WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
kein interaktives MenüInteraktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Der ÄrgermacherMaking Of Der Ärgermacher
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Der Ärgermacher TrailerDer Ärgermacher Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Der Ärgermacher

RC 0 FSK Freigabe ab 12 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Komödie
Bildformat:
16:9 (1.78:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 2.0 Surround
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsch, Englisch, Französisch
Anbieter:
Alive AG
EAN-Code:
4260050660050 / 4260050660050
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Komödie > DVD > Der Ärgermacher

Der Ärgermacher

Titel:

Der Ärgermacher

Regie:

Steffen Jürgens, Bettina Schoeller

Laufzeit:
84 Minuten
Genre:
Komödie
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Der Ärgermacher bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Der Ärgermacher DVD

20,99 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 09.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Der Ärgermacher:


Der ebenso erfolglose wie popularitätssüchtige Schriftsteller Jochen Anthrazit (Steffen Jürgens) entwendet die Gebeine von Franz Kafka, um die Bundesregierung zum Druck von 150.000 Exemplaren seines Romans Note 6 zu zwingen. Bei der Knochenübergabe brandmarkt Literaturpapst Marcel Reich-Ranicki das Buch jedoch als Schüleraufsatz. Der Gedemütigte ergreift Maßnahmen, um die Deutschen in ihrem Innersten zu treffen... Die Fernsehfahnder von x&Y suchen eng vernetzt mit der SOKO Sidartha nach dem Knochendieb. Die Situation droht schon sehr bald, zu eskalieren. Der Ärgermacher stammt aus dem Hause Alive AG.


Der Ärgermacher Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Der Ärgermacher:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Der Ärgermacher:
2001 inszenierten Steffen Jürgens und Bettina Schöller die Mediensatire „Der Ärgermacher“. Der Film wurde komplett in schwarz-weiss gehalten und weiss vor allem durch satirischen Humor zu überzeugen.

Während eines Überfalls auf einen Elektronikshop wird die junge Tschechin Esther von Jochen Antrazith entführt und noch auf der Flucht wieder freigelassen. Trotz dieser Umstände kommen die beiden später zusammen. Anthrazit versucht sich auch noch als Schriftsteller. Um seinen Roman Note 6 in 150.000-facher Auflage zu veröffentlichen entwendet er die Gebeine von Franz Kafka und erpresst die Bundesregierung damit. Als schließlich der Literaturspezialist Marcel Reich-Ranicki sein Werk öffentlich verreist und Esther sich von ihm abwendet, will er ein noch größeres Ding abziehen. Während des Weltmeisterschaftsenspiels entführt er den deutschen Kapitän Stefan Effenberg, um ihm die Achillesszene zu durchtrennen. Können ihn die Verfolger noch aufhalten?

Der unauffällige Jochen Anthrazit versucht sich Gehör zu verschaffen und wird dabei zum Kriminellen. Der Film besteht im folgenden aus Spielszenen, wie sie in der Fernsehserie Aktenzeichen X&Y üblich waren. Durch eine Sondersendung werden die Verbrechen des Jochen A. verfolgt. Eine Hintergrundstimme informiert immer über die neuesten Entwicklungen im Fall. Schauspielerisch bewegt sich das ganze auf äusserst hohem Niveau. Regisseur und Hauptdarsteller Steffen Jürgens brilliert geradezu in der Rolle des Jochen Anthrazit. Die Story ist ausgereift und als Mediensatire anzusehen.

Das Bonusmaterial zu „Der Ärgermacher“ setzt sich aus einigen gelöschten Szenen, einer siebten Sondersendung zum Fall Jochen A., einem Teaser zum Film, sowie dem Bonusfilm „Das Leben des C. Brunner“ zusammen. Die deutsche Sprachfassung kommt in Dolby Digial 2.0. Optional können deutsche, englische und französische Untertitel aktiviert werden.

Der Ärgermacher“ ist kein Film für die breite Masse. Wer allerdings eine teilweise spassige, insgesamt sehr unterhaltsame Mediensatire sehen will, kann hier bedenkenlos zugreifen. ()

alle Rezensionen von Oliver Anter ...
"Der ebenso erfolglose wie popularitätssüchtige Schriftsteller Jochen Anthrazit (Steffen Jürgens) entwendet die Gebeine von Franz Kafka, um die Bundesregierung zum Druck von 150.000 Exemplaren seines Romans ""Note 6"" zu zwingen. Bei der Knochenübergabe brandmarkt Literaturpapst Marcel Reich-Ranicki das Buch jedoch als Schüleraufsatz. Der Gedemütigte ergreift Maßnahmen, um die Deutschen in ihrem Innersten zu treffen... Die Fernsehfahnder von x&Y suchen eng vernetzt mit der SOKO ""Sidartha"" nach dem Knochendieb. Die Situation droht schon sehr bald, zu eskalieren.Das Schwarz/Weiß-Bild von DER ÄRGERMACHER liegt im anamorphen 1.78:1-Format vor. Der hierbei so wichtige Kontrast kann zum Glück überzeugen. Einzelne Graustufen sind sauber zu erkennen und der Schwarzwert ist kräftig, wodurch keine Bildelemente verschluckt werden. Ein wenig wechselhaft präsentiert sich die Schärfe. Während sie teilweise ungenau erscheint und Kanten nicht optimal zu erkennen sind, sieht das in anderen Szenen wiederum besser aus. So lässt sich beispielsweise selbst feiner Regen im Hintergrund beobachten. Gleichzeitig fällt aber je nach Umgebung (meist in Außenaufnahmen) ein leichtes Hintergrundrauschen auf. Verunreinigungen hätten nicht sein müssen. Öfters huschen mal einige Dropouts durch das Bild, während es ansonsten einen ruhigen Stand hat. Die Bitrate ist mit 6.91 Mb/sec. ausreichend hoch, um digitale Fehler zu unterdrücken.Die deutsche Dolby Digital 2.0 (Surround)-Tonspur ist solide, mehr aber auch nicht. Aus den hinteren Boxen kommen unterstützend lediglich die Musik und der Score, während Effekte Fehlanzeige sind. Dafür wird auf der Front alles sauber und kraftvoll wiedergegeben, wobei sogar der Subwoofer dezent, aber passend angesteuert wird. Vor allem die Sprachverständlichkeit ist sehr gut. Rauschen oder Störungen sind nicht zu vermelden.Der Beitrag ""Beschlagnahmte Szenen"" (7:23) zeigt durchlaufend einige zu Recht herausgeschnittene Szenen, welche wenig Spektakuläres bieten. 7. Sondersendung zum Fall Jochen A (7:37) zeigt quasi die um einiges längere, ungeschnittene Version des schon aus dem Hauptfilm bekannten ""x&y""-Beitrages. Nicht unbedingt ein Muss, da man das Beste bereits gesehen hat. Zu den besten Extras gehört Steffen Jürgens Erstlingswerk Das Leben des C. Brunner (8:49). Der Darsteller/Regisseur sitzt hierbei auf dem Klo, während der im Titel erwähnte Brunner vor der Tür steht und ihm seine Bewerbung vorliest – klasse! Den Abschluss bilden die Trailer von INDEPENDENT DAYS VOL. 2 und MAX UND MORITZ – RELOADED sowie der Teaser DER ÄRGERMACHER (1:21), welchen es zusätzlich noch einmal mit eingebrannten englischen Texten gibt. Der Hauptfilm bietet diese optional in Deutsch, Englisch und Französisch an. Dem Keep Case liegt außerdem noch ein zehnseitiges Booklet mit skurrilen Texten zum Fall Jochen A. bei.

All das liest sich ja schön und gut, doch fehlen bei aller Liebe zum Detail die richtigen Hintergrundinformationen zum Film. Gute drei Punkte!Schaut man sich das Cover dieser Veröffentlichung an, weiß man zunächst nicht, was einen erwartet. Doch sobald der Film startet und der ""x&y""-Sprecher anfängt, über Jochen A. zu reden, merkt man schnell, womit man es hier zu tun hat: einer sehr guten Medien-Satire. Als Beispiel sei lediglich folgender kurzer Satz des Erzählers wiedergegeben. Zitat: ""Dienstag, 9. Juli 2001. Wochen vor dem Überfall auf die asiatische Elektronikfiliale in Berlin. Das, was sich in dieser Nacht auf dem jüdischen Friedhof in Prag abspielt, das, verehrte Zuschauer, kann man nur mit den grausamen Fantasien eines amerikanischen Horrorfilms vergleichen."" So ähnlich ziehen sich die Grundzüge durch den gesamten Film, während immer mal wieder die Sendung ""x&y"" sowie entsprechende Kriminalbeamte eingeblendet werden. Der gesuchte Jochen Anthrazit wird gleich von Regisseur und Drehbuchautor Steffen Jürgens selbst gespielt. Dieser bringt den Charakter durch seine prägnante Darstellung und die Art, wie er redet, super rüber. Zu guter Letzt überzeugt auch das Drehbuch durch seinen spannenden Plot und weist nur einige wenige langweiligere Szenen im Mittelteil auf. Schlussendlich handelt es sich um ein mehr als beachtliches Erstlingswerk des Regiedebütanten Steffen Jürgens, welches allerdings nur bedingt massentauglich ist. Dafür zeigt es aber umso deutlicher, dass auch das junge deutsche Kino außergewöhnliche Werke schaffen kann und sich nicht nur auf die Klamauk- oder Kriegsschiene beschränken beziehungsweise neidisch ins Ausland schauen muss.

Bild und Ton stellen durchaus zufrieden, während die Extras zu wenige Hintergrundinformationen zur eigentlichen Produktion bieten." ()

alle Rezensionen von Dennis Meihöfer ...
0 von 50
2


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Der Ärgermacher
Land / Jahr: Deutschland 2003
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, DVD-Menü mit Soundeffekten, Bonusfilm: Das Leben des C. Brunner, Beschlagnahmte Szenen, 7. Sondersendung zum Fall Jochen A.
Falsche Laufzeitangabe von 110 Min. auf dem Cover
Kommentare:

Weitere Titel im Genre Komödie:
DVD Der Ärgermacher kaufen Der Ärgermacher
DVD StadtLandLiebe kaufen StadtLandLiebe
DVD The Escort - Sex sells kaufen The Escort - Sex sells
DVD The Escort - Sex sells kaufen The Escort - Sex sells
Weitere Filme von Alive AG: