilm deklariert, was nun überhaupt nicht zutreffend ist. „Angulimala“ liegt mit seiner Gewaltdarstellung, auch wenn sie den Film bestimmt, nicht über dem Level eines gewöhnlichen Actionfilms. Die „Action“ bezieht sich zudem hauptsächlich auf Schwertkampfszenen, die etwas lieblos in Szene gesetzt wurden. ()

alle Rezensionen von Jan Heesen ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Angulimala
Land / Jahr: Thailand 2003
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten
Kommentare:

Weitere Titel im Genre Action:
DVD Angulimala - 1000 Menschen müssen sterben kaufen Angulimala - 1000 Menschen müssen sterben
DVD Die Götter müssen verrückt sein kaufen Die Götter müssen verrückt sein
DVD Blutiger Highway - Mit 1000 PS in den Tod kaufen Blutiger Highway - Mit 1000 PS in den Tod
DVD Blutiger Highway - Mit 1000 PS in den Tod kaufen Blutiger Highway - Mit 1000 PS in den Tod
DVD Leben und Sterben in L.A. kaufen Leben und Sterben in L.A.
DVD Leben und Sterben in L.A. kaufen Leben und Sterben in L.A.
DVD 8 Millionen Wege zu sterben kaufen 8 Millionen Wege zu sterben
DVD Agenten sterben einsam kaufen Agenten sterben einsam
Weitere Filme von e-m-s: