WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Backyard - Im Hinterhof der Hölle
0,0

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Backyard - Im Hinterhof der HölleMaking Of Backyard - Im Hinterhof der Hölle
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
MusikvideoKein Musikvideo
Musikvideo
Backyard - Im Hinterhof der Hölle TrailerKein Backyard - Im Hinterhof der Hölle Trailer
Trailer zum Film
TrailershowKeine Trailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Backyard - Im Hinterhof der Hölle

RC 2 FSK Freigabe ab 16 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Dokumentation
Bildformat:
4:3 Vollbild (1.33:1)
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 2.0 Stereo,Englisch: Dolby Digital 2.0 Stereo
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsch
Label:
Epix Media AG
EAN-Code:
4009750221457 / 4009750221457
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Dokumentation > DVD > Backyard - Im Hinterhof der Hölle

Backyard - Im Hinterhof der Hölle

Titel:

Backyard - Im Hinterhof der Hölle

Label:

Epix Media AG

Regie:

Paul Hough

Laufzeit:
80 Minuten
Genre:
Dokumentation
FSK:
ab 16 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Backyard - Im Hinterhof der Hölle bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Backyard - Im Hinterhof der Hölle DVD

Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 04.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Backyard - Im Hinterhof der Hölle:


Vorher noch schnell ein Aspirin - nicht gegen Kopf­weh, sondern damit das Blut dünner wird und reichlicher fließt. Dann gehen sie aufeinander los: mit Stacheldrahtkeulen oder zerbrochenen Fla­schen, in den Hinterhöfen von Arizona oder der Wüste Nevadas, immer hart am Rande der Le­galität. Bei den brutalen backyard fights prü­geln sich keine topbezahlten Fernseh-Wrestler der WWF, sondern solche, die es werden wollen. Ihre Idole sind Profi-Gladiatoren wie Rob Van Dam (Black Mask 2), der in dieser Doku als Gast­star auftritt. Backyard - Im Hinterhof der Hölle stammt aus dem Hause EuroVideo Medien GmbH.


Backyard - Im Hinterhof der Hölle Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Backyard - Im Hinterhof der Hölle:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Backyard - Im Hinterhof der Hölle:
Während dem Wrestling hierzulande eine eher kleine Fangemeinde zu Grunde liegt, besitzt die Mischung aus Sport und Unterhaltung in den USA einen hohen Stellenwert. Leider versuchen viele junge Leute in den Hinterhöfen vieler Städte ihre Stars aus dem Fernsehen nachzuahmen, was nur selten unblutig endet. Regisseur Paul Hough begab sich auf eine Reise durch Amerika und England, um das Backyard-Wrestling genauer zu betrachten.

Die professionellen Wrestler besuchen vor ihrer Karriere im Business eine Wrestlingschule, wo sie regelgerecht ausgebildet werden, um den späteren Anforderungen im Ring gerecht zu werden. Für viele Fans sind die wöchentlichen Shows im Fernsehen allerdings nicht genug. Deshalb trifft man sich unter Gleichgesinnten, um eigene Shows auf die Beine zu stellen.

Ohne eine entsprechende Ausbildung treten diese sogenannten Backyard-Wrestler meist in selbst hergestellten Ringen gegeneinander an und malträtieren sich mit den Moves, die sie von ihren Stars im Fernsehen abgeschaut haben.

Vielen dieser „Hinterhof-Wrestler“ ist das einfache Wrestling nicht genug, weshalb kurzerhand Gegenstände wie Tische, Stühle oder auch Baseballschläger mit in die Kämpfe einbezogen werden. Hinzu kommen dann noch Stacheldraht, Mäusefallen oder Reiszwecken, die aus den Kämpfen meist blutige Auseinandersetzungen werden lassen, nur um die Zuschauer zu unterhalten.

Die Reaktionen bei den zumeist wenigen Zuschauern sind fast immer gleich. Begeisterung pur. Auch viele der Eltern unterstützen ihre eigenen Kids in ihrem Tatendrang, obwohl sie des öfteren im Krankenhaus landen. Nur wenige versuchen ihre Kinder von ihrem Tun abzuhalten.

Viele Kontrahenten hoffen irgendwann eine Wrestlingschule besuchen zu können oder bestenfalls in der World Wrestling Federation (heute: World Wrestling Entertainment), der dominierenden und bekanntesten Wrestling-Organisation zu landen. Doch bis es soweit ist treffen sie sich weiter in den Hinterhöfen vieler Städte, wobei die Zahl weiterhin wächst.

Kinowelt präsentiert „Backyard – Im Hinterhof der Hölle“ in deutscher und englischer Sprachfassung, jeweils in Dolby Digital 2.0 Stereo. Als Bonus ist ein kompletter Audiokommentar, ein Musikvideo, der Trailer zum Film, sowie einige gelöschte Szenen enthalten.

Auch wenn sämtliche Wrestlingorganisationen der Welt vor dem Backyard-Wrestling warnen, werden sie es nicht verhindern können. Diese Dokumentation von Paul Hough betrachtet diese Szene kritisch und für den Zuschauer informativ. Nicht nur für Wrestling-Fans geeignet. ()

alle Rezensionen von Oliver Anter ...
Vorher noch schnell ein Aspirin - nicht gegen Kopf­weh, sondern damit das Blut dünner wird und reichlicher fließt. Dann gehen sie aufeinander los: mit Stacheldrahtkeulen oder zerbrochenen Fla­schen, in den Hinterhöfen von Arizona oder der Wüste Nevadas, immer hart am Rande der Le­galität. Bei den brutalen "backyard fights" prü­geln sich keine topbezahlten Fernseh-Wrestler der WWF, sondern solche, die es werden wollen. Ihre Idole sind Profi-Gladiatoren wie Rob Van Dam (Black Mask 2), der in dieser Doku als Gast­star auftritt. Bei BACKYARD wurden einige der Szenen neu und andere „live“ mit Handkamera gedreht. Aus diesem Grund ist die Bildqualität etwas wechselhaft. Die Schärfe kann nicht immer als gelungen bezeichnet werden. Oftmals wirkt das Bild einfach zu weich, Konturen sind nicht genau genug zu erkennen. Helle Aufnahmen, beispielsweise bei den Interviews mit Rob Van Dam, neigen zum Überstrahlen. Der Schwarzwert ist in einigen Szenen zu dominant und verschluckt Details. Szenen von den Backyard-Kämpfen (überwiegend die der Hardcore-Fights) sind meist schlechter, als der Rest. Ein Hintergrundrauschen gibt es nicht. Die mit ca. 5,60 Mbs ausreichend hohe Kompression, zeigt bei genauer Betrachtung jedoch ein leites Blockrauschen. Die schlechte NTSC / Pal Umwandlung sorgt für sichtbare Nachzieheffekte, die am TV weitaus weniger sichtbar sind als am PC-Monitor.

Insgesamt nur Durchschnitt. Bei Dokumentationen dieser Art kann man aber einfach kein Blockbuster-Bild erwarten, das sollte jedem klar sein. Aber ein bisschen mehr hätte schon drin sein können. Der Deutsche DD 2.0 (Stereo) Ton ist als Voice-Over vorhanden. Für Unwissende: Dabei wird von einem Sprecher die deutsche Übersetzung über den leiser geschalteten Originalton gesprochen. Bei Dokumentationen eine oft verwendete Methode. Die Sprachverständlichkeit des Sprechers ist gut, wobei die Stimme aber etwas dumpf erklingt. Die Soundkulisse des Geschehens bietet keine besonderen Stereo-Effekte und ist grund-solide. Der Englische Originalton bietet eine gleiche Klangkulisse. Hier ist die Sprachverständlichkeit nicht immer optimal, da vieles On-Stage aufgenommen wurde. Trotzdem noch gut genug. Rauschen und Störungen tauchen bei keiner Spur auf. Neben einer Trailershow und deutschen Untertitel für den Hauptfilm, gibt es auch noch weitere Extras: Da wäre als erstes der Audiokommentar von Regisseur Bob Hogan und den Backyard Wrestlern The Lizard und Scar. Leider scheint er entweder sehr amateurhaft aufgenommen worden zu sein oder er ist fehlerhaft. In den ersten Minuten sind alle Stimmen verzerrt. Während des gesamten Kommentars ist in den Momenten, in denen nicht gesprochen wird, nicht der normale Ton zu hören, sondern Musik aus dem Soundtrack! Dazu ist er auch noch etwas leise abgemischt und auf Grund der undeutlichen Aussprache aller Beteiligten schwer zu verstehen. Des Weiteren gibt es noch Deleted Scenes (zirka dreizehn Minuten); der Großteil davon sind Interviews mit Rob Van Dam. Abgerundet wird die DVD durch den Trailer und dem Musikvideo: Fozzy Enemy (jeweils zirka drei Minuten). Das war es dann bereits. Untertitelt ist keines der Extras. Erwähnt werden muss auch das Menü. Auf dunklen Hintergrund mit Filmszenen befinden sich die einzelnen Punkte in gelber Schrift, dessen Buchstaben wie Feuer brennen. Schwer zu beschreiben, aber jedenfalls kann man auf dem heimischen Fernseher schlecht die aktivierten Menüpunkte erkennen.

Leider sind die Extras nicht sonderlich zahlreich. Den verkorksten Kommentar außen vor gelassen, gibt es nur die Deleted Scenes, einen Trailer sowie ein Musikvideo. Hier wären einigen Hintergrundinfos recht interessant gewesen. Bei BACKYARD haben wir es im Grunde mit einer Dokumentation in Spielfilmlänge zu tun, welche dabei die Geschichte zweier Wrestler erzählt. Dabei gibt es einige Infos zum Hintergrund und der Art dieser Kämpfe zu erfahren. Die dabei gezeigten Fights lassen einen durchaus verwundert und entgeistert den Kopf schütteln, denn hierbei dreht es sich weniger um Techniken, sondern vielmehr um pure Gewalt. Einerseits zu befürworten, dass Jugendliche auf diese Weise, die zumindest noch kontrollierbar ist, ihre Aggressionen abbauen, als dass sie dieses auf andere Wege machen. Auf der anderen Seite ist es aber erschreckend zu sehen, in wie weit viele Jugendliche (zumindest in den USA) auf zweifelhafter Art ihren Idolen nacheifern. Inhaltlich ist diese Doku zumindest interessant anzuschauen und lässt einem eine eigene Meinung zu diesem Thema bilden.

Technisch kann die DVD nur bedingt überzeugen. Das Bild ist nur befriedigend, der Ton 08/15-Stereo und die Extras bieten wenig Spektakuläres. Wrestlingfans und alle, die etwas Interesse an Backyard haben, können trotzdem bedenkenlos zuschlagen! ()

alle Rezensionen von Dennis Meihöfer ...
0 von 50
2


Weitere Filminfos:

Originaltitel: The Backyard
Land / Jahr: USA 2002
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Trailer von anderen Filmen, Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Audiokommentar von Regisseur Paul Hough und den Backyard Wrestlern The Lizard und Scar, Musikvideo Enemy - Fozzi feat. Chris Jericho & Rich Ward, unveröffentlichte Szenen
Kommentare:

Weitere Titel im Genre Dokumentation:
DVD Backyard - Im Hinterhof der Hölle kaufen Backyard - Im Hinterhof der Hölle
DVD Die Hölle von Verdun kaufen Die Hölle von Verdun
DVD Zeugnis aus der grünen Hölle kaufen Zeugnis aus der grünen Hölle
DVD Und freitags in die Grüne Hölle kaufen Und freitags in die Grüne Hölle
DVD Spiegel TV - In der Hölle des Pazifik kaufen Spiegel TV - In der Hölle des Pazifik
DVD Der Schriftsteller Jürgen Becker - In der Hölle des Schweigens kaufen Der Schriftsteller Jürgen Becker - In der Hölle des Schweigens
DVD Stalingrad - Der Hölle entkommen: Überlebende berichten kaufen Stalingrad - Der Hölle entkommen: Überlebende berichten
DVD Die Hölle von Henri-Georges Clouzot - Arthaus Premium kaufen Die Hölle von Henri-Georges Clouzot - Arthaus Premium
Weitere Filme von EuroVideo Medien GmbH:
Weitere Filme vom Label Epix Media AG: