WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Thank You For Smoking
0,0
Bewertung für Thank You For SmokingBewertung für Thank You For SmokingBewertung für Thank You For SmokingBewertung für Thank You For SmokingBewertung für Thank You For Smoking

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Thank You For SmokingMaking Of Thank You For Smoking
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Thank You For Smoking TrailerKein Thank You For Smoking Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Thank You For Smoking

RC 2 FSK Freigabe ab 12 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Komödie
Bildformat:
16:9 (2.40:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 5.1,Englisch: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsch, Englisch, Türkisch
EAN-Code:
4010232037114 / 4010232037114
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Komödie > DVD > Thank You For Smoking

Thank You For Smoking

Titel:

Thank You For Smoking

Label:

20th Century Fox Home Entertainment

Regie:

Jason Reitman

Laufzeit:
88 Minuten
Genre:
Komödie
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Thank You For Smoking bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Thank You For Smoking DVD

2,94 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Thank You For Smoking:


THANK YOU FOR SMOKING ist eine bitterböse Satire auf die heutige PR-Kultur und basiert auf Christopher Buckleys hochgelobten Roman aus dem Jahr 1994, der von Jason Reitman für die Leinwand adaptiert wurde. Der Held des Films ist Nick Naylor (AARON ECKHART), oberster Pressesprecher von Big Tobacco, der seinen Lebensunterhalt damit verdient, die Rechte der Raucher und Zigarettenhersteller in der heutigen neo-puritanischen Welt zu verteidigen. Auf seinem Kreuzzug stellt er sich Gesundheitsfanatikern, die Tabak verbieten lassen wollen, und dem Senator (WILLIAM H. MACY), der Warnhinweise und Giftaufkleber auf den Zigarettenpackungen anbringen lassen möchte. Nick startet eine großangelegte PR-Offensive, spielt in Fernsehtalkshows das Gesundheitsrisiko, das Rauchen mit sich bringt, herunter und engagiert sogar einen einflussreichen Hollywood-Agenten, der dafür sorgen soll, dass das Rauchen auch in Filmen positiv promotet wird. Sein neugewonnener schlechter Ruf bringt Nick ungeahnte Aufmerksamkeit ein. Nicht nur der Oberboss der Tabakindustrie (ROBERT DUVALL) beobachtet sein Handeln, Nicks Arbeit hat auch eine einflussreiche Journalistin (KATIE HOLMES) auf die Spur gelockt. Nick rechtfertigt seine Arbeit damit, dass er nun mal Geld verdienen muss, um seine Hypothek abzuzahlen, aber der prüfende Blick seiner Sohnes (CAMERON BRIGHT) und eine ziemlich reale Todesdrohung könnten ihn dazu zwingen, anders zu denken... Thank You For Smoking stammt aus dem Hause 20th Century Fox Home Entertainment.


Thank You For Smoking Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Thank You For Smoking:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Thank You For Smoking:
Früher war es in Hollywood-Filmen Gang und Gäbe, dass mächtig gequalmt wurde. Ikonen wie Humphrey Bogart oder Bette Davis kann man sich kaum ohne Glimmstängel vorstellen. Oder Raubein und Vorzeige-Amerikaner John Wayne, der im Alter von 72 Jahren tatsächlich an den Folgen seines Kettenrauchens starb, nämlich an Lungenkrebs. In Thank You For Smoking gibt es einen sarkastischen Filmausschnitt eines Westerns mit Wayne, in dem der Duke unmittelbar nachdem er sich eine Zigarette angezündet hat, das Zeitliche segnet – hier aber, weil er von einer feindlichen Kugel getroffen wird. Um die gesundheitlichen Auswirkungen des Rauchens geht es indes in Jason Reitmans Spielfilmdebüt, der damit in die Fußstapfen seines Vaters Ivan (Ghostbusters – Die Geisterjäger) tritt und eine respektlose, überaus witzige Gesellschaftssatire in Szene gesetzt hat. Wie schon in Andrew Niccols Lord of War – Händler des Todes, in dem Nicolas Cage als rücksichtsloser Waffenhändler im Zentrum der Geschichte stand, muss sich der Zuschauer hier auf den Tabakkonzernlobbyisten Nick Naylor als Hauptfigur einstellen, der seine eigenen Erlebnisse ebenfalls aus dem Off kommentiert.

Egal, ob an der Seite eines an Krebs erkrankten Jugendlichen in einer Fernsehtalkshow oder als Überbringer eines mit hunderttausenden von Dollars gefüllten Koffers an den einstigen Marlboro-Mann (Sam Elliott), der nun einen schmerzvollen Lungenkrebstod stirbt: Nick Naylor (Aaron Eckhart) macht stets eine gute Figur und ist der unbezahlbare Pressesprecher für die umsatzstarken Tabakfirmen der USA. Als ihn die junge Reporterin Heather Holloway (Katie Holmes) zu seiner Karriere interviewt, kann er allerdings Beruf nicht mehr so recht von Privatleben trennen. Die mit vollem Körpereinsatz arbeitende Heather kommt an so manche Geheimnisse und Hintergrundinformationen, die sie allesamt in ihren Zeitschriftenartikel einfließen lässt, der mehr Staub aufwirbelt, als Nick recht sein kann.

Erfreulicherweise zeigt man in US-Filmen der jüngeren Zeit erstaunlichen Mut, unliebsame politische Themen auf direkte und äußerst respektlose Weise anzupacken. Mit den Mitteln der Satire hält nun Jason Reitman den Amerikanern einen Spiegel vor und zeigt auf, was im Land der Unbegrenzten Möglichkeiten so alles schief läuft. In den aberwitzigsten Szenen trifft sich der Tabaklobbyist mit einer Kollegin (Maria Bello), die sich voll und ganz der Vermarktung von Alkohol verschrieben hat, und einem Repräsentanten für die problemlose Bewaffnung sämtlicher US-Bürger (David Koechner) zu einem viel sagenden Stammtisch unter dem Slogan „Tödlich, aber gut“. Seinem Sohn (Cameron Bright) gegenüber erklärt Nick auf denkbar profane Weise, was einen Lobbyisten auszeichnet und in seinem Beruf erfolgreich macht: er muss moralisch flexibel sein! Mit The Insider hatte Michael Mann vor sieben Jahren noch die Tabak-Politik der USA kritisch unter die Lupe genommen, nun erweitert Reitman den dramatischen Stoff um seine groteske Komponente. Zu einer Zeit, in der auch hier in Deutschland über ein Tabakwerbe- und ein generelles Rauchverbot an öffentlichen Orten nachgedacht und diskutiert wird, kommt ein Film wie Thank You For Smoking exakt im richtigen Moment. ()

alle Rezensionen von Frank Brenner ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Thank You for Smoking
Land / Jahr: USA 2005
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Audiokommentare, 13 unveröffentlichte Szenen, 2 Featurettes, 3 Bildergallerien
Kommentare:

Weitere Filme von Jason Reitman:
Weitere Titel im Genre Komödie:
Weitere Filme von 20th Century Fox Home Entertainment: