WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Rize - Uns hält nichts auf
0,0

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
Interviewskeine Interviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Rize - Uns hält nichts aufMaking Of Rize - Uns hält nichts auf
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Rize - Uns hält nichts auf TrailerKein Rize - Uns hält nichts auf Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Rize - Uns hält nichts auf

RC 2 FSK Freigabe ab 6 Jahren
DVD-Typ: 2 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Dokumentation
Bildformat:
16:9 (1.85:1) anamorph
Tonformat:
Englisch: DTS 5.1,Englisch: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Doppel Amaray Case
Untertitel:
Deutsch
EAN-Code:
4260017060305 / 4260017060305
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Dokumentation > DVD > Rize - Uns hält nichts auf

Rize - Uns hält nichts auf

Titel:

Rize - Uns hält nichts auf

Label:

Rapid Eye Movies

Regie:

David LaChapelle

Laufzeit:
85 Minuten
Genre:
Dokumentation
FSK:
ab 6 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Rize - Uns hält nichts auf bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Rize - Uns hält nichts auf DVD

14,99 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 05.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Rize - Uns hält nichts auf:


David LaChapelle, der „Fellini der Photographie“ (New York Magazine), berühmt durch seine zahlreichen Mode- und Star-Photographien, sowie Videoclips (Moby, Gwen Stefani, Christina Aguilera), taucht in seinem Debütfilm in eine uns bisher verschlossene Subkultur ein: In furiosen Bildern rauschen die Bewegungen des derzeit unter dem Namen „Clowning“ oder auch „Krumping“ in den Straßen von Los Angeles pulsierenden Tanzstils auf den Zuschauer ein. Die aggressiven und atemberaubenden Choreographien markieren dabei einen Ausdruck sozialer Unterdrückung und sind mehr als nur gefälliger Modetrend: ‚Krumping’ und ‚Clowning’ sind die beherrschende Kraft im Leben der Protagonisten und ihre einzige, sehr persönliche Art zu Überleben. LaChapelle nimmt uns mit auf einen emotionalen und visuellen Trip, der Atem und Sprache raubt, und uns zugleich an einem bewegenden Moment beispielloser Willens- und Körperstärke teilhaben lässt. Die furiose Verbindung von Ästhetik und totaler Echtheit macht RIZE zu einem herausragenden und einzigartigen Filmereignis. Rize - Uns hält nichts auf stammt aus dem Hause Rapid Eye Movies.


Rize - Uns hält nichts auf Trailer ansehen:



Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Rize - Uns hält nichts auf:
David LaChapelle bekannt als Modefotograf (u. a. Vanity, The Face), Musikvideo-Regisseur (u. a. Gwen Stefanie, Britney Spears, Christina Aguilera), Werbeclip-Regisseur (u. a. H & M „Romeo & Juliet“), Plattencover-Designer (u. a. Macy Gray, Whitney Houston, Jennifer Lopez) und Porträt-Fotograf der Stars (so ziemlich alle) erschließt mit „Rize“ nun auch den Bereich des Dokumentarfilms für sich und setzt sich somit als kreatives Multitalent ein bemerkenswertes Denkmal. Mit 37 Jahren eine beachtliche Leistung, kennt doch jeder seine künstlerischen und künstlichen Visionen aus Zeitschriften oder Videoclips.

Seine Dokumentation handelt vom Clowning, aus dem sich später das Krumping entwickelte. O.k., das bedarf einer Erklärung für diejenigen, die bisher noch gar nichts von dieser Bewegung (in vielerlei Hinsicht) gehört haben. Nach den heftigen Rassenunruhen in Los Angeles Anfang der neunziger Jahre, machte es sich ein junger Schwarzer namens Tom Johnson zur Aufgabe seine Leute im Ghetto aufzumuntern. Als „Tommy- The Hip Hop Dancing Clown” zog er durch die Gegenden Central LA´s, in denen Kriminalität und Drogemissbrauch am höchsten und die Hoffnung der Menschen ganz unten angelangt war. Mit seiner Tanz-Show erheiterte er nicht nur die Leute, sondern fand auch schnell Nachahmer in einer Welt, in der es bislang nur Gangs und Drogen gab. So wurde aus dem ehemals drogendealenden Ex-Sträfling ein Vorbild und der Gründer der Clowning-Bewegung. Er gründete die erste Clowning Academy und versammelte dort Kids, deren Eltern im Gefängnis oder Drogenabhängig waren – mit der Clowning Academy bot Tommy ihnen Hoffnung und eine Familie.

Im späteren Verlauf der Zusammenarbeit spalteten sich einige Clowns ab, die ihren eigenen Stil verwirklichen wollten. Es ging ihnen nicht mehr nur darum Leute aufzuheitern, sie tanzten für sich. Das Krumping wurde geboren. Beschreibt man den Tanz des Krumping kommt man nicht umhin zu sagen, dass dieser auf den ersten Blick unkontrolliert und gewalttätig erscheint. Dies ist der erste Eindruck, doch bei näherer Betrachtungsweise- LaChapelle lässt den Zuschauer aus den Reihen der Krumping-Kreise zusehen- werden Figuren erkennbar und die angedeuteten Schläge erzählen die Geschichte von Gewalt und Unterdrückung, in der die Kids heranwachsen. Die Energie und das unglaubliche Tempo (am Anfang des Films wird darauf hingewiesen, dass nichts künstlich beschleunigt wurde) zeigen, dass es die Krumping-Tänzer ernst meinen; sie ihr Innerstes nach außen tanzen. Schnell betrachtet man die Tänzer mit völlig anderen Augen, in ihrem Tanz verbinden sie Energie aber auch Witz, denn im Krumping-Kreis wird in der Regel gegen einen anderen Tänzer (mal abwechselnd, mal gleichzeitig) ge-„battled“. Krumping verbindet so Elemente aus altafrikanischen Stammestänzen (Körperbemalung, Geschichtenerzählen) und dem klassischen Breakdance (Battles, verhöhnende moves). LaChappelle kombiniert in einer Sequenz altes Filmmaterial eines Stammesfestes mit dem Tanz der Krumping-Kids. Die Ähnlichkeiten sind vorhanden, auch wenn LaChappelle herausstellt, dass die Krumping-Kids wenig bis gar kein Wissen über ihre „Vorfahren“ besitzen.

„Rize“ beschreibt Krumping als Lebensgefühl und nicht als den neusten Dance-Hype eines anderen Landes. Auch wenn wir Krumping mittlerweile in Videos von den Chemical Brothers (Galvanize) oder den beiden neuen Clips von Madonna (Hung up, Sorry) sehen können – ein Trend lässt sich aus dem eigenwilligen Stil nicht machen und wenn, dann käme er nicht von Herzen, wäre also nur eine kraftlose Kopie. LaChappels Film erzählt von dem Lebensgefühl, von dem Zusammenhalt der Gruppe, aber auch von der erbitterten Konkurrenz untereinander. Diese Konkurrenz wird jedoch nicht mit Waffen wie bei den Bloods und Cribs ausgetragen, sondern mit Esprit im Tanz gegeneinander. Beeindruckend der Auftritt der Clowns gegen die Krumps bei der Stadtmeisterschaft im Great Western Forum. „Rize“ erinnert aber auch immer an die Lebensumstände der Kids und so bleibt es nicht aus, dass wir erfahren müssen, wie eine junge Tänzerin in einer willkürlichen Schießerei ums Leben kommt. Selbst, wer Gutes will und sich aus der Ghettosituation befreit, ist nicht unantastbar – die Probleme bleiben.

„Rize“ ist mitreißend, was zum einen den Jugendlichen und zum anderen der Beobachtung LaChappeles zu verdanken ist. Er manipuliert nicht an den Bildern herum, wie man es von seinen Fotographien gewohnt ist. Er erfasst das rohe und ungeschliffene des Tanzes und bringt diesen emotional nahe, auch wenn man sich als Europäer kaum in die Schwierigkeiten des Ghettolebens hineinversetzen kann. LaChapelle sagt im Interview, dass es sich richtig anfühlte, diesen Film zu machen. Genauso richtig fühlt es sich an diesen Film zu sehen.

Die Extras
Neben Interviews mit allen Beteiligten, gibt es ein kleines Special über die Moves, sowie verlängerte Tanzszenen zu sehen. Eine Fotogalerie, LaChapelle lies es sich nicht nehmen zur Kamera zu greifen, Deleted Scenes, Trailer und Teaser runden die Doppel-DVD „Rize – Uns hält nichts auf“ ab. ()

alle Rezensionen von Jan Heesen ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Land / Jahr: USA 2005
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Interviews, Poster, Extended Dances, Deleted Scenes, Dance Moves
Kommentare:

Weitere Filme von David LaChapelle:
Weitere Titel im Genre Dokumentation:
DVD Rize - Uns hält nichts auf kaufen Rize - Uns hält nichts auf
DVD Rize - Uns hält nichts auf kaufen Rize - Uns hält nichts auf
Weitere Filme von Rapid Eye Movies: