WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Blob - Schrecken ohne Namen
0,0

JA  |  NEINFEATURES
BiografienKeine Biografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Blob - Schrecken ohne NamenMaking Of Blob - Schrecken ohne Namen
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Blob - Schrecken ohne Namen TrailerKein Blob - Schrecken ohne Namen Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Blob - Schrecken ohne Namen

RC 2 FSK Freigabe ab 12 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Science-Fiction
Bildformat:
16:9 (1.66:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 2.0 Mono,Englisch: Dolby Digital 2.0 Mono
Verpackung: Amaray Case
Anbieter:
e-m-s
EAN-Code:
4020974158336 / 4020974158336
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Science-Fiction > DVD > Blob - Schrecken ohne Namen

Blob - Schrecken ohne Namen

Titel:

Blob - Schrecken ohne Namen

Regie:

Irvin S. Yeaworth Jr.

Laufzeit:
83 Minuten
Genre:
Science-Fiction
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Blob - Schrecken ohne Namen bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Blob - Schrecken ohne Namen DVD

6,99 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 05.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Blob - Schrecken ohne Namen:


Ein Meteoritenschauer stört die abendliche Kleinstadtidylle. Doch was Steve (Steve McQueen) und Jane (Aneta Corseaut) zunächst für eine riesige Sternschnuppe halten, entpuppt sich als ein todbringendes, extraterrestrisches Schleimmonster, das alles Leben aufsaugt und auslöscht. Das Wesen scheint unaufhaltsam zu wachsen und gegen Feuer und modernste Waffentechnik resistent zu sein. Nur Kälte scheint es stoppen zu können. Wird die Armee es schaffen, die Bedrohung aus dem All in die Eiswüste der Arktis zu vertreiben, oder wird der „Blob“ die Menschheit vernichten? Blob - Schrecken ohne Namen stammt aus dem Hause e-m-s.


Blob - Schrecken ohne Namen Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Blob - Schrecken ohne Namen:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Blob - Schrecken ohne Namen:
Die Teenager Steve ( Steve McQueen ) und Judy sehen eines Abend, wie eine unheimliche Leuchterscheinung vom Himmel fällt. Die Sternschnuppe entpuppt sich als ein geleeartiges, außerirdisches Lebewesen, das Menschen angreift und verschlingt. Während Steve und Judy erfolglos die Polizei zu informieren versuchen, erzeugt das Weltall-Wackelpudding-Wesen bei der Bevölkerung der amerikanischen Kleinstadt Panik. Da sucht das titelgebende Monster auch schon mal ein örtliches Kino heim, in dem gerade ein Horrorfilm sein begeistertes Publikum findet. Selbst das anrückende Militär steht der schwammigen Masse machtlos gegenüber. Als Steve und Judy von der Bestie in eine Ecke gedrängt werden, greifen sie in ihrer Verzweiflung zu einem Feuerlöscher. Es stellt sich heraus, dass der "Blob" Kälte nicht ertragen kann. Nachdem man ihn zum Einschrumpfen gebracht hat, wird er von der Armee in die Arktis gebracht.

"Blob - Schrecken ohne Namen" von 1958 ist ein absoluter Science Fiction-Kultfilm. Der Film wurde als "unsinniger Gruselfilm" bezeichnet, oder auch als "an der Grenze des Zumutbaren" beurteilt, doch mit Augenzwinkern und viel Sinn für hintergründigen Humor schaffte es der "Blob" bis heute seinen Kultstatus zu halten, und die Fangemeinde wird immer größer. Außerdem erlebt man den späteren Hollywood-Action-Star Steve McQueen ( "The Getaway"/ "Bullitt"/ "Gesprengte Ketten" ) in einer seiner ersten Rollen. Auch wenn der Film mitunter unbeholfen wirkt und fast jede Szene ein wenig zu lang geraten ist, mildert das aber kaum den Spaß an der ebenso einfachen, spannenden Geschichte. 1988 entstand sogar ein aufwändiges Remake unter der Regie von Chuck Russell mit Kevin Dillon ( dem kleinen Bruder von Matt Dillon ), das jedoch die feine Ironie des Originals durch Spezial- und Schockeffekte ersetzte.

Mit dieser DVD kann man ihn jetzt endlich zu Hause genießen. Das Bild in 16:9 wirkt, für das Alter des Films, überraschend gut und plastisch. Zwar gibt es manchmal leichte Farbschwankungen, doch das kann man gut in kauf nehmen. Der Ton ist in DD 2.0 und durchaus nicht schlecht, ein leichtes Grundrauschen begleitet den Film, doch dies wirkt einfach nur passend zum Film. Ein wenig Bonusmaterial ist auch auf der DVD zu finden. Es gibt den original Trailer, sowie den deutschen Kinotrailer. Weiter eine Slideshow, Filmo- & Biografien der Hauptdarsteller und des Regisseurs auf Texttafeln, und zu guter letzt noch zwei Audiokommentare, vom Regisseur Irvin S. Yeaworth jr. und vom Produzenten Jack H. Harris. Beide sind allerdings nur auf Englisch zu hören, ohne deutschen Untertitel!

Also anschnallen und sich verzaubern lassen vom naiven Charme vergangener Tage, wo schleimig, glibberige Monster noch richtig schleimig und glibberig waren. ()

alle Rezensionen von Bernd Hellweg ...
"Ein Meteoritenschauer stört die abendliche Kleinstadtidylle. Doch was Steve (Steve McQueen) und Jane (Aneta Corseaut) zunächst für eine riesige Sternschnuppe halten, entpuppt sich als ein todbringendes, extraterrestrisches Schleimmonster, das alles Leben aufsaugt und auslöscht. Das Wesen scheint unaufhaltsam zu wachsen und gegen Feuer und modernste Waffentechnik resistent zu sein. Nur Kälte scheint es stoppen zu können.

Wird die Armee es schaffen, die Bedrohung aus dem All in die Eiswüste der Arktis zu vertreiben, oder wird der „Blob“ die Menschheit vernichten?e-m-s lizenzierte für diese Veröffentlichung das neu erstellte Master der 2002 in den USA veröffentlichten Criterion-DVD. Dieser anamorphe 1.66:1-Transfer zeigt toll, was man noch alles aus einem über 45 Jahre alten Low Budget-Film herausholen kann. Während der Bildstand ruhig ist, wurden Verunreinigungen großteils entfernt und tauchen nur noch dezent auf. Die Schärfe ist meistens gut. Vor allem in vielen Nahaufnahmen überrascht die saubere Kantendarstellung. Lediglich in der Tiefe scheint die Genauigkeit des Bildes ein wenig schlechter zu sein. Hier wurde erfreulicherweise nicht versucht, mittels Filtern das dezente Rauschen und die leichte Körnigkeit zu beseitigen. Farblich erstrahlt der Film frisch wie am ersten Tag und lässt das Alter nur am Design der Kulissen erkennen. Dagegen ist der Schwarzwert nicht immer überzeugend. Gerade gegen Ende in der dunklen Nacht werden einige Bildelemente verschluckt, während dabei die einzelnen Differenzierungen zu unnatürlich wirken. Außerdem ist teils ein leichtes Helligkeitsflackern auszumachen, welches aber kaum störend auffällt. Bei einer Bitrate von 7.85 Mb/sec. arbeitet die Kompression sauber im Hintergrund.Die deutsche Dolby Digital 2.0 (Mono)-Tonspur kann ihr Alter leider nicht verbergen. Sie klingt vor allem recht dumpf, was sich besonders in den Dialogen bemerkbar macht. Neben einem durchgehenden Rauschen lassen sich auch einige Knackser ausmachen. Bei all dem ist die Sprachverständlichkeit dennoch gut und man kann insgesamt gesehen noch zufrieden sein. Die englische Spur, welche ebenfalls in DD 2.0 (Mono) vorliegt, hört sich besser an. Sie ist weniger dumpf und bietet ein natürlicheres Klangbild. Ein Rauschen lässt sich dennoch auch hier ausmachen, ist allerdings dezenter und fällt nicht in allen Szenen hörbar auf. Die Dialoge sind - entgegen vieler dieser Genrefilme älteren Jahrganges – überraschend sauber zu verstehen!Als informativster Teil der Extras entpuppen sich schnell die beiden Audiokommentare. Der erste wird von dem 2004 verstorbenen Regisseur Irvin S. Yeaworth und Schauspieler Tony Fields gesprochen. Hierbei gibt es Wissenswertes über Produktion, einzelne Szenen, Darsteller, Effekte im Film und einige andere Punkte. Auf der nächsten Spur kommen Produzent Jack H. Harris sowie der Filmhistoriker Bruce Eder zu Wort. Während letzterer etwas mehr auf die spezielleren Fakten wie beispielsweise einzelne Darsteller oder die Geschichte eingeht, erzählt Harris mehr über Hintergründe der Produktion und die Entstehung des Filmes. Anscheinend wurden alle Kommentare separat aufgenommen und später zusammengemischt. Dies ist allerdings durch jeweils längere Sprechzeiten der Beteiligten angenehm gelöst worden. Weiter geht es mit dem original US-Kinotrailer (1:54), dem deutschen Kinotrailer (2:16) der Wiederaufführung (Titel: ANGRIFF AUS DEM WELTALL) und dessen entsprechender VHS-Titelsequenz (1:31). Die Slideshow - Artworkgalerie mit internationalen Artworks (3:00) ist selbstablaufend und mit dem Titelsong von Five Blobs unterlegt. Abgerundet wird die Disk durch vier Filmo- und Biografien sowie Clips zu acht weiteren e-m-s Veröffentlichungen. Obligatorisch gibt es unter der Bezeichnung ""Der Blob lässt grüßen"" noch die DVD-Credits. Das Keep Case beinhaltet neben dem Werbeheft noch ein zwölfseitiges Booklet mit einem interessanten Text von Ralf E. Hopf sowie sehenswerten Bildern (Plakate, Aushangbilder und Filmprogramm).

Leider gibt es keinerlei Untertitel. Wer des Englischen nicht mächtig ist, sollte von dieser Note 3 Punkte abziehen.THE BLOB... das ist, um es auf den Punkt zu bringen, ein roter Wackelpudding, der ständig wächst und nicht damit aufhören will. Ja, richtig gelesen: ein roter Wackelpudding! Doch anstatt wie jeder normale Mensch einfach einen Löffel zu nehmen und ihn aufzuessen, bekommen alle Beteiligten panische Angst und es wird quasi der Notstand ausgerufen. Nun gut, wenn solch ein Pudding aus dem All auf die Erde plumpst, sollte man schon vorsichtig sein, doch benehmen sich alle beinahe so, als stände der Küblböck vor ihnen und würde ""In The Jungle"" trällern. Trotz dieser, bei logischem Denken idiotischen Geschichte, bietet der Film seinen Reiz und weiß zu unterhalten. Daran hat unter anderem die handwerklich gute Arbeit großen Anteil. Der Regisseur verstand anscheinend sein Fach, die Effekte sind gelungen und als Schauspieler hat man schon Schlimmeres gesehen. So zieht sich das Spektakel über seine kurze Laufzeit von 83 Minuten, während einen die dämlichen Filmcharaktere köstlich amüsieren und man schlichtweg Spaß an dem ganzen Treiben hat. Trash par excellence.

Die Firma e-m-s hat eine gute Wahl getroffen, indem sie Bild, Ton und fast alle Extras von Criterion - der bisher besten Veröffentlichung weltweit – übernommen hat. Es wurden lediglich noch die deutsche Tonspur, einige Features und ein neues Menü hinzugefügt. Trotz der „nur“ fünf erreichten Punkte absolut empfehlenswert." ()

alle Rezensionen von Dennis Meihöfer ...
0 von 50
2


Weitere Filminfos:

Originaltitel: The Blob
Land / Jahr: USA 1958
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Biographien Crew, Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, englischsprachiger Audiokommentar vom Produzenten Jack H. Harris und dem Filmhistoriker Bruce Eder, englischsprachiger Audiokommentar von Regisseur Irwin S. Yeaworth Jr. und Schauspieler Tony Fields, Artworkgalerie mit internationalem Artwork, Filmografie zu Steve McQueen, alte deutsche Titelsequenz, 12-seitiges Booklet
Kommentare:

Weitere Filme von Irvin S. Yeaworth Jr.:
Weitere Titel im Genre Science-Fiction:
DVD Blob - Schrecken ohne Namen kaufen Blob - Schrecken ohne Namen
DVD Blob - Schrecken ohne Namen kaufen Blob - Schrecken ohne Namen
DVD Blob - Schrecken ohne Namen kaufen Blob - Schrecken ohne Namen
DVD Blob - Schrecken ohne Namen - 2-Disc Limited Collector`s Edition kaufen Blob - Schrecken ohne Namen - 2-Disc Limited Collector`s Edition
DVD Trepalium - Stadt ohne Namen kaufen Trepalium - Stadt ohne Namen
DVD Trepalium - Stadt ohne Namen kaufen Trepalium - Stadt ohne Namen
DVD Frankenstein - Der Schrecken mit dem Affengesicht kaufen Frankenstein - Der Schrecken mit dem Affengesicht
DVD Riverworld - Welt ohne Ende kaufen Riverworld - Welt ohne Ende
Weitere Filme von e-m-s: