WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
kein interaktives MenüInteraktives Menü
Interaktives Menü
Interviewskeine Interviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Lost ChildrenMaking Of Lost Children
Making Of
Kein Menu mit SoundMenu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Lost Children TrailerLost Children Trailer
Trailer zum Film
TrailershowKeine Trailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Lost Children

RC 2 FSK Freigabe ab 12 Jahren
Medium: DVD
Genre: Dokumentation
Bildformat:
4:3 Vollbild (1.33:1)
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 2.0 Stereo
Verpackung: Amaray Case
Anbieter:
Absolut Medien
EAN-Code:
4021308888158 / 4021308888158
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Dokumentation > DVD > Lost Children

Lost Children

Titel:

Lost Children

Label:

Absolut Medien

Regie:

Ali Samadi Ahadi, Oliver Stoltz

Laufzeit:
93 Minuten
Genre:
Dokumentation
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Lost Children bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Lost Children DVD

7,37 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 08.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Lost Children:


Es ist der längste Krieg Afrikas: Seit fast 20 Jahren findet unter den Augen der Weltöffentlichkeit im Norden Ugandas ein unvorstellbares, systematisches Morden statt. Die Mitglieder der fanatisch religiösen »Lord‘s Resistance Army« (LRA) entführen Kinder aus ihren Dörfern und zwingen sie zum Töten – auch eigener Familien- und Stammesangehöriger. Die Opfer werden zu Tätern gemacht und einem ganzen Volk wird so über Generationen hinweg Lebensgrundlage und Zukunft genommen. LOST CHILDREN ist das eindringliche und sensible Porträt von vier Kindersoldaten zwischen 8 und 14 Jahren, die nach gelungener Flucht aus den Buschlagern der Rebellen nur Eines wollen: wieder Kind sein und leben. Eine Nahaufnahme jenseits der Fernsehnachrichten über die gemeinste Form des Kriegs: den Einsatz von Kindern als Soldaten, und zugleich ein erschreckend naher Blick in den Alltag dieser Kinder und ihrer Familien in den Flüchtlingslagern Nord-Ugandas. Mehrere Monate verbrachten die Regisseure im Kriegsgebiet. Sie begleiteten die Kinder nach ihrer Rückkehr bei der schwierigen Wiedereingliederung in ihre Clansgesellschaft. Unterstützt von einheimischen Sozialarbeitern, die dabei ihr Leben riskieren, versuchen die Kinder zu ihren Platz im Leben zurück zu finden. Beide Regisseure waren selbst in ihrer Kindheit mit den Schrecken des Kriegs konfrontiert und wählten deshalb für ihren Film den Blickwinkel und Standpunkt der Kinder. Selten hat ein Film so sehr Menschen berührt, Kinogänger wie Politiker, Hilfswillige und Betroffene. Es gab Vorführungen für den Bundespräsidenten, den Bundestag, das Europaparlament, zahllose Schulvorführungen. Noch immer touren die Regisseure auf Wunsch des Publikums durch die Lande, zeigen ihren Film und erzählen vom Leid in Uganda. So Sie eine Benefiz Veranstaltungen planen, denken Sie an LOST CHILDREN. Lost Children stammt aus dem Hause Absolut Medien.


Lost Children Trailer ansehen:



Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Lost Children:
Der afrikanische Kontinent ist ein Kontinent des kontinuierlichen Leides, dessen himmelschreiende Gräueltaten häufig fernab der Weltöffentlichkeit stattfinden. Erst Jahre danach gelangten mit Spielfilmen wie Hotel Ruanda und Sometimes in April die Völkermorde in Ruanda ins Bewusstsein der interessierten Kinozuschauer. Was auf dem schwarzen Kontinent in der Gegenwart alles schief läuft, hat nicht zuletzt auch der sehenswerte und mehrfach preisgekrönte Dokumentarfilm Darwins Alptraum von Hubert Sauper ins rechte Licht gerückt. Wo im Viktoriasee Tansanias der Nilbarsch zu einem weltweiten Exportschlager avanciert und gleichzeitig das Ökosystem eines der größten Binnenmeere der Welt zum Umkippen bringt, werden mit den gleichen Transportflugzeugen Waffen angeliefert, um die blutigen Auseinandersetzungen in Angola oder dem Kongo zu unterstützen. Viel zu selten erfährt man hierzulande von diesen Bürgerkriegen, deren Nachrichtenwert sich für die westliche Welt nach Jahren kontinuierlich abgenutzt hat. Auch in Nord-Uganda herrscht seit annähernd zwanzig Jahren Krieg, in den vor allen Dingen minderjährige Kinder unfreiwillig involviert werden.

Die nord-ugandische Rebellentruppe Lord’s Resistance Army überfällt mit erschreckender Regelmäßigkeit abgelegene Dörfer, um die wehrlosen Kinder in den Busch zu entführen. Dort werden sie auf bestialische Weise zu willenlosen Guerillakämpfern für einen perfiden Kampf im Namen Gottes konditioniert. Bereits achtjährige Jungen oder Mädchen werden gezwungen, skrupellos wehrlose Menschen zu töten, weil sie selbst getötet würden, leisteten sie Widerstand. Ali Samadi Ahadi und Oliver Stoltz haben sich über mehrere Monate hinweg in einer Caritasstation in Pajule aufgehalten und die Helfer vor Ort dabei beobachtet, wie sie einigen entflohenen Minderjährigen über ihre schweren Traumata hinweg zu helfen versuchen und eine Resozialisierung der unfreiwilligen Mörder in deren Familien anstreben. Was sie bei diesen Beobachtungen ans Tageslicht förderten, kann man als aufgeklärter Bürger einer Industrienation kaum fassen. Die Kinder berichten, zu was man sie und andere, denen es nicht gelungen ist, zu entkommen, im Busch gezwungen hat. Einige wenige, erschreckend deutliche Filmaufnahmen bebildern das Unvorstellbare. Der selbstlose, überaus liebevolle und feinfühlige Einsatz der Caritas-Hilfskräfte vor Ort weckt die Hoffnung auf eine Verbesserung der Situation. Aber Ahadi und Stoltz sind weitschauend genug, um das Schicksal einer Handvoll ausgesuchter Kinder auch nach ihrem Aufenthalt in der Pflegestation noch zu verfolgen. Was sie dabei dokumentierten, gibt nur verhalten Grund zu Optimismus – die Realität sieht eben mitunter anders aus, als sie für eine Fiktionalisierung mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Recht gezimmert worden wäre. Nach einem Film wie diesem fragt man sich, wann Länder wie Uganda wieder wichtig genug werden, um eine Meldung in den Abendnachrichten zu rechtfertigen… ()

alle Rezensionen von Frank Brenner ...
3 von 50
1


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Lost Children
Land / Jahr: Deutschland 2005
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Interviews, Vita der Regisseure, Hintergrundmaterial, Trailer, Schulmaterial
Kommentare:

Weitere Titel im Genre Dokumentation:
DVD Lost Children kaufen Lost Children
DVD Buddha`s lost children kaufen Buddha`s lost children
DVD Paradise Lost: The Child Murders at Robin Hood Hills & Paradise Lost 2: Revelations kaufen Paradise Lost: The Child Murders at Robin Hood Hills & Paradise Lost 2: Revelations
DVD Lost in Paradise: Mauritius - 3D kaufen Lost in Paradise: Mauritius - 3D
DVD Lost in Paradise: Mauritius kaufen Lost in Paradise: Mauritius
DVD Lost in Paradise: Mauritius kaufen Lost in Paradise: Mauritius
DVD Seen on IMAX - Lost Worlds kaufen Seen on IMAX - Lost Worlds
DVD Steve Jobs - The Lost Interview kaufen Steve Jobs - The Lost Interview
Weitere Filme von Absolut Medien: