WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
kein interaktives MenüInteraktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of 100 SchritteMaking Of 100 Schritte
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein 100 Schritte Trailer100 Schritte Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu 100 Schritte

RC 2 FSK Freigabe ab 12 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Thriller
Bildformat:
16:9 (1.85:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 2.0 Stereo,Italienisch: Dolby Digital 2.0 Stereo
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsch
Anbieter:
Alive AG
EAN-Code:
4042564016796 / 4042564016796
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Thriller > DVD > 100 Schritte

100 Schritte

Titel:

100 Schritte

Regie:

Marco Tullio Giordana

Laufzeit:
107 Minuten
Genre:
Thriller
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! 100 Schritte bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: 100 Schritte DVD

59,95 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 02.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu 100 Schritte:


Nur 100 Schritte liegen zwischen dem Elternhaus von ‚Peppino’ Giuseppe Impastato und dem von Gaetano Badalamenti, dem Oberhaupt der lokalen Mafia von Cinisi, einem kleinen Ort bei Palermo. Ginge es nach seinem Vater Luigi, dann hätte Peppino eine wichtige Position in Onkel Tanos Organisation bekleiden sollen, doch Peppino entscheidet sich schon als Kind gegen die Mauer des Schweigens, die seine Familie umgibt. „100 Schritte” erzählt die Geschichte einer italienischen Familie, einer Mutter, die viel zu spät das traditionelle Schweigen bricht, eines Vaters, zerrissen zwischen der Liebe für seinen Sohn und der Zugehörigkeit zur Mafia. „100 Schritte” ist die Geschichte eines jungen Mannes, dessen Zivilcourage ganz Italien aufgerüttelt hat. 100 Schritte stammt aus dem Hause Alive AG.


100 Schritte Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in 100 Schritte:
Darsteller:
Luigi Lo Cascio, Luigi Maria Burruano, Lucia Sardo, Paolo Briguglia, Tony Sperandeo, Andrea Tidona, Claudio Gioè, Domenico Centamore, Antonino Bruschetta, Paola Pace, Pippo Montalbano, Aurora Quattrocchi, Gaspare Cucinella, Dario Veca, Simona Cavalieri, Vito Cardinale, Pietro Abbate, Lorenzo Genova, Orio Scaduto, Abdelmjind Adib, Giovanni Martorana, Elio Lo Cascio, Roberto Zibetti, Carlo Ferreri, Francesco Giuffrida, Giacomo Cuticchio, Mimmo Mignemi, Fabio Camilli, Luca Lirone, Marilia Cucinella, Anna Vitale, Valentina Licata, Gaetano Palizzolo, Giuseppe Randazzo, Vincenzo Cusumano, Lorenzo Cucinella, Simona Cordone, Francesca Venuti, Luca Badagliaccio, Fabrizio Romano, Lena Guthorsen, Silvia Russo, Nadine Messina, Tommaso Caporrimo, Francesca Prestigiacomo, Mirko Melarosa, Alessio Melarosa, Luca Veca, Procopio Vitale, Niccolò Bellavista,


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu 100 Schritte:
Nur 100 Schritte trennen den jungen Peppino von dem Haus, von dem aus der schmierige Mafiapate des Ortes seine Fäden zieht und Verbrechen plant. Als Peppino Zeuge wird, wie sein Onkel, der bisherige Pate des Ortes, bei einem heimtückischen Attentat in die Luft gesprengt wird, formiert sich ein Widerstand in Peppino, der ihm mehrere Jahrzehnte später das Leben kosten soll. Doch in der Zwischenzeit lehnt er sich vehement gegen die zersetzende Macht der Mafia auf und fungiert als Herausgeber einer kommunistischen Zeitung und Gründer eines Piratensenders. Seine sprachliche Souveränität und der immanente Wortwitz, mit dem Peppino die Mafiosi verspottet und verhöhnt, machen seine Sendung bei der Bevölkerung beliebt. Doch die Radiosendung ist erst der Anfang eines Feldzuges gegen die Mafia, den Peppino trotz seiner Aussichtslosigkeit entschlossen antritt.

100 Schritte“ basiert auf dem Leben des Radioreporters Giuseppe Impastato, der 1978 ermordet wurde. Blieb seine Ermordung damals weitgehend unbeachtet, weckte eine 1994 ausgestrahlte Reportage über ungeklärte Mafiaverbrechen das Interesse der Öffentlichkeit. 6 Jahre später folgte dann die filmische Aufarbeitung, die Giueseppe Impastatos Zivilcourage ein cineastisches Denkmal setzte. Obwohl sich bereits zahlreiche Filme mit der halbseidenen Schattenwelt der organisierten Kriminalität in Italien beschäftigten, betritt Regisseur Marco Tullio Giordana mit „100 Schritte“ Neuland: Die verheerenden Konsequenzen, die das kriminelle Treiben der ‚ehrenwerten Gesellschaft’ für die Freiheit Einzelner und die persönliche Integrität hat, wurde vom Gros der bisherigen Mafia-Filme bisher weitgehend ausgeblendet. Die beklemmende Atmosphäre und das Leben in ständiger Angst wurden in bedrückenden, farbarmen Bildern festgehalten. In der Hauptrolle brilliert Luigi Lo Cascio als Reporter, dessen unerschütterlicher Glaube an die Gerechtigkeit ihn zu einem engagierten Kämpfer gegen die Windmühlen machte, bis er dafür mit seinem Leben bezahlen mußte.

Giordana inszenierte den Film im Jahr 2000, weit vor dem momentanen Trend zum kritischen und gesellschaftspolitischen Kino, der entscheidend von George Clooney etabliert wurde. Von diesem Trend könnte die DVD-Auswertung von „100 Schritte“ jedoch profitieren und gleichzeitig eindrucksvoll demonstrieren, daß die filmische Annäherung an das Mafia-Phänomen auch dann auf Interesse stößt, wenn nicht der Glamour und die bizarre Anziehungskraft des organisierten Verbrechens im Mittelpunkt steht.

Fazit: „100 Schritte“ ist ein gesellschaftspolitisch engagierter Film, der die Zivilcourage eines Einzelnen zum Vorbild erhebt und gleichzeitig mit dokumentarischer Präzision das Lebensgefühl der damaligen Zeit widerspiegelt. Dass der Film dabei auch noch ausgezeichnet unterhalten kann, ist zu gleichen Teilen der eindringlichen Regie und dem überzeugenden Spiel des Hauptdarstellers zu verdanken. ()

alle Rezensionen von Tino Hahn ...
"Nur 100 Schritte liegen zwischen dem Elternhaus von ‚Peppino’ Giuseppe Impastato und dem von Gaetano Badalamenti, dem Oberhaupt der lokalen Mafia von Cinisi, einem kleinen Ort bei Palermo. Ginge es nach seinem Vater Luigi, dann hätte Peppino eine wichtige Position in Onkel Tanos Organisation bekleiden sollen, doch Peppino entscheidet sich schon als Kind gegen die Mauer des Schweigens, die seine Familie umgibt. „100 Schritte” erzählt die Geschichte einer italienischen Familie, einer Mutter, die viel zu spät das traditionelle Schweigen bricht, eines Vaters, zerrissen zwischen der Liebe für seinen Sohn und der Zugehörigkeit zur Mafia.

„100 Schritte” ist die Geschichte eines jungen Mannes, dessen Zivilcourage ganz Italien aufgerüttelt hat.Das Bild von 100 SCHRITTE präsentiert sich in solider, jedoch nicht herausragender Qualität. Trotz der anamorphen Abtastung mangelt es dem 1.85:1-Transfer besonders in der Kantenschärfe etwas an Genauigkeit. In der Tiefe ist hingegen alles sauber zu erkennen, wobei auch hier noch das gewisse Extra fehlt. Die Farben haben satte und kräftige Töne. Auch der Kontrast arbeitet solide, was sich unter anderem in einem überwiegend zufriedenstellenden Schwarzwert widerspiegelt. Ab und an ist dieser jedoch etwas kraftvoll und verschluckt Details. Außerdem neigen helle Flächen gelegentlich zum Überstrahlen. Ein Hintergrundrauschen lässt sich nur dezent ausmachen und fällt auch eher unter die Kategorie ""natürlicher Grain"". Mit 6.77 Mb/sec. liegt die Bitrate dazu noch ausreichend hoch, um kompressionsbedingten Mängeln keine Chance zu lassen. Die Vorlage war nicht ganz sauber, denn gelegentlich huscht das eine oder andere Dropout durchs Bild. Angesichts des Filmalters nicht akzeptabel, jedoch kein Punkt, der den Sehgenuss großartig stört.Die deutsche und italienische Spur liegen jeweils in Dolby Digital 2.0 (Stereo) vor, sind jedoch auf Grund der Zwangsuntertitelung leider nicht während des Filmes wechselbar. In puncto Abmischung unterscheiden sich beide nicht voneinander. Stereotonale Effekte halten sich stark in Grenzen, während die Stimmen gut verständlich sind, jedoch in der Synchronisation etwas lauter wiedergegeben werden. Merkwürdigerweise leidet nur der italienische Originalton phasenweise an einem Rauschen, welches besonders in den ersten 20, 30 Minuten deutlicher hörbar auffällt.

Das Vorhandene ist unter den technischen Einschränkungen zwar nicht richtig schlecht, jedoch für einen Kinofilm eindeutig zu wenig. Zumindest Surround hätte drin sein müssen!Das Hauptmenü liegt im anamorphen 1.78:1-Format vor und wurde mit Musik unterlegt. Außer deutschen Untertiteln, welche nur zwangsweise für den italienischen Ton verfügbar sind, gibt es ansonsten absolut gar nichts.100 SCHRITTE – I CENTO PASSI gehört zu jenen Filmen, welche in den Kinos nur mit wenigen Kopien gelaufen sind und anschließend von der Masse an Veröffentlichungen förmlich verschluckt werden... leider. Denn im vorliegenden Fall haben wir es mit einer gelungenen Verfilmung eines ureigenen italienischen Themas zu tun: der Mafia. Regisseur Marco Tullio Giordana fokussiert dabei auf den Weg eines einzelnen jungen Mannes, welcher Courage zeigt und der Unterwelt die Stirn bietet. All dies wird mit nachdenklichen Szenen, jedoch ohne den mahnenden Finger zu erheben, gezeigt. Schauspielerisch agieren alle auf gutem Niveau und verleihen der Geschichte den passenden Grad an Realismus. Sicher ist nicht alles top. Beispielweise hätte man die familiären Beziehungen und deren Probleme etwas mehr beleuchten können. Auch wirkt das Geschehen phasenweise wie ein TV-Film. Doch dies reißt das Gesamtwerk nicht in die Tiefe und lässt 100 SCHRITTE schlussendlich eine gute Mischung aus Drama und Thriller sein.

Leider enttäuscht die DVD. Das Bild ist zufriedenstellend - im Gegensatz zum Ton und den nicht vorhandenen Extras. So reicht es nur für ganz knappe fünf Punkte!" ()

alle Rezensionen von Dennis Meihöfer ...
4 von 50
2


Weitere Filminfos:

Originaltitel: I cento passi
Land / Jahr: Italien 2000
Produktion: Fabrizio Mosca für Titti Film - RaiCinema
Kamera: Roberto Forza
Kostüme: Elisabetta Montaldo
Schnitt: Roberto Missiroli
Maske: Enrico Iacaponi
Ton: Fulgenzio Ceccon
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, DVD-Menü mit Soundeffekten
Die deutschen Untertitel sind nur bei der italienischen Tonspur verfügbar und zudem nicht ausblendbar!
Kommentare:
Kommentar von djfl.de
Cinema 09/2003: Etwas zäh geratene Erinnerungen an einen wahren Rebellen, der gegen die Mafia aufbegehrte.

Kommentar lesen ...

Weitere Filme von Marco Tullio Giordana:
Weitere Titel im Genre Thriller:
DVD 100 Schritte kaufen 100 Schritte
DVD Judgment Night ... zum Töten verurteilt! kaufen Judgment Night ... zum Töten verurteilt!
DVD Judgment Night ... zum Töten verurteilt! kaufen Judgment Night ... zum Töten verurteilt!
DVD The Shallows - Gefahr aus der Tiefe - Limited Edition kaufen The Shallows - Gefahr aus der Tiefe - Limited Edition
DVD Don`t Breathe - Steelbook Edition kaufen Don`t Breathe - Steelbook Edition
DVD Don`t Breathe kaufen Don`t Breathe
DVD Don`t Breathe kaufen Don`t Breathe
DVD Rififi am Karfreitag - The Long Good Friday kaufen Rififi am Karfreitag - The Long Good Friday
Weitere Filme von Alive AG: