WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Zeichnen bis zur Raserei - Der Maler Ernst Ludwig Kirchner
0,0

JA  |  NEINFEATURES
BiografienKeine Biografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Zeichnen bis zur Raserei - Der Maler Ernst Ludwig KirchnerMaking Of Zeichnen bis zur Raserei - Der Maler Ernst Ludwig Kirchner
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Zeichnen bis zur Raserei - Der Maler Ernst Ludwig Kirchner TrailerZeichnen bis zur Raserei - Der Maler Ernst Ludwig Kirchner Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Zeichnen bis zur Raserei - Der Maler Ernst Ludwig Kirchner

RC 2 FSK Info fehlt
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Dokumentation
Bildformat:
16:9 (1.78:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 2.0 Stereo
Verpackung: Amaray Case
EAN-Code:
4009750242919 / 4009750242919
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Dokumentation > DVD > Zeichnen bis zur Raserei - Der Maler Ernst Ludwig Kirchner

Zeichnen bis zur Raserei - Der Maler Ernst Ludwig Kirchner

Titel:

Zeichnen bis zur Raserei - Der Maler Ernst Ludwig Kirchner

Label:

MFA+ Filmdistribution

Regie:

Michael Trabitzsch

Laufzeit:
84 Minuten
Genre:
Dokumentation
FSK:
oA
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Zeichnen bis zur Raserei - Der Maler Ernst Ludwig Kirchner bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Zeichnen bis zur Raserei - Der Maler Ernst Ludwig Kirchner DVD

Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 10.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Zeichnen bis zur Raserei - Der Maler Ernst Ludwig Kirchner:


Ich muss zeichnen bis zur Raserei, nur zeichnen. Nur arbeiten, arbeiten und an sonst nichts denken... Ernst Ludwig Kirchner Ernst Ludwig Kirchner (1880-1938) ist einer der wichtigsten Maler des Expressionismus, er steht heute gleichbedeutend neben Klee, Kandinsky, Ernst und Picasso. Er ist auch ein Mitbegründer der Künstlervereinigung Brücke. Seine Straßenszenen und die Schilderung der Großstadtmenschen bilden Höhepunkte der modernen Malerei des 20. Jahrhunderts. Seine Biografie aber macht ihn darüber hinaus zu einem der Archetypen dieses Jahrhunderts: Wie James Dean ist er der einsam streunende Hund in den Straßenschluchten der Großstadt, er ist der Baal im Asphaltdschungel, er ist der Mensch in der Revolte wie bei Camus. Michael Trabitzschs Film folgt dem Leben Ernst Ludwig Kirchners anhand seiner Kunstwerke und nachgestellter Szenen. Damit entstand ein spannend erzähltes, filmisches Portrait einer außergewöhnlichen Künstlerpersönlichkeit. Zeichnen bis zur Raserei - Der Maler Ernst Ludwig Kirchner stammt aus dem Hause EuroVideo Medien GmbH.


Zeichnen bis zur Raserei - Der Maler Ernst Ludwig Kirchner Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Zeichnen bis zur Raserei - Der Maler Ernst Ludwig Kirchner:
Darsteller:
Ernst Ludwig Kirchner,


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Zeichnen bis zur Raserei - Der Maler Ernst Ludwig Kirchner:
Ernst Ludwig Kirchner (1880-1938) ist eines der Gründungsmitglieder der Künstlergemeinschaft ‚Brücke’, die sich voll und ganz dem Expressionismus verschrieben hat. Den ersten Weltkrieg übersteht Kirchner von schwerer Krankheit gezeichnet, mehr tot als lebendig. Als in Deutschland der Nationalsozialismus aufkeimt, wird seine Kunst als entartet eingestuft. Kirchner befürchtet einen neuerlichen Krieg und nimmt sich am 15.06.1938 vor seiner Berghütte das Leben. Zusammen mit Klee, Kandinsky und Ernst zählt er zu den wichtigsten Vertretern des Expressionismus. Seine Straßenszenen sind mit kräftigen Farben akzentvoll dargestellt und gehören zu den Highlights der modernen Straßenmalerei im 20. Jahrhundert. Grund genug für den Dokumentarfilmer Michael Trabitsch, dem Maler ein filmisches Denkmal zu setzen. Dabei war es das Anliegen des Regisseurs, den distanzierten Blick auf das Wesen von Kirchners Kunst zu vermeiden. Deshalb geben Kirchners Kunstwerke und nachgestellte Szenen den Rahmen vor, in dem Michael Trabitsch sein filmisches Porträt „Zeichnen bis zur Raserei“ plaziert. Der Titel geht auf Kirchners Aussage „Ich muß zeichnen bis zur Raserei, nur zeichnen. Nur Arbeiten, arbeiten und an sonst nichts denken…“ zurück. Doch sein Anliegen, den distanzierten Blick zu vermeiden, läßt die entstandene Doku kühl und oberflächlich wirken. Über die Zeit und die Umstände, in denen Kirchner lebt, erfährt man in „Zeichnen bis zur Raserei“ nur wenig. Das ist umso unverständlicher, da sowohl Kirchners schwere Krankheit als auch sein Suizid dadurch ausgelöst wurden. Auch seine Weggefährten und die Frauen, die sein Leben prägten, bleiben bloße Schatten. Durch den Verzicht, vermehrt auf zeitgenössisches Filmmaterial zuzugreifen, nahm sich Trabitsch jegliche Möglichkeit, Kirchner auch als Person und nicht bloß als Künstler greifbar zu machen. Wohltuend ist jedoch, daß Trabitsch dadurch auch auf die anscheinend unvermeidbaren Rückblicke im Wochenschau-Stil verzichtet und ein Klischee vieler Biographien vermieden hat. Dennoch hilft es auch wenig, daß „Zeichnen bis zur Raserei“ formal überzeugend inszeniert wurde und den Lebensweg von Ernst Ludwig Kirchner minutiös nachzeichnet. Gelegentlich kommt zwar etwas Atmosphäre auf, doch durch das unentschiedene Pendeln zwischen Biographie, Dokumentation und eine um jeden Preis vermiedene Heldenverehrung entzieht sich „Zeichnen bis zur Raserei“ selbst die Grundlage – und bezahlt dadurch letztendlich einen zu hohen Preis.

Fazit: „Zeichnen bis zur Raserei“ überzeugt auf der formalen Ebene als verspielte, bildgewaltige Biographie. Inhaltlich bleibt beim Zuschauer aber ein unbefriedigendes Gefühl der Leere zurück: Gern hätte man mehr über den Maler, seine Weggefährten und die Frauen in seinem Leben erfahren. ()

alle Rezensionen von Tino Hahn ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Ernst Ludwig Kirchner - Zeichnen bis zur Raserei
Land / Jahr: Deutschland 2000
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Biographien Crew, Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Bildergalerie
Kommentare:

Weitere Filme von Michael Trabitzsch:
Weitere Titel im Genre Dokumentation:
DVD Zeichnen bis zur Raserei - Der Maler Ernst Ludwig Kirchner kaufen Zeichnen bis zur Raserei - Der Maler Ernst Ludwig Kirchner
DVD Akt-Zeichnen kaufen Akt-Zeichnen
DVD Der Maler Henri Rousseau und die Geburt der Moderne kaufen Der Maler Henri Rousseau und die Geburt der Moderne
DVD Der mit den Fingern sieht - Der einzigartige blinde Maler kaufen Der mit den Fingern sieht - Der einzigartige blinde Maler
DVD Ernst Thälmann - Wie er wirklich war kaufen Ernst Thälmann - Wie er wirklich war
DVD Große Maler - Vol. 5 - Meister von Licht, Form und Farbe kaufen Große Maler - Vol. 5 - Meister von Licht, Form und Farbe
DVD Große Maler - Vol. 4 - Meister von Licht, Form und Farbe kaufen Große Maler - Vol. 4 - Meister von Licht, Form und Farbe
DVD Große Maler - Vol. 3 - Meister von Licht, Form und Farbe kaufen Große Maler - Vol. 3 - Meister von Licht, Form und Farbe
Weitere Filme von EuroVideo Medien GmbH:
Weitere Filme vom Label MFA+ Filmdistribution: