WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Batman Begins - 2 Disc Special Edition
4,0

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Batman Begins - 2 Disc Special EditionMaking Of Batman Begins - 2 Disc Special Edition
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Batman Begins - 2 Disc Special Edition TrailerKein Batman Begins - 2 Disc Special Edition Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Batman Begins - 2 Disc Special Edition

RC 2 FSK Freigabe ab 12 Jahren
DVD-Typ: 2 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Action
Bildformat:
16:9 (2.40:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 5.1,Englisch: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Amaray Case im Schuber
Untertitel:
Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte, Englische Untertitel für Hörgeschädigte, Deutsch, Englisch, Isländisch, Hebräisch, Arabisch
EAN-Code:
7321921729591 / 7321921729591
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Action > DVD > Batman Begins - 2 Disc Special Edition

Batman Begins - 2 Disc Special Edition

Titel:

Batman Begins - 2 Disc Special Edition

Label:

Warner Home Video

Regie:

Christopher Nolan Christopher Nolan Biografie

Laufzeit:
134 Minuten
Genre:
Action
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Batman Begins - 2 Disc Special Edition bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Batman Begins - 2 Disc Special Edition DVD

1,73 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 10.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Batman Begins - 2 Disc Special Edition:


In Batman Begins ergründet der gefeierte Regisseur Christopher Nolan die Anfänge der Legende des Dunklen Ritters. Als kleiner Junge zum Zeugen des Mordes an seinen Eltern geworden und geplagt von seinen Kindheitserinnerungen, reist der Industrie-Erbe Bruce Wayne (Christian Bale) ziellos durch die Welt, auf der Suche nach einem Weg, jene zu bekämpfen, die Angst und Schrecken verbreiten. Mit der Hilfe seines treuen Butlers Alfred (Michael Caine), Detective Jim Gordon (Gary Oldman) und seines Verbündeten Lucius Fox (Morgan Freeman) kehrt Wayne schließlich nach Gotham City zurück und erschafft sein Alter Ego: Batman. Als maskierter Kreuzritter, kämpft er mit Stärke, Intelligenz und einem Arsenal von High-Tech-Waffen gegen die bösen Kräfte der Unterwelt, die die Stadt bedrohen. Batman Begins - 2 Disc Special Edition stammt aus dem Hause Warner Home Video.


Batman Begins - 2 Disc Special Edition Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Batman Begins - 2 Disc Special Edition:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Batman Begins - 2 Disc Special Edition:
In den amerikanischen Comicläden kämpfen die beiden Platzhirsche Marvel (Spider-Man, X-Men, Hulk) und DC (Superman, Batman) erbittert gegeneinander. Zumindest im Kino schien der Kampf nach dem desaströsen Ende der Batman-Serie bereits entschieden. Doch DC hat sich zusammen mit Warner Bros. noch einmal aufgerappelt. „Batman Begins“, gerade auf DVD auch fürs Heimkino erschienen, setzt dem Dunklen Ritter endlich ein würdiges Kinodenkmal.

Au weia. Das ist der Gedanke vieler Batman-Leser, die Frank Millers düstere Interpretation des Dunklen Ritters bereits mit der Muttermilch aufgesogen haben, angesichts der Kinofilme des letzten Jahrzehnts. Sie sehen Batman als verbitterten, harten Knochen, der von inneren Dämonen dazu getrieben wird, dem Bösen Einhalt zu gebieten. Der Batman als Symbol der Gerechtigkeit, das den Übeltätern Angst und Respekt einbläuen soll: So ist es richtig.

Doch was war bislang davon im Kino zu sehen? In mehreren Fortsetzungen zwängten sich die bekanntesten Schauspieler Hollywoods in blinkende Kostüme, um in einer bonbonfarbenen Comicschlacht zu beweisen, dass gute Drehbücher nicht alles sind. Ausgerechnet dem Beau George Clooney gebührt als Nachfolger der Batmans Michael Keton und Val Kilmer die zweifelhafte Ehre, dem Batman-Mythos in „Batman & Robin“ 1997 endgültig den Todesstoß versetzt zu haben - mit einer klamaukigen Gadget-Orgie, die verdächtig an die überzogene TV-Serie aus den Sechzigern erinnerte, als Adam West noch im Kostüm steckte und für jedes Problem stets das entsprechende Gegenmittel aus dem Bat-Gürtel zauberte.

Acht Jahre Pause reichen
Acht Jahre später wagt es Warner noch einmal. Christopher Nolan nimmt auf dem Stuhl des Regisseurs Platz und inszeniert das neue Batman-Epos „Batman Begins“ als düsteren Neubeginn, der sich eng an die besseren Comicvorlagen hält, die alten Filme völlig ignoriert, und der den Mythos gänzlichst neu entwickelt. Dabei nimmt sich Nolan viel Zeit. Weit über zwei Stunden benötigt er, um den Batman neu zu erschaffen. Das langsame Tempo ist auch dringend notwendig, um nachvollziehbar zu erklären, warum ein Milliardärs-Söhnchen freiwillig in ein Bat-Kostüm krabbelt und die Unterwelt verdrischt. Nolan erzählt deswegen in aller Deutlichkeit, wie Bruce Wayne als Junge in einen Brunnenschacht fällt und dank der ihn im Dunkeln umflatternden Fledermäuse seine ganz eigene Paranoia entwickelt. Und er hält die Kamera drauf, als Bruces Eltern vor seinen Augen von einem Straßendieb erschossen werden.

Die Art der Ninja
Von diesen Bruce Leben doch sehr zeichnenden Situationen führt uns der Film dann aber weg von der amerikanischen Fantasiestadt Gotham City mitten hinein in eine fernöstliche Berglandschaft. Bruce Wayne (Christian Bale), getrieben von inneren Dämonen, erforscht das Verbrechen und ist in der Folge seiner Studien selbst im Knast gelandet. Der Kämpfer Ducard (Liam Neeson) befreit Bruce erst aus seinem Gefängnis und dann von seiner Angst. Er bringt Bruce anschließend in monatelangem Training das wahre Kämpfen bei, das Taktieren und das Verschwinden im Dunkeln, wie es die Art der Ninja ist. Sein Wunsch: Bruce möge sich den Mannen des Ra’s Al Ghul (Ken Watanabe) anschließen. Der plant, das verdorbene und von der Korruption bis ins Mark verfaulte Gotham in Schutt und Asche zu legen, um so einen Neuanfang zu erzwingen.

Fast möchte man Applaus klatschen. Nolan gelingt es perfekt, Batmans mächtigen Widersacher Ra’s Al Ghul kongenial ins Geschehen einzubringen und dabei auch gleich eine überaus enge Bindung zwischen den späteren Konkurrenten zu knüpfen. Bruce erwehrt sich gegen seinen Förderer und flieht nach Gotham, um hier zum Batman zu werden und Gotham so vor der nahenden Bedrohung zu beschützen.

Wer sich den Film angesehen hat, freut sich über mehrere Vorzüge des neuen Streifens. So weist „Batman Begins“ eine ganz eigene Optik auf. Gotham City liegt im Düsteren und strahlt doch zugleich auf eine sehr futuristische Weise. So präsentiert sie sich als Comicstadt mit ganz eigenem Charme. Das tut dem Film sehr gut. Auch die Kämpfe sind einzigartig inszeniert. Sie wirken hart, brutal, vernichtend und sind meistens in Sekundenbruchteilen auch schon wieder vorbei. Batman schlägt zu, wie es sein soll - aus den Schatten und ohne Gnade. Kinder, das ist hier kein Jackie-Chan-Film.

Michael Caine als Butler Alfred
Gelungen ist auch die erstklassige Besetzung des Films. Christian Bale gibt wider Erwarten einen ebenso guten Bruce Wayne wie auch Batman ab. Michael Caine als Butler Alfred ist eine wunderbare Erscheinung. Liam Neeson war nie besser als in seiner Rolle als Ducard. Und Gary Oldman darf als ehrlicher Polizist Jim Gordon endlich einmal auf der Seite der Guten sein. Morgan Freeman als Batmans Verbündeter Lucius Fox und Rutger Hauer als durchtriebener Anführer des Wayne-Konzerns - das passt alles und hat Stil. Da macht es dann auch nichts, dass Katie Holmes als Bruces Liebesaffäre einfach nur schön aussehen muss. Überraschend ist, dass der ganze Film fast ausschließlich ohne Superschurken-Kostüme auskommt. Nur Cilian Murphy als Angst einflößender Scarecrow wird ab und zu kurz zum Superbösewicht, wenn er sich seine Maske überstreift.

Batman versus Spider-Man
Über zwei Stunden gehen schnell vorbei in „Batman Begins“. Während dieser Zeit hält der Regisseur alle seine Handlungsstränge problemlos im Gang, um sie in einem spannenden Finale auf den Punkt genau zum Abschluss zu bringen. Trotz der starken Konkurrenz aus dem Marvel-Kosmos wie „Der Punisher“ oder „Die Fantastischen Vier“ muss ganz klar festgehalten werden: DC meldet sich mit Pauken und Trompeten zurück. „Batman Begins“ ist ein echt starker Film, der es auch im Heimkino krachen lässt und der hinter den Bildern auch genügend Substanz hat, um einen Eindruck zu schinden, der bleibt. So kann sich der Film direkt mit Marvels Flaggschiff „Spider-Man“ messen. Wenn die Nachfolger auch so gut werden, ist DC wieder im Rennen.

Zwei DVDs für Batman
Warner bringt den Film im Set mit zwei DVDs. Schade ist, dass die Film-DVD nur einen klassischen Dolby-Digital-5.1-Sound bietet. Hier hätte ein glasklarer DTS-Sound richtig Sinn gemacht und das eigene Heimkino zum Beben gebracht. Aber man kann eben leider nicht alles haben. Immerhin finden sich auf der zweiten Silberscheibe zahllose Extras. Hier erzählen die Filmemacher, wie Gotham City entstanden ist, wie Umhang und Maske erdacht wurden und wie die Fledermaus neu auf die Kinoleinwand kam. Viele weitere Specials sammeln geheime Dokumente, stellen Batmans Waffen vor oder laden zur Bildergalerie. ()

alle Rezensionen von Carsten Scheibe / Typemania ...
"In Batman Begins ergründet der gefeierte Regisseur Christopher Nolan die Anfänge der Legende des Dunklen Ritters. Als kleiner Junge zum Zeugen des Mordes an seinen Eltern geworden und geplagt von seinen Kindheitserinnerungen, reist der Industrie-Erbe Bruce Wayne (Christian Bale) ziellos durch die Welt, auf der Suche nach einem Weg, jene zu bekämpfen, die Angst und Schrecken verbreiten.

Mit der Hilfe seines treuen Butlers Alfred (Michael Caine), Detective Jim Gordon (Gary Oldman) und seines Verbündeten Lucius Fox (Morgan Freeman) kehrt Wayne schließlich nach Gotham City zurück und erschafft sein Alter Ego: Batman. Als maskierter Kreuzritter, kämpft er mit Stärke, Intelligenz und einem Arsenal von High-Tech-Waffen gegen die bösen Kräfte der Unterwelt, die die Stadt bedrohen.Regisseur Christopher Nolan hat für die Umsetzung seiner Vision tief in den wahlweise düsteren beziehungsweise erdigen Farbtopf gegriffen, ringt diesem aber trotzdem eine verblüffend breite, jederzeit überzeugende Palette ab. Weitere Steigerungen zeigt allerdings der mustergültige Kontrast: Obwohl sich die Handlung nur selten dem Tageslicht aussetzt, wird die finstere Optik schlicht grandios abgebildet und tendiert niemals dazu, einfach zum dunklen Brei zu verschwimmen. Ein stets nuancierter, selten etwas zu heller Schwarzwert trägt sein Übriges zum Gelingen bei. Verschmutzungen fehlen ebenso wie Beschädigungen des Masters, was wiederum nicht überrascht.

Damit hätte das Bild eigentlich unsere Höchstwertung noch in der Tasche - aber leider... Warum rauschen Hintergründe dann manchmal doch ganz dezent? Wieso schwächelt die grundsätzlich sehr gelungene, allerdings selten perfekte Schärfe teilweise sogar recht deutlich und beraubt gerade Gesichter ihrer Details (siehe zum Beispiel 0:03:38 oder 0:45:05)? Und weshalb kommt es ungeachtet generellen Fehlens von sonstigen Kompressionsartefakten oder -problemen hin und wieder zu sichtbaren Nachzieheffekten beziehungsweise ausgefransten Kanten? Schade.

Zwar bewegen sich die genannten Fehler im absolut vertretbaren Bereich, man kann also keinesfalls von ernsthaften Störungen des Sehgenusses sprechen. Trotzdem bleibt dem Bild unter Berücksichtigung ihrer Existenz die Referenzklasse verwehrt: sichere acht Punkte.Natürlich macht BATMAN BEGINS nur mit einer Surroundanlage richtig Spaß - man sollte allerdings vorher die Nachbarn warnen, denn der Subwoofer legt sich voll ins Zeug. Ob basslastige Musikpassagen, wummernde Effekte oder ganz einfach Sprache: Es drückt an allen Ecken und Enden. Darüber hinaus muss der stets sehr räumlich präsente Score, welcher in Sachen Differenziertheit und Klang keinerlei Wünsche offen lässt, seine verdiente Würdigung erfahren. Hinzu gesellen sich teils brachiale akustische Feuerwerke, die manche Wand zum Zittern bringen. Ein toller dynamischer Umfang ist da selbstverständlich Ehrensache.

Hört man indes genauer hin, offenbart sich dennoch ein Mangel. Dass Nolans Beitrag zum Universum des Fledermausmannes oft ruhige Töne anschlägt, um in philosophischen Abhandlungen zu schwelgen, ist kein Nachteil, obwohl dieser Ansatz streckenweise große tonale Zurückhaltung impliziert. Nein, es fällt stattdessen auf, dass die hinteren Lautsprecher in ihrer Aktivität recht beschnitten sind ()

alle Rezensionen von Michael Holland ...
4 von 50
2


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Batman Begins
Land / Jahr: USA 2005
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Auch als UMD verfügbar, Die Reise beginnt - Entstehung des Skripts, Umhang und Maske - Das Kostümdesign, Die Entstehung von Gotham City - Das Set Design, Geheime Dokumente, Weg der Erkenntnis - Die Philosophie hinter Bruce Wayne, Training von Geist und Körper - Die Kampfszenen, Die Entwicklung der Fledermaus - Vom Comic zum Film, Der Tumbler, Rettung von Gotham City - Der Showdown, Bildergalerien, Web Link, Easter Eggs
  • http://www.warnerbros.de/batmanbegins/
  • Kommentare:

    Weitere Filme von Christopher Nolan:
    Weitere Titel im Genre Action:
    DVD Batman Begins - 2 Disc Special Edition kaufen Batman Begins - 2 Disc Special Edition
    DVD Batman Begins - 2 Disc Special Edition - Steelbook kaufen Batman Begins - 2 Disc Special Edition - Steelbook
    DVD Batman - The Dark Knight / Batman Begins - 3-Disc Steelbook Edition kaufen Batman - The Dark Knight / Batman Begins - 3-Disc Steelbook Edition
    DVD Batman Begins - Limited Collector`s Edition kaufen Batman Begins - Limited Collector`s Edition
    DVD Batman Begins - Limited Collector`s Edition kaufen Batman Begins - Limited Collector`s Edition
    DVD Batman Begins - Limited Premium Edition kaufen Batman Begins - Limited Premium Edition
    DVD Batman - The Dark Knight - 2-Disc Special Edition kaufen Batman - The Dark Knight - 2-Disc Special Edition
    DVD Batman Begins kaufen Batman Begins
    Weitere Filme von Warner Home Video: