WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Days Of Being WildMaking Of Days Of Being Wild
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Days Of Being Wild TrailerDays Of Being Wild Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Days Of Being Wild

RC 2 FSK Freigabe ab 12 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Drama
Bildformat:
16:9 (1.85:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 5.1,Kantonesisch: Dolby Digital 2.0 Surround
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsch
Anbieter:
Alive AG
Label:
Alamode Film
EAN-Code:
4042564015058 / 4042564015058
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Drama > DVD > Days Of Being Wild

Days Of Being Wild

Titel:

Days Of Being Wild

Label:

Alamode Film

Regie:

Wong Kar Wai

Laufzeit:
98 Minuten
Genre:
Drama
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Days Of Being Wild bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Days Of Being Wild DVD

13,75 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 07.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Days Of Being Wild:


Im Mittelpunkt des erotischen Reigens steht ein verwöhnter und skrupelloser Playboy, der seine Zeit lustlos mit sexuellen Abenteuern verbringt. Ohne Eltern und bei einer Prostituierten aufgewachsen, ist er besessen von dem Wunsch, seine leibliche Mutter zu finden. Als er erfährt, dass er das illegitime Kind einer reichen und vornehmen Dame aus Manila ist, macht er sich auf, um seine Mutter kennen zu lernen. Ihre starrköpfige Weigerung, den Sohn zu empfangen und willkommen zu heißen, führt zu einer Katastrophe. Mit der Hongkong-Superstars-Triade Maggie Cheung, Andy Lau und Jacky Chueng. Days Of Being Wild stammt aus dem Hause Alive AG.


Days Of Being Wild Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Days Of Being Wild:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Days Of Being Wild:
Im Leben des jungen Draufgängers und Playboy Yuddi dreht sich alles nur um schöne, anmutige Frauen. Als er eines Abends Su Li-zhen kennenlernt, verbringt er schnell immer mehr Zeit mit ihr, doch als sie ihn heiraten möchte, verweigert er sich. Zutiefst verletzt und mit einem gebrochenen Herzen vertraut sich Su Li-zhen einem Polizisten an, der sich auf der Stelle in sie verliebt. Yuddi hingegen tröstet sich mit der Tänzerin Mimi, die aber bloß ein Zeitvertreib für ihn ist, denn tief in seinem Inneren wird Yuddi von einer Frage gequält: Woher stammt er, wer ist seine Mutter? Yuddi kennt seine wahre Mutter nicht, sondern ist bei einer Trinkerin aufgewachsen, die ihm den wahren Namen seiner Mutter immer verheimlicht hat. Doch als er von seiner Ziehmutter all die Briefe erhält, die ihm seine leibliche Mutter geschrieben hat, bricht er zu einer Reise zu seinen Wurzeln auf.

Mit „Days of being wild“ öffneten sich für Wong Kar-Wai die Herzen von Cineasten in aller Welt: Mit seiner zweiten Regiearbeit erzählt er eine melancholische und von jeglichen Konventionen abgewendete Geschichte, in deren Mittelpunkt die hoffnungslose Suche nach Geborgenheit steht. Dabei treiben in erster Linie die Monologe des Protagonisten die Handlung voran, während die artifiziellen und von Christopher Doyle kongenial eingefangenen Bildern von der inneren Unruhe zeugen, die der Treibstoff im Leben der Hauptfigur ist.

Während die blassen Farben noch als Stilmittel interpretierbar sind, dürfte das jederzeit erkennbare Rauschen viele Filmfreunde stören und den Genuss der erlesenen Bildern mindern. Obwohl „Days of being wild“ schon einige Jahre auf dem Buckel hat und keine groß budgetierte Inszenierung war, hätte eine bessere Bildqualität im Rahmen des technisch Machbaren gelegen, wie diverse andere DVD-Veröffentlichungen dieses Films beweisen. Diese Kritikpunkte würden bei vielen anderen Filmen wesentlich weniger störend wirken, doch „Days of being wild“ lebt davon, dass die Inszenierung in Bildern schwelgt und die für Filme von Wong Kar-Wai so stilprägende Unendlichkeit des Augenblicks ausgiebig zelebriert: Einzelne Blicke, Gesten oder klitzekleine Gesichtsregungen zerfasern zu scheinbar niemals endenden Momenten, in denen die gesamte Tragik und Melancholie des Augenblicks für immer eingefroren zu sein scheint. Verständlich, dass dabei auch kleinere Bildfehler und sonstige Qualitätsmängel die Aufmerksamkeit stören.

Leider hat sich auch absolut kein Bonusmaterial auf die DVD verlaufen, was den Eindruck einer lieblosen Umsetzung noch verstärkt. Schade, dass bei einem Film wie „Days of being wild“ die Liebe zum Film anscheinend noch dazu gereicht hat, den Film erstmals in der deutschen Synchronfassung zu veröffentlichen – zu mehr aber anscheinend nicht. Die Freude darüber, dass dieser Film endlich auf DVD erhältlich ist, überwiegt aber dennoch alle Kritikpunkte; Bedarf nach einer ultimativeren Umsetzung besteht jedoch zweifellos.

Fazit: Technisch unbefriedigende Umsetzung des frühen Meisterwerks von Wong Kar-Wai, in dem sich bereits manifestiert, was spätere Leinwandergüsse von ihm zu Klassikern der Filmgeschichte gemacht hat. Das mittelmäßige Bild trübt allerdings den Spaß an „Days of being wild“ ebenso wie die Tatsache, dass keinerlei Extras vorhanden sind. Dank der herausragenden inhaltlichen und inszenatorischen Qualitäten aber dennoch eine Kaufempfehlung für deutschsprachige Cineasten. ()

alle Rezensionen von Tino Hahn ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Originaltitel: A Fei jing juen
Land / Jahr: Hongkong 1991
Produktion: Alan Tang, Rover Tang
Musik: Terry Chan
Kamera: Christopher Doyle
Ausstattung: William Chang
Schnitt: Patrick Tam, Hai Kit Wai
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten
Kommentare:
Kommentar von djfl.de
Dirk Jasper: Ein stimmungsvoller, existenzialistischer Liebesfilm mit hautnahen Bildern einer verloren wirkenden Generation Anfang der 60er Jahre in Hongkong.

Kommentar lesen ...
Kommentar von djfl.de
film-dienst 11/1998: Wong Kar-wais zweiter Film ist eine artifizielle Hommage an den französischen Existentialismus, die die Suche nach einer unbestimmten Idee von Geborgenheit umschreibt. Erzählt wird die Geschichte vor allem in den Monologen der zentral

Kommentar lesen ...
Kommentar von djfl.de
TV Today 12/1998: Bittersüße Liebesreigen in frappierenden Bildern - Eine Perle des poetischen Hongkong-Kinos.

Kommentar lesen ...
Kommentar von djfl.de
Format: 35 mm, 1:1,85.

Kommentar lesen ...
Kommentar von djfl.de
Format: 35 mm, 1:1,85.

Kommentar lesen ...

Weitere Filme von Wong Kar Wai:
Weitere Titel im Genre Drama:
DVD Days Of Being Wild kaufen Days Of Being Wild
DVD Last Days kaufen Last Days
DVD Days and Nights kaufen Days and Nights
DVD Days and Nights kaufen Days and Nights
DVD 7 Days in Havanna kaufen 7 Days in Havanna
DVD 7 Days in Havanna kaufen 7 Days in Havanna
DVD A Few Days In September kaufen A Few Days In September
DVD 7 Days to Live kaufen 7 Days to Live
Weitere Filme von Alive AG:
Weitere Filme vom Label Alamode Film: