WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
Interviewskeine Interviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Making Of ElementarteilchenKein Making Of Elementarteilchen
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Elementarteilchen TrailerElementarteilchen Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Elementarteilchen

RC 2 FSK Freigabe ab 12 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Drama
Bildformat:
16:9 (2.35:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 5.1,Deutsch: Hörfilmfassung für Blinde
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte, Englisch
EAN-Code:
4011976833680 / 4011976833680
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Drama > DVD > Elementarteilchen

Elementarteilchen

Titel:

Elementarteilchen

Label:

Highlight Video

Regie:

Oskar Roehler Interview mit Oskar Roehler: Der alte Affe Angst

Laufzeit:
107 Minuten
Genre:
Drama
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Elementarteilchen bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Elementarteilchen DVD

6,40 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 10.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Elementarteilchen:


Michael (Christian Ulmen) und Bruno (Moritz Bleibtreu) sind Halbbrüder mit zwei äußerst unterschiedlichen Veranlagungen: Während Michael als Molekularbiologe so gut wie kein Interesse an Frauen hat, rennt Bruno von einem „One-Night-Stand“ zum nächsten. Als Michael eines Tages seine alte Freundin Annabelle (Franka Potente) und Bruno seine Urlaubsbekanntschaft Christiane (Martina Gedeck) trifft, scheinen sie endlich die Liebe ihres Lebens gefunden zu haben. Doch das Glück währt nur kurz. Denn beide Frauen erkranken schwer und Michael und Bruno stehen vor der Entscheidung: altgewohnte Einsamkeit oder neuartige Zweisamkeit ... Elementarteilchen stammt aus dem Hause Paramount Home Entertainment.


Elementarteilchen Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Elementarteilchen:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Elementarteilchen:
In über 25 Sprachen wurde der Skandalroman "Elementarteilchen" des französischen Autoren Michel Houellebecq übersetzt. Regisseur Oskar Roehler und Produzent Bernd Eichinger haben den Stoff verfilmt, mit einem "who is who" der deutschen Schauspielerriege. Neben den beiden Hauptdarstellern Moritz Bleibtreu und Christian Ulmen sind Franka Potente, Nina Hoss, Uwe Ochsenknecht, Tom Schilling, Jasmin Tabatabai und Corinna Harfouch mit von der Partie.

Der Film zeigt die tragische Geschichte der Halbbrüder Bruno (Moritz Bleibtreu) und Michael (Christian Ulmen), die von ihrer Mutter (Nina Hoss) zu den Großeltern abgeschoben wurden, damit sie im Ashram ungestört die frei Liebe leben konnte. Erst dort erfahren die beiden Halbbrüder jeweils von der Existenz des anderen. Das war Ende der 60er Jahre. Seitdem bilden die beiden eine Schicksals- und Solidargemeinschaft. Inzwischen sind die beiden Jungs Ende 30, und führen zwei Leben, die nicht unterschiedlicher sein könnten.

Michael ist der introvertierte und sexuell vollkommenen desinteressierte Molekularbiologe Michael, der gerade seine Anstellung an einem renommierten Institut gekündigt hat. Er will wieder seine ursprünglichen Forschungen aufnehmen: der Reproduktion von menschlichem Erbgut, um die menschliche Fortpflanzung endgültig überflüssig zu machen.

Bruno dagegen unterrichtet an einer Oberschule Literatur und ist besonders von seinen jungen, aufreizend gekleideten Schülerinnen angetan. Er ist ein mittelmäßiger Lehrer mit schriftstellerischen Ambitionen, ein Sexmaniac, schreibt wütende, rassistische Artikel, die kein Verlag drucken will, und steht in seiner Rolle als Ehemann und Vater vor einem Scherbenhaufen. Eines Tages lässt er sich sogar dazu hinreißen, einer seiner Schülerinnen sexuelle Avancen zu machen. Erschrocken über sich selbst begibt Michael sich freiwillig in eine psychiatrische Klinik.

Doch dann scheint es für beide Brüder endlich zu einer positive Wendung in ihrem Leben zu kommen. Michael trifft seine Jugendliebe Annabelle (Franka Potente) wieder, und die damalige Liebe keimt bei beiden wieder auf. Und auch bei Bruno tut sich was. Nach seiner Entlassung aus der Anstalt macht er Urlaub in einem Nudistencamp und lernt dort die sexuell aktive Lehrerin Christiane (Martina Gedeck) kennen und lieben. Aber das Glück der beiden Brüder scheint nicht von Dauer zu sein.

"Elementarteilchen" ist ein harter Psychotrip, der zwar Tabus bricht, aber dessen Grenzen nicht überschreitet, und somit der Romanvorlage nicht ganz gerecht wird. Der Roman wurde, so macht es den Anschein, für die Leinwand etwas entschärft, um auch ein breiteres Publikum ansprechen zu können, ohne groß anzuecken. Das bedeutet natürlich nicht, dass der Film nur Masseneinheitsbrei ist. Im Gegenteil, "Elementarteilchen" bietet tiefgründige Charakterstudien, die emotionalen Abgründe zeigen. Besonders die schauspielerische Leistung von Moritz Bleibtreu sticht hervor und bleibt einem im Gedächtnis. Bleibtreu läuft hier zu schauspielerischer Höchstform auf und zeigt eine seiner ein besten Leistungen. Sehr gut unterstützt von seiner Schaupielkollegin Martina Gedeck, die ihm in nichts nachsteht. Die beiden beherrschen den Film, und spielen den Rest der Besetzung locker an die Wand. Christian Ulmen scheint allerdings mit der Rolle überfordert zu sein. Er ist nicht überzeugend und hinterlässt nur einen starren, blassen Eindruck. Hier ist der "Herr Lehmann" einfach fehlbesetzt. Aber Übung macht ja bekanntlich den Meister.

Fazit: Literatur-Freunde müssen einige Abstriche machen, was die Umsetzung der Romanvorlage auf Zelluloid betrifft. Dennoch ist der Film sehr sehenswert! Zwar keine leichte Kost und nicht geeignet für gemütliche DVD-Abende, aber der Zuschauer bekommt eindrucksvolle schauspielerische Leistungen geboten, und zwar vom aller feinsten. Dieser Streifen bleibt seinem Publikum länger im Gedächtnis.

Die technische Seite der DVD: Bild (16:9) und Ton (Dolby Digital 5.1) überzeugen voll und ganz. Das Bild ist sehr plastisch und bietet eine brillante Schärfe sowie gute und natürliche Farben (außer in den Rückblenden, in denen die Farben stark übertrieben sind). Der Ton gibt seine Dialoge sauber und stark rüber. Die Räumlichkeit des Tons ist etwas zu schwach, aber geht völlig in Ordnung. Effekte sind hier eher rar gesät, was natürlich auch themenbedingt ist.

Da für diese Rezension nur eine "Presse-DVD" vorlag, können keine endgültigen Angaben zum Bonusmaterial gemacht werden, da diese vom Vertreiber noch mal geändert werden können. Angekündigt ist ein "Making of", Trailer, Interviews, Starinfos sowie Drehdoku/B-Rolls und Casting/Proben angekündigt. ()

alle Rezensionen von Bernd Hellweg ...
Michael (Christian Ulmen) und Bruno (Moritz Bleibtreu) sind Halbbrüder mit zwei äußerst unterschiedlichen Veranlagungen: Während Michael als Molekularbiologe so gut wie kein Interesse an Frauen hat, rennt Bruno von einem „One-Night-Stand“ zum nächsten. Als Michael eines Tages seine alte Freundin Annabelle (Franka Potente) und Bruno seine Urlaubsbekanntschaft Christiane (Martina Gedeck) trifft, scheinen sie endlich die Liebe ihres Lebens gefunden zu haben. Doch das Glück währt nur kurz. Denn beide Frauen erkranken schwer und Michael und Bruno stehen vor der Entscheidung: altgewohnte Einsamkeit oder neuartige Zweisamkeit ...Ebenso wie bei MAN ABOUT TOWN machte Highlight Video auch bei ELEMENTARTEILCHEN von dem bewährten HD²-Verfahren Gebrauch. Das Ergebnis fällt dabei sehr ähnlich aus. Abermals begeistert die grandiose Tiefenschärfe, welche selbst Objekte im Raum noch plastisch wiedergibt. Im Detail sind „nur“ gute Werte festzustellen. Äußerst feine Bildelemente werden kaum abgezeichnet, wodurch Gesichter in Nahaufnahmen zuweilen minimal weich wirken. Farben und Kontrast erreichen durchaus sehr gute Werte. Durch bewusst optisch verfremdete Rückblicke treten jedoch vereinzelt Überstrahlungen beziehungsweise Übersättigungen auf.

Die Kompression überzeugt fast vollkommen, was vermutlich mit dem besagten HD²-Verfahren korreliert. Zwar kommt es des Öfteren zu Blockbildung auf homogenen Flächen, davon abgesehen sind jedoch keine signifikanten Mängel auszumachen. Allumfassend darf man also von einem durchaus gelungenen Transfer sprechen, der mit acht Punkten belohnt wird.Auch wenn die potentiellen Möglichkeiten genrebedingt eher schmal ausfallen, könnte der tonale Hergang zuweilen durchaus mit einer ordentlichen Dynamik wiedergegeben werden. Insbesondere gilt dies für die wenigen turbulenten Augenblicke sowie die häufigen Musikeinlagen. Dieses Optimum nutzt der 5.1 Dolby Digital-Track (Deutsch) jedoch nur selten voll aus. Zu begründen ist dies primär wohl damit, dass die Effektkulisse sehr schmal ausfällt und zudem die Musikeinspielung der Rearspaker des Öfteren nur einen spiegelbildlichen Klang zur Front darstellen. Insofern lässt sich zwar kaum von einer dynamischen Impression sprechen, aufgrund der kontinuierlichen Beanspruchung der Rearspeaker vermag die 5.1-Spur jedoch einen oftmals räumlichen Eindruck zu formieren. Damit auch Blinde ihren Spaß an ELEMENTARTEILCHEN haben können, hat Highlight Video zudem eine Hörfilmfassung für diese Personengruppe auf die DVD gepresst - sehr lobenswert!Nach einem störenden Raubkopierer-Spot sowie der Vorschau zu HUI-BUH DAS SCHLOSSGESPENST folgt die adäquat animierte und mit Musikeffekten ausgestatte Hauptauswahl. Diese gewährt Zugriff auf eben solche Nebenmenüs. Das typische Making of (30:29) bezieht sich auf Film und Romanvorlage, wobei auch zahlreiche Hintergrundinformationen erwähnt werden. Die acht Interviews stellen für den Großteil der Konsumenten sicherlich das Highlight des Extraprogramms dar, welche mit Regisseur und Drehbuchautor Oskar Roehler, den Produzenten Bernd Eichinger, Oliver Berben sowie den Hauptdarstellern Moritz Bleibtreu, Christian Ulmen, Martina Gedeck, Franka Potente und Nina Hoss geführt wurden. Der Gehalt an Hintergrundinformationen fällt sehr gut aus, obgleich die Laufzeit von jeweils drei bis sechs Minuten eher kurz ausfällt. Auch kommt trotz der Tatsache, dass oftmals die subjektive Meinung der Befragten eingeholt wird, kein markantes Lob vor.

Das zudem präsente Featurette Blick hinter die Kulissen offeriert einen netten Zusammenschnitt von Setsegmenten, während Casting/Probe (2:48) leider lediglich eine einzige „Testszene“ beinhaltet. Kleinkram wie Darstellerinfos, Der besondere Filmtipp und Unsere DVD-Empfehlung beschließen das Extraprogramm.

Allumfassend sollte das Bonusmaterial nicht als sonderlich überragend bezeichnet werden, stellt jedoch durchaus zufrieden, was mit deutlich nach oben tendierenden sechs Punkten zu bewerten ist.Womit kann man als Schriftsteller am effizientesten Berühmtheit erlangen? Antworten auf diese Frage mag es viele geben - der französische Schriftsteller Michel Houellebecq fand seine eigene: einen Skandalroman verfassen. Bereits kurz nach der Veröffentlichung im Jahre 1998 wurde sein Satirewerk ELEMENTARTEILCHEN vermutlich aufgrund der sexuell radikalen sowie zynisch-grausamen Weise international bekannt. Für viele äußerst interessant, für andere hingegen suspekt war die aufgebrachte These, dass die sexuelle Revolution der „68er-Generation“ zwangsläufig dazu führen werde, dass Menschen eines Tages unfähig sein werden, ihre Sexualität auszuleben. Plausibel, dass auf solch skuriller Romanstoff irgendwann eine cineastische Adaption folgen würde. Produzent Bernd Eichinger schien mit Oskar Roehler, einem Anhänger gesellschaftskritischer Filmkunst, den idealen Kandidaten hierfür gefunden zu haben. Leider eine Fehlentscheidung, wie sich später herausstellen sollte.

Doch alles schön der Reihe nach: Die Story von Film und Buch sind sehr ähnlich, wobei man beim Film aufgrund der beschränkten Laufzeit von rund 90 Minuten zuweilen Kompromisse eingehen musste. Michael (Christian Ulmen) und Bruno (Moritz Bleibtreu) sind Halbbrüder mit zwei äußerst unterschiedlichen Veranlagungen: Während sich der introvertierte Michael eher für Molekularbiologie als für Frauen interessiert, leidet der temperamentvolle und aggressive Bruno unter einem obsessiven Sexualverhalten. Als Michael eines Tages seine alte Freundin Annabelle (Franka Potente) und Bruno seine Urlaubsbekanntschaft Christiane (Martina Gedeck) trifft, scheinen sie endlich die Liebe ihres Lebens gefunden zu haben. Doch das Glück ist nur von kurzer Dauer...

Kinokritiker beanstandeten an ELEMENTARTEILCHEN vorzugsweise, dass Roehler häufig satirische Segmente der Romanvorlage verharmlost oder, wie es gern formuliert wurde, „weichgespült“ hat. Selbst bei anfänglicher Skepsis muss auch der Fan bald feststellen, dass die besagten Vorwürfe durchaus legitim sind. Viele der Anspielungen kommen lediglich als leichte „Sticheleien“ vor, während andere sogar gänzlich weggelassen wurden. Die exzessive Beschreibung der Sexualabschnitte, welche besonders beim Buch faszinierten, hat Roehler leider in einer sehr inadäquaten Weise in den Film übertragen. Nackte Haut sieht man eigentlich kaum und die Geschlechtsakte werden meist abgebrochen beziehungsweise übersprungen, bevor sie überhaupt richtig anfangen. Insofern ist die Intention, ELEMENTARTEILCHEN im Bereich der harten Satire anzusiedeln, leider misslungen.

Prinzipiell gelungen ist hingegen die Inszenierung der Story. Diese zieht nämlich durchaus in seinen Bann und nimmt zuweilen doch stark emotionale Präsenz an, was offensichtlich mit der einfühlsamen Musikuntermalung und dem eindrucksvollen Spiel der berühmten Akteure (Nina Hoss, Franke Potente, Martina Gedeck, Christian Ulmen etc.) zusammenhängt. Allgemein scheint die Geschichte Brunos weitaus fesselnder, wogegen Michaels Erlebnisse fast schon mickrig erscheinen. Möglicherweise korreliert dies jedoch mit einer subjektiven Empfindung oder mit dem konstitutiven Romanstoff, so dass diesbezüglich keine Kritik geübt werden sollte. Im Ganzen gesehen mögen die Meinungen zu ELEMENTARTEILCHEN wohl geteilt sein. Wer die Vorlage kennt, wird enttäuscht sein. Diejenigen, welche das Buch nicht gelesen haben, werden eine tolle, wenngleich durchaus ominöse Geschichte über zwei Brüder erleben.

Die Technik offeriert ein sehr gutes Bild und ordentlichen Ton. Die Extras stellen zufrieden. ()

alle Rezensionen von Fabian Sell ...
0 von 50
2


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Elementarteilchen
Land / Jahr: Deutschland 2005
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Making Of, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Interviews, Blick hinter die Kulissen, Casting / Probe, Darstellerinfos
Kommentare:

Weitere Filme von Oskar Roehler:
Weitere Titel im Genre Drama:
DVD Elementarteilchen kaufen Elementarteilchen
DVD Race - Zeit für Legenden kaufen Race - Zeit für Legenden
DVD Race - Zeit für Legenden kaufen Race - Zeit für Legenden
DVD Ein Sommernachtstraum kaufen Ein Sommernachtstraum
DVD Dog Lover - Vier Pfoten für die Wahrheit kaufen Dog Lover - Vier Pfoten für die Wahrheit
DVD Dog Lover - Vier Pfoten für die Wahrheit kaufen Dog Lover - Vier Pfoten für die Wahrheit
DVD Im Lauf der Zeit kaufen Im Lauf der Zeit
DVD Pedro Almodóvar -  Die große Edition kaufen Pedro Almodóvar - Die große Edition
Weitere Filme von Paramount Home Entertainment:
Weitere Filme vom Label Highlight Video: