WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Hinterm Mond gleich links - Season 1
0,0

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
kein interaktives MenüInteraktives Menü
Interaktives Menü
Interviewskeine Interviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Hinterm Mond gleich links - Season 1Making Of Hinterm Mond gleich links - Season 1
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Hinterm Mond gleich links - Season 1 TrailerHinterm Mond gleich links - Season 1 Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Hinterm Mond gleich links - Season 1

RC 2 FSK Freigabe ab 6 Jahren
DVD-Typ: 4 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: TV-Serie
Bildformat:
4:3 Vollbild (1.33:1)
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 2.0 Stereo,Englisch: Dolby Digital 2.0 Stereo
Verpackung: DVD-Box
Untertitel:
Deutsch
EAN-Code:
4041658221467 / 4041658221467
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > TV-Serie > DVD > Hinterm Mond gleich links - Season 1

Hinterm Mond gleich links - Season 1

Titel:

Hinterm Mond gleich links - Season 1

Label:

Sunfilm Entertainment

Regie:

Robert Berlinger, James Burrows

Laufzeit:
440 Minuten
Genre:
TV-Serie
FSK:
ab 6 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Hinterm Mond gleich links - Season 1 bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Hinterm Mond gleich links - Season 1 DVD

6,95 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 11.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Hinterm Mond gleich links - Season 1:


Mit seiner ersten TV-Serien-Veröffentlichung lässt Sunfilm die Aliens los. Vier davon landen nämlich – als Menschen getarnt - auf der Erde, um das Verhalten der Bewohner zu studieren. Doch das Erdendasein hat so seine Tücken und die hochintelligenten Außerirdischen tappen von einem Fettnäpfchen ins nächste. Hinterm Mond gleich links - Season 1 stammt aus dem Hause Sunfilm Entertainment.


Hinterm Mond gleich links - Season 1 Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Hinterm Mond gleich links - Season 1:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Hinterm Mond gleich links - Season 1:
"Friends", "Eine schrecklich nette Familie", Hör mal wer da hämmert", "Der Prinz von Bel Air" oder auch "Hausmeister Krause", dass alles sind Sitcoms. Doch was ist eigentlich eine Sitcom? Die äußeren Kennzeichen einer klassischen Sitcom sind die ständige, schnelle Abfolge von Gags, Pointen und komischen Momenten, sowie eingespielte Lacher (sog. Lachkonserven) und das die Handlung auf nur wenige Schauplätze beschränkt ist, da die Aufzeichnungen im Studio erfolgen. Diese Sitcoms sind schon für manchen Schauspieler als Sprungbrett für eine echte Hollywoodkarriere geworden. Beispiele dafür sind unter anderen: Robin Williams (Mork vom Ork), Danny De Vito (Taxi), Michael J. Fox (Family Ties) oder auch Jennifer Aniston (Friends). Aber auch anders herum geht es, so findet man durchaus Hollywoodstars in kleinen Gastrollen, z.B. Elizabeth Taylor in "Die Nanny", Brad Pitt in "Friends" oder auch Leslie Nielson bei den "Golden Girls".

Manch ein Hollywoodschauspieler übernimmt auch gleich eine Hauptrolle in einer Sitcom. So wie zum Beispiel: John Lithgow, bekannt aus zahlreichen Filmen wie "Footloose", "Cliffhanger", "Die Akte" oder auch "Garp und wie er die Welt sah", wofür er eine Oscar-Nominierung erhielt. 1996 startete er in der Sitcom "Hinterm Mond gleich links", die ihm einen enormen Erfolg brachte. Für seine Rolle war er sechsmal für den Emmy Award nominiert, den er 1996, 1997 und 1999 gewann.

Wer diese Sitcom noch nicht kennt, kann dies jetzt nachholen. Sunfilm bringt nun die erste Staffel auf DVD heraus. John Lithgow spielt hier die Rolle des Dick Solomon, einen Außerirdischen, der mit drei weiteren Kollegen auf der Erde landet, um das Leben auf dem Planeten und das Verhalten der Erdbewohner zu studieren. Um unerkannt zu bleiben, nehmen sie menschliche Gestalt an und beziehen eine kleine Dachwohnung in der Universitätsstadt Rutherford, Ohio. Es gibt nichts, was sie nicht untersuchen und raus finden wollen. Und normalerweise läuft dabei natürlich alles schief. Dick Soloman ist der Anführer der außerirdischen Gruppe und tarnt sich als Collegeprofessor. Der Militärexperte der Truppe tarnt sich als Frau und ist fortan Dicks Schwester Sally. Der erfahrenste Teilnehmer und Spionagefachmann ihrer Expedition, muss sich ausgerechnet als Dicks Sohn Tommy tarnen. Als Vierter im Bunde ist da noch Harry. Er ist praktisch ein großer Walkie Talkie. Durch einen Chip in seinem Kopf, der ein Sender ist, können sie jederzeit Kontakt zum Heimatplaneten aufnehmen.

Und weil das alles einfach nur bescheuert ist, macht es deshalb vielleicht auch soviel Spaß. Schon allein, dass sie keinen blassen Schimmer haben, was in den Körpern vor sich geht, in denen sie da stecken, sorgt für eine Menge Lacher. Es ist, was es ist, und es ist einfach idiotisch. Eben eine echte Kultserie, mit einem enormen Spaßfaktor.

Fans der Serie wird es freuen, dass auf der DVD so manches Bonusmaterial zu finden ist. Interviews, geschnittene Szenen, Radio- und TV-Spots sowie Hinter den Kulissen-Material ist hier zu finden. Das Bild (4:3) ist TV-typisch sehr unscharf und verrauscht. Auch die Farben wirken recht flau. Genauso wenig kann der Ton (DD 5.1) überzeugen, der zumindest aber Stimmen verständlich wiedergibt. Aber wen interessiert dies wirklich! Immerhin werden dem Zuschauer 440 Minuten kultige Unterhaltung geboten. Und wer schon die "Außerirdischen"-Sitcoms "Mork vom Ork" und "Alf" mochte, bekommt hier, in Sachen Spaß, noch einen drauf gesetzt. Zugreifen lohnt sich! ()

alle Rezensionen von Bernd Hellweg ...
"Mit seiner ersten TV-Serien-Veröffentlichung lässt Sunfilm die Aliens los. Vier davon landen nämlich – als Menschen getarnt - auf der Erde, um das Verhalten der Bewohner zu studieren. Doch das Erdendasein hat so seine Tücken und die hochintelligenten Außerirdischen tappen von einem Fettnäpfchen ins nächste.Die Vorlage für Staffel Eins war anscheinend ein deutsches Bildmaster mit entsprechenden Vor- und Abspännen im 1.33:1 Format vor. Da solche Serien (besonders zu Beginn) selten auf bestem Material gedreht werden, muss man auch hier mit einigen Einschränkungen leben. So fehlt es deutlich an Schärfe - sowohl hinsichtlich der Tiefe als auch Kantengenauigkeit. Feinheiten in Gesichtern et cetera sind nicht sauber zu erkennen, während es im Hintergrund etwas ""weich"" ausschaut. Der Kontrast arbeitet durchschnittlich. So ist in manchen Szenen der Schwarzwert zu kräftig und verschluckt Details. Zudem hat das Geschehen einen ganz leichten bräunlichen Touch, während die Farben nicht umbedingt kräftig sind und leicht matt erscheinen. Ein Hintergrundrauschen ist erfreulicherweise nicht zu erkennen, wodurch das Bild einen sehr sauberen Eindruck macht. Bei genauerer Betrachtung entsteht jedoch der Eindruck, als läge ein milchiger Schleier über dem Geschehen. Fairerweise sollte aber erwähnt werden, dass dies nur auf hochwertigeren Geräten wie zum Beispiel PC-Monitoren deutlicher auffällt. Hier lassen sich die qualitativen Schwachpunkte wesentlich deutlicher auf als auf herkömmlichen Fernsehgeräten erkennen. Verunreinigungen oder digitale Mängel sind nicht zu beobachten.

Dass man die Bildqualität von US-Sitcoms nicht mit Filmen aus dem gleichen Jahrgang vergleichen darf, sollte jedem klar sein. Unter objektiven Kriterien reicht es somit zu fünf Punkten, welche nicht als schlecht angesehen werden sollten. Eine bessere Qualität wird schlichtweg nicht möglich sein.Die deutsche Dolby Digital 2.0 (Stereo) Tonspur ist reichlich unspektakulär. Alles kommt klar sowie sauber aus den beiden Frontboxen und die Stimmen sind optimal zu verstehen. Rauschen oder irgendwelche anderen Störungen lassen sich nicht heraushören. Erfreulicherweise ist auch noch der englische Originalton, ebenfalls in DD 2.0 (Stereo), vorhanden. Dieser klingt im Vergleich mit der Synchronisation hörbar besser. So fallen vor allem die sehr vielen kleineren (Umgebungs-)Geräusche auf, welche im deutschen Track nicht vorhanden sind oder wenn doch, dann viel leiser. Zudem hören sich die Stimmen der Darsteller natürlicher an. Da sie überwiegend am Set aufgenommen wurden, klingen sie etwas tief beziehungsweise dunkel und sind nicht immer optimal zu verstehen. Dies stört aber keinesfalls, weshalb sich diese Tonspur insgesamt wesentlich harmonischer anhört. Rauschen et cetera ist auch hier nicht auszumachen.Die gesamte Staffel wurde auf vier DVDs verteilt, während sich das Bonusmaterial auf der letzten Disk befindet. Mit einer Ausnahme: den Previews (10:20). Diese sind jeweils 31 Sekunden lang und befinden sich bei jeder der 20 Episoden im entsprechenden Auswahlfenster. Den Hauptpart der Extras nehmen die Interviews (53:49) ein. Auf Texttafeln stehen Fragen, die von folgenden Darstellern separat anwählbar beantwortet werden: John Lithgow, Kristen Johnston, French Stewart, Joseph Gordon Lewitt, Jane Curtin, Simbi Khali, Elmarie Wendel und Wayne Knight. Weiter geht es mit den Behind the Scenes (2:25). Dieses Feature zeigt den Hauptcast musikalisch unterlegt bei Drehbuchproben und Aufnahmen vor Green Screen-Wänden. Bei Bloopers (6:46) handelt es sich um klassische Patzer vom Set, während 25 Radiospots (22:21) die Disk abrunden. Mit Ausnahme des letztgenannten Features und der Previews wurde sämtliches Material deutsch untertitelt - der Hauptfilm leider nur aus Basis der Synchronisation.HINTERM MOND GLEICH LINKS ist eine TV-Sitcom im klassischen Stil. Die 20 Episoden der ersten Staffel unterhalten bestens und erfreuen vor allem durch ihren nicht ins Klamauk abdriftenden Humor. Ein Großteil der Gags basiert dabei auf der Unkenntnis dieser Außerirdischen über das menschliche Gefühlswesen beziehungsweise schlichtweg der normalen Gegebenheiten im Alltag. Begeistern können auch die Darsteller. Besonders der Hauptcast in Form von John Lithgow, Kristen Johnston, French Steward und Joseph Gordon-Levitt agiert konstant auf gleichwertig hohem Niveau und lässt keine der vier Rollen in irgendeiner Form ""untergehen"". Allen Fans solcher Serien sei HINTERM MOND GLEICH LINKS von daher wärmstens ans Herz gelegt.

In technischer Hinsicht eine durchschnittliche Veröffentlichung. Allerdings sind Bild und Ton für solch eine Serie gelungen, während es sogar Bonusmaterial auf die Silberlinge geschafft hat!" ()

alle Rezensionen von Dennis Meihöfer ...
0 von 50
2


Weitere Filminfos:

Originaltitel: 3rd Rock from the Sun
Land / Jahr: USA 1996
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, DVD-Menü mit Soundeffekten, Interviews, Previews zu jeder Episode, Outtakes, Radiospots, Behind the Scenes
Kommentare:

Weitere Filme von Robert Berlinger, James Burrows:
Weitere Titel im Genre TV-Serie:
DVD Hinterm Mond gleich links - Season 6 kaufen Hinterm Mond gleich links - Season 6
DVD Hinterm Mond gleich links - Season 5 kaufen Hinterm Mond gleich links - Season 5
DVD Hinterm Mond gleich links - Season 4 kaufen Hinterm Mond gleich links - Season 4
DVD Hinterm Mond gleich links - Season 3 kaufen Hinterm Mond gleich links - Season 3
DVD Hinterm Mond gleich links - Season 2 kaufen Hinterm Mond gleich links - Season 2
DVD Hinterm Mond gleich links - Season 1 kaufen Hinterm Mond gleich links - Season 1
DVD Hinterm Mond gleich links - Die komplette Serie kaufen Hinterm Mond gleich links - Die komplette Serie
DVD Hinterm Mond gleich links - Die komplette Serie - Cigarette Box kaufen Hinterm Mond gleich links - Die komplette Serie - Cigarette Box
Weitere Filme von Sunfilm Entertainment: