WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
Fotogaleriekeine Fotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of American Psycho 2Making Of American Psycho 2
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
American Psycho 2 TrailerKein American Psycho 2 Trailer
Trailer zum Film
TrailershowKeine Trailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu American Psycho 2

RC 2 FSK Freigabe ab 16 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Thriller
Bildformat:
16:9 (1.85:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: DTS 5.1,Deutsch: Dolby Digital 5.1,Deutsch: Dolby Digital 2.0,Englisch: Dolby Digital 5.1,Englisch: Dolby Digital 2.0
Verpackung: Amaray Case
EAN-Code:
4010324021410 / 4010324021410
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Thriller > DVD > American Psycho 2

American Psycho 2

Titel:

American Psycho 2

Regie:

Morgan J. Freeman

Laufzeit:
85 Minuten
Genre:
Thriller
FSK:
ab 16 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! American Psycho 2 bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: American Psycho 2 DVD

5,84 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 11.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu American Psycho 2:


Patrick Bateman ist tot, doch die mysteriösen Morde gehen weiter. Die einzige Überlebende des Serienmörders tritt sein Erbe an - spannende und absolut tödliche Fortsetzung der Bestseller-Verfilmung American Psycho voller Humor und ungeahnter Überraschungen! Als kleines Kind musste Rachael Newman (Mila Kunis) nicht nur aus nächster Nähe miterleben, wie ihr Kindermädchen Clara das letzte Opfer des Serienmörders Patrick Bateman wurde, sie war es auch, die Bateman mit einem Eispickel erschlug und der unheimlichen Mordserie ein Ende bereitete. Seitdem kennt sie nur ein Ziel, das sie zielstrebig verfolgt: sie will Profiler beim FBI werden und weiteren Serienmördern auf die Spur kommen. Inzwischen ist sie Studentin für Kriminalpsychologie am Institut für Verhaltensforschung des West Washington College. Dort lehrt Robert Starkman, ein ehemaliger FBI-Agent, der nach dem Tod von Patrick Bateman aus ungeklärten Gründen seinen Beruf aufgab und seitdem den Lehrstuhl am College leitet. Und von wem könnte sich die ehrgeizige Rachael wohl besser auf ihr zukünftiges Betätigungsfeld vorbereiten lassen, als von Professor Starkman? Der nächste Schritt auf dem Weg zur Akademie des FBI in Quantico ist die Assistenten-Stelle bei Starkman, denn bislang ist jeder Student anschließend vom FBI übernommen worden. Und so bewirbt sich Rachael schon im ersten Semester, immerhin weiß sie weit mehr über Serienmörder, als die meisten ihrer KommilitonInnen. Abgesehen von drei StudienkollegInnen, die sich bei Starkman beworben haben und die es zu übertrumpfen gilt, stellt sich auch noch die Sekretärin des Lehrstuhls der ehrgeizigen Rachael in den Weg. Es würden nur Bewerbungen von Studenten höherer Semester akzeptiert, Rachael als Erstsemester habe keinerlei Aussichten auf die Assistenz bei Starkman. Ab sofort sind andere, unkonventionellere Mittel gefragt! Nachdem nun der Vorzimmerdrache Gerty Fleck beseitigt wurde, muss Rachael sich um ihre KommilitonInnen kümmern, denn jeder der drei Mitbewerber ist ein ernstzunehmender Konkurrent. Brian, dessen reiche Eltern immer dafür sorgen, dass er auch das bekommt, was er möchte, der schlaue Keith und Cassandra, die seit einiger Zeit ein Verhältnis mit Starkman unterhält. Einzig Eric Daniels, der Psychiater, bei dem Rachael seit einiger Zeit in Behandlung ist, fällt die Gefahr, die von der begabten und ehrgeizigen Studentin ausgeht, auf. Doch Rachael lässt sich nicht aufhalten - von nichts und niemandem... American Psycho 2 stammt aus dem Hause Concorde Home Entertainment.


American Psycho 2 Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in American Psycho 2:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu American Psycho 2:
Der Film beginnt mit einer Rückblende: Die 12-jährige Rachael Newman (Mila Kunis) muss mit ansehen, wie Patrick Bateman (der Killer aus dem ersten Teil) sich anschickt, ihre Babysitterin zu töten. Doch sie greift zu einem Eispickel und fällt dem Mann in den Rücken. Bateman stirbt und von nun an hegt Rachael den Wunsch, als FBI-Agentin Serienmörder zu überführen.

Sechs Jahre später studiert sie am Institut für Verhaltensforschung des West Washington College. Dort lehrt Robert Starkman (William Shatner), ein ehemaliger FBI-Agent, der nach dem Tod von Patrick Bateman aus ungeklärten Gründen seinen Beruf aufgab und seitdem den Lehrstuhl am College leitet. Und von wem könnte sich die ehrgeizige Rachael wohl besser auf ihr zukünftiges Betätigungsfeld vorbereiten lassen, als von Professor Starkman? Der nächste Schritt auf dem Weg zur Akademie des FBI in Quantico ist die Assistenten-Stelle bei Starkman, denn bislang ist jeder Student anschließend vom FBI übernommen worden. Und so bewirbt sich Rachael schon im ersten Semester, immerhin weiß sie weit mehr über Serienmörder, als die meisten ihrer Kommilitoninnen. Abgesehen von drei Studienkolleginnen, die sich bei Starkman beworben haben und die es zu übertrumpfen gilt, stellt sich auch noch die Sekretärin des Lehrstuhls der ehrgeizigen Rachael in den Weg. Es würden nur Bewerbungen von Studenten höherer Semester akzeptiert, Rachael als Erstsemester habe keinerlei Aussichten auf die Assistenz bei Starkman. Ab sofort sind andere, unkonventionellere Mittel gefragt!

Nachdem der Vorzimmerdrache Gerty Fleck (Shoshana Sperling) beseitigt wurde, muss Rachael sich um ihre Kommilitoninnen "kümmern", denn jeder der drei Mitbewerber ist ein ernstzunehmender Konkurrent. Brian (Robin Dunne), dessen reiche Eltern immer dafür sorgen, dass er auch das bekommt, was er möchte, der schlaue Keith (Charles Officer) und Cassandra (Lindy Booth), die seit einiger Zeit ein Verhältnis mit Starkman unterhält.

Einzig Eric Daniels (Geraint Wyn Davies), der Psychiater, bei dem Rachael seit einiger Zeit in Behandlung ist, fällt die Gefahr, die von der begabten und ehrgeizigen Studentin ausgeht, auf. Doch Rachael lässt sich nicht aufhalten - von nichts und niemandem...

Dieser Film hat mit dem Original bis auf die Thematik "Serienkiller" und dem Namen "Bateman" rein gar nichts zu tun. Das hat den Vorteil, dass man "American Psycho" nicht kennen muss um in Teil 2 einzusteigen. Der Nachteil - Fans des exzellenten Vorgängers werden enttäuscht sein, denn diesmal wird uns eher eine oberflächliche Komödie präsentiert - welche die intelligente, hintersinnige und makabre Atmosphäre ihres Vorbilds nicht im Geringsten erreicht. Was bleibt, ist ein Film, der Genrefans enttäuschen wird, da er für einen Thriller zu spannungsarm und für einen Horrorfilm zu harmlos ist. ()

alle Rezensionen von Nils Laschet ...
"Der umstrittene Kinofilm ""American Psycho"" erzählte ziemlich brutal und nervenzerreibend die Geschichte des Serienkillers Patrick Bateman. Die Fortsetzung hat zum Glück sehr wenig mit dem ersten Teil zu tun und präsentiert sich stattdessen als fröhliche Metzelstudie, die aus der Perspektive eines sehr hübschen, weiblichen Killers erzählt wird. Der Streifen hält zwar einer näheren Analyse nicht stand, bietet dafür aber eine ebenso seichte wie gelungene Unterhaltung für alle Cineasten mit einem morbiden Geschmack.

Rachel Newman (Mila Kunis) hat als Kind die Grausamkeiten des Patrick Bateman überlebt. Seitdem ist es ihr Lebenstraum, als Profiler zum FBI zu gehen, um fortan anderen Killern das blutige Handwerk zu legen. Für ihren Traum geht sie über Leichen – und das nicht nur im übertragenen Sinne. Auf dem College setzt Rachel nämlich alles daran, die nächste Assistentin von Professor Statman (William Shatner) zu werden. Denn das ist für sie bereits die Fahrkarte nach Quantico – zur FBI-Akademie. Doch so leicht wird man nicht Assistentin. Rachel lässt sich ein paar ziemlich fiese Methoden einfallen, um alle Konkurrenten zu beseitigen, die sich ihr in den Weg stellen. So wird am College munter gemordet, dass es die Fliegen in Schwärmen in die Wandschränke zieht.

Eine echte Überraschung ist, dass Rachel den ganzen Film selbst aus der Ich-Perspektive erzählt. Fröhlich und unbekümmert verteidigt sie ihre Morde und zieht sie gar ins Lächerliche. Das wirkt zwar manchmal befremdlich, nimmt dem Film aber den realen Horror und verwandelt ihn fast in eine rabenschwarze Komödie. Eine echte Überraschung ist das famose Ende, das fast einer Pointe gleichkommt. Regisseur Morgan J. Freeman hat zwar kein Meisterwerk geschaffen, sorgt dafür aber für solide Unterhaltung." ()

alle Rezensionen von Carsten Scheibe ...
"Patrick Bateman ist tot, doch die mysteriösen Morde gehen weiter. Die einzige Überlebende des Serienmörders tritt sein Erbe an - spannende und absolut tödliche Fortsetzung der Bestseller-Verfilmung ""American Psycho"" voller Humor und ungeahnter Überraschungen!

Als kleines Kind musste Rachael Newman (Mila Kunis) nicht nur aus nächster Nähe miterleben, wie ihr Kindermädchen Clara das letzte Opfer des Serienmörders Patrick Bateman wurde, sie war es auch, die Bateman mit einem Eispickel erschlug und der unheimlichen Mordserie ein Ende bereitete.

Seitdem kennt sie nur ein Ziel, das sie zielstrebig verfolgt: sie will Profiler beim FBI werden und weiteren Serienmördern auf die Spur kommen. Inzwischen ist sie Studentin für Kriminalpsychologie am Institut für Verhaltensforschung des West Washington College. Dort lehrt Robert Starkman, ein ehemaliger FBI-Agent, der nach dem Tod von Patrick Bateman aus ungeklärten Gründen seinen Beruf aufgab und seitdem den Lehrstuhl am College leitet. Und von wem könnte sich die ehrgeizige Rachael wohl besser auf ihr zukünftiges Betätigungsfeld vorbereiten lassen, als von Professor Starkman?

Der nächste Schritt auf dem Weg zur Akademie des FBI in Quantico ist die Assistenten-Stelle bei Starkman, denn bislang ist jeder Student anschließend vom FBI übernommen worden. Und so bewirbt sich Rachael schon im ersten Semester, immerhin weiß sie weit mehr über Serienmörder, als die meisten ihrer KommilitonInnen. Abgesehen von drei StudienkollegInnen, die sich bei Starkman beworben haben und die es zu übertrumpfen gilt, stellt sich auch noch die Sekretärin des Lehrstuhls der ehrgeizigen Rachael in den Weg. Es würden nur Bewerbungen von Studenten höherer Semester akzeptiert, Rachael als Erstsemester habe keinerlei Aussichten auf die Assistenz bei Starkman. Ab sofort sind andere, unkonventionellere Mittel gefragt!

Nachdem nun der Vorzimmerdrache Gerty Fleck beseitigt wurde, muss Rachael sich um ihre KommilitonInnen ""kümmern"", denn jeder der drei Mitbewerber ist ein ernstzunehmender Konkurrent. Brian, dessen reiche Eltern immer dafür sorgen, dass er auch das bekommt, was er möchte, der schlaue Keith und Cassandra, die seit einiger Zeit ein Verhältnis mit Starkman unterhält.

Einzig Eric Daniels, der Psychiater, bei dem Rachael seit einiger Zeit in Behandlung ist, fällt die Gefahr, die von der begabten und ehrgeizigen Studentin ausgeht, auf. Doch Rachael lässt sich nicht aufhalten - von nichts und niemandem...Das Bild liegt in annehmbarer Qualität vor. Am Anfang ist zwar ein etwas stärkeres Rauschen wahrzunehmen, welches sich nach ein paar Minuten glücklicherweise auf ein Minimum reduziert. Offensichtlich kam ein Rauschfilter zum Einsatz, der in manchen Passagen zu leichten Nachzieheffekten führt. Die Bildschärfe ist fast die ganze Zeit über gut, was für eine hohe Detailtreue sorgt. Diese lässt lediglich aufgrund eines etwas flachen Kontrasts in dunklen Szenen etwas nach. Die Farben sind kräftig, hinterlassen jedoch einen etwas unnatürlichen Eindruck. An Bildfehlern sind ein paar Dropouts zu finden, was eigentlich für einen aktuellen Film etwas ungewöhnlich ist. Insgesamt reicht es für gute...Der deutsche Ton liegt in Dolby Digital 5.1 und DTS 5.1 vor, wobei sich die beiden Spuren kaum voneinander Unterscheiden. Das Klangbild ist handlungsbedingt recht unspektakulär und mit wenigen Ausnahmen werden die Rearspeaker eigentlich nur von der Musik genutzt. Der Subwoofer kommt ebenfalls nur bei der Musik zum Einsatz und bleibt auch hier dezent im Hintergrund. Die Dialoge werden klar und deutlich vom Centerspeaker wiedergegeben und auch sonst sind keine Tonfehler zu vermelden. Kein Effektfeuerwerk, aber qualitativ OK, deshalb...Leider verfügen die Extras genau wie der Hauptfilm über keine Untertitel. Wer also der englischen Sprache nicht mächtig ist kann sich lediglich die Texttafeln mit Infos zu vier Schauspielern und dem Regisseur anschauen. Wenigstens sind diese ziemlich ausführlich geworden. Wer ohne Untertitel zurecht kommt, kann sich an gleich zwei Audiokommentaren erfreuen. Den Deleted Scenes und den Outtakes wurde nur ein einziger Menupunkt spendiert, so dass man sich beide durcheinander gewürfelt anschauen muss und auch keine Szene einzeln anwählen kann. Auch auf dieser DVD gibt es mal wieder eine Fotogalerie, die wohl nur den Zweck verfolgt die Extras etwas aufzublähen. Wozu solche Fotogalerien gut sein sollen und ob es überhaupt Leute gibt die sich so was anschauen, wird wohl für immer ein Geheimnis bleiben. Abschließend gibt es noch vier Trailer zu anderen Filmen, bei denen auch die nicht der englischen Sprache mächtigen Zuschauer wieder einsteigen können. Was auf der Cover Rückseite als DVD Rom Part angepriesen wird ist lediglich ein Link auf die Homepage von Concorde Home Entertainment.Beim Bild und Ton wurde ein zufriedenstellendes Ergebnis erzielt. Die Bildqualität ist guter Durchschnitt und beim Ton wurden die Möglichkeiten, die die Handlung bietet größtenteils ausgenutzt. Etwas enttäuschend sind die Extras ausgefallen, die zum einen ziemlich mager sind und noch dazu nicht einmal über Untertitel verfügen. Wer also der englischen Sprache nicht mächtig ist, kann die Extras, von den Werbetrailern und den Texttafeln mal abgesehen, getrost auslassen. Ein weiteres Manko der DVD ist, dass der Hauptfilm ebenfalls über keine Untertitel verfügt, was einen Punkt Abzug in der Gesamtwertung mit sich bringt.

Wer von ""American Psycho"" begeistert war, sollte sich ernsthaft Gedanken drüber machen den zweiten Teil lieber nicht anzuschauen, da dieser wohl lediglich dazu dient das Gesamtwerk zu versauen. Wäre man noch etwas mehr in Richtung Kitsch abgedriftet, so wäre es wenigstens ein ""Scary Movie"" geworden, aber so ist es weder ein Thriller noch eine Komödie." ()

alle Rezensionen von Thomas Trauth ...
4 von 50
3


Weitere Filminfos:

Originaltitel: American Psycho 2: All American Girl
Land / Jahr: USA 2002
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Trailer von anderen Filmen, Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, US-Kinotrailer American Psycho 1, Deleted Scenes & Outtakes, Audiokommentare mit Morgan J. Freeman und Mila Kunis, Cast & Crew Infos, Fotogalerie, DVD-Rom Part
Die Verleih-DVD ist von Eurovideo und enthält kein Bonusmaterial.
Kommentare:
Kommentar von Warum?
hier sieht man wieder einaml dass nur der name zählt


Kommentar lesen ...

Weitere Filme von Morgan J. Freeman:
Weitere Titel im Genre Thriller:
DVD American Psycho kaufen American Psycho
DVD American Psycho Box kaufen American Psycho Box
DVD American Psycho 2 kaufen American Psycho 2
DVD American Psycho kaufen American Psycho
DVD American Psycho - Special Edition kaufen American Psycho - Special Edition
DVD Psycho kaufen Psycho
DVD Psycho Raman kaufen Psycho Raman
DVD Psycho Raman kaufen Psycho Raman
Weitere Filme von Concorde Home Entertainment: