WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
Interviewskeine Interviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Making Of Der ClownKein Making Of Der Clown
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Der Clown TrailerKein Der Clown Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Der Clown

RC 2 FSK Freigabe ab 12 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Action
Bildformat:
16:9 (1.78:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte
Anbieter:
Universum Film
EAN-Code:
0828767191096 / 0828767191096
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Action > DVD > Der Clown

Der Clown

Titel:

Der Clown

Label:

UFA home entertainment

Regie:

Sebastian Vigg

Laufzeit:
100 Minuten
Genre:
Action
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Der Clown bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Der Clown DVD

13,50 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 02.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Der Clown:


Vier Jahre sind vergangen, seitdem Max Zander (Sven Martinek) die Clownsmaske an den Nagel gehängt hat, nachdem er seine Freundin Claudia (Diana Frank) bei einem Einsatz gegen das Böse verloren hat. In dieser Zeit verfolgte er nur ein Ziel: Claudias Mörder endlich zu fassen. Als bei einem brutalen Überfall auf einen Waffentransporter Claudias Schwester Leah (Eva Habermann) in die Gewalt des Gangsters Zorbek (Götz Otto) gerät, ändert sich schlagartig alles. Sein alter Freund und Mitstreiter Dobbs (Thomas Anzenhofer) taucht wieder auf und kann Max davon überzeugen, ihm bei der Rettung Leahs zu helfen. Max Zander ist wieder DER CLOWN! Schnell wird klar, dass es Zorbek war, der die tödlichen Schüsse auf Claudia abgegeben hat. Nun will er zu Ende führen, was er vor vier Jahren begonnen hat - einen Einbruch in das Bundesschatzgebäude. Das größte Goldlager des Landes! Jetzt hat Max endlich die Chance seine offene Rechnung mit Zorbek zu begleichen. Ein tödliches Spiel beginnt… Der Clown stammt aus dem Hause Universum Film.


Der Clown Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Der Clown:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Der Clown:
Vier Jahre sind vergangen, seitdem Max Zander (Sven Martinek) die Clownsmaske an den Nagel gehängt hat, nachdem er seine Freundin Claudia (Diana Frank) bei einem Einsatz gegen das Böse verloren hat. In dieser Zeit verfolgte er nur ein Ziel: Claudias Mörder endlich zu fassen. Als bei einem brutalen Überfall auf einen Waffentransporter Claudias Schwester Leah (Eva Habermann) in die Gewalt des Gangsters Zorbek (Götz Otto) gerät, ändert sich schlagartig alles. Sein alter Freund und Mitstreiter Dobbs (Thomas Anzenhofer) taucht wieder auf und kann Max davon überzeugen, ihm bei der Rettung Leahs zu helfen.

Max Zander ist wieder DER CLOWN! Schnell wird klar, dass es Zorbek war, der die tödlichen Schüsse auf Claudia abgegeben hat. Nun will er zu Ende führen, was er vor vier Jahren begonnen hat - einen Einbruch in das Bundesschatzgebäude. Das größte Goldlager des Landes! Jetzt hat Max endlich die Chance seine offene Rechnung mit Zorbek zu begleichen. Ein tödliches Spiel beginnt… Obwohl das Bild in anamorphem Format vorliegt, scheint dennoch auf tv-kompatiblem Material gedreht worden zu sein, denn der Transfer zeigt das für Fernsehsendungen typische, teils starke Grieseln. Ansonsten muss man aber keine weiteren spezifischen Makel hinnehmen. Lediglich der Schwarzwert tendiert gelegentlich ins Dunkelblau, was dem Geschehen dann einen Eindruck verleiht, als hätte man kurz zuvor in einen Fotoblitz geschaut. Die Farben sind natürlich gewählt und kommen in normaler Sättigung daher. Kontrast und Schärfe erreichen ein hohes Niveau, ohne jedoch zu glänzen. Allerdings wirkt das Bild insgesamt einen Tick zu dunkel und große Totalen entbehren Details im Hintergrund. Analoge Defekte sind nicht sichtbar. Trotz kaum überdurchschnittlicher Bitrate von zirka 5,6 Mbps lassen sich selten Spuren der Kompression ausmachen (diese werden möglicherweise vom Grieseln überdeckt).

Im Gesamteindruck überzeugt der Transfer durchaus und erreicht noch gute sieben Punkte. Was im Bild bereits für unfreiwillige Komik sorgt, wird durch den Ton noch verstärkt. Man hat nämlich für den internationalen Markt zusätzlich zur deutschen DD 5.1-Spur tatsächlich eine Synchronisation in Englisch (ebenfalls in 5.1) mit den Originalsprechern angefertigt, welche selbstverständlich nicht das Niveau von in dieser Sprache gedrehten Filmen erreicht. Hier sticht allerdings dann gerade Götz Otto mit seiner Erfahrung aus diversen US-Produktionen positiv hervor.

Der reine Soundmix ist inhaltlich in beiden Spuren identisch und bietet ein dynamisch wie räumlich befriedigendes Ergebnis. Die Knalleffekte sitzen und sind mit direktionalen Abschnitten recht präzise wiedergegeben. Der Tiefbass wird dabei vom Subwoofer beigesteuert, wirkt aber immer etwas hart gesetzt. Der Score breitet sich ebenfalls räumlich auf allen Kanälen aus und bekam den insgesamt wuchtiger klingenden niederfrequenten Ton verpasst. Außerhalb der Actionsequenzen wird es oft arg ruhig im Raum. Da reduziert sich das Klangbild auf saubere, aus dem Center abgefeuerte Dialoge und wenige Hintergrundgeräusche, welche aber ebenfalls dicht an der Mitte des Hörraums kleben. Auch etwas störend ist die leicht zu Ungunsten der Effekte ausgelegte Einpegelung der Musik, welche meist im Vordergrund steht und schon mal andere Tonbestandteile an die Wand drückt. Immerhin bleiben Rauschen und Verzerrungen praktisch aus.

Schade, es wäre in Sachen Homogenität und Präzision noch einiges mehr möglich gewesen. Eine solide siebener Wertung ist aber drin! Die Extras sind praktisch komplett auf die Actionsequenzen bezogen, was angesichts mangelnder sonstiger Storybestandteile nicht verwundert. So gibt es ein in sechs Kapitel unterteiltes Making Of, welches sich in knapp 40 Minuten wie erwähnt den Stunts und Explosionen widmet. Die meisten Interviewschnipsel stammen vom Action-Produzenten Hermann Joha. Ergänzt wird das Feature durch viele Einstellungen vom Set und einige Filmszenen. Die anschließenden Interviews wurden wohl direkt mitgedreht und bieten kurze, meist belanglose Statements von Cast & Crew, überwiegend zum Thema \'Zusammenarbeit\'. Ein Hinter-den-Kulissen-Beitrag zeigt lose aneinandergereiht Bilder vom Set mit O-Ton. Ohne Erläuterungen leider relativ langweilig, obwohl wiederum vor allem Stunts gezeigt werden. Eine Fotogalerie beinhaltet rund ein Dutzend große Bilder aus dem Film sowie Porträts. Wie nach Ansicht des vorausgegangenen Materials fast schon zu erwarten, besteht der abschließende Kinotrailer praktisch gänzlich aus zusammengeschnittenen Actionszenen, die dass Publikum anheizen sollen. Hier müsste man dann wohl lieber verschweigen, dass es sich dabei um die besten Abschnitte des Films handelt und praktisch auch schon die Story im Zeitraffer verraten wird! Unabhängig vom aufgespielten Streifen bietet Universum Film noch die obligatorische Trailershow mit Vorschauclips zu sieben Titeln aus dem aktuellen Programm.

Das Hauptmenü ist gefällig animiert und musikuntermalt. Gleiches gilt für die Szenenanwahl. Unterpunkte müssen mit stummen und starren Screens vorlieb nehmen. Zum Film gibt es erfreulicherweise optionale Untertitel für Hörgeschädigte; bei den Extras fehlen sie leider. "Höher, schneller, lauter", so das Motto der ersten Kino-Aufbereitung des TV-Serienstoffes. Es gelang tatsächlich, die schon im Fernsehen unglaubwürdige Action weiter zu steigern! Dass diese fast vollständig eine Story ersetzt, versteht sich von selbst und wird all jene, welche die Serie bereits aus dem TV kennen, kaum mehr wundern. So werden die wenigen Plotfetzen nur von den reichlichen Autostunts und Explosionen zusammengehalten. Zugegebenermaßen erreichen diese in der Ausführung tatsächlich Kinoniveau, erinnern vom Realismus her allerdings eher an xXx - THE NEXT LEVEL, welcher hier ebenso hanebüchen zur Sache ging. Umso erstaunlicher ist es zu sehen, dass die vom Stuntteam des Erfolgsproduzenten Hermann Joha getricksten Actionszenen kaum einer PC-Aufrüstung bedurften (wie im Making Of ersichtlich).

Die Darsteller sind aus der Serie wohl bekannt, konnten ihre Leistung gegenüber dieser jedoch leider nicht steigern und agieren immer noch relativ hölzern. Da hilft auch die Starpower in Form von Götz Otto als Bösewicht Zorbek und Xenia Seeberg (Mona) nichts, zumal ersterer durch zu viele Dialoge nicht mal an seine Rolle in JAMES BOND 007 - DER MORGEN STIRBT NIE anknüpfen kann. Einzig Thomas Anzenhofer bringt als Hubschrauberpilot "Dobbs" eine angenehm zynische wie kauzige Note ins Geschehen ein. Die Actionsequenzen sind leidlich unterhaltsam, der Rest geriet eher unfreiwillig komisch. Da braucht sich die europäische Konkurrenz leider weniger zu fürchten, als es uns die lobende Presse weismachen wollte! Gewöhnungsbedürftig sind auch die vielen vermeintlich "stylischen" visuellen Spielereien mit endlosen Wiederholungen der gleichen Sequenzen in unterschiedlicher Geschwindigkeit (diverse Zeitlupenstufen) und aus mehreren Kamerawinkeln. Zudem werden im Split-Screen-Verfahren gleichzeitig stattfindende Ereignisse neben-/untereinander dargestellt. Dies alles ist auf die Dauer etwas zermürbend!

Die DVD zum Film überrascht mit ordentlichem Bild und Ton, während die Extras sich fast gänzlich dem Hauptthema widmen: den Stunts. Netter Leihtitel; nur hart gesottene Fans werden sich diesen Silberling ins heimische Regal stellen. Solide sechs Punkte. ()

alle Rezensionen von Marcus Kampfert ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Der Clown
Land / Jahr: Deutschland 2005
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Kapitel- / Szenenanwahl, Making Of, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Hinter den Kulissen, Interviews mit Cast & Crew, Bildergalerie
Kommentare:

Weitere Filme von Sebastian Vigg:
Weitere Titel im Genre Action:
DVD Der Clown kaufen Der Clown
DVD Der Clown - (RTL - TV - Film) kaufen Der Clown - (RTL - TV - Film)
DVD Clown - (TV - Film), Der kaufen Clown - (TV - Film), Der
DVD Eliminators kaufen Eliminators
DVD Eliminators kaufen Eliminators
DVD Jason Bourne - Limited Edition kaufen Jason Bourne - Limited Edition
DVD Resident Evil: 1-5 kaufen Resident Evil: 1-5
DVD Marschier oder stirb - 40th Anniversary Edition kaufen Marschier oder stirb - 40th Anniversary Edition
Weitere Filme von Universum Film:
Weitere Filme vom Label UFA home entertainment: