WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Die Geschichte Norddeutschlands
0,0

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
kein interaktives MenüInteraktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Die Geschichte NorddeutschlandsMaking Of Die Geschichte Norddeutschlands
Making Of
Kein Menu mit SoundMenu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Die Geschichte Norddeutschlands TrailerDie Geschichte Norddeutschlands Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Die Geschichte Norddeutschlands

RC 2 FSK Freigabe ab 12 Jahren
DVD-Typ: 2 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Dokumentation
Bildformat:
16:9 anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 2.0 Stereo
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsch
Anbieter:
in-akustik
Label:
ARD Video
EAN-Code:
4031778560065 / 4031778560065
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Dokumentation > DVD > Die Geschichte Norddeutschlands

Die Geschichte Norddeutschlands

Die Geschichte Norddeutschlands bestellen
Titel:

Die Geschichte Norddeutschlands

Label:

ARD Video

Regie:

Ingo Helm, Christoph Weinert

Laufzeit:
258 Minuten
Genre:
Dokumentation
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Die Geschichte Norddeutschlands bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Die Geschichte Norddeutschlands DVD

39,99 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 10.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Die Geschichte Norddeutschlands:


Von den ersten Spuren menschlichen Lebens bis zu den bewegenden Tagen der Wiedervereinigung - die NDR Dokumentation Die Geschichte Norddeutschlands ist eine Zeitreise durch insgesamt 400.000 Jahre. Zwei Jahre vor Drehstart begannen die Recherchen für die einzigartige Chronik an vielen verschiedenen Orten Norddeutschlands: Es wurden die wichtigsten und bewegendsten Geschichten zusammen getragen und eindrucksvolle Bilder aus den unterschiedlichen Regionen aufgenommen. Mit großem Aufwand wurden seltene Archivaufnahmen, szenische Rekonstruktionen sowie Computeranimationen für ein großes TV-Ereignis produziert. So ist eine Chronik entstanden, die nicht nur wissenschaftlich fundiert, sondern auch spannend und berührend ist. Teil 1: Die ersten Menschen Teil 2: Kampf um die Küsten Teil 3: Im Zeichen des Kreuzes Teil 4: Stunde der Pioniere Teil 5: Schrecken des Krieges Teil 6: Überwindung der Grenze Im Zeichen des Kreuzes Überwindung der Grenze Kampf um die Küsten Schrecken des Krieges Die ersten Menschen Stunde der Pioniere Die Geschichte Norddeutschlands stammt aus dem Hause in-akustik.


Die Geschichte Norddeutschlands Trailer ansehen:



Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Die Geschichte Norddeutschlands:
Sechsteilige TV-Serie „Die Geschichte Norddeutschlands“ auf DVD.
400.000 Jahre in Bild und Ton.

Für alle, die die spannende und aufwändig produzierte TV-Serie „Die Geschichte Norddeutschlands“ im Fernsehen verpasst haben oder sie noch einmal in Ruhe sehen möchte, wird sie von Studio Hamburg auf einer Doppel-DVD angeboten. Erstmals wurde die umfassende Dokumentation vor etwa sechs Jahren im Fernsehen gezeigt. Sie präsentiert die wichtigsten historischen Ereignisse im nördlichen Teil Deutschlands von den ersten Spuren menschlichen Lebens vor etwa 400.000 Jahren bis zu den bewegenden Tagen der Wiedervereinigung, als sich Familienangehörige und Freunde aus Lübeck und Schwerin erstmals wieder ohne Grenzschikanen treffen konnten. Technisch und künstlerisch wird eine gelungene Mischung aus Doku-Drama, historischen Filmen und Aussagen von Wissenschaftlern geboten. Im Gegensatz zu vielen ZDF-History-Folgen mit ihren Zeitzeugen vor dunklem Hintergrund ist so immer für Spannung und Kurzweil gesorgt. Die akribischen Recherchen und Planungen zur Geschichte von Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen begannen schon einige Jahre vor dem Drehstart. Mit großem Aufwand wurden seltene Archivaufnahmen, szenische Rekonstruktionen und Computeranimationen zusammengestellt. Das Produktionsteam bestand aus etwa 30 Menschen, vor der Kamera agierten über 100 Darsteller. Die Dreharbeiten dauerten von 2002 bis 2005. Das Ergebnis ist eine bewegende und spannende und dennoch wissenschaftlich fundierte Chronik. Die beiden Regisseure Ingo Helm in Christoph Weinert haben neben dieser 300-minütigen Fernsehserie auch ein Buch und ein Hörbuch zum selben Thema im Verlag Hoffmann & Campe veröffentlicht.

Die erste Folge „Die ersten Menschen“ zeigt, wie sich die Küstenlandschaften im Laufe der Jahrtausende veränderten. Unterwasserarchäologen sind vor der Ostseeinsel Poel auf die Überreste einer versunkenen Zivilisation gestoßen und in Stralsund auf das älteste Wasserfahrzeug Norddeutschlands. Die Zeitreise geht der Entwicklung der Jagdwaffen nach und beschreibt die allmähliche Sesshaftigkeit der Bewohner mit Ackerbau und Viehzucht. Nachdem die Keramik erfunden war, wurden feste Häuser gebaut. Eine neue Art der Arbeitsteilung prägte das Zusammenleben. Computeranimationen zeigen, wie aus Tonnen schweren Findlingen Grabdenkmäler hergestellt wurden. Norddeutschland wurde bereits damals zu einem Schauplatz der Weltgeschichte, als in der „Varusschlacht“ der Cheruskerhäuptling Arminius im Osnabrücker Land gegen die Römer kämpfte. Hier entschied sich, dass Norddeutschland nicht in den Einflussbereich des Römischen Reiches geriet.

In der Folge „Kampf um die Küsten“ wird erklärt, dass im frühen Mittelalter die Sachsen weite Teile Norddeutschlands besiedelten. Sie waren der hartnäckigste Gegner von Karl dem Großen, der im Süden über das mächtige Frankenreich herrschte. Der Film schildert den verzweifelten Abwehrkampf der Sachsen unter ihrem Heerführer Widukind. Beim „Blutgericht von Verden“ rächte sich Karl und ließ 4500 Sachsen hinrichten. Nach dem Sieg der Franken konnte sich das Christentum im Norden ausbreiten. So wurde die sächsische Hammaburg, das heutige Hamburg, zum Missionsbistum der Karolinger. Haithabu an der Schlei war damals das wichtigste Handelszentrum Nordeuropas. Hier blühte ein reges multikulturelles Leben, denn die Wikinger waren nicht nur überlegene Seefahrer und gefürchtete Krieger, sondern auch geschickte Handwerker und erfolgreiche Kaufleute. Ausführlich wird Herzog Heinrich der Löwe aus dem Geschlecht der Welfen vorgestellt. Sein Einflussgebiet erstreckte sich vom Rheinland bis nach Mecklenburg, von der dänischen Grenze bis zur Donau. Heinrich förderte Lübeck und viele andere Siedlungen, die später zu wichtigen Städten wurden, darunter Lüneburg, Einbeck und Stade. Mit den erblühenden Städten entwickelte sich das Bürgertum. Nach der ersten schweren Pestwelle entwickelten die Hansestädte an Nord- und Ostsee ein Netz von Verbindungen, das die Versorgung von ganz Norddeutschland sicherstellte. Wie auch in den anderen Folgen wird hier nicht wie in den meisten anderen Geschichtsdokumentationen nur das Leben von einflussreichen und mächtigen Personen gezeigt, sondern Einzelschicksale ganz gewöhnlicher Menschen.

Im Mittelpunkt der dritten Folge „Im Zeichen des Kreuzes“ stehen Glaubenskriege und Hexenverfolgungen. Zwischen 1450 und 1750 wurden in West- und Mitteleuropa etwa 100.000 Menschen, davon 80 Prozent Frauen hingerichtet. Im Dreißigjährigen Krieg gelang es vor allem den Schweden unter ihrem König Gustav Adolf, Norddeutschland vor dem katholischen Einfluss Habsburgs und Bayerns zu bewahren, was sich bis heute auswirkt. „Stunde der Pioniere“ zeigt einzigartige Leistungen norddeutscher Geschäftsleute. Aber es gibt auch Schattenseiten in dieser Epoche wie die französische Besatzung, die Norddeutschland wirtschaftlich um Jahrzehnte zurückwirft, die Cholera, die in Hamburg Tausende das Leben kostet und der Ausbruch des Ersten Weltkriegs. Zu den großen Pionieren des Nordens gehört Johann Georg Niederegger, der als Wandergeselle nach Lübeck kommt und sich dort als Marzipanfabrikant selbstständig macht. Der Film gibt nebenbei Einblicke in die Entstehungsgeschichte des Hamburger Vergnügungsviertels St. Pauli und zeigt das Schicksal der vielen Auswanderer, die Norddeutschland im 18. und 19. Jahrhundert verließen, um in der „Neuen Welt“ ihr Glück zu suchen. Eine besondere Leistung der Ingenieurskunst war der Bau des Nord-Ostsee-Kanals. Die Hauptfunktion dieser künstlichen Wasserstraße durch Schleswig-Holstein war der schnelle Transport von Kriegsschiffen aus Wilhelmshaven in den neuen Kriegshafen in Kiel. Kaiser Wilhelm II. erschien mit seiner kaiserlichen Yacht persönlich zur Kanaleröffnung. Besonders die Kieler Werften profitierten von den Rüstungsplänen des Kaisers. Doch es auch friedliche Pionierleistungen, wie die Erfindung der Schelllackplatte durch Emil Berliner, der in Hannover die Deutsche Grammophon Gesellschaft gründete.

„Schrecken des Krieges“ zeigt einige Einzelschicksale aus den beiden Weltkriegen. Nach Ende des Ersten Weltkriegs wurde im nördlichsten Zipfel Norddeutschlands die Schleswig-Frage neu aufgeworfen. Nach der Abstimmung fiel der nördliche Teil des ehemaligen Herzogtums Schleswig an Dänemark, der südliche verblieb im Deutschen Reich. Der aufkeimende Nationalsozialismus fand in Schleswig-Holstein einen starken Nährboden. In keiner anderen Provinz des Deutschen Reiches bekam die NSDAP so früh so starken Zuspruch. Während des Zweiten Weltkriegs gab es rege Rüstungsanstrengungen und Verfolgungen in Norddeutschland. Dokumentiert werden außerdem das Leid der Zivilbevölkerung während der Bombardierungen norddeutscher Städte und die Hamburger Swing-Bewegung, einen Gegenentwurf zur Hitlerjugend.

Die Nachkriegszeit bis zur Wiedervereinigung ist Inhalt der letzten Folge „Überwindung der Grenze“. 1945 sind Millionen Menschen auf der Suche nach ihren Familien oder einfach nur nach Lebensmitteln. Hamburg ist ein Trümmerfeld, überfüllt mit Vertriebenen aus dem Osten. Überall herrscht Mangel, der Schwarzmarkt blüht. Die freie Marktwirtschaft wird in Westdeutschland bald Besserung bringen. Ganz anders sieht es im Osten aus. Dort gibt es im Herbst 1945 eine Bodenreform. Später werden die Bauern dazu gedrängt, ihre Höfe in „Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaften“ einzubringen. In beiden deutschen Staaten boomt die Fischereiwirtschaft. Die Zonengrenze hat oft tief in die Lebensläufe einzelner Menschen eingegriffen. Als Beispiel wird der Fall von Hildegard Kruse aus Elbingerode im östlichen Harz gezeigt. Sie flieht in den Westen, geht aus Heimweh illegal in den Osten zurück und wird beim Versuch, wieder in den Westen zurückzukehren, verhaftet. Nach einem Jahr in DDR-Haft gelingt es ihr, in die Bundesrepublik abgeschoben zu werden. Doch ihre Ehe hält dem ständigen Hin und Her nicht stand. Die Elbe wird für viele im Osten und Westen zu einem Schicksalsfluss, Höhepunkt ist die Hamburger Sturmflut 1962 mit vielen Todesopfern und Obdachlosen. ()

alle Rezensionen von Johannes Kösegi ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Die Geschichte Norddeutschlands
Land / Jahr: Deutschland 2005
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Bilder Galerie
Kommentare:

Weitere Titel im Genre Dokumentation:
DVD Die Geschichte Norddeutschlands kaufen Die Geschichte Norddeutschlands
DVD Die beliebtesten Motorräder Norddeutschlands kaufen Die beliebtesten Motorräder Norddeutschlands
DVD Die beliebtesten Trecker Norddeutschlands kaufen Die beliebtesten Trecker Norddeutschlands
DVD Zeitreise durch die Geschichte - Die Juden - Geschichte eines Volkes kaufen Zeitreise durch die Geschichte - Die Juden - Geschichte eines Volkes
DVD Was ist Was DVD - Box 4 - Geschichte kaufen Was ist Was DVD - Box 4 - Geschichte
DVD Was ist was - Geschichte kaufen Was ist was - Geschichte
DVD Geschichte von Big Al, Die kaufen Geschichte von Big Al, Die
DVD Deutsche Geschichte kaufen Deutsche Geschichte
Weitere Filme von in-akustik:
Weitere Filme vom Label ARD Video: