WERBUNG

Unser Horror Special
Von Bestien, Blut und Bösen, von Mythen, Monstern und Mutanten

Horror? Aber wie und auf wie unermeßlich vielfältige Weise: Unser Horror Special informiert umfassend mit zahlreichen Infos rund um das gruselige Genre...


BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Schloss des SchreckensMaking Of Schloss des Schreckens
Making Of
Kein Menu mit SoundMenu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Schloss des Schreckens TrailerKein Schloss des Schreckens Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Schloss des Schreckens

RC 2 FSK Freigabe ab 16 Jahren
DVD-Typ: DVD
Medium: DVD
Genre: Horror
Bildformat:
16:9 Widescreen
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 2.0
Englisch: Dolby Digital 2.0
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Keine Untertitel
Anbieter:
Capelight
EAN-Code:
4042564017359 / 4042564017359
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Horror > DVD > Schloss des Schreckens

Schloss des Schreckens

Schloss des Schreckens bestellen
Titel:

Schloss des Schreckens

Regie:

Jack Clayton

Laufzeit:
100 Minuten
Genre:
Horror
FSK:
ab 16 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Schloss des Schreckens bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Schloss des Schreckens DVD

17,66 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 10.12.2016 00:38:01.

Schloss des Schreckens Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Schloss des Schreckens:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Schloss des Schreckens:
Ein alter Landsitz, Vorhänge wehen im Nachtwind ins Zimmer hinein, Stimmen und Schatten erscheinen und verschwinden wieder, unheimliche und unerwartete Begegnungen. Schleichender, subtiler Horror, dass erwartet den Zuschauer in den, nun endlich auf DVD erscheinenden, Horrorklassiker "Das Schloss des Schreckens" von 1961.

Der Gruselthriller "Das Schloss des Schreckens" gehörte in den sechziger Jahren schon zu den brillantesten Filmen seines Genres. Das Drehbuch, an dem auch Truman Capote ("Frühstück bei Tiffany"/ "Kaltblütig") mitwirkte, entstand nach der Erzählung "Die sündigen Engel" des amerikanischen Romanciers Henry James (1843-1916). Auch heute hat der Film nichts an seinen Thrill verloren. Gänsehaut ist garantiert!

Die Geschichte spielt Ende des 19. Jahrhunderts. Auf einem idyllischen britischen Landsitz nimmt, die nicht mehr ganz junge, Miss Giddens (Deborah Kerr) die Stelle einer Gouvernante an. Sie soll sich dort um die beiden Waisenkinder Flora und Miles kümmern.

Mit der Kutsche kommt Miss Giddens im Park des Herrenhauses an. Eine auf den ersten Blick traumhafte Idylle, wohlgeordnet, sommerlich, scheinbar geheimnislos. Empfangen wird sie von der mütterlichen Haushälterin Mrs. Grose und der lebhaften, fröhlichen Flora. Floras etwas älterer Bruder Miles wird erst in ein paar Wochen erwartet, wenn die Ferien anfangen. Doch dieser kommt schon eher, da das Internat ihn entlassen hat. Erst auf wiederholte Nachfragen erfährt Miss Giddens, dass er einen schlechten Einfluss auf seine Mitschüler gehabt haben soll. Dieser Vorbehalt ändert nichts an ihrem Entzücken über den weichen hübschen Jungen, diesen kleinen Gentleman.

Doch schon nach kurzer Zeit macht Miss Giddens seltsame Beobachtungen, die auf das Walten übernatürlicher Kräfte deuten. Mal sieht sie ein finster stolzes Männergesicht vor dem Fenster, das sich auflöst, als sie beherzt die Tür öffnet und ins Dunkle geht, mal begegnet sie im Schulzimmer einer jungen Frau, die unleugbar eine Träne auf der Schreibtafel hinterlässt.

Durch intensive Nachforschungen bei Mrs. Grose erfährt sie die schaurige Vorgeschichte. Vor Jahren waren der damalige Verwalter Quint und ihre Vorgängerin Miss Jessel in großer Leidenschaft füreinander entbrannt und hatten Miles und Flora in den Dunstkeis ihrer wilden Begierde mit einbezogen. Als Quint sich das Genick auf einem vereisten Weg brach, suchte Miss Jessel aus Verzweiflung den Freitod in einem der Schlossteiche.

Miss Giddens ist überzeugt, dass die beiden Toten zurückgekehrt sind, um erneut Besitz von den Kindern zu ergreifen. Sie sieht es als ihre Aufgabe, die bösen Teufel auszutreiben und ihren Zöglingen eine Art Unschuld zurückzugeben.

Die Grenzen zwischen Realität und Dämonenwelt verlieren sich. Ist Miss Giddens verrückt geworden, oder stimmen die Gerüchte um den ehemaligen Verwalter und der früheren Betreuerin der Kinder, dass sie als "böse Mächte" im Haus ihr Unwesen treiben? Ein verwirrender Ritt zwischen Wahn und Wirklichkeit beginnt für Miss Giddens!

Regisseur Jack Clayton ("Der große Gatsby") ist mit "Schloss des Schreckens" (original Titel "The Innocents") ein sehr spannender Horror-Thriller über die Gratwanderung zwischen Wirklichkeit und Wahnwelt gelungen. Nicht zuletzt durch die fabelhafte Kameraarbeit von Freddie Francis (später berühmt für seine Kameraführung in "Laurence von Arabien"), der in diesem s/w Film, mit einer raffinierten hell-dunkel Ausleuchtung des Hauses, eine unheimliche Atmosphäre schafft.

Nicht zu vergessen sind natürlich die Schauspieler. Eine glanzvolle schauspielerische Leistung bekommt man von Deborah Kerr als Gouvernante geliefert. Wie sie so langsam dem Irrsinn verfällt ist beeindrucke (Diesen Film hat sich bestimmt Jack Nicholson zur Vorbereitung zu "Shining" angesehen). Doch allen voran ist die Darstellung des Miles durch Martin Stephens. Dieser Junge hat es perfekt drauf den kleinen liebenswerten und saften Jungen zu spielen, sowie auch den durchtriebenen, bösen Mann. Brillant!

Ein echtes Highlight ist auch die DVD. Das Bild wurde neu digital abgetastet und bietet dem Zuschauer ein scharfes, klares und plastisches cinemascope (16:9) Bild. Selbst die damaligen Kinobesucher werden den Film nicht in einer solchen Qualität gesehen haben. Der Ton ist nicht ganz so gut. Aufgenommen in DD 2.0 Mono ist leicht rauschig, aber gibt die Dialoge gut verständlich wieder. Darüber kann man locker hinweg sehen, wenn man das Bonusmaterial betrachtet. Auf den ersten Blick nicht besonderes. Man findet den üblichen Kinotrailer und eine Fotogalerie, aber als besondere Überraschung gibt es das komplette Hörspiel "Die Unschuldsengel" (72 min) nach der gleichen Romanvorlage. Schaurig schön! Ein klasse Film, auf einer ebensolchen DVD! Ein echter Kauftipp, nicht nur für Fans alter Klassiker!

Alternativ Tipp!: "Bis das Blut gefriert" von Robert Wise. Hier spukt es noch heftiger! Am besten gleich beide Filme hintereinander anschauen! ()

alle Rezensionen von Bernd Hellweg ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Originaltitel: The Innocents
Land / Jahr: Großbritannien 1961
Buch: Truman Capote
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Hörspielproduktion "Die Unschuldsengel", Original Kinotrailer, Fotogalerie
Kommentare:

Weitere Filme von Jack Clayton:
Weitere Titel im Genre Horror:
DVD Schloss des Schreckens kaufen Schloss des Schreckens
DVD Schloss des Schreckens kaufen Schloss des Schreckens
DVD Schloss des Schreckens kaufen Schloss des Schreckens
DVD Schloss des Schreckens - The Innocents kaufen Schloss des Schreckens - The Innocents
DVD Schloss des Schreckens - The Innocents kaufen Schloss des Schreckens - The Innocents
DVD Dracula im Schloss des Schreckens kaufen Dracula im Schloss des Schreckens
DVD The Terror - Schloss des Schreckens kaufen The Terror - Schloss des Schreckens
DVD The Terror - Schloss des Schreckens kaufen The Terror - Schloss des Schreckens